RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
37
38
30
Gesamtrating
35
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Gartenschank im alten Stadl Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine
Eröffnungsjahr
2011
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
geschlossen
Mi
16:00-22:00
Do
16:00-22:00
Fr
16:00-22:00
Sa
Keine Info
So
geschlossen
Hinzugefügt von:
keksi07
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Gartenschank im alten Stadl

Liesingbachstraße 79
1100 Wien (10. Bezirk - Favoriten)
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Heuriger, Veranstaltungslokal
Tel: 01 6885548
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Gartenschank im alten Stadl

Rating Verteilung
Speisen
5
3
4
1
3
2
1
1
1
0
Ambiente
5
3
4
1
3
1
2
1
1
0
Service
5
1
4
1
3
2
2
1
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 22. Juli 2013
RenatePeters
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Wir kennen den Alten Stadl schon, waren auch das eine oder andere Mal dort und haben ein Krügerl Murauer genossen! Das Essen ist dort sehr gut, auch das haben wir einige Male dort im wunderschönen Gastgarten schon genießen können.
Aber der Feuerfleck, den wir vorige Woche in verschiedenen Varianten verkostet haben, ist das non plus ultra in diesem guten und schönen Heurigen!
Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch im Alten Stadl > mit Murauer und Feuerfleck!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 29. April 2013
Skoda
1
1
2Speisen
3Ambiente
1Service

Wir waren mit 8 Personen vorigen Freitag dort. Setzten uns innen auf einen leeren 8er-Tisch. Alle anderen Tische waren noch frei. Kommt die Bedienung und macht uns aufmerksam, daß der Tisch (ohne Reservierungskennzeichen) eigentlich reserviert ist, aber man kann ein Auge zudrücken. Na gut. Man machte uns darauf aufmerksam, daß es nicht mehr alle Speisen auf der Karte gibt. Welche es nicht mehr gibt, konnte uns nicht gesagt werden. Wir bestellten die Getränke und das Essen (8x Feuerfleck in diversen Varianten). Nach einigen Minuten kam die Kellnerin vorbei und sagte uns, daß es nicht mehr alle Variationen gibt. Also erneut aussuchen. Das Murauer Bier kam rasch. Von dem hochgepriesenen Feuerfleck waren wir enttäuscht. Schlabbriges Fladenbrot. Wir bestellten die nächste Runde Murauer. Nach einigen Minuten kam die Bedienung wieder zurück und sagte uns, daß das Murauer Bier leider aus ist. Wir könnten auf Stiegl ausweichen. OK. Dann kam ein Kellner und räumte die leeren Bretter von den Feuerflecks ab. Da er nicht bis ans Tischende kam, sagte er " Des Brettl". Ein "Bitte" wäre nicht schlecht gewesen. Einer unserer Gäste mußte früher gehen und zahlte beim selben Kellner. 10 Minuten später mußte ich gehen und wollte auch bezahlen. Der Kellner kam und meinte: "noch jemand, der zahlen will ? Ich muß sonst noch 100x vorbeikommen". Wir sahen uns alle gegenseitig verwundert an. Ich sagte: "nein, nur ich." Der Kellner: "was zahlens denn ?". Ich: "Das was ich hatte" und noch im selben Atemzug wollte ich meine Zeche aufzählen und da ging er erbost weg. Noch mehr Verwunderung von unserer Seite. Ich bin ihm dann zur Schank nachgegangen und wollte ihn zur Rede stellen, was der Blödsinn jetzt sollte. Er sagte nur: "ich laß mich doch nicht von euch deppat machen". Dreht sich um und sagt zu seiner Kollegin, daß sie nun abrechnen soll da er mit mir nichts mehr reden will. Eine Frechheit sondergleichen. Mich sieht dieses Lokal nicht mehr. Da gibt es wesentlich besser und vor allem freundlichere Lokale in Oberlaa !!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von am 29. Apr 2013 um 17:39

Ich habe ein "nicht hilfreich" gegeben, und möchte das auch gerne begründen: im Text erfahre ich etwas zur Bewertundg für den Service (wenn ich's richtig verstanden habe, eine wohlwollende 1), aber nicht zu den anderen beiden (2 bzw. 3). Wären Speisen und Ambiente auch kommentiert bzw. nicht bewertet, hätte ich "hilfreich" gegeben.

Gefällt mir
am 7. Juli 2012
trisha
1
1
5Speisen
5Ambiente
4Service

Echt voll super, hab mich sehr wohl gefühlt, das Essen ist ein Traum!! Meine neue leibspeiße heißt FEUERFLECK so etwas gutes habe ich noch nie in meinem Leben gegessen. Und der Wein ist auch sensationell. Ich kann nur jedem empfehlen vorbei zu schauen!! Ich werde zu keinen anderen Heurigen mehr gehen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von Franz am 8. Jän 2013 um 13:28

Ja - hat mir auch gescheckt. Aber damit ich satt werde, brauche ich drei davon. Um den Preis bekomme ich dann woanders bereits ein Steak. Danke, nie wieder.

Gefällt mir
am 15. Juni 2012
siola
1
1
1Speisen
1Ambiente
2Service

kann den alten, alten stadl nicht das wasser reichen, bin enteuscht und sehr traurig

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Kommentar von Petra am 4. Okt 2012 um 21:28

Kann dir leider nur zustimmen - so schön das Ambiente jetzt auch ist, aber der alte Alte Stadl hatte doch noch bessere Qualität, günstigere Preise, größere Portionen und vor allem viel mehr Herzlichkeit und Bodenständigkeit zu bieten. Speziell die bayrische, recht schwerhörige und mit eher rauem Charme bzw. zweifelhaftem Schmäh behaftete Kellnerin hat es uns so ganz und gar nicht angetan *seufz* o tempora, o mores!

Gefällt mir
am 2. Oktober 2011
hungerhackn
2
1
5Speisen
5Ambiente
3Service

sehr, sehr leiwand...dachte ned das es so einen lässigen "Heurigen" in Wien gibt, tolles Essen, Feuerfleck I LOVE IT, Murauer vom Fass und eine IRRE Optik, der Garten mit der Lounge ist Hammer und eine hübsche, freundliche Bedienung
zumindest das Mädl :-))...drinnen eine tolle Atmosphere, geiles Kaminzimmer und eine supergesamtoptik mit dem leuchtenden Holz!!
kann man nur empfehlen wenn man in Oberlaa unterwegs ist, und es ist mittwoch, donnerstag oder freitag...

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. September 2011
keksi07
7
1
2
4Speisen
4Ambiente
3Service

Die letzen spätsommerlichen Sonnenstrahlen lockten uns nach Oberlaa, wo wir nach einem kurzen Spaziergang am Liesingbach in die Gartenschank einkehrten. Das heuer neu eröffnete Heurigenlokal haben wir bereits vor ein paar Wochen entdeckt, doch leider fand sich erst jetzt die Zeit für einen ausgedehnteren Besuch.
Hinter dem großen Tor offenbarte sich ein paradiesischer Garten mit einem Meer aus Blumen und Pflanzen, sehr üppig bewachsen und dabei doch äußerst gepflegt. Die weißen, blumengeschmückten Tische und Bänke fügten sich wirklich harmonisch ins Bild und versprühten zusätzlich einen Hauch Noblesse.
Nachdem sich für uns ein sonniges Plätzchen gefunden hatte, studierten wir die Getränkekarte, was bei einer Auswahl von 18 offenen Weinen ein wenig dauerte. Meine Begleitung entschloss sich daher kurzer Hand für ein gepflegtes Krügerl Murauer und ich startete meine Verkostungsreihe mit einem gelben Muskateller, der sich als vortreffliche Wahl herausstellte.
Die Speisekarte ist eher klein gehalten und ändert sich laut Servicepersonal alle paar Tage, je nach saisonalem Angebot. Meine Begleitung war vom derzeitigen Kürbisschwerpunkt nicht so recht begeistert und bestellte daher passend zur Getränkewahl das Spanferkel im Biersaftl, serviert mit Semmelknödel und Speckkrautsalat.
Zunächst wollte ich ja das gekochte Schneebergrind mit Kürbisgemüse nehmen, entdeckte dann aber doch noch die Extrakarte mit etlichen Variationen von Feuerflecken - offensichtlich die Spezialität des Hauses. Ich ließ mich vom Personal aufklären, dass ein Feuerfleck eine dünne Teigflade wäre, die im Holzofen mit Creme-Fraiche und diversen Auflagen knusprig gebacken wird. Also eine österreichische Form der Pizza… Na wunderbar! Um sicherzugehen nichts von meiner Portion abgeben zu müssen, entschied ich mich für die Variante mit Spinat und Schafskäse, die nach einer guten Viertelstunde auf einem großen Holzbrett serviert wurde.
Der wunderbar knusprige Teig in Kombination mit Blattspinat, aromatischem Schafskäse und frischem Ruccola war trotz der einfachen Zutaten ein wahrer Genuss und schmeckte auf Grund der Creme-fraiche Basis ganz anders als das italienische Pendant.
Auch das Spanferkel wurde gelobt, vor allem auf Grund des zarten Fleisches und des natürlichen, nicht zu überladenen Geschmacks des Biersaftls.
Ein paar Schlückchen von Heinrich’s RED später, wurde es uns doch zu frisch und so wechselten wir ins Innere des Lokals, das eine interessante Kombination von rustikalen und modernen Elementen darbot. Besonders die Exponate aus hinterleuchtetem Holz zogen mich in ihren Bann und erzeugten eine behagliche, warme Atmosphäre, die wir mit dem einen oder anderen guten Tropfen in uns aufsogen. Und so neigte sich ein wundervoller Abend langsam aber doch dem Ende zu…

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir1Lesenswert1
Letzter Kommentar von am 2. Okt 2011 um 13:23

guter Tipp, Keksi 07...thx

Gefällt mir
Gartenschank im alten Stadl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1140 Wien
3 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1010 Wien
10 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 21.09.2011
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK