In der Umgebung
Sa, 15. Juni 2024

Duspara, Wien - Bewertung

am 4. August 2022
SpeisenAmbienteService
Mein kulinarisches Wohnzimmer - so würde ich gern beginnen.

Seit nun gut 7 Jahren darf ich mich zu den Stammgästen von Danijel Duspara zählen und davon gibt’s viele.
Die Küchenausrichtung würde ich als mediterran mit klassisch französischen Einschlägen bezeichnen - viel Fisch und Meeresfrüchte aber auch die Fleischliebhaber kommen nicht zu kurz.

Das Lokal verfügt über ca. 30 Plätze und der Gastgarten fasst in der warmen Jahreszeit ebensoviele Gäste.
Die Einrichtung würde ich als modern und gemütlich bezeichnen -Punktabzug bzgl. Ambiente vergebe ich schweren Herzens wegen der am Gastgarten vorbeiführenden Wiedner Hauptstraße.

Mittags wird von Montag bis Donnerstag immer ein Mittagsmenü (mit einer vegetarischen Option, angeboten Freitag gibt’s Fisch oder Meeresgetier) - abends entweder a la carte oder man läßt sich vom Chef 4 bis 6-gängig überraschen (Allergien oder Abneigungen werden vorher mit dem Service abgesprochen).

Zum Service: Abends wenn’s voll ist werden die Gäste von 2 engagierten Kellnern umsorgt und mit tollen Weinen - Schwerpunkt Österreich (aus der noch ausbaufähigen Weinkarte) verwöhnt! Geht nicht - gibt’s nicht … hier ist oberstes Ziel den Gast glücklich zu machen.

Zu den Speisen möchte ich meine Fotos sprechen lassen - Bilder sagen einfach mehr als 1000 Worte (die Optik betreffend). Über den Geschmack läßt sich zwar bekanntlich trefflich streiten, aber im Duspara paßt auch dieser… ich liebe diese klassisch angesetzten, lang einreduzierten, vielschichtig schmeckenden Saucen. Ebenso ein Favorit von mir sind die Schmorgerichte - kurz zu nennen, ausgelöster Ochsenschlepp, Kalbsschulterschertzl, …

Aktuell, bei diesen Temperaturen halte ich mich lieber an Fisch, der immer perfekt im Garpunkt ist.
Die Beilagen werden liebevoll zubereitet und vorher akkurat in Form gebracht - spätestens an diesen Details sieht man die Schule und Hingabe des Kochs - hat auch bei Heinz Reitbauer im Steirereck sein „Unwesen“ getrieben.

Die Schleckermäuler kommen auch nicht zu kurz 3-4 Süßspeisen gibt’s auf der Karte - meine Schwäche - die Schokotarte… üppig, schokoladig, schmilzt
im Mund - ein wahrer Glücklichmacher.
Und … und bevor ich’s vergesse - unbedingt die Sorbets probieren - meist ist eh eine dieser kühlenden Köstlichkeiten Teil des Desserts.

Die Grundprodukte soweit wie möglich regional und von hervorragenden Produzenten - die Basis muß stimmen, sonst funktioniert‘s nicht.

Was kostet der „Spaß“: mittags ist man mit 12€ (Fleisch) und 10€ (fleischlos) dabei - abends halt a wengerl mehr - je nach Hunger ;-)
Aktuell kostet das „6-gängige-Überraschungsmenü“ knapp 60€.

All in all - ich kann’s nur jedem empfehlen sich hier verwöhnen zu lassen!
Vielleicht trifft man sich … ich bin dort :-)
Herrliches Reisfleisch / Mittagsmenü - Duspara - WienFlüssiger Schoko-Kuchen mit Beerensorbet - Schoki-Glück 😀 - Duspara - WienErstklassiges Rinderfilet (2x Ladycut) auf Wunsch ohne weitere Kohlenhydrate - Duspara - Wien
Hilfreich5Gefällt mir6Kommentieren
2 Kommentare
ChristianD3

Indoor = klimatisiert 😉

5. Aug 2022, 09:39Gefällt mir
WrKFan

Danke für deinen Erfahrungsbericht. Auf meinem Radar steht das Duspara schon lange, es wird mal wieder Zeit auf einen Besuch, aber erst nach der Hitzewelle.

5. Aug 2022, 09:00Gefällt mir1
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.