RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
26
18
28
Gesamtrating
24
24 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
India GateIndia GateIndia Gate
Alle Fotos (43)
Event eintragen
India Gate Info
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
2011
Öffnungszeiten
Mo
11:30-15:00
18:00-23:00
Di
11:30-15:00
18:00-23:00
Mi
11:30-15:00
18:00-23:00
Do
11:30-15:00
18:00-23:00
Fr
11:30-15:00
18:00-23:00
Sa
12:00-23:00
So
12:00-23:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

India Gate

Franz Josefs Kai 49
1010 Wien (1. Bezirk - Innere Stadt)
Küche: Indisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 533 0 332
Lokal teilen:

24 Bewertungen für: India Gate

Rating Verteilung
Speisen
5
4
4
4
3
3
2
10
1
0
3
Ambiente
5
4
1
3
6
2
8
1
5
0
4
Service
5
4
4
4
3
8
2
3
1
2
0
3
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 9. April 2016
1010robert1010
1
1
2Speisen
0Ambiente
0Service

Essen war ok,

Kellner/ Inhaber ?hat uns mit zu viel Getränken auf der Rechnung + einer " Cover charge" quasi über den Tisch gezogen!

Keine Gäste im Lokal und ansonsten auch eher ein ungepflegter , kühler Eindruck . nie Wieder,

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 12. Apr 2016 um 18:17

My fault...

Gefällt mir
am 19. März 2016
Sabila
1
1
3Speisen
0Ambiente
1Service

Freitag 18.03.2016 Mittags trafen wir ein. Erster Eindruck: irgendwie langweilig.
Service: sehr Schwach, der Kellner hat überhaupt nichts verstanden
Essen: war ganz Ok.
Negativer Punkt ist die extrem lange Wartezeit bis zu einer Stunde.
Nicht unbedingt empfehlenswert!
unterdurchschnittlich, das Lokal ist ungepflegt.
Wir Waren 6 Personen und wir sind sehr enttäuscht. Ein zweites Mal werden wir bestimmt nicht hingehen und würde jedem davon abraten.
Schade

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 27. September 2014
MaxKlein
1
1
0Speisen
1Ambiente
0Service

Alle bisherigen negativen Bewertungen haben sich BEWAHRHEITET!
Wir hatten einen Gutschein (DD) und darauf stand ein angeblicher Wert von rund €60 für ein 4-Gänge Menü.

Wir gehen regelmäßig zu den unserer Meinung nach BESTEN und beliebtesten Indischen Restaurants in Wien, wo wir für €38 inkl Getränke und allem PERFEKT SPEISEN! Perfekt!

Das INDIA GATE wollten wir nun mit diesem Gutschein ausprobieren:
Tatsächlich war es nur ein 3 Gänge Menü (der Vierte Gang, das Daal war in einer Schüssel, so klein wie bei Soßen bekannt, mit zwei Suppenlöffel abgestandenen Daal).

Als C-Kunde (weil Gutschein) wurden wir schlechter behandelt als die Normalkunden (a la card, kein Gutschein).

DIE FRECHHEIT:

1. Vor-Vorspeise:
a. WIR ALS GUTSCHEINKUNDE (C-KUNDE):
i. Als Gutschein-B-Kunde (Gutscheinwert immerhin €64) erhielten wir zwei Halbe Papadam serviert. Sehr sehr wenig!
b. NORMALER A LA CARD GAST (A-Kunde) am Nebentisch:
i. Die zwei Gäste am Nebentisch erheilten doppelt so viel Papadam, nicht in zwei Hälften gebrochen.
2. Vorspeise:
a. GUTSCHEINKUNDE:
i. Wir erhielten je ein Stück Samosa,
b. A LA CARD KUNDE:
i. Nachbartisch (a la Card) zwei Stück!
3. Hauptspeise:
a. Wir erhielten das bestellte Hühnchen, einfach schlechte Qualität
b. Alle anderen Bewertungen im Internet bewahrheiteten sich: Die Beilagen, das Gemüse wirkte alt und abgestande, war extrem WENIG, und einfach schrecklich.
c. Ausserdem beinhalteten die Beilagen vom ersten Hauptgang das angebliche Linsen-Daal in einer ganz ganz kleinen Schüssel. FRECHHEIT!
d. Das Naan das wir extra bezahlen mussten (weil sie es falsch verstanden hatten: statt einmal Reis) hatte einen grässlichen Nebengeschmack. Wir kennen perfektes Naan von Bombay oder Moghulhof, mit mildem Gee-Geschmack. Oder das Gemüse hatte ebenfalls einen alt abgestandenen Nebengeschmack. Usw.
4. Nachspeise:
a. Laut unserem exklusiven Gutschein im Wert von immerhin €64 erwarteten wir uns auch noch eine gute selbstgemachte Nachspeise, so exkluusiv wie es am Gutschein stand.
b. Tatsächlich kam aber nur ein gekaufter Vanillepudding (wie bei den Chinesischen All You can Eat mit Fließband) und darüber etwas fertige Mangocreme, so dass man den gekauften minderwertigen Vanillepudding nicht sieht, und zuletzt darauf eine billige Fertig-Soße (papaya oder so). Also NICHTS selber gemacht! Und WENIG ausserdem.


Das man jetzt nicht ein exklusives Luxus-4-Gänge-Menü für €64 erhält war uns schon klar. Aber das Essen war nicht einmal seine €24-Gutscheinwert wert!!!!!!

Man glaubt das Restaurant möchte durch solche Aktionen neue Kunden gewinnen, aber wenn an so veräppelt wird.

Wenn Ihr Interesse habt und mit einem richtig guten Inder vergleichen wollt, dann bestellt mal den schrecklichen Reis bei India gate, und dann den würzigen Reis bei BOMBAY oder MOGHULHOF.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 16. Dez 2014 um 11:59

Hoffentlich erzählst du uns danach, egal ob gut oder schlecht!

Gefällt mir1
am 5. Dezember 2013
lordoftheisles
1
1
2Speisen
2Ambiente
1Service

So etwas habe ich noch in keinem indischen Restaurant (hunderte !) erlebt, nicht einmal auf äußeren britischen Inseln fernab jeglichem Komforts. Da wurde irgendetwas serviert, nur nicht das bestellte ! Aus einer Mullagatawny (Rindfleisch) wird eine Murgsuppe (Huhn), aus einem Beef Korma wird irgendein Beef Curry ohne nussigem Geschmack, von Kokos war bei Navarata nichts zu merken. Der absolute Fehlgriff gelang aber beim Safranreis: so blaß wie noch nie war er garniert mit gerösteten Zwiebeln (!), geschmacklich diametral, wahrscheinlich um irgendeinen Geschmack zu erzeugen. Es erweckt den Anschein, daß entweder nicht alles vorrätig ist oder es sich die Küche erleichtert oder "Stille Post" vom Gast über die Aufnahme zur Küche gespielt wird. So sah auch die Rechnung aus: andere Preise, es fand sich aber auch der erste Null-Preis (!).
Grundsätzlich: Ob es an der Bedienung liegt oder an der Küche, interessiert den Gast nicht ! So wie die "Speisekarte" bereits eine Ankündigung des Erlebten war !
Auch ich kann nur jedem/r von einem Besuch dieses Lokals (Restaurant verdient es nicht) dringend abraten !!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 5. Dez 2013 um 23:04

Was ist auf der Rechnung ein Null-Preis?

Gefällt mir
am 10. November 2013
Bek
1
1
0Speisen
1Ambiente
0Service

Wir Waren 2 Paare mit einem Groupon Gutschein (25€ für 2 Personen und 4 Gänge Menü) und wir sind sehr enttäuscht. Ein zweites Mal werden wir bestimmt nicht hingehen und würde jedem davon abraten.

Getränkekarte ist sehr primitiv- ein beidseitig-gedruckter A4 Blatt in einer Klarsichthülle. Speisekarte haben wir gar nicht bekommen. Wir wurden lediglich gefragt ob wir Huhn odr Gemüse haben wollen. Obwohl wir extra nicht scharf gesagt haben, haben wir scharfes Essen bekommen. Nachdem die Hauptspeise gebracht wurde, mussten wir ganze 5 Minuten warten bis wenn uns Besteckt gebracht wurde und das auch erst als wir den Kellner noch ein zweites mal daran erinnerten, uns Besteck nachzubringen.
Im Restaurant selber hatten sich nur wenige Gäste verirrt, somit sollte der Kellner, der zwar bemüht war aber überfordert mit seiner Arbeit war, doch schnell sein. Dies war allerdings nicht der Fall.

Ein Haar aufm Nan-Brot und zwei Stücke Topfenreiniger-Stahl im Reis wurden mit ein kaum hörbares 'tschuldigung' abgetan.
Für unsere 4 Getränke (1 Bier und 3 Colas) zahlten wir 15,90€ und haben dann festgestellt, dass 4€ für Gedeck verlangt wurden. Angesichts der im Essen gemachten Funde, hätte man ruhig mit einer anderen Rechnung kommen können.
Das Essen selbst schmeckt nach gar nichts. Wir alle hatten den Eindruck, dass es einfach nur erwärmt wurde.
Schade um das Geld und um die Zeit, die wir dort nicht geniessen konnten.
Nie wieder!!

!nachtrag: Groupon Gutscheine können innerhalb von 14 Tagen storniert werden!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 10. Nov 2013 um 18:41

ja, das werde ich mir merken für das nächste mal. Mir war es extremst unangenehm, weil ich das andere Paar eingeladen hatte, in der Hoffnung eben, einen schönen Abend zu genießen

Gefällt mir
am 30. Oktober 2013
JosefS2
3
1
1
4Speisen
3Ambiente
3Service

Waren gestern zu zweit mit einem Groupon-Gutschein im Indian Gate. Freundliche Bedienung, keinerlei Wartezeiten bei Speisen und Getränken, auf den Nebentischen 1 japanisches Ehepaar, 2 Geschäftspartner alle waren zufrieden.

Zu Essen selbst wir haben gut gespeist, die Portionen waren üppig, Reis war fast zuviel zum zusammen essen. Das Lassi (salzig und Erdbeere) hat uns ebenfalls geschmeckt.

Die Getränkepreise waren auch in Ordnung.

Wer ein 1.Bezirk-Schicki-Micki-High-End-Restaurant sucht wird es dort nicht finden, aber ordentliche indische Küche auf jeden Fall.

Wir werden wieder dorthin gehen. die Nähe zur U2 Station Schottenring (quasi nur über die Straße) ist ein weiteres Plus!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 10. Nov 2013 um 01:03

Interessanterweise hatten wir dort eine ganz andere Erfahrung. Und das nur 12 Tage später. Leider war unsere Erfahrung negativ

Gefällt mir
am 30. August 2013
valentina4679
1
1
2Speisen
2Ambiente
3Service

Ich bin enttäuscht. Mit einem Groupon-Gutschein (Wert angeblich 70,- EUR, Preis 35,- EUR für 2 Personen) bekamen wir ein Blatt Papier (Menükarte) mit dem Titel "DailyDeal Menü" vorgelegt. Darüber habe ich mich etwas gewundert, hatte ich ja einen Gutschein von Groupon. Die Speisen haben auch nicht mit dem Angebot übereingestimmt. Das Essen (Qualität und Menge) war für mich den überhöhten Preis nicht wert. Mit Getränken und Kosten für Gedeck haben wir noch einmal 20,- EUR abgelegt. Viel zu teuer für ein durchschnittliches Essen, das zwar mit frischen ( aber zerkochten) Kräutern zubereitet war, aber sonst keine geschmacklichen Vorzüge aufgewiesen hat. Die Bedienung, die mir die in indischer Sprache angeführten Speisen leider nicht übersetzen konnte, war sehr bemüht, aber überfordert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 31. Aug 2013 um 21:06

stimmt, das Essen war OK, aber eben nicht für diesen Preis...

Gefällt mir
am 20. Mai 2013
monsieurwolf
17
1
3
2Speisen
2Ambiente
3Service

schade, schade und nochmals schade. An Adresse befand sich ehemals das "Raagini", in dem man wirklich gut und schmackhaft speisen konnte. Das Beef Korma schmeckte zäh und hatte echt keinen Geschmack. Ein Fleischstück ähnelte dem nächsten. Selbe Größe, idente Struktur. Ob das selbst vorbereitet und selbst geschnitten wurde, ist mehr als zweifelhaft. Das Service war bemüht, aber das alleine ist eben zu wenig.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 17. Mai 2013
Vulturus
1
1
0Speisen
1Ambiente
3Service

Waren mit einem Daily Deal Gutschein zum ersten Mal in diesem Restaurant-und sicher auch zum letzten Mal. Schmutzige Tischdecken,der Gsprizte mit Eis und Zitrone bis in Homöopathische verwässert, die Spinatsuppe eine leere, grüne Brühe,die vegetarischen Bällchen das einzig halbwegs Geschmackvolle(ausser den Saucen), das Curry fad,das Naan etwas eigenartig und die Nachspeise schleimig! Ambiente Bahnhofshalle,Personal relativ bemüht. Der bisher schlechteste Inder der Stadt-schade!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir1Lesenswert
am 24. März 2013
thaidog
34
2
4
2Speisen
0Ambiente
2Service

a jammer, mehr will i net investieren, wir gehn sicher nimmer hin. kann mich nur den bewertungen der vorgänger anschließen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 16. März 2013
uma
3
1
1
4Speisen
0Ambiente
3Service

Wir waren an einem Samstag gegen 16.00 im India Gate. Zunächst als einzige Gäste, was sich im Laufe des Abends geringfügig änderte.

Das Ambiente ist für unseren Geschmack unterdurchschnittlich (kein "Stil"); leider wirkt das Lokal auch recht ungepflegt (bekleckerte Tischdecke vom Vorgänger, Schmutz auf dem Fenstersims, dem Boden, in diversen Nebenräumen).

Zu den Speisen: Ausgezeichnet geschmeckt haben uns die Hühersuppe (gehaltvoll und gut gewürzt), die Thunfischbällchen (Vorspeise), die Gemüserolle war eher enttäuschend (fad). Als Hauptspeise hatte wir Chili Beef und Fisch auf südindische Art, beides sehr sehr gut (tolle Geschmacksnoten). Die Nachspeise (Mango-Creme) war hingegen enttäuschend (puddingähnlich).

Wir hatten einen Dailiy-Deal-Gutschein, All-You-Can-Eat für 2 Personen um 44.- Euro -, den es später, wie wir gesehen haben, auch um 19.- Euro gab (was uns nicht freute). Der Gutschein hatte mit All-You-Can-Eat nichts zu tun, denn es wurde uns eine gesonderte Speisekarte für ein 4-gängiges Menü vorgelegt (was uns allerdings nicht sonderlich gestört hat).
Was uns allerdings sehr irritiert hat war, dass wir für ein Essen, das in unseren Augen mit 19.- Euro für zwei Personen gut bemessen wäre, am Ende für 2 Gedecke extra etwas berappen mussten. Der Betrag war niedrig (2.- Euro), aber die Haltung die dahintersteckt, hat uns eindeutig missfallen. In einem 44.- Euro-Essen sollten die Gedecke mit drinnen sein.

Auch die Inflexibilität, statt der inkludierten 3 Softdrinks pro Person je 1 alkoholisches Getränk auszugeben, machte keine gute Laune.

Resüme: für 44.- Euro bekommen wir zu den Restaurant-Wochen hochwertigste Speisen in Spitzenrestaurants, in denen einfach auch das Rundherum eine Wohltat für die Sinne ist!

Es tut uns wegen der freundlichen Art des Chefs ehrlich leid sagen zu müssen, dass wir trotz der teilweise ausgezeichneten Speisen nie wieder ins India Gate kommen werden!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir1Lesenswert
am 14. März 2013
Gourmet1122
2
1
5Speisen
3Ambiente
5Service

Wir waren am Sonntag im India Gate.
Das Lokal ist schlicht und nett eingerichtet, wir haben Suppen und Hauptspeisen samt Beilagen bestellt.
Als Hauptspeisen Chicken Makini und Chili Beef, dazu Reis und Naan.
Alle Speisen waren geschmacklich herausragend! Die Saucenabstimmung zum Fleisch ist wahrlich gelungen, der Schärfegrad kann je nach Geschmack individuell angepasst werden und kommt dann auch entsprechend.
Eine Überwürzung mit Kukurma/Kreuzkümmel wie in vielen indischen Lokalen findet hier definitiv nicht statt!
Neben den sehr guten Speisen ist auch das freundliche, zuvorkommende Service des Restaurantbesitzers zu erwähnen, er geht auf alle Wünsche ein und hat eine nette, gewinnende Art.

Unserer Meinung nach das beste indische Essen in Wien!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mir1Lesenswert
am 7. Februar 2013
fdatsch
1
1
5Speisen
3Ambiente
5Service

Hatten soeben ein wirklich ausgiebiges 4-Gänge Menü (Daily Deal Gutschein) im Indian Gate. Essen sehr würzig und authentisch (Schärfe Medium ist sehr empfehlenswert - gerade richtig!). Bedienung sehr sehr freundlich. Hab gesehen dass es auch ein Mittagsbuffet gibt - ist auch sicherlich ein Versuch wert. Alles in Allem würde ich das Lokal weiterempfehlen!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 8. Feb 2013 um 01:38

Der empfehlenswerte Schärfegrad könnte von persönlichen Präferenzen bestimmt sein, wage ich zu behaupten. 5 für die Speisen ist natürlich beeindruckend.

Gefällt mir
am 3. Februar 2013
pias
2
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

ABSOLUT EMPFEHLENSWERT !!!! Mit DailyDeal-Gutschein ein wunderbares Menü bekommen und ein Service, der sich sehenlassen kann. Netter kann die Bedienung nicht sein! UNBDEDINGT EMPFEHLENSWERT!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von am 3. Feb 2013 um 12:40

@brumm - LOL! man sieht, ich war begeistert!

Gefällt mir
am 16. Jänner 2013
compjuter
1
1
4Speisen
2Ambiente
4Service

Ich bin mit der Küche des India Gate sehr zufrieden! Ausgezeichnete südindische Küche mit einem wirklich guten Preis-Leistungsverhältnis. Der Herr des Hauses ist äußerst charmant und freundlich, auf Wunsch werden auch Speisen zubereitet die nicht auf der Karte stehen. Am schönsten ists im Sommer, im Freien, wenn einem das Fernweh plagt - namaste!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 28. September 2012
kuechenbetrachtung
19
2
6
2Speisen
1Ambiente
3Service

Abends verirren wir uns in India Gate, wieso weiß ich eigentlich bis heute nicht. Ein kahler Raum, eine LKW-Plane an der einen Seite, zwei Bilder auf der anderen. Die Tische eng nebeneinander mit roten Papierunterlagen und Servietten. Nur ein Tisch besetzt wirkt das Lokal nicht wirklich vertrauenswürdig. Zwei Eingänge stehen offen und es ist leicht zugig und kühl im Raum. Die Neon-beleuchtung nicht wirklich harmonisch. Der Kellner freundlich und kann sich sprachlich nicht zwischen Deutsch und Englisch entscheiden, das finden wir wiederum irgendwie sympathisch. Die Preise eher gehoben für ein indisches Restaurant. Wir bestellen ein Gemüse-Curry und ein Rindfleisch Curry, beides „medium hot“. Dazu wollen wir Nan, gibt es leider nicht, aber fertige Brote frittiert, naja. Brote sind laut Kellner zu wenig, also bestellen wir auch noch einen Reis. Als Getränk ordern wir Mineral und Mango-Lassi.
Das Lassi kommt sofort, auch ein kleiner Gruß der Küche, Linsenbrot mit Sauce, wird uns gereicht. Erst kommen die vorgewärmten Teller und werden vom Kellner am Tisch mittels Geschirrhangerl fein säuberlich abgewischt, waschen war wohl nicht? Die Speisen folgen sogleich. Das Rindfleisch-Curry mit einer Menge frischer Chilischoten, das Gemüse ebenfalls. Die Basis beider Gerichte erscheint uns als die selbe Sauce. Der Reis lauwarm aber durchaus in Ordnung. Irgendwann schmecken wir sowieso nichts mehr, wir werden wohl nur mehr milde Gerichte bei Indern bestellen.
Noch immer wissen wir nicht warum wir gerade dieses Lokal ausgewählt haben, das Ambiente war es nicht, aber na ja. Während der eineinhalb Stunden kamen auch keine neuen Gäste. Wir verließen das Lokal ein wenig enttäuscht und werden abends sicher nicht mehr kommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 19. August 2012
Experte
bubafant
283
71
29
2Speisen
2Ambiente
2Service
22 Fotos2 Check-Ins

Tausend und eine kulinarische Köstlichkeit – all you can eat für zwei Personen, sowie drei Softdrinks pro Person im märchenhaften Restaurant um EUR 19,- (EUR 44,-). Kostet euch die vielfältige Speisekarte einmal rauf, einmal runter.
Im Wissen um die eher schlechten Bewertungen und im Vergleich dazu die nicht uninteressanten Speisekarte auf der Homepage, kommt bei mir manchmal das (sinnbildlich gesehen) Kind mit der heißen Herdplatte durch. Telefonische Reservierung für den Feiertag für 13:00 Uhr.

Das Lokal befindet sich im Erdgeschoß eines Zinshauses, jeweils zwei Eingänge links und rechts mit Stufen, vorgelagert ein Schanigarten.
Im Innenbereich stehen die Tische relativ eng, an der Wand gleich beim rechten Eingang ist das Mittagsbuffet (Mo-Fr, 11:30 – 14:30, EUR 7,90/Person) aufgebaut. Eine Suppe, zwei Vorspeisen, zwei vegetarische Hauptspeisen, zwei Fleischgerichte mit Reis und Salat, Linsenbrot und eine Nachspeise. Ein winzige, komplett verbaute Theke befindet sich im Anschluss daran, Platz nur für eine Person. Am Gehbereich vor dem Lokal sind an der Hauswand Vierertische, mit einem kleinen Zwischengang und den Marktschirmen getrennt noch eine Reihe Zweiertische aufgestellt. Eingedeckt mit einer Tischdecke, gummiartigen Platzsets, Papierserviette, Messer und Gabel und einem Aschenbecher. Wir sitzen vorerst an einem Zweiertisch, der mir aber sofort zu schief (geneigter Gehsteig) vorkommt und wir wechseln an die Hausfront an einen Vierertisch. Noch immer leicht geneigt. Die Kunststoffstühle nicht sehr bequem und schon etwas durchgesessen. Die Sanitäranlagen befinden sich im Keller, vorbei an der Küche über mehrere Treppen mit unguten Dimensionen, sind nicht neu und ausreichend in Ordnung.

Nach dem Vorschlag, wir können uns auch gerne vom - schon etwas ausgesuchten - Mittagsbuffet bedienen, drückt uns der Kellner eine reduzierte Speisekarte (die Online Panorama-Karte für das Indiagate-4-Gänge-Menü wird zur Dailydeal Indiagate Panoramakarte umfunktioniert) in die Hand und nimmt die Getränke auf. Obwohl wir deutsch mit ihm sprechen, antwortet er immer mit 'sorry' und 'please' durchmischten Sätzen. Auf zwei Softdrinks und zwei Mango-Lassi warten wir fast 15 Minuten. Zwischenzeitlich stellt er uns einen Teller mit Pappadam mit etwas Chutney hin. Das dünne Linsenbrot schmeckt sehr gut und vertröstet uns zumindest für den Moment, da wir noch gar keine Essenswünsche bekannt gegeben haben. Mit direktem Blick auf das Mittagsbuffet sehe ich auch sofort, wo wir Nachschub davon herbekommen und wir bedienen uns selbst.

Nach dem Servieren der Getränke (das Mango-Lassi wird mit einem Topping von kleinen Nuss Stücken serviert) können wir bestellen und möchten einen gemischten Vorspeisenteller. Ich weiß nicht, ob er uns nicht verstehen will, aber es dauert etwas länger, bis er die gewünschten Speisen aufschreibt. Danach bleibt er stehen und wartet. Fragender Blick unsererseits. Aha. Wir sollen die Hauptspeise auch gleich bekanntgeben. Und natürlich auch gleich den Dessertwunsch. Wir wundern uns, aber es ändert ja nicht wirklich was an unseren Speisewünschen. Als Schärfegrad wünschen wir uns 'mittel/medium'.

Ein Teller mit je einem Stück der von uns gewünschten Vorspeisen wird relativ rasch gebracht. Die sehr heißen Stückchen sehen auf dem großen Teller richtig verloren aus. Der Klacks Sauce mit etwas Salat verhindert, dass sie eine Runde im Kreis machen können. Extra serviert wird ein Behältnis mit vier Saucen: Chili, Raitha (vergleichbar mit Tsatsiki – Gurke und Joghurt), Chutney und Mixed Pickles und jeweils einem kleinen Löffelchen. Die Menage wirkt schon etwas 'durch mehrere Hände gegangen'.
Fisch Puffs (gebackene Thunfischbällchen mit indischen Gewürzen) – Thunfisch mit Reis und Gemüse zur Kugel geformt und herausgebacken. Gut gewürzt und von der Konsistenz in Ordnung.
Vegetable Roll (Gemüsefüllung mit indischen Gewürzen) – knusprig splitternder Teig, gefüllt mit Julienne Gemüse. Gut.
Samosa (Teigtaschen gefüllt mit Erbsen und Kartoffeln) – ebenfalls knuspriger Teig, die Gemüsefüllung füllt nicht jede Ecke aus und hat Curry gelbe Färbung, kaum gewürzt.
Die frisch gemachten Speisen bekommen erst mit den Saucen etwas Pepp.

Der Hauptgang wird ca. 10 Minuten nach dem Abservieren gebracht. Die warmen Schüsseln stehen dann allerdings etwas verloren auf unserem Tisch, denn der Kellner nimmt – bevor er uns das Brot serviert – noch rasch eine andere Bestellung auf. Er entschuldigt sich des Öfteren, dass er alleine ist und so viel los ist.
Chicken Makini (gegrillte Hühnerfilets in köstlicher, pikanter Sauce). Eine sehr rote Speise. Die vielen Hühnerstücke sind in Ordnung, die Sauce leicht gewürzt, kaum Schärfe.
Fisch Moly (eine südindische Art mit Nusssauce). Obenauf befinden sich hauptsächlich Tomatenstücke, etwas tiefer ein paar zarte Fischstückchen. Nussgeschmack kann ich keinen entdecken.
Naan. Zwei große Stück auf einem Teller. Das obere mehr als die Hälfte aufgebläht, das untere besser in der Optik. Je kühler allerdings, desto zäher werden die Stücke.

Als Abschluss wird die Mango Creme serviert. Ein Witz. Ein kleines Stückchen Industriepudding kaum bedeckt mit einer nach Mango schmeckenden Sauce, ein paar Tropfen Himbeersaft. Buffet-Gäste bekommen das gleiche Dessert und kaum einer i(ß)st begeistert.

Interessant wird es jetzt noch beim Zahlen. Da der Solo-Kellner jetzt allerdings mal Gläser hinter der Wunzi-Theke wäscht, passiert mal länger gar nichts. Neu ankommende Gäste gehen nach kurzer Wartezeit in das Lokal, um sich bemerkbar zu machen. Vor uns bezahlen zwei französische Touristinnen für zwei Mittagsbuffet und zwei Softdrinks EUR 28,-! Sie wundern sich, können aber anhand der sprachlichen Barriere nicht wirklich diskutieren.
Die nicht im Deal inkludierten Mango-Lassi belaufen sich auf eine Summe von EUR 6,-. Nach einigem Addieren auf seinem Bierblock möchte der Kellner EUR 15,- haben. Nach Intervention läuft er ins Lokal und holt unseren Gutschein. Erst am Tisch beginnt er ihn genauer zu lesen und entschuldigt sich dann, sie hätten mehrere Deals laufen. Die Differenz von EUR 9,- hätten dann ja theoretisch unsere drei Softdrinks ausmachen sollen, die allerdings in der Getränkekarte mit jeweils EUR 2,50 angeschrieben sind …

Fazit: Überforderter, nur scheinbar netter, Kellner mit System zum Chaos. Eventuell hat er wirklich mehrere Deal-Varianten durcheinander gebracht, ich unterstelle Vorsatz. Beim Essen schwankte ich zwischen zwei Bewertungspunkten. Das unsägliche Bedürfnis, nach der Heimkehr, eine Kiste Mineralwasser leeren zu müssen und die Bäuerchen bis zum Schlafen gehen, haben diese Entscheidung dann leichter gemacht. Wir werden sicher wieder in die Gegend kommen, dann aber beim eine Gasse entfernten 'my Kai' landen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja21Gefällt mir7Lesenswert5
am 10. Juni 2012
Namikwa
20
1
3
2Speisen
2Ambiente
4Service

Wieder einmal ein Ausflug mit einem Groupon Gutschein - in der Hoffnung, endlich mal ein richtig gutes indisches Lokal in Wien zu entdecken. Leider - die Hoffnung stirbt zuletzt. Wir hatten pflichtbewusst reserviert - was net wirklich notwendig gewesen wäre, denn das Lokal war komplett leer (an einem Montag um 19h). sämtliche Speisen an Fadesse nicht zu überbieten - entweder hat man sie zu sehr europäisiert oder die Köchin war eindeutig nicht verliebt...

Wir waren nach einer knappen Stunde wieder draussen...

Fazit: dezidiert keine Wiederholungstat vorgesehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 17. Februar 2012
Sama
1
1
3Speisen
1Ambiente
2Service

Freitag Abend um 18 Uhr trafen wir ein. Erster Eindruck: kühl und irgendwie langweilig. Essen war im Prinzip ganz Ok, leider aber auch nix besonders. Großer negativer Punkt ist die extrem lange Wartezeit - waren unter den ersten Gästen und mussten zwischen den Gängen bis zu einer Stunde warten. Fazit: nicht unbedingt empfehlenswert!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 27. Jänner 2012
Experte
Gastronaut
428
45
29
2Speisen
2Ambiente
3Service

Unspannend! Das war nicht nur der allererste Gedanke, der uns beim Betreten des Lokals durch den Kopf gegangen ist, sondern auch ein Gedanke, der im Laufe unseres Besucht immer wieder kam.

Zunächst einmal verwunderte es uns, dass wir an einem Donnerstag-Abend gegen 19.00 die einzigen Gäste waren. Anderersseits ist das Lokal mit seiner großen Fensterfront auch nicht wirklich einladend eingerichtet. Der Innenraum ist sogar dermaßen ungestaltet, dass man ihn innerhalb einer Stunde zu einer Pizzeria, einem China-Restaurant oder einem Beisl umfunktionieren könnte!
Das erste, was der Kellner fragte war nicht etwa, was wir trinken wollten, sondern ob wir einen Gutschein hätten. Als wir das verneinten, lächelte er freundlich und brachte uns die in edles Plastik eingeschweisste Speisekarte!

Vor der Bestellung des Essens trank meine bessere Hälfte eine picksüßen "India Gate Cocktial" aus einem Wasserglas und ich ein Kingfisher-Bier aus der Flasche!
Unbestellterweise kam zunächst eine kleine Portion Papadam mit Chutney. Dadurch- und nur dadurch - rechtfertigen die Betreiber das Verrechnen vom Gedeck...

Zu Essen bestellten wir zunächste etwas Brot und Raitha, also einen indischen Gurkensalat! Dieser schmeckte wie gekauftes Tsaziki, in das man zusätzlich frische Gurken geschnitten hatte...

Meine vegetarische bessere Hälfte entschied sich zuerst für das Paneer Palak - also indischen Käse mit Spinat - und dann für ein einfaches Dahl Curry! Der Käse mit dem Spinat war unspektakulär, nur dass von einem der Gewürze zuviel erwischt wurde, dafür war das Curry komplett ungewürzt, langweilig und unterkocht! Die Linsen darin waren noch viel zu hart und auch die Konsistent des Dahls war viel zu wässrig!

Immerhin war die Konsitenz meines Chicken Makini ganz in Ordnung. Und auch das gegrillte Hühnerfleisch war richtig gut! Ich hatte dieses Huhn besonders scharf bestellt, nachdem mit der Kellner beim Ordern gesagt hatte, dass diese Speise besonders schön scharf gemacht werden kann! Nur dass man hier zum Schärfen einfach nur Paprika und starken Cayennepfeffer - also nur vordergründige Schärfe - verwendet, war dann schon mehr als enttäuschend! Ja, es war wirklich feurig, aber von der unguten Sorte!

Insgesamt zahlten wir knapp über 50 Euro, und das für eher kleine Portionen. Im Endeffekt waren Essen und Service ja nicht wirklich schlecht. Aber so gut waren die Speisen und die Atmosphäre im Schaufenster des India Gate auch nicht, dass wir demnächst wiederkommen würden.

Immerhin hat unser Besuch hier das "Bombay" nun fix zu unserem Stamminder gemacht!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja17Gefällt mir3Lesenswert2
Letzter Kommentar von am 27. Jän 2012 um 22:33

Da hast du ein wahres Wort gelassen ausgesprochen, bambussprosse! Wenn ich manches Foto von meinem Handy im Innenbereich anschaue..."Krach, Oje..." Gerry

Gefällt mir
am 5. Jänner 2012
Body2011
1
1
2Speisen
2Ambiente
4Service

Ich war mit einem Freund im India Gate.
Wir waren am frühen Abend gegen 18Uhr dort und es waren wenig Leute, hätten also gar nicht reservieren brauchen. Ich hatte Lammfleisch und das Fleisch war so fett (Fettrand wirklich vom Fleisch, nicht die Sauce) dass ich es fast nicht essen konnte. Habe auch das Essen meines Bekannten gekostet und fand das auch nicht so berauschend. Würde das Restaurant nicht weiterempfehlen und werde dort auch nicht mehr hingehen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 28. November 2011
odg
2
1
5Speisen
3Ambiente
4Service

Wir waren gestern (27.11.2011) im India Gate! Das Ambiente ist ok (einfach gehalten). Das Essen ist aber sehr sehr gut! Die Preise sind für ein indisches Restaurant normal. Jedoch ist das Preis-Leistungs-Verh. in diesem Restaurant besser als in manchen anderen indischen. Ich kann das Restaurant absolut weiter empfehlen! Wir kommen auch wieder!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 30. Oktober 2011
bwelzl
2
1
4Speisen
3Ambiente
5Service

Wir waren heute, 30.10.2011, zum Abendessen mit dem DailyDeal-Gutschein im Werte von EUR 40,--im India Gate .
Sehr freundliche Bedienung ! Die Speisen waren sehr gut, der Kellner sehr freundlich und das Essen war rasch am Tisch.
Die Zusammenstellung der 4 Gänge konnten wir selbst bestimmen, was ganz nach unserem Geschmack ausfiel !
Die Größe der Portionen war auf jeden Fall ausreichend, die Schärfe war (für unseren Geschmack) erträglich !
Empfehlen können wir dieses Restaurant besonders für die schmalen Brieftaschen . Das Preis-Leistungsverhältnis ist auf jeden Fall sehr kundenfreundlich ! Kommen wieder !
Lucia und Berthold Welzl

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
am 28. Februar 2011
Hibiskus8
102
15
7
3Speisen
3Ambiente
3Service

Das ehemalige Raagini wurde neu übernommen und heißt jetzt India Gate.
Innen ist alles gleich geblieben. Das Lokal ist mittelgroß, die Tische stehen ohne Abtrennungen nebeneinander und haben blau-weiße Tischtücher. Es gibt etwas indische Deko, aber insgesamt wirkt das Lokal eher kühl. Wir waren um 11:30 die einzigen Gäste, später kamen noch 2 Gäste dazu. Neu ist von Mo-Fr das Mittagsbuffet um 6,90.
Die Speisen wechseln täglich, heute gab es Papadam, Spinatsuppe, cremig marinierter Krautsalat, gebackene Getreidelaibchen (waren sehr trocken und hart), faschierte Fleischlaibchen indisch gewürzt und gebacken (waren saftig und auch geschmacklich ausgezeichnet). Dazu wurde eine scharfe rote Sauce angeboten.
Als Hauptspeise gab es Hühnercurry, Fleischbällchen in roter Sauce, Beef Korma, Gemüse mit Kartoffel in Currysauce, Linsencurry und Reis.
Alle Hauptspeisen waren gut aber sehr neutral und mild gewürzt. Ein wirklich indisches Geschmackserlebnis blieb leider aus.
Als Nachspeise wurden noch klein geschnittene frische Erdbeeren mit etwas Vanillecreme serviert.
Das Service war dezent zurückhaltend, wirklich viel zu tun gabs bei nur 2 besetzten Tischen und Buffet auch nicht.
Fazit: Wenn man sich keine indischen Highlights erwartet, sicher ideal für eine schnelle günstige Mittagspause.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 28. Feb 2011 um 21:31

@Schlitzaugeseiwachsam: jein :-) Denn GB, Irland.. gehört durchaus zu Europa und dort kochen die Inder in der Regel doch etwas authentischer als bei uns. Dass wir echtes indisches Essen eher nicht vertragen da geb ich dir allerdings Recht. Ich war mal in Sri Lanka (Indien noch nie) und da erklärte unser Reiseleiter, dass was wir (die Touristen) in Sri Lanka bekommen ist schon auf uns abgestimmt, was er ißt, würden wir allein von der Schärfe schon niemals schaffen.

Gefällt mir
India Gate - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1070 WIEN
22 Bewertungen
1090 Wien
17 Bewertungen
1010 Wien
19 Bewertungen
1110 Wien
7 Bewertungen
1070 WIEN
29 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Einmal Asien und retour

Ich esse so wahnsinnig gerne asiatisch. Ob eine Speise au...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 28.02.2011

Master

2 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK