Kommentare (12)

am 5. Jul 2019 um 22:00

Bitte lesen.... ich habe geschrieben "wenn ich..." .. also ein Beispiel wie man Inhalt unterschiedlich formulieren kann und wenn (also theorie) du so formulieren würdest, dann würde ich mich fürchten. Wenn du das es nicht tust, hätte ich keine Sorge. Da unsere Erfahrungen dermaßen unterschiedlich sind, muss es wohl an der lokalwahl liegen, wenn deine art eh immer freundlich ist. Aber ja, habe dich wohl getriggert war nicht meine Intention:) peace.

Gefällt mirAntworten
am 5. Jul 2019 um 08:35

Mein Ton im Restaurant ist immer freundlich und nett. Die Erfahrung aber zeigt, dass es sinnlos ist, sich gegen diese Art Gastronomie abzugrenzen ausser auf die eine Art: Nicht hingehen. Vorausgesetzt, man weiss im Vorfeld, was einen erwartet. PS Lexxal: wie kommst du darauf, mir Aussagen wie "Saftladen" oder "genieren Sie sich nicht?" zu unterstellen?

Gefällt mirAntworten
am 4. Jul 2019 um 13:18

nunja, der ton macht die musik, wenn ich freundlich darum bitte auf eine balsamico reduktion zu verzichten fürchte ich mich nicht vor "mich strafen wollendem Personal" wenn ich den kellner frage, was das für ein saftladen ist und ob sie sich nicht genieren, dann, bruderbernhard, würde ich mich an deiner stelle auch fürchten ;-) Wie gesagt, wenn ich etwas per du nicht will, dann frage ich einfach nett im vorfeld, war noch nie ein problem und wurde deswegen auch noch nie angefeindet / Geschnippt oder sonst was.. aber ja, ich empfehle dir, iss einfach etwas anderes - problem gelöst. ;-)

Gefällt mir2Antworten
am 4. Jul 2019 um 13:06

Das Problem ist einfach, wenn sowas auf den Tisch kommt kann man es nur noch zurück geben; oder wenn man vorher vorsichtshalber danach fragt, reagiert das Personal schnippisch bis beleidigt, schliesslich bilden sie sich etwas auf ihre Küche ein. Und zurück geben? Hahaha - schon mal gelesen über die Köche, die unliebsame Gäste wirksam bestrafen? Möchte mir nicht vorstellen, was in diesem Schleim alles versteckt werden kann, so man will. Paranoia? Nein, durch Lektüre unterfütterte Skepsis.

Gefällt mirAntworten
am 4. Jul 2019 um 12:40

....einer....

Gefällt mirAntworten
am 4. Jul 2019 um 12:39

Bin ganz deiner Meinung lexxal und wenn es dann auch noch eine von der Acetaia Pecoraro wäre, ist es zum niederknien!

Gefällt mirAntworten
am 4. Jul 2019 um 11:52

weiß nicht was ihr alle dagegen habt ^^ mir schmeckts und ich gebe sie daheim auch eigentlich immer drauf weils mir einfach geschmacklich sehr gut dazu passt. man kann sie ja abbestellen, falls sie noch dazu serviert wird :-)

Gefällt mir1Antworten
am 4. Jul 2019 um 11:30

Reduktion bleibt Reduktion, ob selbstgemacht oder in der Spritzflasche. Damit will ich aber dieser Unsitte nicht beispringen - Bling-Bling-Kocherei ist das

Gefällt mirAntworten
am 3. Jul 2019 um 21:25

Der Quetschbalsamico is aber keine Reduktion...

Gefällt mir1Antworten
am 3. Jul 2019 um 15:28

Danke!

Gefällt mirAntworten
am 3. Jul 2019 um 15:11

auch das war 2017, ob es aktuell noch mit reduktion serviert wird kann ich nicht sagen, ich mag es mit reduktion und mag es ohne nicht :-)

Gefällt mirAntworten
am 3. Jul 2019 um 14:12

und wieder der unglückselige Balsamico... ich dachte, das ist schon aus der Mode..

Gefällt mirAntworten
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK