RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Mayer am Pfarrplatz - Bewertung

am 15. Mai 2016
geneu
53
1
5
2Speisen
3Ambiente
1Service

Tja, das war etwas enttäuschend an diesem Abend: Mit Freunden aus D möchte man Heurigenatmophäre präsentieren, aber da sollte halt auch das Detail stimmen. Vorerst das Positive: das Ambiente ist schon sehenswert, auch wenn man im Gegensatz zu früher (Kommerzialrat schau oba) die Sessel und Tische zu dicht stellt, aber der Rubel muss rollen.. Bis auf den Kellner Michael laufen viele Bedienstete wie aufgeschreckte Hühner durch die Reihen, es entsteht eine gewisse Hektik, also eher das, was man beim Heurigen nicht will. Das Rudel von Japanern hier nicht nur Fotos machen, sondern auch als Gäste einfallen , muss man wohl in einem Beethoven-geschichtsträchtigen Haus in Kauf nehmen, das war vor 10 Jahren auch nicht anders, sogar in sep. Räumen für Gesellschaften tauchen die auf. Dass man für 6 1/16 Wein für eine Verkostung dann 19 € blecht, ist schon ein stolzer Preis, vor allem, wenn der Wein zu lange braucht, um serviert zu werden, ohne Kommentar plaziert wird und dann auch nicht soo toll schmeckt ist eine andere Geschichte. ("Kommerzialrat schau oba") Da ist der Grüne von der Schank nicht nur preiswert sondern auch entsprechend. Dass das Buffet beim Mayer separiert im Nebenhaus plaziert ist, hat einige Nachteile, auch wegen Auskühlen der Speisen. Aber das war schon immer so. Die zwei jungen Männer hinter der Budel sind scheinbar etwas überfordert und sicher nicht Buffetkräfte, wie man es gewöhnt ist, die angebotenen Speisen ein wenig lieblos präsentiert. Es gibt um 19 Uhr keine Salzstangerln mehr, dafür ist das Brot von guter Qualtität. Stolze Preise für "letscherten" Kümmelbraten, der noch dazu flachsig ist. Dafür schmeckt die Blunzn und die kalten Aufstriche. Etwas chaotisch wirds, wenn mehr als 5 Personen sich anstellen. Dann stürzen alle Gäste des Innenhofes ob des Wetters in den großen Gastraum, was eine Lautstärke hervorruft, wo man sich nicht mehr unterhalten kann. Wiener Gäste sucht man, findet diese auch spärlich. Der Musiker kann einem leid tun, leider fängt er so spät zu spielen an, dass man sich vorher verabschiedet. Wein Nachbestellungen werden vergessen, dafür ist man zackig beim Abräumen, aber halt ohne Charme. Es wird halt nicht unser Stammheuriger, schade.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir3Lesenswert

Kommentare (4)

am 4. September 2016 um 11:57

Ja das wird es sein, Knorpeln oder Kruspeln!

Gefällt mir
Experte
67
22
am 4. September 2016 um 11:43

geneu meint vielleicht Knorpel, die gibts beim Bauchfleisch.

Gefällt mir1
16
2
am 3. September 2016 um 23:58

Flachsen gibt's in Kümmelbraten keine !

Gefällt mir
Experte
67
22
am 3. September 2016 um 16:28

Ein Kümmelbraten sollte doch vom Bauch sein - wie kann der flachsig sein?

Gefällt mir2
Experte
193
27
Mayer am Pfarrplatz
Pfarrplatz 2
1190 Wien
Speisen
Ambiente
Service
26
35
26
8 Bewertungen
Mayer am Pfarrplatz - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK