RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
23
24
Gesamtrating
26
23 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
SOYASOYASOYA
Alle Fotos (4)
Event eintragen
SOYA Info
RESTOmeter
RESTOmeter Trend
Popularitätsrang
Österreich
Rang: 401
|
134
Wien
Rang: 259
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:00-22:00
Di
11:00-22:00
Mi
11:00-22:00
Do
11:00-22:00
Fr
11:00-22:00
Sa
11:00-22:00
So
geschlossen
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

SOYA

Mariahilfer Straße 81
1060 Wien (6. Bezirk - Mariahilf)
Küche: Japanisch, Asiatisch, Thailändisch
Lokaltyp: Restaurant, Sushi Bar
Tel: 01 5860601Fax: 01 5860601
Lokal teilen:

23 Bewertungen für: SOYA

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
7
3
7
2
2
1
1
0
2
Ambiente
5
1
4
1
3
8
2
10
1
1
0
2
Service
5
4
5
3
7
2
5
1
4
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 11. April 2015
Revy
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Ein kleines, nettes Lokal. Man kann auch draußen sitzen. Drinnen ist es halt etwas eng, daher ist der überdachte Schrebergarten eine gute ausweichmöglichkeit und wenn notwendig sogar mit Decke und Heizstrahler ;)
Man bekommt als Nachspeise immer Lycheekompott und einen Glückskeks gratis.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 20. November 2014
CharlotteHM
11
1
2
4Speisen
2Ambiente
3Service

"Billiges" aber qualitat hochwertiges Sushi - meiner Meinung nach, ist dass Soya eines der besten Adressen für leistbares Sushi. Dafür sparen sie halt bei der Einrichtung und Ambiente, aber für Take Way oder ein schnelles Luncheon alle mal okay. Heißer Tipp ist die Golden Roll!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 3. Oktober 2014
sepphuber
10
1
2
4Speisen
2Ambiente
4Service

so, jetzt war ich auch einmal dort. irgendwie reden alle davon, aber selebr traut man sich selten hin. bzw. man kommt nicht hin. an sich nicht schlecht. sushi, chinasachen, asiatisch halt. am nächsten tag gings mir blenden. also war alles an sich top. wenn man richtg richtig china/sushi sachen haben will, dann gibts nur eine möglichkeit. ab nach asien! wer warten will, der kann ruhig zu soya gehen. dort passts auch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 20. August 2014
tanja84
4
1
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Wir waren schon oft im Soya essen: Sushi, Gebr. Ente, Bento, gebr. Lachs.
Das Essen ist günstig und war bei uns immer schmackhaft und frsich. Einzig die Bento Portionen finde ich ein bisschen klein, was Suppe und Dessert etwas ausgleichen. Desert (litschi Kompott) gibt es zu jedem Essen gratis dazu, was ich super finde.
Auch mit der Qualität der Sushi (immer Lachs) immer zufrieden gewesen.

Das Ambiente finde ich mäßig, da die Tische sehr gedrängt stehen und alles ein bisschen billig aussieht, - aber in Anbetracht der Menschenmenge, die täglich dort bedient wird, und der günstigen Preise, verstehe ich den Platzmangel. Systemgastronomie. Aber ich mag den Platz im Innenhof, daher "gut".

Den service finde ich für diese Verhältnisse (Platzmangel, Menschenmassen) sehr gut und freundlich.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 5. Mai 2014
VictoriaA
43
3
4
4Speisen
2Ambiente
3Service

ich mag das soya. es ist zwar sehr sehr klein, doch da es ja jetzt umgebaut wird (oder wurde?) hoffe ich, dass in zukunft dort mehr platz ist. die speisen sind wirklich lecker, habe mich schon quer durchgekostet. service ist mittelmäßig, was aber wohl auch vielleicht an den mäßigen deutschnkenntnissen der kellner liegt (nicht falsch verstehen).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 4. März 2014
dotdotdot
6
2
2
5Speisen
2Ambiente
3Service

Das Soya ist eine klitzekleine Welt für sich.
Ich gehe wirklich gerne hin, de Wartezeiten sind selbst bei Stoßzeiten absolut top und die Qualität des Sushis ist die beste, die ich in Wien bislang kenne.
Besonders zu empfehlen ist "Sake Shiyoake" (bin mir nicht ganz sicher mit der Schreibweise tbh)- warmer, salziger Lachs in knusprigem Frühlingszwiebelmantel mit Seetang rundherum: einfach göttlich!

Die Preise sind im Soya auch ganz okay, Japaner sind einfach teurer aber sobald man seine "Stammspeisen" und die richtige Menge für sich selbst ertestet hat, kommt man auch mit einem 10€ Budget (exkl.Getränke) aus.
Falls man will, kann man überall Besteck dazu haben, der Service ist generell sehr auf Zack.
Habe ihn dennoch nur mit 3 ("gut") Sternen bewertet, da man manchmal, wenn man ganz verloren im vollen Lokal steht, einfach geschäftigkeitshalber ignoriert wird. Keine Frage, ob man reserviert hat, ob man auf einen Tisch wartet oder einfach nur was zum Mitnehmen bestellen will- man wird einfach mal stehen gelassen und wird sich wohl melden bei Bedarf.

Die Fischqualität, Preise und Speisen sind im Soya wirklich top, es gibt auch leck'res "Bulgogi"-Rindfleisch (so um die 8-9€, denke ich, 6 Stück Maki/Sushi kosten im Schnitt zwischen 4-6€ glaub' ich) und viele Boxen (Bento-Box etc) für jene, die sich nicht so einfach entscheiden können. Das einzige große Manko ist allerdings das Ambiente. Dass man kaum einen Tisch kriegt zu den "Hauptzeiten" ist kein Thema, das Reservieren obliegt der Verantwortung des Hungrigen finde ich. Aber ob man auf die 30 Quadratmeter wirklich ALLES mit Tischen vollpflastern muss, ist die andere Frage.

Japanische Restaurants haben's ja bekanntermaßen lieber "eng kuschelig" als sehr weiträumig, aber im Soya ist es einfach UNMÖGLICH, sich privat zu unterhalten. Ich musste das letzte Mal (Februar 2014, vor ca.2 Wochen), um zu meinem Sessel auf dem winzigen Tischchen zwischen 2 anderen Tischchen zu gelangen, 2 Personen beim Essen aufbitten. Da ist die Grenze schon erreicht.

Beim Soya überlege ich oft, mich nicht bei nicht zu doofem Wetter einfach raus in den Gastgarten unter die Heizstrahler zu setzen. Dort ist es auch warm und man fürchtet sich zumindest nicht, dass einem jemand beim Telefonieren auf Grund des nicht vorhandenen Abstands zum Nachbartisch die Nummern vom Handy abschauen kann.

Fazit: Für gutes Sushi und Japanische Küche ist das Soya die Top-Adresse auf der Mariahilfer Straße.
Unbedingt jedoch Tisch reservieren oder, wer auf den Gemütlichkeitsfaktor nicht verzichten will, einfach mit nach Hause nehmen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir3Lesenswert
am 24. Februar 2014
Aeryn
2
1
4Speisen
2Ambiente
1Service

Ich gehe immer wieder gerne ins Soya, das Essen ist immer gut und ich habe noch nie eine Entäuschung erlebt.
Leider muss ich gestehen, dass die Einrichtung und auch der Service sehr zu wünschen übrig lässt. Aber naja... man muss dann halt entsprechend das Trinkgeld berechnen.
Momentan dürfte sich das Lokal in Sanierungsarbeiten befinden.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 11. Oktober 2013
thelittlewerewolf
1
1
4Speisen
3Ambiente
1Service

Ich gehe seit 9 Jahren etwa alle ein bis 2 Monate ins Soya und ich habe noch nie dort etwas schlechtes zu essen bekommen. Das Essen ist immer sehr lecker, auch wenn ich hier MrOrange recht geben muss, dass man das Essen fast nie zur selben Zeit wie die Begleitung bekommt. Das Lokal ist sehr nett und man kann sogar im Winter draußen sitzen, weil sie dort Heizstrahler haben und Decken verteilen.

Ich finde das Soya wirklich toll und werde auch in Zukunft noch oft dort essen gehen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 30. Juli 2013
KarlMay
1
1
0Speisen
0Ambiente
0Service

Ich kann mich nur den vielen negativen Bewertungen anschließen:
- Die ungute Art der Kellnerin unterstrich das heruntergekommene Ambiente des Lokals, indem sie uns wortlos die Getränke und Speisen auf den Tisch knallte.
- Das Essen kam nach einer halben Stunde und war geschmacklich kaum zu unterbieten.
Die Sauce war viel zu salzig und schmeckte nur nach Chemie.
Man konnte Butterfisch, Garnelen, Muscheln und Reis weder optisch noch von der Konsistenz voneinander unterscheiden und ich denke, dass weder Hund noch Katze dieses Essen angerührt hätten.
- Das Restaurant ist viel zu eng, die Tische zu klein und die Toiletten rittern mit den Speisen um den Tiefpunkt an Widerlichkeit.

ABSOLUT NICHT EMPFEHLENSWERT!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von rebit am 6. Okt 2013 um 21:28

ich war dort schon öfters, und es hat mir sehr geschmeckt. bin nicht so der pizza hawai typ .. aber die ananas ente ist delicous.

Gefällt mir
am 27. Juni 2013
MrOrange
1
1
3Speisen
2Ambiente
1Service

aufgrund der nähe zu meinem arbeitsplatz besuche ich das soya nun seit mehr als 5 jahren im 2-wochentakt. was ich in dieser zeit leider feststellen musste, dass gerade was das service betrifft, die leistungen stetig gesunken sind.
was mir besonders missfällt ist, selbst wenn man nur zu zweit im lokal isst, kann man sicher sein, dass der eine schon mit dem essen fertig ist, bevor der zweite seine speise überhaupt bekommen hat. besonders wenn einer eine kalte und der andere eine warme speise bestellt.

bezüglich der qualität der speisen kann ich sagen, dass diese mit hin und wieder ein paar ausreißern nach unten, durchwegs mit gut zu bewerten sind. besonders in anbetracht der doch recht günstigen preise.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 27. Jun 2013 um 13:11

aus diesem grund werde ich in nächster zeit das eine oder andere asiatische restaurant testen um eine passende alternative für die mittagspause zu finden. wenn jemand vorschläge machen kann - sehr gern.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. April 2012
Update am 12. Juni 2012
sakoe
29
16
10
2Speisen
2Ambiente
2Service

Nachdem ich schon einige Male zwischen Shopping-Touren dort essen war und Samstags nun wieder, wollte ich gerne mal darüber berichten:

*Speisen welche ich dort schon probierte:
Vorspeisen:
Kyosa - Teigtaschen mit Fleisch und Gemüse gefüllt (6 Stück € 3,90)
-> Leider nicht sehr empfehlenswert…einmal waren sie mir innen gefroren serviert und ein anderes Mal komplett angebrannt. Sehr schade darum.
Pikant Suppe (€ 2,20)
-> Hatte leider die Konsistenz von Wackelpudding…labbrig ohne Ende…
Satay Chicken gegrillte Hühnerspießchen in Erdnuss-Sauce ( 3 Stück, € 3,90)
-> Sehr lecker, die Sauce ist immer perfekt.
Hauptspeisen:
Klassische Sushi, Sashimi, Maki Kombis (ein mittleres Sushi-Set bestehend aus 8 Stück + 3 Maki kostet z.b. € 5,80)
-> Für die extrem niedrigen Preise für die im Soya Sushi geboten wird, ist klar, dass man dort eher nicht mit einer Geschmacksexplosion rechnen muss…doch: es ist für diesen Preis ge-schmacklich in Ordnung. Auch schmecke es bei meinen Besuchen immer frisch.
Spicy Duck Maki & Spicy Beef Roll (8 Stück, € 5,80)
-> Ich mag diese Kombi sehr gerne…grosse Makis gefüllt mit gebratenem Rind oder knusp-riger Ente. Sie werden warm serviert und sind mein Lieblingsgericht dort
Thai Duck Noodle Soup Menue - Eiernudelsuppe mit Gemüse, knuspriger Ente m.1 sushi&3 maki (€ 8,80)
-> Die Menge ist sehr gross, die Suppe und die Ente sind lecker…immer gut gewürzt, immer gut zubereitet.
Dessert:
-> Habe ich bis dato keine versucht, aber zur Info: es gibt die Klassiker, neben div. Eisbe-chern, gibt es die obligatorischen gebackenen Früchte, Lychee Kompott und Pudding…die Preise liegen zwischen € 2,50 u. € 3,80.

*Service:
Die Kellnerinnen sind welche der flottesten die ich je sah und egal wie viel Betrieb ist, es wird nie etwas vergessen oder verwechselt. Im Gegenzug dazu sind sie leider auch welche der unfreundlichsten…es kommt leider keiner von ihnen (zumindest bei meinen Besuchen) ein Lächeln oder ein nettes Wort über die Lippen.

*Ambiente:
Das Lokal lebt nach dem Prinzip: möglichst viele Leute auf sehr wenig Platz. Es ist extremst eng. Die Tische stehen aneinander, man sitzt Schulter an Schulter. Es ist immer sehr laut und natürlich extrem eng. Im Sommer kann man vor dem Lokal sitzen was ganz nett ist. Leider bin ic kein sehr großer Fan von Heizstrahlern im Freien…

FAZIT:
Man bekommt, was für diese Preise zu erwarten ist. Nie würde ich das Soya nutzen um einen netten Abend zu verbringen oder wirklich „essen zu gehen“. Für mich ist das Soya ein Sushi-Schnellimbiss mit Sitzmöglichkeiten… wer sich während einer Einkaufstour schnell sättigen will ist hier genau richtig. Für alles andere würde ich eher abraten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir4Lesenswert1
Kommentar von am 22. Apr 2012 um 20:13

Arigato für diesen schönen Bericht! Gerry

Gefällt mir
am 14. April 2012
Update am 17. April 2012
Experte
Kampfkatze
85
16
19
3Speisen
2Ambiente
2Service

billig - ja.
wer einfach mal schnell und günstig sushi essen möchte ist beim soya sicher nicht schlecht beraten. dazu sagen muss man aber, dass dieses scheinbar fertig aus dem kühlschrank kommt.
allerdings muss ich sagen, dass manche der warmen speisen absolut nicht meinen geschmack getroffen haben (bulgogi war relativ zäh, die sauce hat nicht so geschmeckt, wie sie es sollte.., tempura sauce war nicht die richtige.., etc.).
das letzte mal, als ich im soya war, waren die kellner allesamt unfreundlich und hektisch. die eine knallte mein getränk so energisch auf den tisch, dass alles überschwappte (sie hat sich nicht entschuldigt oder irgendetwas) und die andere knallte beim abräumen die noch vollen soya-sauchen-schüsseln auf den teller meiner freundin, sodass sie diese fast damit vollgespritzt hätte.
zum glück war draußen kein platz mehr frei, denn als wir gingen, merkte ich dass es draußen extrem gestunken hat..

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 15. Jänner 2012
ChrisF
11
1
2
3Speisen
3Ambiente
4Service

Sushi essen an der Mariahilfer Straße im Soya. Das Sushi ist gut, die Bedienung freundlich und es ist unglaublich, wieviele Gäste in so ein kleines Lokal passen. Und der Gastgarten ist immer geöffnet, wir sind schon bei minus 7 Grad draußen unter der Wärmelampe gesessen.

Ein nicht mehr allzu geheimer Geheimtipp für gut und günstig Sushi essen in der City.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 15. Jän 2012 um 18:44

Sehr umweltfreundlich!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir
am 12. Dezember 2011
Update am 22. Dezember 2011
Hartaberfair
55
7
11
2Speisen
1Ambiente
2Service

Ich war diesen Sommer das erste und das letzte Mal im SOYA.

Das Essen: Darüber muss ich nicht viele Worte verlieren: Das schlechteste Sushi, das ich je gegessen habe. Einziger „Vorteil“ ist, dass das Sushi im Handumdrehen nach der Bestellung serviert wird. Offenbar wird dieses im großen Stil vorbereitet und dann im Kühlschrank (hoffentlich) aufbewahrt und für die Bestellung einfach rausgezogen. Neben dem Geschmack ist auch die Optik nicht berauschend.

Der Service: Die Bedienung wirkt gestresst und beschränkt ihren Job auf Bestellung aufnehmen und Essen an den Tisch bringen. Für ein Lächeln bleibt wohl keine Zeit.

Das Ambiente: Das Restaurant wirkt schon von außen schmuddelig und ist nicht eben schön anzusehen. Im „Schanigarten“ draußen laden wackelige Plastikstühle zum Verweilen ein. Das absolute no go in unserem Fall war ein penetranter Gestank nach Katzenurin, der uns der Aufenthalt im Schanigarten geruchlich untermalte. Drinnen roch es zumindest nicht nach Katzenurin, aber wirklich wohl fühlt man sich da auch nicht. Die Einrichtung wirkt altbacken.

Fazit: Trotz der günstigen Preise für das Sushi werde ich auf einen nochmaligen Besuch des SOYA gerne verzichten. Wer auf der Mariahilferstraße unterwegs ist und ein nettes Lokal sucht, um eine Kleinigkeit zu essen, dem empfehle ich das SOYA links liegen zu lassen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Nizzi am 11. Feb 2012 um 17:17

Irgendwie befürchte ich, dass du NICHT im Soya warst. Ich gehe dort schon seit zwei oder drei Jahren essen und das eigentlich recht regelmäßig. Das Essen: Entweder warst du nicht im Soya oder du bist einfach nur blind. Drinnen gibt es eine Theke/Bar, was das auch immer ist, in dessen Wand ein Glas eingelassen ist. Darin sieht man die frischen Zutaten und es sind auch immer zwei Köche dahinter, die man arbeiten sieht. DIE machen das Sushi und die Maki. Weder Geschmack noch Optik sind seltsam oder schlecht. Es ist beides gut, dass es das Beste ist will ich hier nicht gesagt haben. Es ist sehr gut möglich, dass es in Wien besseres gibt. Aber warum lang suchen und durch probieren wenn man weiß, dass es dort wirklich gut ist. Der Service: So schlecht ist der auch nicht wie du sagst. Der Laden ist immer rappelvoll und sie sind vermutlich gestresst. Außerdem gibt es immer ein zwei die lächeln. Vor allem der einzige Herr im Serviceteam hat immer überschwinglich gute Laune. Das Ambiente: Ja okay von außen gibt es nicht viel her und drinnen ist es eng. Bei Japanern nichts Unübliches, dass wenig Raum zur Verfügung steht. Aber Plastiksessel draußen oO niemals. Dort stehen immer Metallsessel, ja okay, mit dieser Plastikschnurr espannung. Außerdem haben sie draußen Heizstrahler und verteilen Decken an die Leute die draußen sitzen wollen (okay bei Schnee wird das wohl kaum einer machen, aber wer dieses Sushi liebt und mit kühleren Temperaturen zurecht kommt wenn es Heizstrahler und Decken gibt.... WARUM NICHT?) Und gestunken hat es dort bis her auch noch nie. Einen beißenden Geruch hab ich auch mal wahrgenommen. Aber zur Hölle, das war das Putzmittel -.- Und die Einrichtung: Schlicht aber mit Stil, würde ich dazu sagen.

Gefällt mir2
am 22. September 2011
alexis
4
1
1
3Speisen
3Ambiente
4Service

Ich bin vor ca 3 jahren durch eine freundin auf dieses lokal aufmerksam geworden. Muss sagen, war anfangs nicht unbedingt beeindruckt von dem Lokal, da das Lokal sehr klein ist und deshalb alles sehr eng und vor allem die Tische sehr klein sind. Aber wie man so schön sagt, don't judge a book by its cover! Wenn man mal sitzt ist es eigentlich ziemlich gemütlich
- wenn man nicht grad Pech hat und einen Raucher als Tischnachbarn erwischt....

Ich bestelle eigentlich immer ziemlich dasselbe - eine Meeresfrüchte Udon Nudelsuppe und Sake Sushi. Wie schon ziemlich alle gesagt haben kann man sich für diese Preise keine Topqualität bei den Sushis erwarten aber ich finde sie nicht schlecht. Die Nudelsuppe ist auch sehr lecker - einziger Makel ist, dass die Nudeln sehr oft ganz kurz sind als hätte der Koch sie durchgeschnitten.
Leider werden die Nudeln, da sie ja noch gekocht werden müssen immer erst viel später als die Sushis gebracht.

Das Service ist sehr freundlich und bemüht, zu Stoßzeiten muss man sich aber auf Wartezeiten einstellen.

Im Großen und Ganzen ein empfehlenswertes Lokal.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 26. August 2011
mascn
24
1
4
3Speisen
3Ambiente
2Service
1 Check-In

Wie auch andere schon erkannt haben: guenstiges und akzeptables Sushi. Anderes ist weniger gut: der Butterfisch war sehr salzig, aber noch OK, wohingegen die Ente fast ungeniessbar war: sicherlich dreifach frittiert und schmeckte wie Sojasossenkonzentrat. Dazu kam, dass wir zu dritt waren, und unsere jeweiligen Bentoboxen ohne Untertreibung mit jeweils 10 Minuten Zeitdifferenz auf den Tisch gestellt wurden--als die letzte kam, war der erste fertig. Eigentlich wollten wir aber ja gemeinsam essen, nicht nacheinander.

Das Ambiente im Innenhof ist eigentlich ganz angenehm, und wie gesagt, wenn man fuer ein schnelles Sushi kommt, ist es OK. Fuer alles andere aber eigentlich nicht zu empfehlen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 18. Juni 2011
mudahroo
10
1
2
3Speisen
3Ambiente
1Service
1 Check-In

Das wichtigste zu Erst, das Essen! Ich esse eig immer nur Sushi, weil es eben einfach sehr billig und gut ist! Klar es ist nichts besonderes vorallem die Maki, aber man kann auch kein first class für den Preis erwarten. Und ich mag es sehr gern. Ich persönlich bin ein eher vorsichtiger Sushi esser, ich liebe es zwar, aber bleibe bei Garnelen, Lachs, Gurke und Avocado und die sind lecker.
Aber auch die Bentos sind lecker, also zumindest das eine mit Hühnerfleisch war sehr gut und vorallem auch wirklich reichlich. Gut zu bereitet und geschmacklich top, vor allem ist es auch hgyenisch top, was ich sehr wichtig finde.

Zum Ambiente, ich mag den Laden sehr gern. Der Teil auf der Mariahilferstelle auf der man schön Leute beobachten kann und das regen auf der Einkaufsmeile beobachten kann und auch der kleine Innenhof der tatsächlich etwas eng ist, aber trotzdem iwie schnuckelig :) Ist halt einfach sehr japanisch, ich war selbst schon dort, also in Japan und dort ist eben alles eng und voll und klein. Aber so macht man ab und an auch nette Bekanntschaften mit Leuten an Nebentischen :)

Nun zum Service, ich bin sehr häufig dort und die Bediengung ist jedes Mal ur unfreundlichen und versteht auch meistens nicht was du von ihnen willst, wenn du fragen zum Essen stellst.
Der Punkt warum ich nicht 0 Punkte vergebe ist der das sie meistens wirklich schnell sind, selbst wenn es richtig voll ist.

Also für Studenten die Lust auf Sushi haben, aber keine all zu experimentfreundigen Sushiesser sind und billig davon kommen wollen, kann ich den Laden nur empfehlen :)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von mädiii am 18. Aug 2011 um 20:55

ich arbeite in der nähe und ich muss sagen das Lokal ist wirklich zu empfehlen!

Gefällt mir1
am 16. Jänner 2011
rweissen73
54
6
7
3Speisen
2Ambiente
3Service

Zentral in der Mariahilfer Straße 81, in 1060 Wien, und doch etwas versteckt in einem ruhigen Innenhof, befindet sich das Soya. Ein kleines Restaurant mit japanischer und thailändischer Küche. Auf den ersten Blick wirkt es eng, fast beklemmend. Die Tische sind klein und stehen dicht beisammen. Hat man einmal Platz genommen, ist es aber nicht so schlimm, wie es den Anschein hatte.

Nun aber zum Wichtigsten: das Essen. Von den Sushi- & Maki-Sets darf man sich bei diesen Kampfpreisen natürlich nicht viel erwarten: der Reis ist klebrig und man merkt sofort, dass die Sushis & Makis schon lange im vorhinein zubereitet wurden - also: Finger weg. Isst man sich jedoch durch die Speisekarte durch, so erwarten einen einige nicht erwartete kulinarische Highlights wie die Tom-Yam Gung (thailändische sauer-scharfe Suppe mit Riesengarnelen) und die Tom-Ga Kai Suppe
(Hühnerfilet mit Zitronengras, Kokosmilch & Basiliikum) sowie die Ikura Wrappers (Wraps aus Sojabohnen mit rotem Kaviarsalat). Echt lecker!

Die Bedienung ist sehr flott, man hat kaum Zeit die Speisekarte anzusehen, schon ist jemand da, aber auch geduldig und freundlich. Nach dem Essen gab es noch Litschi-Kompott und ein Glückskeks.

Fazit: Gut besuchtes asiatisches Restaurant mit Kampfpreisen auf Sushi und Maki. Bestens geeignet als Zwischenstation während eines ausgedehnten Einkaufstags auf der Mariahilfer Straße.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
am 9. August 2010
Experte
Gastronaut
428
45
29
1Speisen
2Ambiente
2Service

Mögen sie Sushi? Dann brauchen sie eigentlich gar nicht weiterlesen! Denn ins Soya möchten sie sicherlich niemals gehen! Wir hatten hier gemischte große Sushi, Maki und Sashimi! Und Ja, wir haben dieses -50% Angebot genutzt, was das Ganze unverschämt billig gemacht hat! Aber dieses Angebot war das beste Beispiel dafür, dass Qualität eben doch oft seinen Preis hat! Der Lachs war geschmacklos, der Butterfisch zäh, der Thunfisch fad, die Garnele wahrscheinlich alles andere als frisch. Noch dazu haben alle Fischstücke gerochen. Zwar nicht gestunken, aber immerhin. Das Personal ist aufgrund des Diskont-Sushis und der vielen Bestellungen so überfordert, dass für Freundlichkeit nicht besonders viel Zeit bleibt! Und besonders hübsch ist das Lokal auch nicht! Hey...sie haben ja doch weitergelesen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir1Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 17. Juli 2009
Khermann
1
1
0Speisen
0Ambiente
0Service

Wenn man sich die vielen positiven Kommentare über das SOYA durchliest, sieht man wieder, dass die Masse dumm ist und heutzutage keinerlei Wert auf Qualität legt. Typisch für die Geiz-ist-geil-Gesellschaft.

Die Maki im SOYA, und ich hab derer 6 verschiedene Sorten versucht, waren mit Abstand das Mieseste, was ich je an Maki bekommen habe. Sowas von grauslich und lieblos ist schwer zu unterbieten. Ob das jetzt die Gurkenstücke in den Kappa-Maki waren, die statt dünnen Stiften des Gurkenrandes, so wie es sein sollte, als liebloses ganzes Stück aus der Fruchtmitte, viel zu wässrig und mit Kernen, waren oder die überreifen und somit gatschigen Avocados.

Die Farbe des Thunfisches war nicht das gewohnte tiefe Dunkelrot sondern ein hell-rotes undefinierbares Etwas. Und genauso hat der Thunfisch auch geschmeckt. Der Geschmack der Scampi bei den Tempura-Maki hat ebenfalls nicht den Eindruck perfekter Frische hinterlassen.

Die Maki mit gebratenem Lachs und Zwiebel waren ein geschmackloses Einerlei.

Dazu kommt, dass ich die Maki auch nicht in Einem bekommen habe sondern in 3 Schüben mit mehreren Minuten Pause dazwischen, was bedeutete, dass die waremen Sachen kalt waren, wenn man nicht eine Sorte auf ein mal aufessen wollte.

Auch die Art und Weise, wie die Maki an sich gemacht waren, war einfach schlecht. So gut wie kein Sesam, keine einzige Inside-Out-Variante und die Art und Weise, wie die Stücke angerichtet waren und serviert wurden, war phantasielos und nicht grade sehr appetitanregend. Manche Stücke, speziell bei den Avocado-und bei den Tempure-Maki, waren viel zu groß. Wenn man den Mund maxiaml weit aufmachen muß, damit man das Teil überhaupt hineinbekommt und dann größenmäßig das Gefühl hat, einen Ball im Mund zu haben, geht der Spaß an den "kleinen" Happen verloren.

Kommen wir aber zum ABSOLUTEN Tiefpunkt, dem Reis. In der Farbe nicht strahlend weiß sondern eher gräulich-braun, nicht flocker-lockig sondern ein schweres, klebendes, batziges Irgendwas. Leicht erinnernd an Schnee, in den es reingeregnet hat. Und das Ganze dann noch zusammengepreßt bis zum Geht-nicht-mehr. Einfach entsetzlich.

Zum Drüberstreuen ein völlig emotionsloses, sehr suspektes und unsympathisches Personal, Rauchschwaden im Lokal - für einen Nichtraucher ist dieses Lokal ein absoluter Höllentrip - und als ich die Rechnung verlangt habe, wurde mir kommentarlos ein kleiner Taschencomputer auf den Tisch gelegt, wo auf einem Display ein Haufen Text stand, in dem ich die zu bezahlende Endsumme suchen durfte. Als ich die Frage, ob es geschmeckt hat, wahrheitsgemäß und höflich beantwortet habe, habe ich NULL Reaktion erhalten. Kein "Das tut uns leid" oder Irgendwas. Die Kellnerin hat sich einfach umgedreht und ist gegangen.

Und sowas hasse ich wie die Pest, weil dann soll sie sich die Frage auch gleich sparen.

Ich bin sicher keiner, der schnell nörgelt oder sich beschwert, aber das SOYA ist das mit Abstand mieseste und schlechteste Lokal, in dem ich seit Langem war.

Ich kann nur JEDEM, der HALBWEGS Wert legt auf gute Sushi-Qualität und Service, davon abraten, dort hinzugehen.

Diese Maki an Grauslichkeit zu unterbieten, wäre schon eine Herausforderung. Da nutzt auch die -50% Aktion nichts. Ich erwarte mir bei den Preisen ja keine DO+CO Qualität, aber wenn mir der Appetit und die Lust auf japanisches Essen vergeht, dann hab ich auch vom günstigen Preis nichts.

SOYA? NIE WIEDER!!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir1Lesenswert1
Letzter Kommentar von moody am 31. Mär 2011 um 21:12

Naja gut, dann sind Sie´s offenbar gewöhnt, schlecht und billig zu essen, da ja augenscheinlich bis zum letzten Bissen brav aufgegessen wurde. Entweder, Sie lernen, besser auf sich zu achten, oder aber lernen, "Nein" zu sagen, wie´s so schön heisst. Nebenbei wird Sie vielleicht weniger freuen, zu hören, dass Sushi nicht locker-flockig sein soll, was den Reis betrifft. Was Sie meinen, ist das Parboiled-Zeug von Uncle Bens.

Gefällt mir
am 18. Juni 2009
neuwiener82
12
2
2
5Speisen
3Ambiente
3Service

Sehr gutes Sushi zu einem vernünftigen Preis, trotzdem top Qualität.
Location sehr eng, Tischnachbar sitzt quasi am selben Tisch, Service manchmal etwas überfordert aber höflich und bemüht. Hat sich schon rumgesprochen, darum manchmal Platzprobleme.
Wenn man einen Sitzplatz bekommt, dann wird man belohnt. Man kann sich das Essen aber auch mitnehmen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 20. Mai 2009
mariet
1
1
5Speisen
5Ambiente
3Service

Das Lokal ist sehr stylisch eingerichtet, der Schanigarten ist vor allem im Sommer wunderschön. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist super und der Service ist immer bemüht und freundlich. Da das Lokal allerdings manchmal etwas voll ist, muss man gelegentlich etwas auf das Essen warten. Die Speisen sind aber dafür sehr gut, das Sushi ist immer frisch und es gibt tolle Menü und Bento Angebote.
Auf jeden Fall immer einen Abstecher wert, falls man beim Shoppen auf der Mariahilfer Hunger bekommt :)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 2. April 2008
amaterasu98
11
1
2
5Speisen
3Ambiente
3Service

Speisen sehr gut und reichlich, Personal sehr nett und bemüht, doch oft überfordert, weil es eigentlich immer total voll ist (wird zu einem Spießrutenlauf von der Küche zum Gast). Besonders mag ich die Bentos, auch das Sushi ist qualitativ gut.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Besucher am 12. Mai 2010 um 18:07

Also ich hab mich auch durch die Makis durchprobiert und sie sind Mittelmaß. Aber leider ist mir der Apettit ziemlich schnell vergangen, als der Nebentisch begann zu rauchen. Da die Tische nur wenige cm (Wirklich Centimeter, da passt niemand durch) aneinander stehen, ist das wirklich sehr störend. Hoffe doch, dass jetzt im Sommer der Garten was hermacht, also auf die nächste Chance!

Gefällt mir
SOYA - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1220 Wien
25 Bewertungen
1220 Wien
25 Bewertungen
1020 Wien
9 Bewertungen
1020 Wien
10 Bewertungen
1220 Wien
3 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 02.04.2008
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK