In der Umgebung
Mo, 22. Juli 2024

Hawlik´s Schlemmereck, Bad Vöslau - Bewertung

am 17. August 2022
SpeisenAmbienteService
An diesem Lokal bin ich sicher schon über 100x vorbeigefahren, aber ich war bis vor Kurzem noch nie drin. Heuer klappte es endlich, wir waren schon zwei Mal dort und werden es sicher noch öfter besuchen, denn die Speisekarte hat allerlei interessante Gerichte zu bieten. Es gibt eine große Weinauswahl, allerdings nur aus der Thermenregion. Hier kann man also auf ein breites Spektrum aus der Thermenregion von Gumpoldskirchen bis Bad Vöslau zugreifen.


Da das Wetter beide Male sehr schön war, saßen wir jedes Mal im lauschigen, von Weintrauben umrankten Gastgarten. Den inneren Bereich kann ich also nicht beschreiben.



Beim ersten Besuch probierten wir gleich mal die sehr interessante Vorspeise Pikanter Marillen-Weintrauben-Salat mit Schaffrischkäse von der Familie Niel aus Schwarzau/Gebirge um 10,50. Sehr interessanter Geschmack aber nicht ganz meine Geschmacksrichtung. Meiner besseren Hälfte schmeckte er hervorragend. Frittatensuppe 3,60, schmeckte tadellos. Beim zweiten Mal bestellte ich das Haus-Sulz vom Wildschwein mit gebratenen Eierschwammerln, Zwiebelringen und Salatbouquet. Das war wirklich ausgezeichnet und vom Wildschwein für mich eine Premiere.



Als Hauptspeisen wählten wir einmal die kleine Portion Rindsrouladen vom Rohrer Almochsen nach Art des Hauses mit hausgemachten Nudeln und buntem Salat um 11,50, einmal das Cremige Steinpilz-Majoran-Risotto mit Kräuter-Pesto, geriebenen Grana und buntem Salat um 15,90, Schweinefilet-Steak mit cremigen Steinpilz-Majoran-Risotto und buntem Salat um 19 und einmal das Seesaiblingsfilet gebraten vom Gut Dornau mit Paradeis-Zucchini-Nudeln und buntem Salat um 22,90. Alle Gerichte schmeckten wirklich ausgezeichnet und dass zu sehr fairen Preisen. Hervorzuheben ist auch der super frische, bunte Salat zu jedem Gericht, der auch nicht gerade klein ausfiel. Als Dessert mussten es die Marillenknödel um 8,90 sein. Hier bekommt man sogar zwei Knödel.



Wenn ich es jetzt mit einem Stockerwirt vergleiche: Bei der Qualität braucht sich der Hawlik überhaupt nicht verstecken, denn er verwendet auch regionale tolle Produkte. Der Marillenknödel beim Hawlik schmeckte mir sogar besser. Bierauswahl gefällt mir beim Hawlik auch mit dem Hadmar und Zwettler. Beim Stockerwirt gibts Ottakringer und Zwettler. Finde ich ziemlich schwach für ein Lokal mit derartig hohen Ansprüchen. Bei der Weinauswahl lässt man sich schließlich auch nicht lumpen.



Hawlik bietet auch tolle Weinschmeckermenüs an bestimmten Samstagen am Ende des Monats:



An bestimmten Samstagen am Ende eines Monats (März bis November) veranstalten wir unsere bereits beliebten 5-gängigen „Weinschmeckermenüs“ mit Weinpräsentation eines speziellen Winzers aus der Thermenregion Niederösterreich.



Das wollen wir unbedingt ausprobieren. Nächster Termin ist der

27.8.2022 ab 19:00 Uhr Weinschmeckermenü mit Weinbegleitung von Karl Lielacher und Harald Schachl

Hier mehr Information: Link



Unser diesjähriges Martinigansl werden wir wohl auch beim Hawlik zu uns nehmen.

Der Hawlik war eindeutig unsere Entdeckung des Jahres 2022 in der Gastronomie.
Weinschmeckermenü mit Präsentation vom
Weingut LEOPOLD AUER aus Tattendorf ... - Hawlik´s Schlemmereck - Bad VöslauHawlik´s Schlemmereck - Bad Vöslau"Beefsteak Tartar" mit Butter, Kaper und Schalotten + 2022er Pinot Blanc - Hawlik´s Schlemmereck - Bad Vöslau
Hilfreich3Gefällt mir5Kommentieren
13 Kommentare·Zeige alle Kommentare
adn1966

Die Bewertung des Lokals verliert aus meiner Sicht durch solche "off-topic" Diskussionen nicht wirklich, in der Vergangenheit hatten sich aus einer Bewertung immer wieder interessante Diskussionen entsponnen, die mit dem Lokal, für das die Bewertung geschrieben wurde, nicht viel zu tun hatten. Auch das macht dieses Forum aus, - und ich sehe mit großer Freude, dass die Diskussionen wieder lebendiger werden. Aber natürlich gerne auch in einem separaten Thread.

17. Aug 2022, 13:42Gefällt mir1
adn1966

Aber gerne doch, WrKFan. Man eröffne einen Thread, ich bin bei dieser Diskussion gerne dabei. Zu Suppen gibt's ja viel zu diskutieren, für viele Köche ist es (zu Recht) fast schon dogmatisch oder religiös, wie das richtig gemacht wird. Ja, ich koche leidenschaftlich gerne, hab keine Ausbildung in diese Richtung, aber meine Leidenschaft für gutes Essen hat mich vor Jahren dazu bewogen, mich auch mit dem Thema Kochen intensiv zu beschäftigen. Heute ist es eines meiner liebsten Hobbies, weil es Kreativität und Organisation, Verständnis von Physik und Chemie, aber auch das sinnliche Arbeiten mit guten Produkten vereint. Ich kann mich auch nach 8 Stunden Fliegen in die Küche stellen und für die Liebste und mich - oder Gäste - was kochen, für mich ist das abschalten pur.

17. Aug 2022, 13:39Gefällt mir1
WrKFan

Das Thema Suppe wäre eine Diskussion wert, man sollte hier nicht die Wertung mit Kommentaren zupflügen. Auch ihr gebührt Respekt. adn1966 scheint da Kocherfahrung zu haben Mag er?

17. Aug 2022, 13:33Gefällt mir1
Meidlinger12

Wir machen es daheim auch so, wir fangen mit einem normalen Suppenfleisch an die Suppe zu kochen und geben den Tafelspitz erst später dazu. So haben wir beides. Eine gute Suppe und einen guten Tafelspitz.

17. Aug 2022, 13:11Gefällt mir2
17. Aug 2022, 13:07Gefällt mir
adn1966

Suppenwasser gesalzen, wenn man das Fleisch einlegt: Geschmack bleibt (eher) im Fleisch. Suppenwasser nicht gesalzen: Geschmack geht mehrheitlich in die Suppe.

17. Aug 2022, 13:05Gefällt mir
adn1966

I respectfully disagree. Die Frage, ob der Geschmack im Fleisch bleibt oder in die Suppe wandert, hat weniger mit der Temperatur zu tun (da geht's eher um Supper klar oder trüb), als mit dem Salzgehalt - Osmose. Empirisch konnte ich durchaus feststellen, dass Lokale, die Tafelspitz auf der Karte haben, üblicherweise auch eine gute Suppe haben. Ausnahmen mag es geben, - mir ist bisher keine untergekommen.

17. Aug 2022, 13:01Gefällt mir1
Rodauner

Für den perfekten Tafelspitz kommt das Fleisch ins heiße Wasser --> Geschmack bleibt im Fleisch, Suppe fad Für die perfekte Suppe kommt das Fleisch ins kalte Wasser --> Suppe geschmacksintensiv, Fleisch ausgekocht Die "Tafelspitz auf Karte -- Suppe super" Theorie halte ich daher für falsch!

17. Aug 2022, 12:56Gefällt mir
WrKFan

Nur nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen günstige Preise, was ich von billig unterscheide. Und wenn's der M12 sagt, so will ich's auch glauben. :-)

17. Aug 2022, 12:38Gefällt mir1
adn1966

Wenn's Tafelspitz auf der Karte gibt, ist es für die Suppe quasi eine sichere Bank, wie ich letztens auch im Schrammelbeisl feststellen durfte. Beste Leberknödelsuppe ever. Ever.

17. Aug 2022, 12:35Gefällt mir1
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.