RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Stadtwirt - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Februar 2011
Experte
amarone1977
315
75
30
3Speisen
3Ambiente
4Service

Zuerst muss ich mal sagen, dass ich die so scheint mir organisiert negativen Bewertungen unter mir nicht ganz nachvollziehen kann.

Das Service ist mehr als bemüht, auch kompetent, da nicht jeder in der Gastronomie wirklich beweisen kann, etwas von Wein zu verstehen. Hier findet man vor allem auch immer wieder andere Weine, die glasweise angeboten werden. Noch dazu ganz edle Tröpferl zum fairen Preis.

Das Ambiente find ich mehr als gemütlich. Kritikpunkt ist nur, dass man, wenn man einen Tisch für 2 im Nichtraucherbereich reserviert hatte, eventuell noch darauf warten muss, bis der Tisch frei wird. Bis dahin wird man allerdings gebeten, an der Bar bei einem Aperitiv zu warten. In diesem kleinen Raum pofeln sich die Süchtigen die Zigaretten runter, dass einem Hören und Sehen vergeht. Also gut, wir warten die fünf Minuten am Empfangstischchen ab und werden dann aber sogleich an unseren Tisch geleitet.

Die Speisen: Note 3,5 (kann man leider nicht wählen, aber ich sag's nochmal, es ist eine sehr gute 3!). Die Suppen werden sehr ansprechend in einem hohen Teller mit Kerbe für den Löffel serviert. Die Suppe schmeckt einladend wie eine kräftige Rindsuppe schmecken muss, die Einlagen wie Knödel oder Frittaten sind stets gekonnt gemacht.

Schnitzel: eine Art Kalbsfilet in vier Teilen. Kein echtes Pfannenschnitzel, wie ich es zuhause mache, aber sehr zart und gschmackig, das verwendete Fett braucht sich auch nicht zu genieren. Kartoffeln sind in Ordnung, auch wenn ich den Tag loben werde, an dem ich ein Lokal finde, dass rotschalige Desirée-Kartoffeln verwendet, die sind mit Abstand die besten. Aber gut, man kann nicht alles haben!

Der Tafelspitz: meiner Meinung nach der beste, den ich in Wien bis dato bekommen habe. Zart, mit dem obligaten "Gelee" durchzogen, die Kohlrabieckerln sind bissfest und saftig, gut gewürzt. Der Erdäpfelschmarren ist klaglos. Schnittlauchsauße und Apfelkren werden auch gereicht, bräuchte ich aber anhand der Kombination Fleisch-Erdäpfel-Kohlrabi gar nicht.

Schweinemedaillons mit Pilzsauße: die Schwammerln dürften wohl aus dem Wienerwald sein, auf alle Fälle nicht aus der Tiefkühltruhe. Fleisch ist zart, rosa, fein. Sauße sehr gut, könnte aber ein wenig mit dem Salz gespart werden. Statt der Bratkartoffeln hätte ich vielleicht besser Reis nehmen sollen. Nun gut, mein Fehler, ist Geschmacksache.

Desserts: die Topfenknödel sind fein, aber offenbar fehlt hier das Salz im Kochwasser. Und noch eine Kritik, die betrifft aber glaube ich die gesamte Gastronomieseele in Österreich: warum muss man auf Desserts einen halben Zentimeter hoch Zucker streuen? Das schmeckt dadurch nicht besser, das nächste Wahl bestell ich einen Tischsauger um das ganze Pulver wieder runterzukriegen!!
Dessertvariation: verspielt, schön anzusehen, schmeckt auch edel.

Fazit: die Küche leistet sich nicht wirklich grobe Schnitzer, wenn auch da und dort ein Eckerl Perfektion fehlt.
Trotzdem auch mal eine Kritik an so manchem Kritiker:
In einem edlen italienischen Restaurant bestellt man keine Pizza, sondern Fisch, weil man da merkt, ob er's kann oder nicht. Genauso wenig, wie man im Italienurlaub Schnitzel mit Pommes bestellt.
Und wer beim Stadtwirt Seeteufel essen muss, der sollte sich mal fragen, warum er nicht woanders hingeht. Ein Lokal ist nicht grundsätzlich schlecht, nur weil die Küche nicht das gesamte Küchen-ABC perfekt beherrscht. Jeder hat seine Stärken und Schwächen, auch wenn sich der Stadtwirt fragen muss, warum er Seeteufel überhaupt anbietet. Trotzdem: beim Stadtwirt isst man die Klassiker und nicht Chop Suey. Dafür gehe ich woanders hin!

PS: die beschriebenen Speisen kann man auch auf den upgeloadeten Fotos betrachten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir2Lesenswert1

Kommentare (3)

Johann Gelbh am 3. Februar 2011 um 12:46

@alle: Es gibt halt Menschen, die gerne raunzen. ...Und dass der liebe Christian da dazugehört, kann man in seinen Bewertungen und Kommentaren sehr schnell erkennnen! Auf seine Tipps, wo's denn nun die billige 3-Hauben-Küche in Wien gibt!

Gefällt mir
Johann Gelbh
Kein Tester
am 3. Februar 2011 um 11:19

@amarone1977: "Christian als kulinarischer Masochist" - ist mir schon öfters auf der Zunge gelegen, ich hab mir's aber nicht zu schreiben getraut.
@christian: Ist wirklich nicht böse gemeint. Aber aufgrund Deiner Bewertungen habe ich manchmal den Eindruck, dass Du von schlechtem Essen magisch angezogen wirst.

Gefällt mir
Experte
113
11
am 3. Februar 2011 um 09:12

@Christian: Eine gute Drei für die Küche ist in Ordnung. Das ist meine Meinung, dass es noch bessere Küche in Wien gibt, weiß ich auch. Wenn du aber schon monierst, dass es für's gleiche Geld 3-Hauben-Küche in Wien gibt, dann warte ich sehnlichst auf deine Tipps. Da deine Bewertungen allerdings nirgendwo über eine 3 hinausgehen, muss ich befürchten dass du a) fast nur schlechte, selten mal gerade "gute" Erfahrungen machst, b) eine gewisse masochistische Einstellung bei der Auswahl der Lokale hast ;-)
Also, wo kann man deiner Meinung nach "sehr gut" oder "exzellent" essen. Nirgendwo??? Na komm....

Gefällt mir
Experte
315
75
Stadtwirt
Untere Viaduktgasse 45
1030 Wien
Speisen
Ambiente
Service
37
35
37
23 Bewertungen
Stadtwirt - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK