RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
40
25
25
Gesamtrating
30
2 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
König KebapKönig KebapKönig Kebap
Alle Fotos (17)
Event eintragen
König Kebap Info
Ambiente
Minimalistisch
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
2007
Öffnungszeiten
Mo
10:00-03:00
Di
10:00-03:00
Mi
10:00-03:00
Do
10:00-03:00
Fr
10:00-04:00
Sa
10:00-04:00
So
16:00-04:00
Hinzugefügt von:
Pressesprec.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

König Kebap

Rathausstraße 6
6900 Bregenz
Vorarlberg
Küche: Kebab, Pizza
Lokaltyp: Fastfood, Imbiss
Tel: 05574 53881
Lokal teilen:

2 Bewertungen für: König Kebap

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
2
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. November 2013
zuckerpuppe
32
10
16
4Speisen
2Ambiente
2Service
3 Fotos1 Check-In

Donnerstag Nachmittag in der westlichsten Landeshauptstadt und der mir zur Obhut überlassene Sprössling des Pressesprechers verlangt nach Nahrung. Die limitierenden Faktoren: die Anzahl der Restaurants, bei denen es kurz nach 15 Uhr etwas Warmes zu essen gibt einerseits und die kulinarische Bandbreite des Filius andererseits. Erste Wahl wäre der „Kornmesser“ gewesen. Die hätten eine kleine Karte einschließlich SchniPo, aber leider heute Ruhetag. Ergo ist „König Pizza & Kebap“ die Lösung!

Wir begeben uns in die angenehm warme Stube. Außer uns ist noch ein Pärchen anwesend. Offensichtlich hat der arme, vermutlich türkischstämmige, Pizza-Koch am Nachmittag alleine Dienst. Ergo muss er sich nicht nur um die Zubereitung der Mahlzeiten, sondern auch um das Service kümmern. Als erfahrene Gäste decken wir uns selbstständig am Kühlschrank mit zwei PET-Flaschen (2,30 Euro das Stück) ein. Danach steht mir der Sinn nach Ćevapčići. Wortreich aber weitgehend unverständlich versucht mir unser Gastgeber zu bedeuten, dass es die hier nicht gäbe, aber 100 Meter weiter im „anderen König“.

Gemeint ist wohl der ehemalige Wienerwald in der Bahnhofstraße, der mittlerweile als dritter Standort (neben hier und Dornbirn) dem König-Imperium einverleibt wurde. Allerdings ist der in der Tat 280 Meter entfernt und ich bin ja – zumindest beim Essen – nicht wählerisch. Daher ordere ich um und es soll ein Döner-Teller mit Pommes Frites (8,00 Euro) sein. Der Junior bestellt eine Pizza Fiorentina um 6,70 Euro. Wir haben mittlerweile Platz genommen. Der Aschenbecher ist noch voll und die anderen Tische sind teilweise nicht abserviert.

Das ganze Ambiente hat etwas Improvisiertes. Das Lokal ist an der Ecke Kornmarktplatz und Rathausstraße in einer Bausünde aus (geschätzt) den 1970er Jahren untergebracht. Stein, Glas und Leder dominieren. Ansonsten wirkt alles etwas improvisiert und unordentlich. Aber es ist sauber!

Die Wartezeit ist in Anbetracht der Doppelfunktion durchaus akzeptabel. Ein weiteres, mittlerweile eingetroffenes Pärchen, erhält sein Essen in unserem Schlepptau sogar sehr flott serviert. Der Nachwuchs zeigt sich mit der Pizza sehr zufrieden. Den Rand darf ich kosten und der ist angenehm knusprig, aber nicht zu dünn. Der Döner-Teller überzeugt ebenfalls: dünn geschnittenes, zartes Lammfleisch, darüber eine angenehme Sauce, dazu ausreichend frittierte Pommes, grüner und Tomatensalat sowie Ketchup.

Zwischenzeitlich schneit auch der Kollege vom Lieferservice herein und lässt die Eingangstür offen stehen. Ein Fehler, den ich selbst korrigieren muss, weil es dadurch zieht. Auch Laufkundschaft findet sich zwischenzeitlich vermehrt ein.

Fazit: Außerordentliches Erlebnis war es zwar keines, aber wir haben für 20 Euro ordentlich gegessen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir10Lesenswert7
Letzter Kommentar von am 5. Mär 2016 um 13:54

Chiara WAS meinst du?

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. März 2013
Pressesprecher
89
34
19
4Speisen
3Ambiente
3Service
14 Fotos2 Check-Ins
Gelistet in: Italien in Bregenz

Karfreitag Nachmittag in Bregenz, Schneeregen und die Söhne sind hungrig. Auf geht's zu "König Pizza & Kebap". Gottseidank findet sich in unmittelbarer Nähe auch gleich ein Parkplatz. Wir betreten den Laden um kurz vor 16 Uhr.

König ist eigentlich eine klassische Döner-Bude (neben Bregenz gibt es auch einen Betrieb in Dornbirn), aber mit 31 Pizze und der Möglichkeit, seine Speisen auch im Sitzen und vom Teller zu sich zu nehmen. Die Getränke kann man sich selbst aus dem Kühlschrank nehmen (die PET-Flasche à 2,30 Euro) und Sohn Nr. 2 ist hellauf begeistert, dass es sogar 2 Sorten Eistee Pfirsich gibt. Im vorderen Bereich gibt es Tische, nach hinten eine Theke. Die Laufkundschaft drängt sich vor dem Tresen, dahinter der Kebap-Spieß, der Pizza-Ofen und natürlich der Koch. Die Inneneinrichtung ist etwas unruhig: Steinboden, Glas, Holzsessel, grasgrün gestrichene Wände, herumhängende Verlängerungskabel ... Aus den Boxen kommt Ö3. By the way: Hier wird geraucht!

Der Service für die "to seat"-Kundschaft wird von einer jungen Dame übernommen, die sehr freundlich ist. Es dauert zwar - trotz wenig Kundschaft - etwas, bis wir unser Essen bekommen, aber wir haben es nicht eilig. Am Tisch steht neben Salz und Pfeffer noch extra ein Häferl einschließlich Löffel "mit scharf".

Ein großes Asset am König ist, dass es sehr lange offen hat: Von Montag bis Donnerstag bis 3, Freitag bis Sonntag sogar bis 4 Uhr in der Früh. Ideal für Nachtschwärmer. Auch alle gängigen Zahlungsmittel (Cash, Bankomat, Karten, ...) werden akzeptiert. Auffällig: an der Decke befindet sich nicht nur eine Klimaanlage, sondern auch eine Überwachungskamera. Wohl ein Tribut an die nächtlichen Öffnungszeiten.

Zum Essen gibt es 31 verschiedene Pizze und in jeder Variation Döner, Dürüm, Börek und Falafel sowie Salate. Wir wählen Börek mit Hackfleisch und Salat (6,50 Euro), Pizza Fiorentina (6,70 Euro) sowie Cevapcici (13,10 Euro). Sohn 2 ist mit der Pizza sehr zufrieden: der Teig knusprig und ausreichend dick, der Belag (Käse, Tomaten, Schinken, Oregano) gut aufeinander abgestimmt. Detto Sohn 1: gelobt wird vor allem das Dressing des Salats. Mein Cevapcici kommt ebenfalls garniert mit Salat, in der Mitte eine große, und angemessen scharfe Chili-Schote, das Faschierte auf Reis drapiert. Das Gericht ist nicht ganz billig, rechtfertigt aber seinen Preis: frisches Fleisch, g'schmackiger Reis und - wie schon erwähnt - der interessant angemachte Salat.

Fazit: Durch seine Öffnungszeiten und gute Qualität ist das König eine Bereicherung für die Gastro-Szene und nicht nur ein weiterer Imbiss-Bude. Wenn einem Publikum und Ambiente taugen, lädt es auch durchaus zum Verweilen ein.

PS: Die Frage mit Fleisch am Karfreitag habe ich natürlich thematisiert, was zu Spontankonvertierungen zum Judentum bzw. Islam geführt hat. Das Letzteres nicht ganz schlüssig ist, diskutieren wir ein anderes Mal ;-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir8Lesenswert6
Kommentar von am 29. Mär 2013 um 20:54

Ihr seid im Westen schön entwickelt, in Baden sperrt die letzte Döner Bude um 22 Uhr :-(

Gefällt mir2
König Kebap - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

6923 Lauterach
0 Bewertungen
6900 Bregenz
0 Bewertungen
6900 Bregenz
0 Bewertungen
6900 Bregenz
0 Bewertungen
6700 Bludenz
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Italien in Bregenz

Man muss nicht zwangsläufig ans Mittelmeer reisen, um gut...

Mehr Guides »

Erst-Tester

Bewertet am 29.03.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK