In der Umgebung
So, 21. Juli 2024

Sakai - Taste of Japan, Wien - Bewertung

am 7. März 2020
SpeisenAmbienteService
Und wieder ist Restaurantwoche Wien, noch bis Sonntag den 8.3.2020. Dermal der Tatort bei uns im Grätzl, in der Josefstadt, das Restaurant SAKAI in der Florianigasse 36.
Betreiber ist Hiroshi Sakai und der ist in der Branche kein unbekannter, stand er doch viele Jahre im Unkai in der Küche.

Das Lokal ist nicht sonderlich groß und trotzdem noch in mehrere kleine Bereiche durch Raumteiler abgetrennt. Vier sind es mit dem Hauptraum, da ist auch die Schank. Gleich wenn man rein kommt sind links die Garderobe und je zwei kleine Sitzbereiche für je 6-8 Personen, wenn ich das richtig gesehen habe. Am Ende des größten Raums ein weiterer, im Idealfall für 16 Leut. Da saßen wir und noch 9 andere. Ich würde meinen, dass gesamt 50 Gäste Platz haben. An der Bar kann man ebenfalls sitzen, was einig Japaner auch taten.
Man findet hier sehr viel helles Holz, Schank, Tische und Raumteiler die noch zusätzlich mit weißer Leinwand bezogen sind. Die mit dunkelbraunem Stoff bezogenen Sessel, laden zum länger bleiben ein. Sehr gemütlich, sympathisch und irgendwie beruhigend ist es hier.
PS: schaut alles irgendwie japanisch aus, aber ehrlich gesagt habe ich genau keine Ahnung wie Lokale da ausschauen.

Es gab an dem Abend 4 sehr junge Servicemitarbeiter, davon eine unsrige, alle anderen wahrscheinlich japanischer Herkunft. Bei den zwei Burschen erkannte man keinen Akzent, ich vermute, dass die hier aufgewachsen sind. Alle waren super freundlich, sehr engagiert, höchst aufmerksam und es wurde uns alles ganz genau erklärt. Perfekte Leistung, was anderes fällt mir dazu nicht ein.

Es erwartet uns traditionell japanisches modern interpretiert, in Form eines 3 Gang Menü um € 39,50 pro Person. Etwas anderes gibt es hier in dieser Woche nicht.
Man kann die Karte vorab schon im Netz studieren, wobei es einige wenige kleine Abweichungen gab, zu dem was auf der Restaurant Woche Wien Homepage zu lesen war. Über die reserviert man, wir für Mittwoch den 4.3.20 um 18:00.

Wir bekamen Kobachi, ein Gruß aus der Küche. Das war irgendwas mit Thunfisch, Gemüse und Mayonnaise, grandios!
Dann Gyūniku no Tataki wan Shitate, eine Suppe mit Tataki aus Rinderfilet, Saikyō Miso und Wasabi.
Gang zwei ist Millefeuille Sashimi, bestehend aus Thunfisch, Jakobsmuscheln, Lachs geschichtet, Ikura, Krabbenfleisch, Seeigel-Nori-Sauce und geschäumte Sojasauce.
Zum Schluss der Hauptgang und zwar Shake no Chan-Chan-Yaki, das ist Lachs, Gemüse, Weißkraut Pilze, Rote Miso-Sauce, irgendwo soll auch Filoteig gewesen sein? Dazu gibt es Gomoku Reis (einer mit Gemüse) und Ishikari Suppe.

Auf die einzelnen Speisen näher einzugehen, kann ich leider nicht, denn da war für mich/uns viel zu viel Neues und Unbekanntes dabei. Aber das was wir auf den Tellern, in den Schalen, im geflochtenen Körberl und der Alufolie hatten, war schlicht der Hammer. Eine dauerhafte Geschmacksexplosion am Gaumen, eines besser als das andere. Das absolute Highlight war die Seeigel-Nori-Sauce, bzw. der 3. Gang als solches.
Der Inhalt der Suppen wird zuerst mit den Stäbchen gegessen, danach wird diese aus der Schale geschlürft. Wer will kann hier natürlich unser good old Besteck habe, tat aber kaum wer.

Nun noch zu den Getränken, da war zu Beginn was völlig traditionell Japanisches und zwar zwei Glas eines sehr guten italienischen Prosecco :-))
Zum Essen dann ein Flascherl Rotgipfler, Riede Flamming, von Leo Aumann aus Traiskirchen, einer unserer Lieblingswinzer. Ein herrlicher, fruchtiger Weißer, der ganze ausgezeichnet zu den Speisen passte. Es gab Leitungswasser dazu und nein kostet nix.
Es hätte auch Sake Begleitung gegeben, 3 Sorten a 50ml zu 18 €, oder a 90ml zu 28 €. Nein danke!

Die Moral von der Geschichte vom SAKAI - Taste of Japan, die Kulinarik war der Hit, das Ambiente gefällt und die Serviceleistung tat ihr Übriges dazu. Die 130,-- Euro mit Maut waren bestens angelegt und man kann mit Plastikgeld zahlen.

Bald wieder, denn auf der Speisekarte findet sich so einiges, das gekostet werden will. :-)
A ja und am Sonntag ist immer zwischen 12:00 und 14:30 Sushi Brunch, da gibt es nix anderes.
Sakai - Taste of Japan - WienKobachi - Sakai - Taste of Japan - Wien1. Gang - Sakai - Taste of Japan - Wien
Hilfreich9Gefällt mir7Kommentieren
3 Kommentare
WrKFan

Das wäre in der Tat eine große Bereicherung. Und auch noch mit anderen!

12. Mär 2023, 18:57Gefällt mir2
ChristianD3

Vielleicht mag er (der Hr. Stammersdorfer) zum anstehenden ReTe-Treffen dazustoßen? Dann könntest Du ihn direkt fragen.

12. Mär 2023, 12:18Gefällt mir2
WrKFan

Stammersdorfer, wann beendest du deinen Streik? Immer wieder stößt man auf deine hervorragenden Rezensionen, wenn z.B. andere Fotos zu diesem Lokal hochladen, ohne es sofort zu bewerten. :)

12. Mär 2023, 08:22Gefällt mir2
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.