RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
28
28
27
Gesamtrating
28
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Stiegl BrauweltStiegl BrauweltStiegl Brauwelt
Alle Fotos (32)
Event eintragen
Stiegl Brauwelt Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
WLAN, WiFi
Ambiente
Gemütlich
Urig
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Eröffnungsjahr
2007
Öffnungszeiten
Mo
10:00-24:00
Di
10:00-24:00
Mi
10:00-24:00
Do
10:00-24:00
Fr
10:00-24:00
Sa
10:00-24:00
So
10:00-24:00
Lokalinhaber:
StieglBrauw.
Letztes Update von:
StieglBrauw.

Stiegl Brauwelt

Bräuhausstraße 9
5020 Salzburg
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Bierlokal, Restaurant
Tel: 0662 83 87 1492Fax: 0662 83 87 1444
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Stiegl Brauwelt

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
3
2
1
1
1
0
Ambiente
5
4
2
3
1
2
2
1
1
0
Service
5
4
3
5
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. Mai 2015
Experte
langnan
58
16
21
3Speisen
4Ambiente
3Service
20 Fotos1 Check-In

So, endlich berichte ich über die letzte Malzeit, die meine Frau und ich vor der Heimreise nach Wien noch in Salzburg zu uns genommen hatten. Bin kein besonders schreibfreudiger Mensch, egal ob auf Deutsch oder Chinesisch. Hängt auch damit zusammen, dass ich auf Deutsch oft Schreib-und Grammatikfehler mache, womit ich bis heute noch zu kämpfen habe. Ein Zitat sagt "Das Leben ist zu kurz um Deutsch zu lernen", keine Ahnung stammte es von Mark Twain, Oscar Wilde oder Woody Allen. Eines aber ist sicher, sie und noch mehr Leute, wollten sicher einmal ihre Deutschbücher ins Freudenfeuer werfen. 9__6

Unser letzter Ausflugstag in der Salzburger Stadt war von starkem Regen begleitet. Gleich in der Früh begann es heftig zum Schütten und die Temperatur sank auch stark nach unten. Die Anreise vom Hotel bis zur Stiegl-Brauwelt konnte zwar größtenteils per Bus 10 geschehen, aber nach dem Aussteigen waren noch ca. 800 Meter Fußweg zu bewältigen. Das Ergebnis war eine durchnässte Hose, wieso meine Frau dieses Schicksal nicht mit mir teilen musste, verstehe ich nicht.

Die Besichtigung werde ich hier nur kurz ansprechen. Nur die Führung um 11 Uhr erlaubt auch einen Einblick in die Produktion. Außer uns zwei "Schlitzaugen" waren nur alte Damen und Herren aus dem deutschen Sprachraum anwesend. Mit einer gültigen Salzburg-Card kann man gratis am Tour teilnehmen, sonst kostet sie 15€ pro Person. Es war wirklich sehr interessant hinter den Kulissen zu blicken und einige Daten und Fakten kennenzulernen.

Zum Schluss führte die Mitarbeiterin uns zur Bar neben dem Restaurant, wo die Kostproben serviert wurden. Eine Dame kam um die Bestellung aufzunehmen. Sie bot uns gleich auf Englisch Weissbier, Hausbier und Paracelsus-Zwickl an. Ich wollte das Zwickl nicht, hatte es schon am ersten Tag des Ausflugs getrunken, deshalb fragte ich nach ob wir statt dem Zwickl ein Märzen bekommen könnten, wurde von ihr notiert. Nach einiger Zeit kam eine ältere Dame mit dem Bier auf einem Tablett zu uns. Beim Servieren nuschelte sie "Weissbier, Hausbier, Paracelsus"....Moment, ich wollte doch ein Märzen und das sagte ich ihr. Sie schaute kurz verdutzt auf's Tablett, irrte kurz aus dem Raum, ging zur Kellnerin, fragte anscheinend wo das Bier hingehört und kam wieder zurück. Sie meinte, es wäre schon richtig gewesen, aha. Als sie die Biere auf den Tisch gestellt hat, fragte ich noch einmal langsam einzelnd nach welches Bier was war, ihre Aussprache konnte ich auf Anhieb kaum verstehen. Sie erklärte alles sehr flüchtig und ungeduldig, die Kommunikation lief einfach nicht zwischen uns und ich ließ sie ziehen. Jetzt standen insgesamt sechs kleine Krügerl Bier auf jedem Tisch, theoretisch jeweils zwei von einer Sorte. Ich probierte zuerst optisch einen Unterschied ausfindig zu machen. Bei der Führung wurde uns erklärt, dass das Hausbier zur Zeit die "Gmahde Wiesn" war, welches eine bunte Palette an Kräutern in sich trug. Da fällt einem sofort auf, das eines der Biere, gegen das Licht gehalten, leicht grünlich schimmerte. Einen kleinen Schluck probiert, der Geschmack von Kräutern war gut erkennbar, leicht grasig, aber sehr interessant. Das Weissbier vom Stiegl kenne ich schon länger, geschmacklich eher einfach einzuordnen. Mit dem Märzen hatte ich ein kleines Bedenken, dass es doch ein Zwickl war, zumindest ein Krügerl davon. Vielleicht hatte die Kellnerin missverstanden, dass nur ich ein Märzen wollte, aber egal.

Es war schon Mittagszeit und mit leeren Magen konnten wir das Bier nicht austrinken. Gleich haben wir beim kommenden Kellner nach der Speisekarte gefragt und diese auch von der Kollegin bekommen. Ein paar kleine Häppchen passen immer gut zum Alkohol, wir bestellten einmal Kartoffelspalten mit Dips, Weißwurst mit Brezeln, ein Grammelschmalzbrot und eine Portion Treberbrot.

Schnell wurden die Speisen gebracht. Kartoffelspalten und Weißwurst waren in Ordnung. Das Grammelschmalzbrot war besonders lecker, so gut, dass wir extra eine Portion Grammelschmalz nachbestellt haben und mit dem Treberbrot verzehrten. Das Treberbrot ist eine Spezialität vom Stiegl, es enthält die gebrauchte Malzreste, welche entweder an den Bauern als Tierfutter verkauft wird, oder im Hauslokal als Brotzutat landet. Das Brot hat dann einen leichten Malzgeschmack und wird beim Kauen sehr schnell süßlich. 18€ kostete das Essen samt Trinkgeld, natürlich weil wir auch keine Getränke bestellen mussten. Service, abgesehen von der alten Dame, war in Ordnung. Die im Vergleich jüngere Kellnerin hat bisschen mit uns geplaudert und immer gelächelt.

Beim Verlassen gab es im Shop noch ein kleines Andenken, für jeden Besucher eine Flasche Bier oder einen Flaschenöffner. Da nimmt doch jeder das Bier, oder ? :)

Fazit: Nicht unbedingt ein Lokal, wo man extra wegen dem Essen hierher kommen muss. Dennoch gibt es woanders das Stiegl-Hausbier nicht zu kaufen. Ich denke, es zahlt sich schon aus, ab und zu einmal hier auf ein Bier, welches wirklich gut schmeckt, vorbeizuschauen.

Zum Schluss möchte ich mich auch bei vielesser123, StephanS, amarone1977 und HelmuthS für ihre Tipps bedanken. Wir waren zwar nicht unbedingt dort, wo ihr es empfohlen habt, aber auf gute Ratschläge freut man sich immer. HelmuthS scheint nicht mehr hier im Forum weiter mitzuspielen, weiß jemand wieso? Wer ihn persönlich kennt, bitte richte ihm einen schönen Gruß von mir aus wenn ihr euch seht. Danke!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir12Lesenswert10
Letzter Kommentar von am 22. Mai 2015 um 00:25

Es ist sicher besser als das von vielen "echten" Einheimischen hier!

Gefällt mir2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. September 2013
Experte
kuechenmeister
193
27
25
3Speisen
2Ambiente
3Service

„In Europas größter Bier-Erlebniswelt erfahren Sie alles, was Sie schon immer über das Kulturgetränk Bier wissen wollten – und noch ein bisschen mehr ...“ – so steht es auf der Homepage des Hauses zu lesen und dieser Text gab mir zu denken. Wir – fünf Leute, die beruflich in Salzburg zu tun hatten - wollten eigentlich gar nichts über Bier wissen, wir wollten einfach eines trinken und dazu vernünftig essen. Ob wir hier an der richtigen Adresse waren?

Der Parkplatz vor der Brauerei jedenfalls war gut gefüllt. Die Wegweiser im Brauereigebäude wiesen zu einer Reihe von Sehenswürdigkeiten für Bierinteressierte und zu gastlichen Einrichtungen für Hungrige und Durstige. Wir wählten aus letzteren das „Bräustüberl“. Eine riesige, sehr hohe Säulenhalle, Holzboden, runde Tische mit viel Platz zwischen ihnen, so dass sie fast ein wenig verloren auf der großen Fläche wirkten, Maßkrüge als Lampenständer, schmiedeeiserne Leuchter mit Hopfenkränzen und eine stattliche Anzahl von Hirschgeweihen an der Wand. „Bräustüberl“ scheint mir nicht ganz passend, „Bierhalle“ würde besser passen, „Bierkathedrale“ wäre auch nicht ganz falsch. „Griaß eich!“ ruft es von der Schank als wir eintreten, auf eine persönliche Ansprache legt man offenbar Wert.

Der Kellner ist rasch zur Stelle, die Krügerln und die Speisekarte auch. Das Bier ist über jeden Zweifel erhaben, gar keine Frage. Die Karte bietet Bodenständiges, Bretteljausen, Schnitzel, Schweinsbraten, Stelze…Ich bitte um den Schweinsbraten. Er ist sehr schnell da, zeitgleich mit den Bretteljausen und Schnitzeln meiner Begleiter. Der Service passt also, er ist flott und präzise.

Der Schweinsbraten ist vom Schopf, zart und saftig aber leider ohne Schwarte, das dazu servierte Kraut ist in Ordnung, der Knödel auch. Ein passabler Schweinsbraten, keine Offenbarung, aber auch kein Grund zur Klage.

Die Akustik in der Halle stört etwas, es hallt und ist unangenehm laut, auch wenn der Raum heute gar nicht voll besetzt ist. Die große Fläche lässt auch keine rechte Gemütlichkeit aufkommen. All zu lange wollen wir hier nicht sitzen, ein zweites Krügerl noch, dann brechen wir auf.

Zu den Preisen: die Bretteljause erscheint mir als buschenschankgewohnten Ostösterreicher mit € 9,90 etwas überzahlt, der Schweinsbraten liegt mit rund € 11,-- für die gebotene Qualität auch eher im oberen Bereich.

Fazit: Keine Highlights bei den Speisen und Getränken, aber auch keine besonderen Schwächen. Gutes Service, etwas gewöhnungsbedürftige Atmosphäre.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir9Lesenswert4
Letzter Kommentar von Unregistered am 13. Sep 2013 um 08:08

Kuechenmeister, ich danke für die Information. Ich kann mich nicht erinnern, bei den vielen Schweinsbraten, die ich in meinem langen Leben schon konsumiert habe, jemals ein Stück Schopfbraten mit Schwarte bekommen zu haben, weshalb ich gebratenes Bauchfleisch bevorzuge, das immer mit einem mehr oder minder knusprigen Schwarterl versehen ist.

Gefällt mir
am 8. April 2013
UlrikeBernd
1
1
1Speisen
1Ambiente
3Service

Der uns zugewiesene Sitzplatz wurde von uns als nicht sehr gemütlich, sehr kalt und zugig empfunden. Auf das Essen warteten wir eine halbe Stunde,das ist meiner Meinung nach in Ordnung. Das gefüllte Schnitzel war geschmacklos, die Käsespätzle (in der Pfanne) in Ordnung, durch den vielen Käse sehr sättigend und fett,der Beilagensalat wenig zu empfehlen(geschnipselter Chinkohl). Die Servicekräfte sind sehr bemüht. Bei dieser Raumtemperatur mag aber niemand mehr Bier trinken!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Stiegl-Brauwelt am 9. Apr 2013 um 08:44

Liebe Frau Bernd, bitte entschuldigen Sie vielmals die Unannehmlichkeiten. Wir werden die Kritik an unsere Gastronomie weiterleiten und hoffen, dass wir Sie bei Ihrem nächsten Brauweltbesuch vom Gegenteil überzeugen und zufrieden stimmen können! Bierige Grüße, Ihr Stiegl-Brauwelt Team

Gefällt mir4
am 11. Oktober 2011
gehtbesser
1
1
4Speisen
3Ambiente
0Service

man sitzt sehr nett, wenn man nicht gerade striker Nichtraucher ist, und man braucht eine menge sitzfleisch, denn die Kellner sind nicht nur schwer beschäftigt, oder tun zumindest so, sie sind auch schwer vergesslich, übersehen großzügig Gäste, die vor leeren Gläsern sitzen und ein "ich komme sofort" kann sich schon mal eine gefühlte halbe Stunde (real 15 Minuten) hinziehen. Für einen Besuch im Stiegl sollte man sich vieeeel Zeit nehmen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 17. Dezember 2009
vonHartenstein
2
1
2Speisen
2Ambiente
3Service

Unser letzter Besuch in Stiegls Brauwelt liegt einige Zeit zurück und das hat auch seinen Grund.

Mit dem vor einiger Zeit stattgefundenen Umbau wurde ein Gastronomiebereich geschaffen, der bis dahin de facto nicht bestand. Man konnte lediglich im Anschluß an eine Brauereiführung ein Bier trinken, mehr aber nicht. Angeblich verfügte man über keine Konzession für den Ausschank.

Mit dem erfolgten Umbau wurde das anders und es wurde ein großer Restaurantbereich geschaffen, der durchaus gemütlich wirkt.

Bei unserem Besuch war das Lokal auch entsprechend gut besucht. Als Nichtraucher wurden wir allerdings auf einen dem Restaurant vorgelagerten zugigen offenen Raum verwiesen, der direkt vor dem Küchenbereich gelegen ist. Auf unsere Frage, ob es sich dabei tatsächlich um den einzigen Nichtraucherbereich handeln würde, wurde uns erklärt, daß dies so sei, seitens des Chefs wolle man keine größere Nichtraucherzone.

Die Speisekarte ist nicht allzu groß, aber durchaus vielfältig, geboten wird österreichische bodenständige Küche.

Der Schweinsbraten eines unserer Freunde erwies sich als duch und durch zäh und auf unsere Reklamation reagierte man sofort und bot eine neue Portion an.

Allerdings erwies sich diese als ebenso zäh und auf unsere neuerliche Reklamation erklärte man, daß man "heute schon 120 Portionen" verkauft hätte, wir aber die Ersten seien, die sich beschwert hätten. - beides darf bezweifelt werden.
Der Schweinsbraten war, wie alle unserer Runde vorurteilsfrei bestätigten, zäh. Und ein Schweinsbraten dürfte nicht gerade zu den schwierigsten Gerichten österreichischer Küche zählen.

Nachdem nicht anzunehmen war, daß eine dritte Portion weich wäre, wurde ein Gulasch bestellt, das absolut in Ordnung war. Die Schweinsbraten wurden ohne Diskussion nicht berechnet.

Trotzdem war für uns der Besuch enttäuschend.

Ein Nichtraucherbereichunter jeder Kritik und eine schwache Leistung der Küche haben uns vor weiteren Besuchen der Brauwelt abgehalten.

(Ich kann nur das Ambiente des uns angeboteten Nichtraucherbereiches bewerten)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
am 14. Dezember 2009
weinlaub
46
2
5
3Speisen
4Ambiente
3Service

Gute Brauhausküche, ohne besondere Highlights, dafür bestes Stieglbier frisch aus der angrenzenden Brauerei - die Stiegls Brauwelt ist ebenso einen Besuch wert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Stiegl Brauwelt - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

5084 Großgmain
1 Bewertung
5020 Salzburg
4 Bewertungen
5162 Obertrum am See
0 Bewertungen
5020 Salzburg
3 Bewertungen
5450 WERFEN
7 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 14.12.2009

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK