RestaurantTester.at
Fr, 27. Mai 2022
In der Umgebung

Habe d'ere

2 Bewertungen
Hauptstrasse 61, 7350 Oberpullendorf
Küche: Österreichische Küche, Wiener Küche, Pannonisch
Lokaltyp: Heuriger, Restaurant
Bewertung schreibenFotos hochladenEventEvent eintragen
Grillpfandl (Hühnerfilet, Putenfilet, Schweinefilet und gebratener Speck in ... - Habe d'ere - OberpullendorfHalloumi Grillsalat (Mittagsmenü) 07/2020 - Habe d'ere - OberpullendorfNutella Palatschinken 07/2020 - Habe d'ere - Oberpullendorf
Rechnung 07/2020 - Habe d'ere - OberpullendorfMenü Hirtenspieß mit Pommes Frites 01/2020 - Habe d'ere - OberpullendorfMenüschnitzel vom Schwein 01/2020 - Habe d'ere - Oberpullendorf50 Fotos

Bewertungen (2)

Gesamtwertung

44
2 Bewertungen
Speisen
43
Ambiente
47
Service
43
am 19. August 2019
Donna
Level 10
32
7
SpeisenAmbienteService
Nach einer Draisinentour von Oberpullendorf nach Horitschon wurden wir – 10 Personen – per Bus wieder nach Oberpullendorf zurückgebracht. Um 16.00h und bei herrlichem Sommerwetter wollten wir den Tag bei einem Heurigen ausklingen lassen. Und fanden das Habe d’ere. Ambiente und Speisenange... MehrNach einer Draisinentour von Oberpullendorf nach Horitschon wurden wir – 10 Personen – per Bus wieder nach Oberpullendorf zurückgebracht.

Um 16.00h und bei herrlichem Sommerwetter wollten wir den Tag bei einem Heurigen ausklingen lassen.
Und fanden das Habe d’ere.

Ambiente und Speisenangebot betreffend kann ich den Bewertungen von hbg338, fay und kuechenmeister nur beipflichten.
Der Gastgarten ist wirklich entzückend und einladend.

Weniger einladend war an diesem Feiertag (15.8.) der Empfang durch die Kellner aus dem Nachbarland.
Der Garten war sehr gut besucht, aber noch etliche Tische frei. Keiner davon jedoch groß genug für 10 Personen. Nach dem spaßigen Tag wollten wir natürlich gemeinsam an einem Tisch sitzen. Hier zeigte sich das Personal extrem unwillig, wollte keine Tische zusammenrücken.
Wir fühlten uns wenig willkommen, wollten schon wieder gehen, als einer der Kellner dann doch die rettende Idee hatte, 2 Sessel an eine Stirnseite des Tisches zu stellen – an der anderen Stirnseite wegen des Blumenbeets nicht möglich – sodaß 8 Personen am 6-er Tisch auf Tuchfühlung gingen und 2 Personen auf den Sesseln Platz nehmen konnten.

Während unserer Draisinentour hatten wir bereits einen Mittags- sowie einen „Süßi-Stopp“ (Eis, Palatschinken, Kuchen, Kaiserschmarren, etc.) gehabt, wollten eigentlich nichts mehr essen.
Von der „verfressenen“ Runde ;-) wurden trotzdem einige kleine Speisen wie kalte Platte, Kümmelbratenbrot, Backhendl-Salat bestellt – sah alles sehr appetitlich und reichlich aus, alle waren angetan.
Solcherart angeregt bestellten wir dann doch ein Brat’l-Fett-Brot – nur so zum Naschen.
Die Portion war ebenfalls gefällig angerichtet und bestand aus 1 ½ Brotscheiben + Garnitur.
Leider, leider, leider schmeckte das sehr dick geschnittene (Misch)-Brot selbst eher fad, das zu dünn aufgestrichene Brat’l Fett ebenfalls. Für dieses Brot gibt es von uns keinen Stern.

Verabschiedet wurden wir beim Verlassen des Lokals von einer sehr freundlichen Kellnerin.

Ambiente und Vielfalt des Speisenangebots werden uns auf jeden Fall in angenehmer Erinnerung bleiben. Sollte sich die Gelegenheit ergeben – aufgrund der Entfernung werden wir kaum nur zum Essen hinfahren – kommen wir trotz des missglückten Empfangs wieder.
Teilbereich des großen Lokals - Habe d'ere - OberpullendorfMenü / Leberkäse m. Spinat, Rösti u. Spiegelei - Habe d'ere - OberpullendorfHausspieß - Habe d'ere - Oberpullendorf
Hilfreich6Gefällt mir6Kommentieren
am 17. Jänner 2019|Update 16. Jän 2020
hbg338
Experte
530
59
SpeisenAmbienteService
Update 01/2020 Fast genau am Tag vor einem Jahr machten wir hier Stopp. Auch heuer am Weg zum Reiter in sein Supreme nach Bad Tatzmannsdorf. Da wir mittlerweile schon wissen was uns für kulinarische Köstlichkeiten dort erwarten, dies ist aber nicht für Rete, sondern für Holiday Check, so hatte... MehrUpdate 01/2020

Fast genau am Tag vor einem Jahr machten wir hier Stopp. Auch heuer am Weg zum Reiter in sein Supreme nach Bad Tatzmannsdorf. Da wir mittlerweile schon wissen was uns für kulinarische Köstlichkeiten dort erwarten, dies ist aber nicht für Rete, sondern für Holiday Check, so hatten wir vor uns mengenmäßig etwas zu mäßigen. In Wien habe ich schon den Menüplan gecheckt und so waren wir guter Hoffnung das es mengenmäßig etwas gemäßigter zugehen würde. Das Lokal trotz Wochentag sehr gut besucht. Wir bekamen in „der Stubn“ einen Platz. Auch hier ein sehr schöner Lokalbereich.

Das Servicepersonal welches aus dem östlichen Nachbarland kam, wie schon beim ersten Besuch flott und aufmerksam. Rasch wurden die Speisekarten und den Menüplan überreicht. Getränketechnisch bestellte wir beide einen großen gespritzten Apfelsaft (€ 4,00). Zum Essen nahm meine Frau das Menü 3 (€ 8,50) welches aus einer Suppe nach Wahl, in ihrem Fall die Kartoffelcremesuppe und einem Hirtenspieß mit Pommes Frites bestand. Ich nahm das Menü 1 bestehen aus Suppe nach Wahl, in meinem Fall eine Buchstaben Rindsuppe und ein Riesenschnitzel mit Salat (€ 7,50).

Die Suppen wurden rasch serviert. Beide ausgezeichnet. Eine kräftige Rindsuppe mit reichlich Teigwaren in Buchstabenform.

Nach nicht zu langer Wartezeit kamen die Hauptspeisen. Damit war aber auch die Hoffnung dahin, dass das Menü, vor allem das Schnitzel, mit nicht zu großen Portionen serviert wird. Der Hirtenspieß bestand aus zwei mittelgroßen Spießen. Vier Stück Fleisch garniert mit Zwiebel und Paprika. Dazu ausgezeichnete Pommes Frites und Kräuterbutter(ausgezeichnet) und Ketchup. Das Fleisch weich und gut gewürzt. Ausgezeichnet.

Mein Schnitzel war nicht nur sehr groß, sondern auch nicht zu dünn. Tadellose Panier. Fettfrei das Fleisch und kein Öl auf der Panier. Der Salat säuerlich mariniert.

Meine Frau nahm noch eine kleine Portion von den Nougatknödel (€ 4,20). Auch diese waren wie alles am heutigen Tag sehr gut. Ich war satt und begnügte mich mit einem sehr guten Großen Braunen von Segafredo (€ 3,40). Auch diesmal mit Sodawasser im kleinen Glas.

Der Umweg hat sie wieder gelohnt. Sehr gut und reichlich gegessen in einem schönen Lokalbereich mit tadellosem Service.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Weg zu einem Kurzurlaub in Bad Tatzmannsdorf machten wir in Oberpullendorf halt. Hier war das „Habe d’ere“ unser Ziel für ein Mittagessen. Ich wurde schon vor einigen Jahren auf das Lokal aufmerksam als es in einer Reportage über diese Region im ORF vorgestellt wurde. Dazu hatte ich eine Empfehlung von Kollegen und den Stiefkindern. Für eine Extraanfahrt ist es nicht nah genug bei Wien, also warteten wir auf eine günstige Gelegenheit, die sich heute ergab.

Mitten im Ortskern in einer Verkehrsberuhigten Zone befindet sich das Lokal. Parkplätze gab es unter der Woche genug da hier Kurzparkzone ist. Vor dem Lokal fallen zwei mit allerlei Küchenutensilien behängte Baume auf. Der Bereich ist mit alten Holzfässer hin zur Straße abgetrennt. Über zwei niedere Stufen geht es in das Lokal in den Schankraum. Hier darf geraucht werden. Von einem Ober werden wir nach unseren Wünsche betreffend eines Tisches gefragt. Wir wählten den Nichtraucherbereich, und wurden durch eine dauerhaft offenstehende Türe in den Nichtraucherbereich zu einen der letzten freien Tische geführt. Für einen Donnerstagmittag war das Lokal sehr gut besucht. Immer wieder sind Niveauunterschiede, daher ist das Lokal für Rollstuhlfahrer nicht geeignet.

Das Ambiente wurde schon recht gut beschrieben. Unseren Geschmack hat es getroffen. Ein jeder Raum sehr gemütlich und liebevoll gestaltet. Sogar die Toiletten sind hier durchgestylt. Dazu sauber und in tadellosen Zustand. Auch in der warmen Jahreszeit ist ein Besuch hier sicher reizvoll. Ein großer Gastgarten mit Kinderspielplatz ist ideal für einen Besuch in den warmen Monaten.

Die Speisekarten mit der Menükarte wurden rasch am Tisch abgelegt. Die Bandbreite der Speisen, welche hier angeboten werden ist sehr groß. Von Suppen, Steak, Burger, Pizza, Pfandlgerichte, Salate, Grillgerichte, gebackenes usw. Das macht mich immer etwas skeptisch und vorsichtig. Eigentlich eine geniale Idee denn damit deckt das Lokal alle Gusto und Geschmäcker ab. Bezüglich der frische und der Wartezeit hatte ich allerdings meine Bedenken.

Der Ober aus dem östlichen Nachbarland kam nach kurzer Zeit und nahm unsere Getränkewünsche auf. Meine Frau nahm ein großes Soda Zitrone (€ 3,30). Ich einen großen Apfelsaft gespritzt (€ 4,00). Für die Speisenauswahl gab uns der Ober noch Zeit. Wir beschlossen uns die Suppe und die Vorspeise zu teilen. So wählten wir eine Leberknödelsuppe (€ 3,60) und das kleine Beef Tatar mit Oliven, Kapern, Zwiebel, Butter und getoasteten Weißbrot (€ 12,90). Als Hauptspeise wählte meine Frau den Steirischen Backhendlsalat (€ 9,30), bestehend aus in Cornflakes gebackene Hühnerbruststücken mit Erdäpfel- Vogerlsalat. Sie nahm dazu das Pizzabrot (€ 2,5). Ich nahm das Holzhacker Pfandl (€ 14,10) welches aus Schweinefilet mit Speck, Zwiebel, Champignons, Erdäpfel Chips und Spiegelei bestand.

Das Soda Zitrone meiner Frau war mit reichlich frischer Zitrone zubereitet. Mein Apfelsaft war gut, aber nichts Besonderes.

Nach recht kurzer Wartezeit wurden die Suppe und das Beef Tatar serviert. Die Suppe in einem klassischen Suppenteller. Reichlich Suppe mit Schnittlauch verfeinert. Ein größerer Leberknödel mittendrin. Der Knödel feiner püriert. Die Suppe geschmacklich ausgezeichnet, recht kräftig und man schmeckte keine Hilfsmittel heraus. Ebenso der Knödel ausgezeichnet. Nicht zu weich aber trotzdem leicht zu zerteilen. Das Beef Tatar stand der Suppe um nichts nach. Optisch sehr schön angerichtet. Dazu reichlich Toastbrot. Das Beef recht fein, aber ohne matschig zu sein. Perfekt gewürzt, und wer es schärfer will der konnte mithilfe der beiden kleinen Chilischoten nachhelfen. Der erste Gang war ausgezeichnet.

Auch die Hauptspeisen wurden nach einer üblichen Wartezeit serviert. Der Backhendl Salat meiner Frau auf reichlich Erdäpfel-Vogerlsalat und zusätzlichem grünen Salat. Fürs abschmecken wurde eine Zitronenspalte mitserviert. Da dies ein sehr oft gegessenes Gericht meiner Frau ist, vertraue ich auf ihr Urteil. Dies lautet, ausgezeichnet. Auch wenn sich absolut kein Fan von grünem Salat ist, so hat ihr sogar dieser sehr gut geschmeckt. Das Backhendl saftig und dank der Cornflakes Panier knusprig. Dazu wurde ein ausgezeichnetes Pizzabrot serviert. Allerdings nicht wie angenommen ein, zwei Stangerln, sondern gleich einen ganzen Pizzaboden. Dieser frisch gemacht, saftig und nicht zu dünn. Tadellos.

Das Holzhacker Pfandl war eine beachtliche Portion. In der Pfanne waren zwei vorzügliche nicht zu dünne und auch nicht kleine Schweinefilet. Extrem viele Champignons waren in der mit Speck und Zwiebel zubereiteten sehr schmackhaften Sauce. Auf der anderen Pfannenseite waren reichlich sehr gute Erdäpfel Chips. Diese außen knusprig aber innen weich. Das i-Tüpfelchen war das Spiegelei. Perfekt gebraten. Der Dotter noch dickflüssig. Das perfekte Spiegelei für mich. Ich war mehr als satt und es bestand keine Chance auf eine Nachspeise.

Meine Frau bestellte noch ein Stück von der „Palatschinke a la heiße Liebe“ (€ 4,80). Eine Palatschinke gefüllt mit Himbeermarmelade und Himbeeren. Dazu heiße Himbeeren und Schlagobers. Ich nahm einen großen Braunen (€ 3,40).

Die Palatschinke war der krönende Abschluss eines gelungenen Ausflugs nach Oberpullendorf. Geschmacklich harmonierte die Palatschinke mit den Früchten und dem Schlagobers perfekt. Mein Kaffee von Segafredo tadellos. Im Wasserglas wurde sogar Sodawasser serviert.

Das Service schloss sich nahtlos dem Gesamteindruck des Lokals an. Flink, aufmerksam und freundlich. Kein Leergeschirr verblieb lange am Tisch. Nachfrage ob es geschmeckt hat sowieso. Auch der Bezahlvorgang mit MwSt. Rechnung verlief flott.

Mein(unser) Fazit - Ich weiß zwar nicht wie sie es in Anbetracht des großen Speisenangebots machen, aber alles Speisen waren frisch und ausgezeichnet. Wir waren begeistert und es ist schade das dieses Lokal nicht direkt im Wiener Umfeld ist. Sollten wir wieder einmal in der Nähe sein ist ein Besuch hier Pflicht.
Grillpfandl (Hühnerfilet, Putenfilet, Schweinefilet und gebratener Speck in ... - Habe d'ere - OberpullendorfHalloumi Grillsalat (Mittagsmenü) 07/2020 - Habe d'ere - OberpullendorfNutella Palatschinken 07/2020 - Habe d'ere - Oberpullendorf
Hilfreich12Gefällt mir10Kommentieren
4 Kommentare·Zeige alle Kommentare

Zu denen gehöre ICH sicher nicht..... :-)

18. Jän 2019, 18:17·Gefällt mir2

Und heute musst schon froh sein, wenn jemand zu dir "Tag" sagt.

18. Jän 2019, 17:50·Gefällt mir1

Habedere (Habidiere) Küss die Hand und Gschamster Diener verwende ich auch heute, allerdings nur spaßhalber, bei den lieben Freunden..... :-)

18. Jän 2019, 14:22·Gefällt mir2
Hauptstrasse 61, 7350 Oberpullendorf

Details

Features: Gastgarten
Kreditkarten: Keine Info
Öffnungszeiten: Website prüfen
Diese Website verwendet Cookies
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Wir und unsere Partner (Drittanbieter) erheben Daten und verwenden Cookies, um personalisierte Anzeigen und Inhalte einzublenden und Messwerte zu erfassen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie können Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies jederzeit widerrufen. Mehr Info
Cookie Einstellungen
Cookie Einstellungen
Unbedingt erforderliche Cookies
Immer aktiv
Diese Cookies sind für den Betrieb der Website technisch notwendig und für bestimmte Funktionen (z.B. Speichern von Einstellungen, Anmeldung, Erleichterte Navigation) unbedingt erforderlich. Die meisten dieser Cookies werden bei von Ihnen getätigten Aktionen gesetzt. Sie können diese Cookies in Ihren Browsereinstellungen deaktivieren. Beachten Sie bitte, dass Ihnen in diesem Fall das Angebot der Webseite nur mehr eingeschränkt zur Verfügung steht.
Inhalte und Dienste von Drittanbietern (z.B. Google Maps)
Wir binden auf der Website Inhalte oder Dienste von Drittanbietern ein, um unsere Inhalte mit den Inhalten der Drittanbieter zu ergänzen (z.B. mit Landkarten) oder um die Funktionen dieser Website zu erweitern. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, stehen diese Inhalte und Dienste nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Drittanbieter verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.
Personalisierte Anzeigen
Wir verwenden Werbenetzwerke (z.B. Google Adsense), um Ihnen für Sie relevante personalisierte Anzeigen auf der Website einzublenden. Wenn diese Option ausgeschaltet ist, werden Ihnen keine personalisierten Anzeigen gezeigt. Werbenetzwerke verarbeiten Daten und verwenden Cookies oder vergleichbare Technologien.