RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
33
32
28
Gesamtrating
31
8 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Glöckl BräuGlöckl BräuGlöckl Bräu
Alle Fotos (45)
Event eintragen
Glöckl Bräu Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
10:30-24:00
Di
10:30-24:00
Mi
10:30-24:00
Do
10:30-24:00
Fr
10:30-24:00
Sa
10:30-24:00
So
10:30-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Glöckl Bräu

Glockenspielplatz 2
8010 Graz
Steiermark
Küche: Steirisch, Österreichisch
Lokaltyp: Bierlokal, Gasthaus, Gasthof
Tel: 0316 814781Fax: 0316 814781-2
Lokal teilen:

8 Bewertungen für: Glöckl Bräu

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
2
3
5
2
1
0
Ambiente
5
1
4
1
3
6
2
1
0
Service
5
1
4
1
3
4
2
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 26. März 2016
Othmar16
2
1
4Speisen
3Ambiente
4Service

Unter der Woche gibt es preisgünstige Menüs. Aber Achtung: Der Preis beinhaltet nur das Hauptgericht. Sowohl Suppe, Salat oder Nachspeise sind jeweils extra um jeweils € 1,20 erhältlich.
Eigenes Bier schmeckte auch prima.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Juni 2013
Experte
bluesky73
258
31
29
3Speisen
3Ambiente
2Service
14 Fotos5 Check-Ins
Gelistet in: Burger in Graz

Nach einem etwas früheren Feierabend im Büro und ein paar Erledigungen vor Geschäftsschluss in der Grazer City wurde gemeinsam mit der Liebsten beschlossen, die eigene Küche kalt zu belassen und das Abendessen gleich in der Stadt zu genießen. Das Glöcklbräu war schnell ausgesucht und nicht weit entfernt.

Wie nicht anders zu erwarten, war im Gastgarten kein Platzerl frei – kein Problem für uns, ich bin ohnehin eher ein Gastgarten-Genießer, denn ein Gastgarten Esser. Wir suchten uns nach kurzer Abstimmung mit dem Servicepersonal einen Tisch im ersten Halbstock aus mit Blick auf die Treppe und den restlichen zu diesem Zeitpunkt noch leeren Gastraum.

Der etwas schüchterne junge Mann mit ausländischen Wurzeln (nicht in Tracht) brachte uns nach einigen Minuten die Speisekarten und war sofort wieder dahin. Fleißig wurden die Speisen der Gäste tablettweise nach unten getragen – wir widmeten uns der Karte.

Viel Zeit verging…so viel Zeit, dass meine charmante Begleitung hinsichtlich ihrer Speisenwahl mehrfach umdisponieren konnte. Der junge Mann von zuvor kam dann doch nochmal vorbei mit der Frage, ob wir denn schon was ausgesucht hätten. Wir diktierten je zwei Getränke und zwei Hauptspeisen ohne Sonderwünsche – er wiederholte alles brav.
Etwas irritierend für mich meinte er, dass er es sich doch lieber aufschreiben würde – also wurde ein Zetterl geholt, alles aufgeschrieben und nochmal vorgelesen – sicher ist sicher.
Des Rätsels Lösung: Das Zetterl wurde kurz darauf einem trachtigen Mädl übergeben, offensichtlich die für uns zuständige Servicemitarbeiterin - bei unserem etwas holprigen Servicemann handelte es sich „nur“ um einen Speisenträger. War gut gemeint, aber im Endeffekt schlecht ausgeführt – sinnvoller wäre die Info ans Service gewesen, dass Gäste gerne etwas bestellen möchten. Noch besser freilich: Das Service hat den Überblick. Wenig später kam ein junger Mann in Tracht, sich ebenfalls erkundigend, ob wir denn schon bestellt hätten – abgestimmtes Arbeiten schaut anders aus.

Inzwischen gesellten sich weitere Gäste zu uns ins Innere des Lokals und rückten somit auch den Servicefokus ein wenig nach innen. Der wie immer sehr kompetenten und plastischen Beschreibung der geschätzten Kollegin bubafant ist wie immer kaum etwas hinzuzufügen. Lediglich, dass auch die beiden ElGauchos in Baden und Graz zum Grossauer Clan gehören.

Endlich - das Bier kommt. Das georderte große Glöckl Bräu aus dem Holzfass schmeckt wie angekündigt sehr weich und ist recht süffig. Mit dem Bier ließ sich die weitere Wartezeit bis zum Servieren der Speisen etwas leichter ertragen.

Zu den Speisen: der Backhendlsalat bestand aus vier saftigen Stücken Hendl gebettet auf verschiedensten knackigen Blattsalaten, die mit einem Kernöl-Joghurtdressing übergossen waren. Die Portion war ausreichend groß und kam ganz gut an. Mein Kürbiswiener wurde in Form von zwei mittlelgroßen Stück Fleisch serviert und war ebenfalls sehr gut. Knusprige Panade, das Fleisch von guter Qualität. Der Erdäpfelsalat war brav, ohne groß in Erinnerung zu bleiben. Kleine Unhöflichkeit am Ende: Mein Teller wurde abserviert, als meine Begleitung noch beim Essen war.

Für Speisen und Getränke standen am Ende knapp 25 Euro auf der Rechnung wir hatten um das Geld schon schlechter gegessen.

Zum Fazit: Das Ambiente ist zweifelsohne sehenswert und kommt auch bei Gästen aus dem Ausland immer recht gut an.
Die Speisen waren gut zubereitet und geschmackvoll, lediglich das Service hinterließ einen etwas faden Nachgeschmack. Schon klar, dass der volle Gastgarten die meiste Aufmerksamkeit abverlangt, trotzdem sollte man von einem guten Service den notwendigen Überblick erwarten können und mit ein wenig Charme oder einem Lächeln ließe sich jede Wartezeit wieder gut machen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir11Lesenswert5
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 31. Mai 2013
Experte
bubafant
283
71
29
3Speisen
3Ambiente
3Service
28 Fotos2 Check-Ins

Das Glöckl Bräu war nicht geplant. Eine Spontanentscheidung beim Vorbeischlendern. Muttertag. Strahlender Sonnenschein. Erstaunlicherweise sind zu Mittag noch Plätze im Gastgarten frei. Nicht reserviert. Ist das gut oder schlecht ?
Das Glöckl Bräu (neben dem Gösser Bräu und dem Restaurant Schloßberg gehört es zur Grossauer-Gruppe), direkt am bekannten Glockenspielplatz, eingebettet in die historische Fassadenfront, besitzt einen großen Gastgarten. Biergartenbestuhlung, große Marktschirme. Wir entscheiden uns für einen kleinen Tisch direkt an der Hausfassade, geöffnete Fenster ins Innere. Von Montag bis Freitag wird von 10:30 bis 14:00 Uhr ein 'Schneller Teller' um EUR 6,50 angeboten (ohne Suppe, ohne Dessert, bodenständige Kost).

Unser Tisch ist mit einer karierten Tischdecke versehen, die übrigen, zu größeren Einheiten zusammenstellte Tische bieten nur das nackte Holz. Ein wuchtiges Holzstück mit der Tischnummer, großer Keramikbierkrug mit Besteck und Servietten, Niesmenage, Bierdeckel und Ascher. Das flotte Service in Tracht bringt die dottergelbe (Bier mit Bläschen als Hintergrund), gefaltete Speisekarte, die sichtlich schon durch viele Hände gegangen ist. Prominent auf der Außenseite beschreibt man das Glöckl Bräu, ein herb würziges Bier nach altem Rezept, in Holzfässer abgefüllt. Lt. Homepage wird jedes Mal, wenn die Thekenglocke erklingt, ein neues Fass angeschlagen.
Auf Einlageblättern im Bierpassepartout findet man die üblichen Verdächtigen eines Braugasthauses, daneben etwa noch Polenta-Pilz-Schnitten, steirisches Wurzelfleisch, Steirer-Steak in Kürbiskernkruste und gebackene Apfelradln.

Die Damen im Service nehmen die Gästewünsche auf und servieren die Getränke, die (zum Teil schweren) Teller mit den Speisen werden von einem Kellner gebracht. Neben dem Hausbier (Zwickl 0,5 l EUR 3,20) bestellen wir:

Zarter Tafelspitz vom heimischen Rind mit Rösterdäpfel, Apfelkren und Schnittlauchsauce (EUR 14,90)
Wirklich sehr zartes Fleisch in einem etwas tieferen Teller, Gemüsejulienne, Kren und Schnittlauch obenauf. Auf einem länglichen Extrateller der Apfelkren und die Schnittlauchsauce, sowie die äußerst g'schmackigen Rösterdäpfel.

Erdäpfelpuffer mit Sauerrahmsauce (EUR 5,50)
Drei kompakte Stück Erdäpfelpuffer, gut abgetupft, offensichtlich mit Kräutern im Teig aber keinesfalls überwürzt. Dafür gibt es eine gut abgeschmeckte Sauce im kleinen Glasschälchen, mit vielen Paprika- und Tomatenstückchen.
Und weil die Augen immer größer als der Magen sind, gibt es noch eine gemischte Salatschüssel mit steirischem Kernöl (EUR 4,20) dazu. Die Portionsgröße rechtfertigt den Preis, denn wir kämpfen zu zweit, dass wir den vielen knackigfrischen Blattsalaten, Erdäpfel, Tomate, Gurke, Paprika und den Käferbohnen Herr werden. Perfekt mariniert mit (nona) steirischem Kernöl.

Der Weg zu den Sanitärräumen führt quasi durchs ganze Haus. Im Parterre vor einer Holzstapelwand zeigt der hölzerne Wegweiser schon, dass sich hier die Wege der Geschlechter trennen. Einen Halbstock höher ein rustikaler Gastraum mit Fliesenboden, Wirtshauscharakter. Im ersten Obergeschoß sind die Buben am Ziel, hier ist der Raucherbereich. Die Mädels dürfen noch einen Stock höher steigen, sicher der Fitness wegen, und werden dafür aber mit Deko-Schnickschnack wie alten Nähmaschinen, Personenwaagen etc. erfreut. Und mit dem phänomenalen Blick in den kleinen Innenhof. Auch hier befinden sich wieder ein paar Tische. Die fehlenden Ascher am Tisch lassen den NR-Bereich vermuten.

Fazit: Wir sind ja quasi hineingestolpert und haben gut gegessen. Wie man sich es von einem Bräu-Gasthaus erwartet, inklusive aller Nebengeräusche (Kleidung der Servicecrew etc.). Bekommen was erwartet/erhofft – was will man mehr. Leider waren wir außerhalb des Glockenspielzeitfensters hier.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja16Gefällt mir13Lesenswert9
Kommentar von am 1. Jun 2013 um 19:17

Zur richtigen Zeit muss man hier den Hadnsterz mit Schwammerlsuppe essen...

Gefällt mir1
am 19. Februar 2013
Update am 21. Februar 2013
Shrobanek
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ausgezeichnetes Essen in aller Art und eine guter Service !!!!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 18. August 2012
Winston11
5
1
2
3Speisen
3Ambiente
3Service

Am 2. Tag des Grazbesuches waren wir im Glöckl Bräu.

Suppe: Eine Schwammerlcremesuppe mit Heidensterz
Keine Negativkritik dazu von mir. Sehr gute Suppe und sehr guter Sterz. Der hat mich an zu Hause erinnert wos den Sterz immer zu einer Bohnensuppe gibt. An der Kürbiscremesuppe meiner Freundin gabs auch nix zu bemängeln

Hauptspeise: Ich hatte einen Almo Burger vom steirischen Almrind mit Pilzen, an Spiegelei und Salat.
Der Burger war ausgesprochen lecker! Es waren keine Saucen dabei die die Fleischqualität verschleiern sollen und mit denen man sowieso nur beckleckert. Man hatte den Geschmack des Fleisches und der frischen Pilze. Super...
Nun zu den Käsespätzle meiner Freundin. Ich fand sie einfach nur grauenhaft. Das ganze hat nur nach Käse geschmeckt ... Käse^2. Vom Geschmack her hätt ich gesagt es war ein Schmelzkäse

Fazit: Für die Lage in Graz okaye Preise, dafür gibts ein etwas touristisch angehauchtes Ambiente mit deftigem Essen und gutem Bier. Als Vegetarier würde ich das Lokal meiden

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir1Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 15. Juni 2011
shadowkahn
42
4
7
4Speisen
4Ambiente
3Service

Nachdem ich bereits sehr oft beim Glöckl-Bräu am Glockenspielplatz war und die hier gegebenen Bewertungen nicht sehr viel über das Glöckl Bräu aussagen, versuche ich mal mein Glück.

Das Glöckl-Bräu gehört, wie auch der bekannteste Ableger Schnitzl-König, zum Grossauer Konzern, was schon im Vorfeld erahnen lässt: hier geht es richtig zur Sache! Richtig zur Sache im Sinne von: große Portionen, kleines Geld, Wirtshausatmospähre und jede Menge Bier.

Bereits die Anreise ist so eine Sache. Dadurch, dass das Glöckl-Bräu direkt am Glockenspielplatz schräg gegenüber des Eckstein liegt, kann man dort nur hingelangen, wenn man gut per Fuß ist oder sowieso dort etwas zu tun hat. Parkplätze gibt es so gut wie keine; man sollte schauen, dass man sein Fahrzeug entweder am Freiheitsplatz oder in der Pfauengarten-Tiefgarage oberhalb abstellt.

Das Glöckl-Bräu hat auch einige Spezial-Angebote, welche ich bereits mit meiner Freundin des Öfteren genützt haben und immer wieder gut ankommen. Zu diesen Zeiten muss man auch mit eingeschränktem Platzangebot rechnen, da diese Angebote gerne besucht werden. Sei es am Vormittag bis 12 Uhr die Weißwurst-Time (bei der ich selbst gerne bin und immer gerne wieder komme), wo eine jede Weißwurst 1 Euro kostet oder ab 17 Uhr täglich Ripperl-Time ist (welche auch sehr sehr sehr sehr gut sind), bei der man eine rießige Portion Ripperl mit Sauce und Brot um einen Spotpreis bekommt oder Mittwochs ab 17 Uhr gegrillte Hühnerflügerl (welche ich leider noch nicht testen konnte) bekommt; das Glöckl-Bräu ist von der Art her wie eine Mischung aus 3 goldene Kugeln und einem bayovarischen Wirtshaus.
Man bekommt aber auch jede Menge anderer Klassiker wie Schnitzel, Wurst oder Stelze....und die Desert sind wirklich lecker.

Auch bekommt man unter der Woche ein Mittagsmenü um 6,50, bei dem man zwischen Suppe oder Desert wählt und ein deftiges Hauptgericht bekommt.

Das selbstgemachte Bier kommt eigentlich bei den Gästen gut an; leider kann ich darüber nicht viel schreiben, da ich kein Biertrinker bin.

Im Sommer kann man sich vor dem GB im Gastgarten auf dem Glockenspielplatz setzen und man hat dadurch auch die Möglichkeit, einen Platz im Lokal zu ergattern, was natürlich im Winter oft zu Platzproblemen führt.
Was ich dabei jedes mal witzig finde ist, dass das GB direkt neben einem weiteren Lokal liegt und im Sommer die eine Hälfte des Gastgartens regelrecht überquillt, während auf der anderen Seite gähnende Leere überwiegt.
Ein ohrenbetäubendes und durchaus trotzdem sehr schönes Spektakel zeigt sich dann immer um 11, 15 und 18 Uhr, wenn das Trachtenpärchen aus dem Glockenspiel austreten und seine Runde tanzt. Sollte man einmal gesehen haben....

Die Kellnereinnen sind stets bemüht, jedem sein Essen schnell an den Tisch zu bringen - man hat dadurch auch etwas das Gefühl, dass man dadurch zum "Abessen" und Austrinken und Gehen gedrängt wird, damit die nächten Leute Platz nehmen können um den Umsatz des Lokals zu steigern. Aber sollte man ein derartiges Sitzfleisch wie ich haben, dann kann das schon mal an der kalten Schulter abprallen.

Im Lokal selbst gibt es mehrere Stockwerke; leider ist dadurch auch das Damenklo 1 Stockwerk höher als das Herrenklo. Nicht gerade die beste Lösung, wo man doch eher viel Platz vergeudet hat im Männerklobereich. Ich muss gestehen: wäre mir nicht in den Sinn gekommen, das so zu lösen. Aber vielleicht ist es durch die alten Gemäuer auch nicht anderst gegangen.

Was mir im Lokal selbst gefällt ist der erste Platz, welcher sich quasi im Stiegenhaus neben der Treppe und, bedauerlicherweise, neben dem Eingang zu Toilette befindet. Aber keine Angst: man riecht kaum was und es fällt nicht wirklich auf. Jedoch muss man sich quasi einen Innenhof von diesen eng aneinander liegenden Gemäuer vorstellen, welcher Überdacht wurde. Ich stehe auf das...muss ich ehrlich sagen. Gefällt mir gut.

Nun - wenn man deftig und durchaus gut essen gehen will, in der Gegend sowieso zu tun hat und wenig ausgeben möchte, sich jedoch nicht viel über den Service Gedanken macht, ist hier sicherlich gut aufgehoben.
Sollte man jedoch in Erwägung ziehen, ausserhalb von Graz anzureisen, dann muss ich gestehen, ist es das nicht wert und man kann gleich am Stadtrand zu den 3 goldenen Kugeln essen gehen.

Mahlzeit...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir3Lesenswert2
am 25. Dezember 2010
Wissensdurst
51
7
8
3Speisen
3Ambiente
2Service

Glöckl Bräu hat gutes hauseigenes Bier, das allerdings von oft wechselndem, meist gestresstem und mangelnd freundlichen Personal serviert wird. Die Speisekarte ist mit Wirtshausklassikern versehen - viel Gebackenes vom Schwein - und hat regelmäßig wechselnde Zusammensetzung je nach Saison, leider etwas überschaubar, was den regelmäßigen Besuch eintönig werden lässt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 12. Dezember 2010
JurgenP2
6
1
1
3Speisen
3Ambiente
3Service

Das ideale Lokal um sich mit Freunden "auf ein Bier" zu treffen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Glöckl Bräu - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8010 Graz
2 Bewertungen
8045 Graz - Andritz
3 Bewertungen
8010 Graz
2 Bewertungen
8054 Graz
1 Bewertung
8010 Graz
4 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 3 Lokal Guides gelistet

Burger in Graz

Der Guide sammelt meine Burgererfahrungen in Graz abseits...

Lokale in Graz

Die Grazer Innenstadt ist immer wieder einen Besuch wert....

Steirisch Essen in Graz

Dieser Guide soll dem Graz-Besucher eine Orientierung geb...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 12.12.2010

Master

3 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK