RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
29
32
32
Gesamtrating
31
10 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
New Point RestaurantNew Point RestaurantNew Point Restaurant
Alle Fotos (45)
Event eintragen
New Point Restaurant Info
Features
Lieferservice, Zustellung
Essen online bestellen
Ambiente
MultiKulti
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
10:30-22:30
Di
10:30-22:30
Mi
10:30-22:30
Do
10:30-22:30
Fr
10:30-22:30
Sa
10:30-22:30
So
10:30-22:30
Hinzugefügt von:
nitsch
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

New Point Restaurant

Pilgramgasse 9
1050 Wien (5. Bezirk - Margareten)
Küche: International, Asiatisch, Indisch, Thailändisch, Vegetarisch
Lokaltyp: Restaurant, Zustellservice ohne Lokal
Tel: 01 544 88 06
Lokal teilen:

10 Bewertungen für: New Point Restaurant

am 9. Juni 2015
claucel
4
1
1
2Speisen
3Ambiente
2Service

Über Groupon per Gutschein auf Brunch hier gewesen.

Einmal und nie wieder. Schön langsam kommt es mir vor, dass man über Groupon nur die "Leichen" an Lokalen bekommt.

Beim Hineingehen, gähnende Leere. Jemand saß am Tisch, den Rücken zu uns. Dieser jene stand erst ca 5 Minuten später auf, als wir uns schon hingesetzt haben. Es dürfte der Chef gewesen sein, der uns mürrisch kurz begrüßte. und das war es.

Essen: Nur Schnittkäse und billigen Toastschinken. Marmeladen waren aus dem Tiegel. Man machte sich nicht mal die Mühe sie so zu verrühren, dass es nicht auf dem ersten Hingucker schon klar war. Das Gebäck zum Vergessen. Es gab nur Semmeln und Croissants, die ebenfalls nicht frisch waren. Die warmen Speisen muss man mögen. Für diejenigen die es sich scharf vorstellen, eine Enttäuschung. Lauwarm und das einzige was nach Kuchen aussah, spuckte man beim ersten Bissen wieder aus. Aber man gibt sich durchaus Mühe. Trtozdem - genug zum erneuten Hingehen bietet das Lokal leider nicht.

Trinken: Die bestellten Cocktails waren ok. Ich hatte schon schlechteres, aber auch deutlich besseres zu trinken. ein Genuss ist etwas Anderes, aber es war trinkbar.

Die Speisekarten schon sehr abgenutzt.

Der Originalpreis ist lächerlich. Ich will hier keine Werbung machen, aber es gibt genug wirklich super Brunch Lokale zum gleichen Preis, aber fabelhaftem Angebot u Service u Ambiente

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 3. April 2015
Chemicus
14
1
3
3Speisen
4Ambiente
4Service

Nach dem Kauf eines Burger+Cocktail-Essens via Groupon, stand dieses Lokal auf dem Plan.

Ich werde meine Kritik möglichst kurz, aber auch fair halten:

Essen: Beide Burger waren ok, die Zutaten schienen teilweise nicht mehr ganz frisch und als Brot hätte man sich etwas qualitativ besseres nehmen können, was nicht schon beim Hinsehen auseinanderfällt. Aber man gibt sich durchaus Mühe. Trtozdem - genug zum erneuten Hingehen bietet das Lokal leider nicht.

Trinken: Die bestellten Cocktails waren ok. Ich hatte schon schlechteres, aber auch deutlich besseres zu trinken. ein Genuss ist etwas Anderes, aber es war trinkbar.

Ambiente: Sauber, normal-modern eingerichtet. u.a. sind die Speisekarten schon sehr abgenutzt. Die Hintergrundmusik war deutlich zu laut, aber (habe oft nicht bewusst darauf geachtet) unterbrochen von kurzen Pausen hat live eine Geigenspielerin gespielt - das rettet das Ergebnis auf 4/5.

Service: Könnte etwas flotter sein, aber die junge Dame war sehr bemüht und freundlich im Umgang.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir2Lesenswert
Letzter Kommentar von am 9. Jun 2015 um 13:00

@Bertl kannst du nicht mehr zählen? :-)

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. Februar 2015
Experte
GPSRitter
49
4
19
3Speisen
3Ambiente
3Service
7 Fotos1 Check-In

Weil es sich terminlich ergab, war ich heute im Newpoint zum Mittagessen. Das Lokal ist gut gelegen nahe der U-Bahn, somit öffentlich gut erreichbar.

Starten wir dieses mal mit dem Essen. Beim Betreten des Lokals erblickte ich die Info, dass es hier Mittagsbuffet gibt. Trotzdem entschied ich mich dafür vorher in die Karte zu sehen, bzw. mir das Buffet anzusehen bevor ich mich für ein Essen entschied. Das Buffet bietet genug Abwechslung auch für Vegetarier, sprich man bleibt nicht nur auf einer Hauptspeise sitzen. An vegetarischer Auswahl gab es Honigmelonensuppe, Kartoffelpüree, Reis, Gemüserollen, gedämpftes Gemüse, Kartoffelröstknödel gefüllt mit Käse und Spinat, Gemüsesamosa. Dazu noch diverse Salate und Soßen, Sowie Obstsalat und Topfen-Marillenpalatschinken in Vanillesauce für den süßen Abschluß. Ausgeschrieben war noch Gemüsepasta, welche aber noch nicht fertig war als ich am Buffet war. Die Suppe schmeckte durchaus interessant und gut, war aber leider nur mehr lauwarm. Das Püree war zwar geschmacklich durchaus gut aber für mich viel zu flüssig. Ich liebe es körniger. Das gedämpfte Gemüse war ungewürzt und mußte nachgewürzt werden. Leider war die Salzmühle, welche ich mir 2 Tische Weiter ausborgen mußte, leer. Somit blieb nur der Pfeffer. Der Reis war zart gewürzt, aber durchaus gut. Lecker waren dagegen die Gemüserollen und das Brot. Beides schrie nach den ersten Bissen nach mehr. :) Das Samal Olek war was fertiges, schmeckte wie bei jedem anderen Durchschnittschinesen. Die Samosa und die frittierten Kartoffelknödel waren kalt. Da ich zumindest bei den Samosas auf warm eingestellt war, waren diese etwas enttäuschend, auch wenn sie sonst gut gewürzt waren. Die meisten Salate (Roterübe, Kartoffelsalat, Krautsalat) waren leider Fertigware, auch die Currysauce. Somit geht's da auch nicht über ein Gut hinaus. Die Topfenpalaschinken waren leider auch nur lauwarm, somit trotz des sonst guten Geschmacks damit etwas enttäuschen. Dafür war die Minzlimo umso leckerer. Gesamt gesehen kommt das Buffet somit nicht über ein gut hinaus.

Die Kellnerin und der Chef sind laufend bemüht um die Gäste. Schauen immer wieder vorbei und fragen nach. Dadurch dass die Karten schon etwas abgenutzt sind, die Salzmühle nicht gefüllt war sowie die Kellnerin sofort angenommen hatte, ich nehme Buffet und gar nicht nach einer Speisenbestellung gefragt hat, bleibt hier trotzdem noch Luft nach oben.

Über das Ambiente wurde genug geschrieben und es gibt auch ausreichend Bilder dazu. Mir persönlich gefällt es zwar, sticht aber kaum wirklich heraus. Somit auch hier nur ein gut.

Fazit:
Wiederholungsgefahr ... vielleicht um die Speisekarte selbst und nicht das Buffet zu testen ... aber auch nur wenn ich das nächste Mal vor Ort bin. Extra hinfahren würde ich wegen der Buffetleistung nicht.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir8Lesenswert5
Letzter Kommentar von am 20. Feb 2015 um 07:00

Danke ... :) ... werde ich in Zukunft berücksichtigen wenn wieder mehr Speisen probiert werden.

Gefällt mir
am 5. Februar 2015
Toumal
17
1
3
3Speisen
3Ambiente
4Service

Das New Point präsentiert sich als modern eingerichtetes Lokal mit einer relativ kleinen Speisekarte, aber einer sehr breiten Auswahl. Der internationale Anspruch ist ja schon im Namen zu spüren.

Wir haben dort Burger und diverse Nachspeisen probiert, und waren natürlich gespannt wie sich dieses Lokal im Vergleich zu Smokeys und Co. schlaegt. EUR 11,90.- fuer einen XXL Burger ist preislich echt ok. Das Fleisch war medium to done ohne dass wir etwas besonderes bestellt haetten. Der Burger war durchwegs gut - aber, und das ist etwas schade - leider fehlte ihm das gewisse Etwas. Es war alles sehr frisch, die Pommes waren knusprig aber nicht zu hart, aber irgendwie fehlte der geschmackliche Kick. Insgesamt vielleicht etwas unter dem Burger beim Crossfields, definitiv nicht auf dem Level vom Smokeys Burger. Auch waren nur ein paar Salatblaetter dabei und kein extra Salat. Die Nachspeisen waren ausgezeichnet.

Insgesamt ein sehr angenehmes Lokal, die Burger sind preislich und geschmacklich ok - sie koennten halt noch etwas mehr geschmackliche Abwechslung vertragen. Wenn ich koennte wuerde ich 3.5 vergeben, so ists halt eine "gute" 3 von 5 fuer das Essen. Aufgrund der Portionsgroesse (der "normale", non-XXL Burger kostet etwas ueber 9 Euro) halte ich das fuer sehr guenstig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 30. September 2014
Vickimausi
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

freundliche und rasche Bediehnung, super Steak mit leckerem Gemüse, nettes Ambiente, gutes Preisleisungs-Verhältnis

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. August 2014
leibspeisinger
9
1
2
3Speisen
3Ambiente
3Service

Vor ein paar Monaten habe ich einen Groupon Guschein für ein 3 gängiges Menü (Suppe, Hauptspeise, Nachspeise…alles á la carte) erstanden. Telefonische Reservierung klappte problemlos.
Wir waren schon gespannt, was uns erwartet… vor allem aufgrund der gemischten Reviews.

Pünktlich zum vereinbarten Termin betreten wir das Restaurant. Ambiente modern und reduziert, aber dennoch mit einem kleinen Wohlfühlfaktor. Kellner ist gleich zur Stelle. Ich überreiche ihm den Gutschein, wir nehmen auf einem Tisch am Fenster Platz. Sekunden später überreicht uns der Kellner die leider sehr klebrigen und abgegriffenen Menükarten. Hätte es sehr begrüßt, wenn die Karten etwas hygienischer gewesen wären.… Unsere Servicekraft erklärt uns kurz, dass wir uns aus der Karte eine Suppe, Hauptspeise und Nachspeise aussuchen können. Nimmt auch gleich die Getränke auf. Etwas später ordern wir die Suppen (Frittaten) und die Hauptspeisen (Burger und Steak).
Ziemlich rasch wird die Suppe serviert. Frittaten sehr gut, Suppe etwas dünn. Vermutlich eine Fertigsuppe. Die Hauptgerichte werden nach angemessener Pause serviert. Burger mit Pommes: sehr fein und vor allem auch ausreichend. Das Fleisch noch saftig , die Pommes auch fein kross. Das Steak- wie gewünscht – mit sehr viel Gemüse und medium gebraten. Fleischqualität absolut in Ordnung.

War jetzt keine herausragende Leistung, aber dennoch solide. Nachspeisen: Panna Cotta: etwas schwer, aber geschmacklich ok; Palatschinken: sehr fein im Geschmack (Marillenmarmelade) und auch sehr dünn geraten – so wie es sein sollte.

Fazit: Speisen gut; Ambiente: gut; Service: gut.

Extra hinfahren … eher nicht. Wenn wir in der Nähe sind: …gerne wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir1Lesenswert1
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. August 2014
Experte
bubafant
283
71
29
3Speisen
3Ambiente
3Service
21 Fotos1 Check-In

'I must to the bank' (© Hermann Maier/Geldinstitut) meets 'frag doch den Inder' (Ramesh Nair/Mobilfunkbetreiber).
Aus meiner damaligen Bankfiliale aus dem vorigen Jahrhundert an der Ecke Pilgramgasse und Schönbrunner Straße ist ein Lokal geworden. Mit etwas sentimentalen Gefühlen parke ich mich vor der Haustüre meiner ehemaligen Wahlheimat-Stadt ein und kontrolliere kurz das Klingeltableau. Ganze drei Namen kenne ich noch. Genauso ergeht es mir bei den Geschäften und Lokalen am Weg zum New Point. Alles hat sich gedreht, vieles ist verschwunden und manches neu aufgetaucht. Spannend. Werde ich gar im ehemaligen Tresor-Raum dinieren? Wir sind im Besitz eines Wertgutscheins, telefonische Reservierung klappt problemlos.

Der Eingang befindet sich noch immer an der Ecke, eine kleine Stufe. Die Fassade ist natürlich unverändert geblieben, wer würde fast bodentiefe Fenster auch nicht haben wollen. Auf dem etwas breiteren Gehsteig auf der Schönbrunner Straße ist ein kleiner Schanigarten mit drei Tischen für je zwei Personen eingerichtet. Sehr minimalistisch und nicht einladend. Der Eingangsbereich ist gepflastert mit Logos und Aktionstafeln. Wir sind am frühen Abend die einzigen Gäste, und leider wird das den ganzen Verlauf unseres Aufenthaltes so bleiben. Nicht, dass ich etwas gegen eine Exklusivbetreuung habe, aber wie soll sich das rechnen ?

Aufgrund der gähnenden Leere können wir uns einen Platz aussuchen – am Fenster zur Schönbrunnerstrasse. Hier und der komplette Bereich um die hölzerne Bar herum ist Nichtraucherbereich, die Raucher sitzen im hinteren Bereich, ‚getrennt‘ durch eine ständig geöffnete Glasfront, auch die Sanitärbereiche (Ordentlich. Achtung: die 'Clean Attack Soap' ist wörtlich zu nehmen!) befinden sich hier. Der Standventilator verteilt gekonnt kalten Rauch. Hochtische neben klassischen Esstischen. Die Stühle mit braunem, beigen, apfelgrünen und orangen (Twinni schau oba) Sky-Leder verbreiten eine nette Stimmung. An den Außenwänden jeweils großflächige Kunst.

Der Tisch ist versehen mit einer schlichten, aber sauberen Menage, sowie Blumenschmuck, und sofort bekommen wir vom netten Wirt die Speisekarte. Ich weiß vom Gutscheinportal, dass man hier brunchen kann, Burger bekommt, und wir werden jetzt a la carte essen. Die Karte ist sehr abgegriffen, quasi so, als würde der Druck abgehen, haptisch und optisch. Sollte bei einem relativ neuem Lokal nicht sein. Gleich am Inneneinband steht zu lesen, das man versucht, verschiedene kulinarische Einflüsse aus aller Welt mit Schwerpunkten Burger, Wok und orientalische Gerichte zu offerieren, aber auch österreichische Speisen, Kaffeespezialitäten und Cocktails. Also jemand, der es jedem recht machen will, nennen wir es einen Pan-Inder (nicht zu verwechseln mit Parminder Nagra ...), ein Konzept, von dem ich normalerweise nicht so sehr begeistert bin.

Montag bis Mittwoch gibt es um EUR 6,90 ein Mittagsmenü mit Suppe, Donnerstag und Freitag um EUR 7,90 ein Mittagsbuffet mit Salat und am Sonntag um EUR 11,00 einen Brunch. Damit erreicht man zumindest mittags viele Büromenschen, wobei das Umfeld in diesem Bereich eine starke Konkurrenz darstellt. Das Speisenangebot ist im Hauptteil Asia-Küche, hier vor allem indisch im frischfröhlichen Mix mit Cordon Bleu, griechischem Salat, steirischem Backhendlsalat und Burger. Die Flasche blauer Portugieser im Internet um EUR 2,90 ist hoffentlich (für beide Seiten) ein Druckfehler.
Ein ½ l Mango-Lassi (EUR 5,40) muss es sein. Stolzer Preis, gute Konsistenz und irgendwie pappsüss, wie mit eingerührtem Himbeersirup.

Pikante Rote Linsensuppe, nach Art des Hauses mit Sesamöl verfeinert (EUR 3,20)
Suppe in grün und Brot in orange (dem Twinni-Konzept wird treu geblieben). Ich persönlich mag keine dick-pampigen Gemüsesuppen, diese hier ist aber gar dünn geraten. Vom Geschmack auch eher dezent; wurde hier aufgegossen? Ganz ehrlich, das Brot kann ich fast nicht anschauen, gefärbt, und keinen Eigengeschmack

Cashew Chicken (scharf – EUR 9,90)
Rund zwei Drittel des dreieckigen Tellers gehören einem ungesalzenen Reis und der Salat-Garnitur. Das letzte Drittel ist der interessante Part. Fein gebratenes Hühnerfilet, etwas Wok-Gemüse und eine Unmenge an gerade richtig weich gegarten und leicht gebräunten Cashew-Nüssen. Die lt. Speisekarte verwendete Tonkatsu-Sauce habe ich vorher noch nie gehört und konnte auch keinen besonderen Geschmack herausfiltern.

Sesam-Chicken (EUR 10,20)
Hier gehört das Hauptspeisen-Drittel ebenfalls dem Huhn. Allerdings in Streifen geschnitten (perfekt geputzt, kein Fitzelchen, das nicht da hineingehört), mit Sesampanier versehen und dann frittiert. Sehr gut abgetupft, keine Schlieren und über alles etwas Teriyaki-Sauce. Ein sehr gutes Gericht. Vor allem der kleine Klacks Raita begeistert mich, sehr mild, kein Knoblauch, ein toller Begleiter. Ob der Portionsgröße lasse ich die komplette Salatgarnitur am Teller.

Rosenholz-Panna-Cotta
OK, ich habe etwas am Teller der Hauptspeise zurückgehen lassen, aber dass meine Panna cotta jetzt nur die Hälfte der meiner Begleitung ausmachen muss, finde ich nicht in Ordnung. Danke, ein paar Minuten weniger Workout.
Die Panna cotta schmeckt herrlich, leicht orientalischer Beigeschmack, ein paar krokantige Nüsse obenauf. Einzig die 'Malerei' mit den zwei Fruchtsaucen muss nicht sein. Ein paar gezielt gesetzte Punkte peppen die Optik weit mehr auf. Die Weintrauben esse ich, der aufgeschnittene Apfel mit Schale (vertrage ich nicht so gut) bleibt am Teller und letztlich bin ich froh, dass ich nur eine ‚halbe Portion‘ habe.

Fazit: Ganz anders als das L421 mit seinen klaren Formen (auch eine ehemalige Bankfiliale in Wien 1140) ist das New Point sehr warm und gemütlich eingerichtet. Kein durchsichtiges Philipp-Starck-Plexiglas, sondern Kunstleder und Holz, einzig die farbwechselnden Leuchtmittel in einigen Lampen und auch über der Bar lenken etwas ab. Würde ich in der Nähe wohnen, könnte ich mir vorstellen, noch einiges aus der Crossover-Küche zu probieren. Das Sesam-Huhn und das Dessert waren schwer in Ordnung, die Suppe hat mich nicht überzeugt. Beim Bezahlen kommt dann doch noch die Frage, ob es geschmeckt hat, der Wirt hat auch Schmäh, das hat er zwischendurchblitzen lassen.
P.S. Mit der einfachen Falt-Idee der Servietten habe ich auch schon privat für Furore gesorgt 

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir9Lesenswert8
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. Juni 2014
Experte
Gourmetlisa
90
10
22
2Speisen
3Ambiente
3Service
2 Fotos1 Check-In

Mit einem Gutschein von Groupon, der wirklich viel verspricht, finden wir uns vergangenen Sonntag im "New Point" Restaurant ein.

Wir betreten ein offensichtlich neues, oder neu saniertes Lokal. Die Einrichtung ist modern gestaltet, das Restaurant hat fast einen Lounge artigen Stil. Gelbe Lederbänke - und Stühle, viele Verspiegelungen und dunkles Holz. In der Mitte des Lokals ist bereits ein überschaubares Buffet angerichtet.

Wir sind die ersten Gäste. Freundlich werden wir begrüßt, nach unserer Reservierung gefragt und zu unserem Tisch begleitet. Nun wird von einer offensichtlich noch sehr unerfahren Kellnerin unsere Getränke Bestellung aufgenommen und auch bald serviert. Kurz müssen wir der Kellnerin noch den Unterschied zwischen Espresso Macchiato und Latte Macchiato erklären, denn leider haben wir nicht bekommen, was wir bestellt hatten. Schnell wird die Situation gemeistert und jeder bekommt nun auch, was er haben wollte.

Das Angebot am Buffet ist in Ordnung. Wie versprochen gibt es Warmes, Kaltes, Süsses und Pikantes.
Die warmen Speisen gehen bis in die indische Richtung - gelbe Curries und Samosa, aber auch ein üppiges Nudelgericht ist angerichtet. Enttäuscht bin ich leider vom FRÜHSTÜCKS - Angebot. Es gibt zwar durchaus gutes Gebäck (Kornspitz und Weißbrot), aber nur einen eher wenig verlockenden Schinken sowie einen Butterkäse, dessen Anblick mich schon langweilt.

Ich möchte trotzdem mit klassischem Frühstück beginnen - meine Erwartungen werden leider bestätigt.
Besser ist schließlich der warme Teil, der allerdings mittlerweile nurnoch lauwarm ist. Da der Chef des Lokals gerade zufällig an mir vorbei geht, frage ich ihn, wieso denn die wärmenden Vorrichtungen nicht eingeschalten seien. Wie vermutet ist dieser sehr froh über den Hinweis und kümmert sich sofort darum.

Das Curry ist zwar nicht das kulinarische Highlight schlechthin, aber es schmeckt gut. Mit etwas Salz würze ich nach - gut! Das Nudelgericht mit oberslastiger Sauce schmeckt mir am besten. Es ist zwar sehr schwer, aber es hat mit Lauch, Hühnerfleisch und Gemüse für mich etwas geschmacklich spannenderes an sich.
Das Schnitzel ist auch in Ordnung, die convenience Frühlingsrollen schmecken, wie man sie kennt.

Alles in allem kann ich leider nicht wirklich euphorisch von diesem Brunch schwärmen. Ich hatte keinen italienischen Prosciutto crudo, Parmesan, oder "Gorgonzola Fior Di Latte" (meinen Lieblings Käse) erwartet, ABER dann doch mehr als jenen Schinken und Käse, mit dem ich eigentlich nur meinen schnellen Toast füllen möchte...
Ich würde hier zwar nicht wieder herkommen, aber da wir mit unserem Gutschein sehr günstig im New Point brunchen waren möchte ich mich auch nicht beschweren!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir2Lesenswert1
am 22. April 2014
gabelexperte
32
7
3
3Speisen
3Ambiente
3Service

Bereits 5 mal habe ich einen kurzen Hungerstopp in diesem Lokal getätigt.
+: Seit dem Umbau kann man es wirklich als Restaurant bezeichnen, das aber leider unpersönlich wirkt. Lederbänke und stylische Lampen gibts an fast jeder Ecke. Die Toiletten sind sehr sauber und anschaulich.
+: Die Portionen sind wirklich riesig, als Erwachsener tut man sich echt schwer, 2 Gänge zu verdrücken
+: Sehr gutes preis- Leistungsverhältnis und liefert auch
-: Das Personal ist manchmal anwesend, manchmal abwesend oder raucht neben einem eine Zigarette, während die Servietten gefalten werden :(
-: Die Cocktails sind schrecklich und fernab jeder internationaler Rezeptur!!!!
-: die Speisen gibt es nun seit mehreren Monaten, eine wechselnde Karte wäre einen öfteren Besuch wert!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir1Lesenswert
am 15. April 2010
nitsch
11
1
2
4Speisen
3Ambiente
3Service

Das Ambiente des New Point wirkt leider etwas Kalt.
Die Speisen vor allem die Suppen die man bekommt sind meist sehr gut.
Wenn es um Abwechslung beim Essen geht und offen für neues ist kann es sicher kein Fehler sein dieses Restaurant mal zu besuchen.
Man merkt das der Chef um seine Gäste bemüht ist und das Lokal mit liebe führt.
Manchmal kommt es vor das man etwas warten muss aber es lohnt sich.
Die Speisen werden häufig heiß serviert.
Der Kaffee könnte besser sein empfindet aber jeder anders.
Ansonsten ist das Team Freundlich und aufmerksam.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 13. Feb 2014 um 15:22

Habe einmal dort bestellt, weil alles als hausgemacht angepriesen wird. Leider war trotz sehr zügiger Lieferung alles lauwarm und das Burgerbrot "durchg'saftlt". Der Salat darin war ungenießbar, ansonsten alles in Ordnung, wobei das Fleisch recht trocken und die BBQ-Sauce ziemlich fad. Pommes und Wedges waren zwar definitiv selbst gemacht, aber zumindest schon vom Vortag. Wäre alles frisch gewesen und manche der Zutaten besser, würde ich zu diesem Preis bestimmt hin und wieder vorbeischauen und/oder bestellen! War das ein Ausrutscher?

Gefällt mir
New Point Restaurant - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1100 Wien
44 Bewertungen
1030 Wien
1 Bewertung
1130 Wien
7 Bewertungen
1040 Wien
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Einmal Asien und retour

Ich esse so wahnsinnig gerne asiatisch. Ob eine Speise au...

Positive Gutschein-Erfahrungen

Wie einige wissen, habe ich schon viele Gutscheine aus de...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 15.04.2010

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK