RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
27
32
38
Gesamtrating
32
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Goa Restaurant
Alle Fotos (2)
Event eintragen
Goa Restaurant Info
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:00-24:00
Di
11:00-24:00
Mi
11:00-24:00
Do
11:00-24:00
Fr
11:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
11:00-24:00
Hinzugefügt von:
Bertl2
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Goa Restaurant

Heiligenstädterstraße 115
1190 Wien (19. Bezirk - Döbling)
Küche: Indisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 3683415
Lokal teilen:

4 Bewertungen für: Goa Restaurant

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
3
1
2
1
1
0
1
Ambiente
5
4
1
3
1
2
1
0
Service
5
1
4
1
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 25. November 2016
HerbertKoehler
1
1
0Speisen
-Ambiente
2Service

Wer Lust darauf hat eine gefühlte Ewigkeit (ca.1 Stunde) auf absolut unzumutbare Speisen zu warten ist hier goldrichtig. Wir essen regelmäßig außerdem gern Indisch trotzdem werden wir jetzt sicher eine Zeit lang verzichten. Die "Goa Platte" in der Kategorie "Spezialitäten" klang ja recht viel versprechend und zum Preis von knapp 29€ sollte man meinen sich auch etwas erwarten zu dürfen.Doch das was da geliefert wurde grenzt einfach an eine Frechheit. Eine Box mit diversen undefinierbaren Fleischsorten (zum Teil sicher aus der Tiefkühltruhe) so etwas ähnliches wie Garnelen einfach komplett durchgemischt mit Gemüse das nach nichts mehr schmeckt. Der Reis naja da kann man ja nicht so viel falsch machen außer ihn auskühlen zu lassen ...... war nicht warm genug, die Joghurt Sauce einfach zu wenig sie beurteilen zu können und der Salat war ein Eisberg ohne einer Art von Dressing, Öl bzw. Salz oder sonst was!!!!! Einzig das Naan welches extra bestellt wurde war "Ok" .
Traurig denn die Lage ist eigentlich nicht so schlecht und viel "indische" Konkurrenz gibt es ja im 19.Bezirk eigentlich auch nicht.
Fazit: NIE WIEDER !!!!!!!!!!!!
Das Essen von BioFrische bleibt einfach das beste (Indische) welches uns bis jetzt geliefert wurde !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
am 21. Mai 2016
BrittaS
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Sind wahnsinnig begeistert.
Superfreundliches Personal, leckere große Speisen und schöne Dekoration!
Fleisch saftig gut, sehr sättigend.
Das Restaurant selbst ist sehr authentisch! Und genau deswegen lieben wir es!

Geheimtipp sag ich nur!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 14. Februar 2016
Wienerini
4
1
1
2Speisen
-Ambiente
-Service

Wir haben noch nie direkt im Lokal gegessen, sondern immer nur dort bestellt. Die Qualität der einzelnen Speisen war immer wieder mal schwankend, der Gesamteindruck war jedoch bis zum Sommer 2015 o.k.. Die Portionen waren nie sehr groß, aber sehr sättigend. In Form von verschiedenen Thalis (auch vegetarisch und vegan) kann man jeweils drei Speisen samt Salat und Naan probieren. Bisher immer ausgezeichnet waren die Molai Kofta, Gemüsebällchen mit Mandelsauce, immer herrlich abgeschmeckt in einer milden, molligenn nussigen Sauce. Auch Chicken Tikka Masala war immer gut gewürzt und schwamm in reichlich leicht pikanter Sauce. So weit, so gut. Wie bereits erwähnt, haben wir oft dort bestellt und immer wieder Verschiedenes ausprobiert. Meist war alles durchwegs in Ordnung, bis auf wenige Kleinigkeiten wie ein verbranntes Naan oder dass eine Speise mal nicht gut gewürzt war. Die letzten Male war das Niveau jedoch derart gesunken, dass wir dort nichts mehr bestellen werden. Es schien, als seien sämtliche Speisen "gewassert", als habe man einfach überall ordentlich Wasser dazugegeben, um mehr Portionen verkaufen zu können. Bei den Saucen, die normalerweise cremig waren, wurde Schlagobers (oder Ähnliches) gänzlich weggelassen. Chicken Tikka Masala schmeckte todlangweilig, wie ein fades Gulaschsaftl, in das sich außer zur Einfärbung kaum ein Gewürz hinein verirrt hatte. Auch sämtliche Curries und andere Speisen (vegetarische und nicht vegetarische Speisen) waren flüssig, wassrig, langweilig. Wir hatten sogar das Bedürfnis, nachzusalzen (!). Auch Salatdressings, Chutneys waren nicht mehr gschmackig. Da uns dies nun mehrmals passiert ist, handelt es sich wohl leider um keinen Einzelfall. Wir werden uns wohl einen neuen "Liefer-Inder" suchen müssen. Sehr schade!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir2Lesenswert
Letzter Kommentar von am 14. Feb 2016 um 19:32

Wir sind auch total enttäuscht....zumal gutes lieberbares indisches Essen doch leider eher spärlich gesät ist in unserer Gegend.

Gefällt mir
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. November 2014
Experte
Bertl2
92
38
23
3Speisen
3Ambiente
4Service

Die Adresse scheint fest in indischer Hand zu sein: Die Vorgänger hatten das Konzept des Deewan (Link) kopiert, bis hin dazu, dass sie die gleichen Speisen zur Selbstentnahme kochten (nur, die Atmosphäre und Besucherzahl kamen im Vergleich nicht mit). Jetzt gibt es Speisekarte, Fixpreise und kein AYCE.

Ob der Schanigarten im Sommer wirklich ein Erfolg ist, habe ich meine Zweifel, die Heiligenstädter Straße ist doch ziemlich stark befahren. Vom Eingang kommt man direkt in den hallenähnlichen Gastraum mit Schank an der Stirnseite. Die Möblierung ist aus dunklem Holz, schöne und bequeme Stühle mit geschnitzten Lehnen. Das Dekor ist eher sparsam zu nennen (dadurch allerdings auch nicht kitschig oder überladen). Knapp nach 17 Uhr bin ich der einzige Gast, und im Laufe meiner Mahlzeit wird nur ein weiterer Tisch besetzt.

Das Personal ist freundlich und aufmerksam. Beim Bringen der Speisekarte wird nicht automatisch nach dem Getränkewunsch gefragt. Das Speisenangebot ist so, wie man es von Wiener indischen Restaurants allgemein kennt, es gibt auch eine Seite mit Vegetarischem.

Ich entscheide mich für Samosa, Rogan Josh (das nehme ich bei Indern gern als Testspeise) und ein Krügerl Murauer. Der Reis ist bei den Hauptspeisen inbegriffen.

Samosa waren zwei Stück, etwas dunkel geraten (aber nicht verbrannt), mit grünem Salat, Gurkenscheiben und zwei Dipsaucen. Die Fülle bestand fast ausschließlich aus Erdäpfeln, die Würzung hätte kräftiger sein können, war aber durchaus schmeckbar.

Das Rogan Josh wurde in einem Kupferpfandl mit Teelicht darunter gebracht, der Reis in einem kleinen Reindl. Der Reis war ein sehr guter Basmati mit feinem Eigenaroma, bestreut mit Mandelsplittern. Das Fleisch hatte eine sehr gut mürbe Konsistenz, vom Saft gut durchdrungen, die Sauce war schön sämig. Bezüglich Zubereitung besser als manches, was ich anderswo bekommen habe. Allerdings war das Ganze ausgesprochen mild. Natürlich weiß ich, dass Rogan Josh keine Schärfebombe ist, aber angenehm pikant sollte es doch schon sein; auch die feinen Aromen der Gewürzmischung waren nicht sehr intensiv (aber doch vorhanden). Die Portion war ausgiebiger, als sie anfänglich aussah.

Auf die schwächelnde Würzung wies ich den Ober hin, als er fragte, wie es mir geschmeckt habe. Zum Abschied gab es ein Stamperl Mangoschnaps als Geschenk des Hauses.

Insgesamt ein gutes, ordentliches Essen, das ich empfehlen kann, wenn man gerade in der Gegend ist (das Lokal macht keine Nachmittagspause).

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir9Lesenswert2
Goa Restaurant - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1110 Wien
7 Bewertungen
1070 WIEN
22 Bewertungen
1070 Wien
19 Bewertungen
1180 Wien
11 Bewertungen
1040 Wien
9 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 21.11.2014

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK