RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Zarewna - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 13. Mai 2015
Update am 14. Mai 2015
Experte
schlitzaugeseiwachsam
152
83
21
4Speisen
2Ambiente
5Service

Wie versprochen hier meine Aktualisierung der Bewertung.

Zum Mittagessen ging es wieder zum Naschmarkt zur besagten "Zarewna".

Wie gesagt, es ist eine kleine Standbude. Innen drin ein paar kleine Standtische und-hocker. Eine kleine Küche und Delikatessen aus Russland. Ich schätze mal aus dem üblichen Angbot, kein überteuerte Luxuswaren, luftgetrocknete Würstel, uns unbekannte Wodkasorten und auch Kaviar aus der Dose oder im Glas. Es war alles sehr beengt, deshalb entschloss ich mich nach draussen in den Gastgarten zu setzen. Das Ambiente dort ist leider nur mäßig, wegen einer direkt angrenzenden Baustelle. Dafür kann das Lokal natürlich nichts. Der Boden uneben und deshalb der Sessel auf wackligen Beinen. Die Chefin bittet mich an einen anderen bequemeren Tisch. Wie aufmerksam!

Ich bestellte eine Borschsuppe (so stand es auf der Karte und egal was cmling davon hält...ich denke die Russen sollten ihre Schreibweise diesbezüglich besser kennen). Die Suppe war mild, aber denoch würzig und kräftig, ausgewogen im Geschmack mit viel Dill-Würze. Zartes Rindfleisch und frisches Gemüse. Sehr gut!

Es folgte ein russischer Salatteller mit dem berühmten "Hering im Pelzmantel", welcher aussieht wie eine Obsttorte. Kräftiger Mayonnaisengeschmack und/oder saurer Rahm, dazu Rote Rüben Salat und ein wenig Krautsalat begleitet von einem kräftigen frischen Scheiben Roggenbrot. Dazu ein sehr starkes Russisches Bier mit 8% (!) Alkoholgehalt. Am Anfang ein starker Hopfengeschmack und danach ein Abgang wie Wodka. Unglaublich...nach zwei Krügerl fühlt man sich sicher ganz anders! Absolut passend zum schweren Essen.

Als Hauptspeise nahm ich die Pelmeni. Vorstellen kann man sich das wie etwas grössere Tortellini serviert in einer Sosse aus geschmolzener Butter und übergossen mit Sauerrahm. Gefüllt waren sie mit Lamm und Rindfleisch. Im Inneren noch der Saft. Sehr deftig, würzig und sättigend.

Zur Rechnung gab es ein Stück echte russische Schokolade gratis. Ohne Trinkgeld bezahlte ich 19,90 Euro. Es war durchaus seinen Preis wert.

Die Chefin, die hier mit ihrer Familie anscheinend den Laden schmeisst, ist wie die Schwiegermutter aus Russland, die ich nie gehabt habe. Sehr herzlich und grosszügig und man vertraut sich ihr kulinarisch voll an. Würdig ihr eine meiner absolut seltenen 5er zu vergeben. Zum Abschied sagte sie noch, dass ich bald wiederkommen soll.

Sehr gerne, Mamuschka! Bei dem Essen und der Herzlichkeit sicher bald. :)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir12Lesenswert12

Kommentare (2)

am 10. Juni 2015 um 14:03

das kann ich nur unterschreiben - kleiner ungemütlicher laden mit sehr guter frischer küche und tollem service!

Gefällt mir1
15
3
am 13. Mai 2015 um 18:10

Wäre vielleicht gut wenn Bewertungen mit einer "update-funktion" ausgestattet werden können. Die "aufgefrischte" alte Bewertung steht dann wieder auf der vordersten Stelle von diesem Restaurant. So macht es Stammkunden auch mehr Spaß über ihre Lieblingslokale zu schreiben.

Gefällt mir4
Experte
58
16
Zarewna
Naschmarkt
1060 Wien
Stand 980
Speisen
Ambiente
Service
40
20
50
1 Bewertung
Zarewna - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK