RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
38
30
28
Gesamtrating
32
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
DamoaDamoaDamoa
Alle Fotos (16)
Event eintragen
Damoa Info
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:00-22:00
Di
11:00-22:00
Mi
11:00-22:00
Do
11:00-22:00
Fr
11:00-22:00
Sa
11:00-22:00
So
11:00-22:00
Letztes Update von:
bubafant
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Damoa

Landstrasser Hauptstraße 2
1030 Wien (3. Bezirk - Landstraße)
Küche: Asiatisch, Japanisch, Koreanisch, Thailändisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 7152524
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Damoa

Rating Verteilung
Speisen
5
2
4
2
3
2
2
1
0
Ambiente
5
4
4
3
1
2
1
1
0
Service
5
1
4
2
3
2
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 31. Dezember 2013
Experte
bubafant
283
71
29
3Speisen
2Ambiente
2Service
16 Fotos1 Check-In

Mitten in der Raiffeisen Passage auf der Landstraße befindet sich das Damoa. Außenwerbung konnte ich nur in Form eines Dreieckstehers feststellen, der im Trubel des Bahnhofs Landstraße sehr leicht übersehen werden kann. Die Front des Lokals ist ebenfalls sehr schmucklos und unauffällig. Als ersten Anblick bieten sich uns Kleiderhaken und ein völlig leeres Lokal. Wir haben nicht reserviert und demzufolge auch kein Platzproblem.

Gleich nach dem Betreten befindet man sich im ersten Gästeraum, in Front die wandfüllende sehr hohe Theke, in der Mitte davon der Zugang zu Küche. Eine Person sitzt dann doch noch vor der Theke und vergnügt sich mit seinem Smartphone. Die Kellnerin hinter der Theke nimmt uns wahr, bewegt sich aber nicht von der Stelle. Suchend betreten wir den angeschlossenen Nebenraum und entscheiden uns für einen Platz an der Fensterfront zur Passage. Dies soll noch sehr unterhaltsam werden, denn die vorbeieilenden Passanten schauen uns allesamt auf den Tisch und Teller und gegenüber befindet sich eine Art Glas Kobel eines weiteren Lokals und wir können den Gästen dort beim Verdrücken von diversem Fastfood zusehen.

Rasch bekommen wir die ordentlich gebundenen Speisekarten mit eingeflochtener Getränkekarte und bestellen gegen den Durst ½ l Ottakringer vom Fass (EUR 3,40), ½ l SodaZitron (EUR 3,10). Die Bonierung des Sodas ist meiner Meinung nach mehr als ungeschickt – nämlich EUR 2,50 für das Wasser und EUR 0,60 (!) für eine halbe Scheibe Zitrone. Da fragt man sich schon.
Die kleinen quadratischen Tischchen mit Küchenarbeitsflächencharakter stehen sehr eng beieinander, versehen mit Einzelstühlen, nur im Rauminneren befindet sich eine Sitzbank an der Wand entlang. Eingedeckt sind sämtliche Tische mit Papiersets, Stäbchen in der Papiertasche, aufgestellte Papierservietten und mittig eine Flasche Sojasauce aus dem Supermarkt. Die restliche Deko beschränkt sich auf ein paar Bilder an den Wänden, sowie Steinen auf den kniehohen Fensterbänken.

Beim Servieren der Vorspeise bemerken wir erstmals die Unbeholfenheit der Kellnerin. Es wird kein Tablett verwendet, sondern die Teller einzeln gebracht. Beim Abstellen am Tisch kann man sich fast nicht 'potscherter' anstellen. Ihr zur Schau gestellter strenger Blick entschärft die Situation kein bisschen. Ich empfinde sie lediglich als Speisenbringer. Emotionsloses Entgegennehmen von Bestellungen und Bringen des Gewünschten. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es von ihr Beratung oder Erklärung für koreanischen und thailändischen Gerichte gibt.

Kyoza (EUR 3,90)
Fünf knusprig herausgebackene Teigtaschen, ziemlich kompakte Außenhülle, ausreichend gefüllt mit Schweinefleisch und Gemüse. Dazu Sojasauce mit Sesamkörnchen in der Extraschale. In Ordnung.

Bulgogi (EUR 10,50)
Der Reis im Extrapott wird als erstes serviert, danach die gusseiserne kleine Pfanne auf einem Holzwärmegestell mit Teelicht, das ich so noch nie gesehen habe (die Kellnerin hat diese Teile sicher schon öfter als einmal verwunschen …). Das Rind ist in verschieden große Stücke geschnitten, leider einige Fitzelchen Flachsen dabei. Sehr gut gewürzt, angenehme Schärfe, das Gemüse frisch und knackig untergemengt. Heller und dunkler Sesam darüber gestreut. Guter Durchschnitt, leider nicht mehr, das habe ich schon besser gegessen.

Fazit: Das Ambiente und die Kellnerin locken uns sicher nicht mehr ins Damoa. Vielleicht wollen wir wieder einmal etwas von der doch umfangreichen Speisekarte ausprobieren, denn essenstechnisch war unser Besuch ja in Ordnung, dann wird es aber mit Sicherheit ein Sitzplatz weit weg vom 'Schaufenster' zu Passage. Den Humor und die gute Laune bringen wir sowieso immer selber mit.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir11Lesenswert10
am 27. Oktober 2013
achatius
3
1
1
5Speisen
4Ambiente
4Service

Das Damoa bietet ausgezeichnetes Sushi und auch die koreanischen, japanischen und thailändischen Speisen sind wärmstens zu empfehlen. Die Speisekarte lässt keine Wünsche offen, außerdem gibt es hier auch seltene asiatische Gerichte, die köstlich zubereitet werden! TOP!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 23. Juni 2013
Experte
Kampfkatze
85
16
19
4Speisen
3Ambiente
4Service

Vor längerer Zeit besuchte ich einmal schon das Damoa und bestellte dort eine japanische Bento Box. Keine gute Wahl, denn ich erfuhr danach, dass der Koch eigentlich Thailänder sei..

Als mir auffiel, dass auf der Speisekarte "Bibimbap" und "Hödup Bap" stehen, welches zwei meiner koreanischen Lieblingsspeisen sind, musste ich das Damoa einfach noch einmal ausprobieren und wurde dieses Mal nicht enttäuscht.
Hödup Bap besteht aus rohem Fisch und Salat auf Reis. Das ganze wird in einer großen Schüssel serviert und dazu wird eine rote, scharfe und unheimlich schmackhafte Sauce gereicht. Man mischt alles wild durch und isst es dann (ich vorzugsweise) mit dem Löffel.

Bei meinem Hödup Bap Besuch war die Kellnerin leider so muffig, dass ich beim nächsten Mal gar keine Lust mehr hatte ins Damoa zu gehen, doch mein Vater überredete mich.
Und OOOOH WUNDER!!
Wir wurden von einer jungen und wirklich wahnsinnig zuvorkommenden, höflichen Dame bedient.
Sie wünschte "Guten Appetit", lächelte freundlich und wollte sogar das heruntergefallene Geldstück meines Vaters aufheben.
Bei diesem Besuch aßen wir Agedashi Tofu, welcher hervorragend war und Bibim Bap (Fleisch mit Gemüse auf Reis und roter Sauche, wie Hödup Bap). Das Rindfleisch war ausgezeichnet, alles in allem nur etwas zu wenig gesalzen. Aber die Soja Sauce am Tisch half!

Beim nächsten Besuch bediente uns wieder die freundliche Dame und das Essen schmeckte mir auch wieder sehr.
Ich aß zwei Vorpeisen: vietnamesische, knusprige Frühlingsrollen und Fleisch-Fisch Bällchen, die hervorragend nach Ingwer schmeckten. Zu beiden Vorspeisen wurden sehr gute Saucen gereicht.

Ich bin sehr froh, dass mein Vater mich überredet hat, das Damoa noch einmal zu besuchen. Ich werde auf jeden Fall wieder dort hingehen, da das Essen wirklich gut ist und diese eine Kellnerin einfach nur wahnsinnig lieb ist.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir6Lesenswert2
am 11. April 2012
violetta1
2
1
3Speisen
4Ambiente
0Service

Was hilft es, eine schöne (renovierte) Ambiente und relativ günstige Speisen anzubieten, wenn die Bedienung so unfreundlich ist? Die Kellnerin nahm meine Bestellung wortlos und missmutig entgegen, knallte die Speisen/Getränke auf den Tisch mit der bloßen Bemerkung "Miso-Suppe, Jasmintee" - kein Bitteschön oder Guten Appetit, nichts dergleichen -dann setzte sie sich hin und starrte mich an beim Essen. Ich hatte den Eindruck, dass sie keine Lust hatte zu arbeiten und schon nach Hause wollte - obwohl es erst 22.10h war und noch viele Gäste dort waren. Ich hatte auch vorher gefragt, ob das Lokal noch Küche hat, da sie theoretisch nur bis 22.30 offen haben. Der Herr (Geschäftsführer?? Chefkoch??) hatte mir zugesichert, dass es noch gut eine halbe Stunde Küche geben würde.
Wie kommt man dazu, dass man als Gast eines Lokals die schlechte Laune der Kellnerin abkriegt? Und nein, ich habe ihr nichts getan - außer wohl ein Essen zu bestellen, das war für sie anscheinend schon eine Zumutung. Dann hat sie auch noch kassiert, bevor ich mit dem Essen fertig war - die Hauptspeise bekam ich erst um ca. 22.35 und sie wollte schon 10 Minuten später kassieren! Ich sagte ihr in einem ruhigen Ton, dass ich das eigentlich unhöflich finde, darauf redete sie sich aus damit, dass sie so weit nach Hause habe. Als ich ihr erklären wollte, dass ich selbst sehr weit nach Hause habe und nur deswegen dort essen wollte, meinte sie schroff: "Dann fahren Sie doch nach Hause!" Ich finde sowas eine absolute Unverschämtheit einem Gast gegenüber - eine derart manierlose und arbeitsunwillige Person hat als Kellnerin in einem Restaurant eigentlich nichts zu suchen. Ins "Damoa" gehe ich sicher nicht wieder hin!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von am 12. Apr 2012 um 14:38

Das Essen - ich hatte ein Tofu-Bento bestellt - war schön angerichtet, schmeckte ganz gut, abgesehen von einigen angebrannten Krautstücken - das restliche Gemüse war teilweise wiederum zu hart. Die Portion war aber trotz des riesigen Tellers wohl eher klein - ich fühlte mich danach nicht wirklich satt - und ich bin nur eine kleine, zierliche Person, also nicht eine "große Esserin" sozusagen. Bei diesem Gericht bekommt man je eine kleine Portion Reis sowie Gemüse mit Tofu in Sauce, 3 Mini-Frühlingsröllchen, einen Mini-Mischsalat mit Dressing und als Dessert 2 Orangenspalten. Im Jasmintee schwammen die Teeblätter herum - der war nicht gefiltert.

Gefällt mir
am 17. November 2009
rikyu
3
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

sehr gute Küche besonders Kim Sambok (Kimchi mit Schweinefleisch und Tofu)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 21. Oktober 2009
aaliyah1344
3
1
1
4Speisen
4Ambiente
2Service

Schickes lokal, aber wenn sie hingehen dann bitte nehmen sie sich viel zeit , den ich hatte das glück ein stunde auf mein essen zu warten, die hatten auf meine speise total vergessen, sowas geht schon gar nicht, ich war geschockt sowas habe ich noch nie erlebt.
und es kann auch vorkommen das es speisen die auf der karte stehen nicht mehr serviert werden weil sie aus sind lol
ich bin total enttäuscht

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 16. Mär 2012 um 10:54

Laut der KArte sind die eigentlich auch recht teuer! Ein Pad Thai um € 10(!!!) ist wirklich zuviel.

Gefällt mir
Damoa - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1010 Wien
30 Bewertungen
1030 Wien
13 Bewertungen
1220 Wien
25 Bewertungen
1150 Wien
10 Bewertungen
1080 Wien
14 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 2 Lokal Guides gelistet

Kulinarik im Dritten

Ich bin seit einiger Zeit vermehrt im Dritten unterwegs. ...

Einmal Asien und retour

Ich esse so wahnsinnig gerne asiatisch. Ob eine Speise au...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 21.10.2009

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK