Speisen
Ambiente
Service
36
38
35
Gesamtrating
36
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Porzellan Info
Features
Frühstück
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
08:00-24:00
Di
08:00-24:00
Mi
08:00-24:00
Do
08:00-24:00
Fr
08:00-24:00
Sa
09:00-00:00
So
09:00-00:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Porzellan

Servitengasse 2
1090 Wien (9. Bezirk - Alsergrund)
Küche: Österreichisch, International, Italienisch, Wiener Küche
Lokaltyp: Café, Bar, Lounge, Restaurant
Tel: 01 3156363

4 Bewertungen für: Porzellan

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
1
3
2
2
1
0
Ambiente
5
4
3
3
1
2
1
0
Service
5
1
4
1
3
1
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 15. Dezember 2013
rfh007
4 Bewertungen
1 Kontakt
Tester-Level 2
5Speisen
4Ambiente
5Service

ich bin meist zum lunch dort. die mittagsmenüs sind recht günstig (1x normal, 1x vegetarisch), aber auch a la carte preislich ganz o.k. ich finde das lokal hat in der ganzen gegend das beste preis/leistungsverhältnis. essen immer von sehr guter qualität und oft originelle/ungewöhnliche zubereitung oder beilagen. portionsgröße etwas inkonsistent. manchmal durchaus große portionen, manchmal schon sehr übersichtlich. wenn man grossen hunger hat, lieber das XL menü (nur + 1 €) bestellen, dann ist die portion größer.

personal sehr freundlich, und zwar alle. bieten teilweise von sich aus gratis leitungs wasser an. getränke weniger günstig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Mai 2012
Experte
Kampfkatze
92 Bewertungen
16 Kontakte
Tester-Level 19
3Speisen
4Ambiente
4Service

Wir sind draußen gesessen - wunderschön, bei diesem tollen Wetter.
Das Bier war leider lauwarm (die Kühltruhe war ausgefallen), aber der freundliche Kellner schlug ein Trumer Weizenbier vor, das hervorragend schmeckte und wir vorher noch nie getrunken hatten.
Auch der weiße Spritzer schmeckte gut. Man hat gemerkt, dass ein guter Wein verwendet wurde.

Als "Vorspeise" hatten wir einen Kirschtomaten-Rucola Salat mit Parmesan, der ausgezeichnet schmeckte. Schön viel Parmesan, in großen, dünnen Scheibchen.

Als Hauptspeise bestellte ich Lamm mit Cashews und Koriander, dazu Rattatouille und gebratene Polenta-Schnitten.
Ich muss ehrlich sagen, dass mir diese Hauptspeise nicht wirklich zugesagt hat.
Das Lammfleisch war überhaupt nicht gesalzen (kann schon mal passieren, aber um 15,90 Euro erwarte ich mir anderes) und die Polenta-Schnitten waren mir persönlich zu stark gewürzt. Das ist aber wohl Geschmackssache. Dafür war das Gemüse sehr schmackhaft. Nicht zerkocht, wie oft, aber gut gewürzt.

Da mir mein Essen nicht so gut schmeckte, tauschte ich mit meinem Begleiter, der Kalbsrahm-Beuschl mit gebratenen Serviettenknödel Scheiben aß.
Das Beuschl war wirklich sehr gut. Die Knödel mir leider wieder zu stark gewürzt. Aber vielleicht waren meine Geschmacksnerven an diesem Tag einfach etwas irritiert?

Zum Nachtisch bestellte ich Schneenockerl mit gerösteten Mandelsplittern, Eierlikör und Himbeer(?) Spiegel.
Die Nockerl waren gut. Ziemlich süß. Die Konsistenz war wie Eischnee, etwas gewöhnungsbedürftig. An Eierlikör und Frucht wurde leider etwas gespart.

Alles in allem ist dieses Lokal sicherlich zu empfehlen. Vermutlich hab ich einfach mit der Speisenwahl danebengegriffen.
Das Ambiente hat mir gefallen, elegant aber auch mit dem gewissen Etwas drinnen (z.B. Spargel statt Blumen am Tisch).
Sowohl der Kellner, als auch die Kellnerin, waren äußerst freundlich, zuvorkommend und bemüht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir2Lesenswert1
KommentierenLokal bewerten

ich hatte ja geschrieben, dass das lammfleisch gar nicht gesalzen war ;)

13. Dezember 2013 um 15:58|Gefällt mir|Antworten

Meine Freundin findet es auch oft versalzen aber ich fands immer genau richtig. Der chefkoch ist halt sehr mutig und würzt am limit aber genau das mag ich

12. Dezember 2013 um 15:55|Gefällt mir|Antworten

Eben, so kenne ich Polenta auch. In dem Fall waren die Polenta-Schnitten jedoch mit stark schmeckenden Kräutern gewürzt. Mein Vater zum Beispiel empfand es nicht als nicht störend. Wie gesagt: Geschmäcker sind verschieden. :)

2. Mai 2012 um 16:45|Gefällt mir|Antworten
am 22. Jänner 2012
hansraj
1 Bewertung
1 Kontakt
3Speisen
3Ambiente
1Service

Beef Tartare ist gut, hübsch angerichtet mit Kapernbeeren und Rucola, Kalbschnitzel mit Erdäpfel-Vogerl-Salat solide, aber in der näheren Umgebung doch in deutlich besserer Qualität erhältlich, Jakobsmuscheln auf Mangorisotto ist sehr kreativ, geschmacklich jedoch nicht ganz ausgewogen und auf der Dessertkarte wohl besser aufgehoben. Rechnung von 50 EUR. Erster Versuch mit 500-EUR-Schein. Sehr unwirsche Reaktion. OK, wird halt nicht akzeptiert, das könnte man aber auch in einem anderen Ton sagen. Zweiter Versuch mit Bankomatkarte. Lesegerät funktioniert nicht. Den Kellnerinnen (!) reißt der Geduldsfaden, wir werden zur Bankomatbehebung verdonnert.

Fazit: Speisen sind ok, aber nichts aufregendes, Lokal und Ambiente ebenso (abgesehen von kleinen Mängeln: Tischtuch schmutzig, Pfeffermühle kaputt, wir werden im Gegensatz zu den Nachbartischen nicht auf Zusatzangebote hingewiesen), Service leider indiskutabel, so darf die Kommunikation mit Gästen nicht ablaufen. Dieses Lokal sieht uns nie wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
7 Kommentare|Zeige alle Kommentare

Wie die Gäste behandelt werden ist natürlich ein anderes Kapitel!

22. Jänner 2012 um 16:49|Gefällt mir|Antworten

Um diese Diskussion ein wenig on topic zurückzuführen: woher der 500er war ist völlig irrelevant, dass er nicht akzeptiert wird, ist zwar ärgerlich (und ich weiß auch nicht, ob rechtskonform), aber noch einsehbar (wobei ich die relationsbedingung bei 10% des Kaufpreises durchaus gegeben sehen würde). Was jedoch nicht einsehbar und vertretbar ist, ist die Art, wie dort mit Gästen umgegangen wird, wenn man trotz Angebots zweier alternativer Zahlungsmethoden, die beide vorgeblich von dem Lokal akzeptiert werden, unfreundlich und obendrein so behandelt wird, als wäre es das Verschulden des Gastes.

22. Jänner 2012 um 16:30|Gefällt mir|Antworten

Es ist ein gültiges Zahlungsmittel, richtig. Aber wenn jemand mit dem 500er kommt, weil er eine 20 EUR Rechnung begleichen will, kann das Geschäft verweigert werden. Das sagt die Rechtslage. Ein Juwelier oder Autohändler, bei denen eine gewisse Relation zum Preis besteht wird ihn annehmen. Ich stell mir nur diese Frage: Woher kriegt man einen 500er? Wohl kaum als Wechselgeld von einem Einkauf. Vermutlich auf der Bank und ... da kann ich sehr wohl, um unangenehmen Erfahrungen vorzubeugen, verlangen, dass ich 100er kriege.

22. Jänner 2012 um 16:22|Gefällt mir|Antworten
am 27. Oktober 2010
Oskar
2 Bewertungen
1 Kontakt
4Speisen
4Ambiente
3Service

Gutes Essen im schönem Ambiente hätte sich der Kellner nicht bei der Abrechnung geirrt wäre es ein herrlicher Abend gewesen. Allerdings kann man sich auch mal irren bei einer Abrechung, dahre trotzdem empfehlenswert!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Porzellan - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


1010 Wien
6 Bewertungen

1070 Wien
1 Bewertung

1040 Wien
2 Bewertungen

1020 Wien
20 Bewertungen

1090 Wien
11 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 27.10.2010
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK