Speisen
Ambiente
Service
40
40
20
Gesamtrating
33
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
KUB Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Trendy
Stylish
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine
Öffnungszeiten
Mo
08:30-01:00
Di
08:30-01:00
Mi
08:30-01:00
Do
08:30-01:00
Fr
08:30-01:00
Sa
08:30-01:00
So
08:30-01:00
Letztes Update von
Pressesprec.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

KUB

Karl-Tizian-Platz
6900 Bregenz
Vorarlberg
Küche: International
Lokaltyp: Restaurant, Bar, Bistro, Café, Cocktailbar, Kaffeehaus, Szenelokal, Weinbar, Vinothek
Tel: 05574 54137Fax: 05574 54137

1 Bewertung für: KUB

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
1
0
Service
5
4
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. April 2013
Pressesprecher
89 Bewertungen
34 Kontakte
Tester-Level 19
4Speisen
4Ambiente
2Service
12 Fotos4 Check-Ins

1997 erhielt Bregenz mit dem Kunsthaus (kurz: KUB) einen metropolenähnlichen Hot Spot in the middle of almost nowhere. Im Erdgeschoss des vorgelagerten Verwaltungsbaus ist seither auch das KUB Café-Restaurant untergebracht, das ebenfalls von Star-Architekt Peter Zumthor konzipiert und eingerichtet wurde. Nämliches Café wurde unlängst drei Monate lang - nach den Vorgaben des Meisters und unter Zuziehung heimischer Handwerker - renoviert, erweitert (bemerkenswert: der Museums-Shop wurde für die RaucherInnen geopfert, vgl. Link) und erhielt neue Pächterinnen, nämlich jene des vis-à-vis gelegenen Nam Viet. Küchenchefin ist seither Lanh Autengruber und für den Service zeichnet Thuy Haid-Nguyen verantwortlich (Link).

Gute Gründe, um eine Besuch in der Mittagspause zu unternehmen. Drei Kolleginnen leisten mir Gesellschaft und wir spazieren bei strahlendem Wetter Richtung Bregenz. Beim KUB angekommen möchte ich mir die umgestalteten Räume ansehen. Die sind versperrt und Frau Haid-Nguyen ist so liebenswürdig, mir für ein Foto den Zutritt zu gewähren. Ich begebe mich zum Tisch ins Freie, wo die Kolleginnen schon warten. Die Servicechefin folgt auf dem Fuß. Die großgewachsene Frau spricht zu meiner Überraschung akzentfreies Vorarlbergerisch. Sie nimmt unsere Bestellung auf und dann passiert etwas, was ich in der Form noch nicht erlebt habe: Servicechefin tritt nach links ab und in dem Moment kommt von rechts ihr Mitarbeiter mit unseren Getränken! Ein kurzer Moment der Verblüffung und ich notierte gedanklich schon den Fünfer fürs Service. Nachteil: alles was danach kommt, muss langsam wirken, und tatsächlich ...

Wir ordern alle vier das Menü, je zweimal die Vorspeise (Gurkensalat mit Fleischspieß bzw. Gemüsesuppe mit Tofu) sowie, ebenfalls je zweimal, das Menü 1 (Ga Cary vang voi com - gelber Hühnercurryeintopf mit geschmorten Kartoffeln, Karottengemüse, Erdnüssen und Jasminreis) bzw. 2 (Bo xao xa - pikant gebratenes Rindfleisch mit Zitronengrass, Gemüse und Duftreis). Preis: jeweils 9,50 Euro. Die Vorspeise kommt prompt. Es ist 12:43 Uhr. Der Salat überzeugt durch frische Zutaten, ist gut mariniert und auch das Huhn am Spieß schmeckt gut. Auch die Gemüsesuppe erhält Lob.

Dann vergeht viiiiiel Zeit. Die glänzende Tischoberfläche reflektiert die Sonne so stark, dass ich mich nahe der Erblindung wähne. Meine Kollegin erklärt mir das: Architekten tragen bei so einem Wetter immer Sonnenbrille (sie bewegt die ihre keck nach unten, um mich anzugrinsen), und so würde das Problem nicht auftauchen. Wir nuckeln an unseren Getränken und warten ...

Um 13:19 Uhr kommen die Rindfleisch-Menüs. Die Kolleginnen beginnen zu essen. Zwischenzeitlich habe ich bei bekannten verifiziert, dass sie auch 5/4 Stunden warten mussten. Um 13:33 Uhr (50 Minuten sind seit der Vorspeise vergangen und wir hatten zwischenzeitlich urgiert) kommt Frau Haid-Nguyen mit zwei weiteren Rindfleisch-Menüs. Um nicht mit allzu großer Verspätung ins Büro zurückzukehren, nutzen wir die Chance und schlagen zu. Am Essen gibt's nichts auszusetzen: Das Rind ist fein mürbe und gut angebraten, die Zutaten (Bohnen, Karotten, Zwiebeln, Pilze) sind einwandfrei und gut abgeschmeckt. Reis und Sauce harmonieren mit dem Rest sehr gut.

Der anfängliche Service-Fünfer hat sich trotzdem mittlerweile auf einen Zweier reduziert. Irgend einer Kategorie muss ich den Raub an Lebenszeit ja anlasten. Ich berappe (inkl. Getränk und Trinkgeld) 13,- Euro. Die Kernzeitverletzung von zehn Minuten möge mir meine Chefin verzeihen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir10Lesenswert8
KommentierenLokal bewerten
4 Kommentare|Zeige alle Kommentare

@Motzmaus: So kritisch, wie ich schreibe ;-)

29. April 2013 um 23:05|Gefällt mir|Antworten
Motzmaus

Leg dir einen anderen Namen zu, Pressesprecher. Da meint man jedesmal, du seist der Pressesprecher des Lokals.. :)

29. April 2013 um 18:59|Gefällt mir|Antworten

@Captain: Freut mich, dass es sich nicht so zäh liest, wie's war ;-)

25. April 2013 um 16:31|Gefällt mir2|Antworten
KUB - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


6890 Lustenau
4 Bewertungen

6858 Bildstein
1 Bewertung

6800 Feldkirch
1 Bewertung

6900 Bregenz
1 Bewertung

6850 DORNBIRN
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 25.04.2013

Master

4 Check-Ins
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK