RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
23
23
19
Gesamtrating
22
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
HafenrestaurantHafenrestaurantHafenrestaurant
Alle Fotos (26)
Event eintragen
Hafenrestaurant Info
Features
Frühstück
Catering, Partyservice
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA AMEX
Öffnungszeiten
Mo
08:00-23:00
Di
08:00-23:00
Mi
08:00-23:00
Do
08:00-23:00
Fr
08:00-23:00
Sa
08:00-23:00
So
08:00-23:00
Hinzugefügt von:
Pressesprec.
Letztes Update von:
pit
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Hafenrestaurant

Seestraße 4
6900 Bregenz
Vorarlberg
Küche: Österreichisch, Fisch Spezialitäten
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 05574 43202Fax: 05574 43266
Lokal teilen:

4 Bewertungen für: Hafenrestaurant

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
2
2
2
1
0
Ambiente
5
4
3
2
2
2
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
1
0
2
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 19. Dezember 2015
Experte
Criticus
72
10
24
2Speisen
2Ambiente
3Service
5 Fotos1 Check-In

Das Hafenrestaurant Bregenz befindet sich direkt gegenüber der Mole, wo die verschiedenen Schiffe der Bodenseeschifffahrt an- und ablegen. Das Lokal verfügt über eine riesige Terrasse mit Platz für etwa 300 – 400 Gäste, wohl hauptsächlich für Touristen, die hier die Zeit bis zum Ablegen ihres Schiffes dafür nutzen, noch einen Kaffee zu trinken oder noch einen Imbiss zu sich zu nehmen. Auch wir haben nach der Buchung unseres Tickets noch eine gute Stunde Zeit, bis unser Schiff ablegt. Zuerst wollten wir die Zeit für einen Spaziergang am See nutzen, dann sehen wir aber quasi schräg gegenüber die vielen Tische und Sessel des Hafenrestaurants, die mir suggerieren, auf den Spaziergang zu verzichten und eine Kleinigkeit zu essen. Wir sind etwas erstaunt, dass von den vielen Tischen nur wenige besetzt sind und denken, dass sich das wohl ändert, wenn aus Mainau oder Konstanz ein Schiff voller Touristen einfährt.

Wir lassen uns also an einem der vielen freien Tische nieder. Das Mobiliar besteht aus Gartenmöbeln, braune Rattan-Sessel und mit Tischtüchern gedeckte Tische. Auf dem Tisch liegt eine schon etwas abgegriffene folierte kleine Speisekarte, die lediglich drei Gerichte anbietet und zwar Spaghetti Bolognese mit gemischtem Salat (€ 7,80), Hacksteak mit Letschogemüse und hausgemachten Spätzle (€ 8,80) und Seirischen Backhendlsalat (€ 11,30). Die Speisekarte dürfte aufgrund der Nachsaison, vielleicht aber auch aufgrund der bei ReTe schon beschriebenen Probleme mit der (zu) kleinen Küche so spärlich sein (ich habe aber auch nicht gefragt, ob es andere Speisen gibt). Ich bestelle die Spaghetti und ein kleines Bier, Critica begnügt sich der Linie wegen mit einem Kaffee.

Die Spaghetti werden relativ rasch serviert, was ob der geringen Gästezahl nicht verwundert, aber auch bedeutet, dass die Sauce und wohl auch die Spaghetti in der Mikro warm gemacht wurden. Die Fleischsauce ist etwas dünn, aber trotzdem gut und reichlich und auch mit einer ordentlichen Portion Parmesan bestreut. Die Nudeln selbst sind für meine Begriffe zu weich, etwas mehr Bißfestigkeit wäre gut. Al dente ist anders. Leider schwimmt zudem das restliche Drittel der Nudeln im Wasser, ich lasse also einiges über, was den Kellenr beim Abservieren nicht zu stören scheint, er fragt aber auch nicht, ob es geschmeckt hat.

Da ich anschließend ein gewisses Örtchen aufsuchen muss, gehe ich ins Lokal und bestaune dort etwas verwundert die verspielte Einrichtung mit verschieden hohen Säulen, mit Lampen auf den halbhohen Säulen, die auf Mannhöhe weiß vertäfelten Wände mit einigen gerahmten Spiegeln darüber, die raumhohen violetten Vorhänge, die violetten Polsterungen und den grünen Teppichboden. Das Ganze macht auf mich einen doch recht kitschigen Eindruck, der durch die metallene weiß lackierte Wendeltreppe, die in den ersten Stock zu den WC's führt, noch verstärkt wird. Über den Zustand des WC's möchte ich den Mantel des Schweigens breiten.

Das Lokal bzw der Gastraum erscheint im Verhältnis zum riesigen Gastgarten geradezu klein. Dafür wirkt die Theke für den Raum überdimensioniert. Die Theke mit ihren Ausschankmöglichkeiten scheint eher auf die Größe des Gastgartens ausgerichtet.

Der Kellner, der uns bedient hat, hat seinen job gemacht, nicht mehr aber auch nicht weniger. Eine Unfreundlichkeit, die von Vortestern beschrieben wurde, konnte ich so nicht feststellen. Die Bedienung war korrekt, wenngleich der Kellner etwas desinteressiert gewirkt hat. Dies deshalb, weil er kaum etwas gesagt hat, die Bestellung stumm aufgenommen hat, ebenso stumm serviert hat und beim Zahlen dann aber doch gerade mal ein "Danke" über die Lippen gebracht hat.

Der Gesamteindruck, den das Lokal vermittelt, ist freilich nicht positiv. Ich finde es schade um den schönen Platz nahe der Seepromenade. Aus diesem Platz könnte und sollte man gastronomisch und kulinarisch viel mehr machen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir7Lesenswert4
am 3. Juli 2014
pit
1
1
3Speisen
3Ambiente
2Service

Hier einmal eine klärende Information zum Hafenrestaurant. - Das Hafenrestaurant war ursprünglich für ca. 100 Aussenplätze konzipiert. Nach der Erweiterung der Promenade wurden die Aussenflächen auf ca 400 Plätze erweitert, OHNE dass die Küche und der Servicbereich, vergrößert werden konnten. Nach langen Verhandlungen mit dem Verpächter und den Baubehörden, steht zum Winter ein Großumbau an. Dieser umfaßt die Vergrößerung und Modernisierung der Küche und die verlegung der Toiletten in das Erdgeschoß. Ich kenne den Betrieb als Insider sehr gut und stimme den Testern hier zum sehr großen Teil zu. Auch der Geschäftsleitung und dem Personal sind die täglichen Probleme sehr bewußt. Ich bin fest davon überzeugt, dass nach der Erweiterung alles reibungloser verläuft.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 21. Aug 2015 um 14:46

nun der geplante Umbau wird wenig an der unfreundlichkeit ( und nicht vorhanden sein ) des Personals ändern. Ich bin schon zweimal wegen nicht beachtet zu werden wieder unverichteter Dinge gegangen ( einmal bekam ich den Komentar andere müssen auch warten ) Bregenz hat so ein Lokal NICHT verdient. Die grösse eines Lokales ist das eine, das Personal das andere. Gutes Personal kann vieles wettmachen ( wenn überhaupt gewollt )

Gefällt mir
am 22. September 2013
EvaMariaK
1
1
2Speisen
2Ambiente
0Service

kann mich meinem vorgänger nur anschliessen - lange wartezeiten, desorientiertes und/oder unfreundliches personal.
zuerst haben wir lange gewartet, bis wir bemerkt wurden und unser tisch von den resten der vorgänger befreit wurde - im zuge dessen hatten wir etwa 5 minuten ein tablett mit schmutzigem geschirr vor uns auf dem tisch, das der kellner betont langsam einsammelte, bevor er bereit war, unsere bestellung aufzunehmen: 2 cola light, ein grüntee und 1x marillenknödel mit vanilleeis. die beiden colas kamen nach etwa einer viertelstunde, der lauwarme gründe tee und die marillenknödel mit dem bereits zu einer suppe geschmolzenen vanilleeis nochmal 10min später. zahlen konnten wir dann relativ schnell - im gegensatz zu einigen gästen an den umliegenden tischen, die es schon seit etwa einer halben stunde immer wieder versucht haben, jedoch konsequent ignoriert wurden.
schade - die lage ist toll und man würde gerne öfter dort platz nehmen - das werden wir in zukunft aber wohl lieber bleiben lassen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir1Lesenswert
am 15. August 2013
bregenzhafen
1
1
3Speisen
3Ambiente
0Service

20 Minuten Wartezeit, bis ich vom Bedienpersonal als Gast bemerkt werde. Ich bestelle Suppe, Grillteller und einen großen gespritzten Apfelsaft. Nach 10 Minuten wird der Apfelsaft serviert (0,4), nach weiteren 15 Minuten der Grillteller, aber keine Suppe. Die Suppe könne ich dann noch haben, lautet die Aussage des desorientierten Kellners. Ich verzichte. Zum Schluß noch ein Espresso, geichzeitig ersuche ich um die Rechnung. Es dauert abermals 20 Minuten und 3 mündliche Urgenzen, bis die Rechnung gebracht wird. Das Preis- Leistungsverhältnis (Qualität der Speisen) ist durchschnittlich. Es dürfte der Geschäftsführung bisher nicht aufgefallen sein, daß ein gespritzter Apfelsaft in Österreich in 0,5-Liter Gläsern verabreicht wird. Die geographische Grenze zum benachbarten Germanien ist aber nicht weit, weswegen offensichtlich germanische Maßeinheiten (analog zur Apfelschorle in 0,4-Liter-Gläsern) in dem von Lindau aus geführten Betrieb verwendet werden. Schade. Ich werde mich zukünftig mit dem Bratwurststand an der Promenade begnügen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja14Gefällt mir1Lesenswert
Hafenrestaurant - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

6845 Hohenems
2 Bewertungen
6833 Weiler
1 Bewertung
6800 Feldkirch
1 Bewertung
6833 Klaus
1 Bewertung
6850 Dornbirn
1 Bewertung
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 15.08.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK