RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Odysseus - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. April 2015
Experte
BiancaC
43
60
19
4Speisen
5Ambiente
5Service

Drei alte Freunde wiedersehen - wo geht das besser, als in dem Lokal, wo ich früher mehr oder weniger zuhause war: im Odysseus. Der Grieche, wo auch Griechen essen hingehen - einen schöneren Authentizitätsnachweis kann es nicht geben.

Es hat sich viel verändert im Odysseus, die Entwicklungen der letzten Jahre sind deutlich bemerkbar: neues Logo, neue Kellneroutfits, neues Geschirr, neues Besteck, neue Speisekarte, renovierte Gasträume und statt der alten Kassa gibts ein Boniersystem. Toll! Man hat sich wirklich Gedanken gemacht und das Lokal komplett umgekrempelt. Was geblieben ist, sind der offene Holzkohlegrill und der Gyrosspieß (wo man sehen kann, wie, wann, von wem und wo das Grillgut zubereitet wird) und die spürbare Herzlichkeit, Wärme und Ehrlichkeit.
Die Innenräume sind in hellem weiß gestrichen, helles Holz und Fotos mit griechischen Häusern und Landschaften unterstreichen die Leichtigkeit und griechische Atmosphäre. Man fühlt sich wie in einer nobleren griechischen Taverna.

Der Empfang war sehr freundlich und herzlich, die Tochter des Chefs hat uns zu unserem Tisch geführt. Wir saßen im rechten Teil des Gastraumes, der in kleine Sitznischen und Zweiertische unterteilt ist. Über drei Stufen erreicht man das "Mezzanin", wo man etwas erhöht und in größerer Gruppe sitzen kann.
Die Tische sind gedeckt mit Messer und Gabel, einer Serviette, Blumengesteck, Kerze im Glas, einem weißen Tischtuch und einem Tischaufsteller mit den Dessertempfehlungen (die sollte man gleich ansehen, damit man weiß, dass man sich für eine Nachspeise Platz lassen muss!).

Die Karte ist - und das haben meine Freunde auch bemerkt - sehr modern, interessant und vielfältig. Man findet Tagesgerichte, Empfehlungen des Chefs, Vegetarisches, Fisch und Fleisch vom Grill, Platten für 2, Kindergerichte und diverse Getränke (Wein und Bier aus Griechenland und Österreich, Ouzo Cocktail, Liköre und Schnäpse, diverses Alkoholfreies - auch Arizona Eistee! und warme Getränke). Alles ist sehr ausführlich beschrieben und man weiß gleich, was auf den Teller kommt - das finde ich immer gut, denn ich steh' nicht so auf unliebsame Überraschungen am Teller. Auch die Allergene sind ausgewiesen.

Wir entscheiden uns für 2 große Mythos, 1 Achterl frühroten Veltliner und 1 Vierterl vom lieblichen weißen Hauswein. Alles kommt sehr flott an den Tisch und schmeckt hervorragend. Das Bier sehr süffig, nicht so hopfig wie das österreichische und leicht im Abgang weil nicht zu Kohlensäureüberschüssig, die Weine wie sie sein sollten. Das Viertel Hauswein hat bei mir nicht lange gehalten und ein neues musste bald her. Der Wein ist wirklich exzellent!

Zu Essen wählten wir Sutsukakia, die Poseidon-Vorspeisenplatte (die aß ich mit einem der Freunde), und den Odysseus Grillmix.
Die Sutsukakia (Gegrilltes Faschiertes von Lamm und Alpenrind auf Pitabrot mit gegrillten Tomaten, Zwiebel, griechischem Joghurt, Reis) waren ziemlich schnell aufgegessen. Mein Gegenüber meinte, es war unglaublich gut und man kann gar nichts daran verbessern.
Der Grillmix (verschiedene Fleischsorten vom Grill) schmeckte dem zweiten Tischgenossen ebenso vorzüglich, er ließ die Kohlehydrate (Skordalia und Pommes) bei Seite (Low-Carb-Diät), die aßen wir aber dann gleich dankend auf. Das Fleisch war, laut meinem Freund, sehr gut gegrillt und geschmacklich sehr gut, lediglich das Hühnerspießchen hätte ein wenig mehr gesalzen sein können.
Unsere Poseidon-Platte war eine Augen- und Gaumenweide. Ich liebe Hummus - vor allem wenn er nicht stark nach Tachina schmeckt (dann wird er so komisch bitter und erzeugt ein seltsames Gefühl auf meiner Zunge) - und dieser ist wirklich einwandfrei gewesen: cremig, kichererbsig, leichte Säurenote, leichte Olivenölnote. Der Tarama war, wie ich es aus dem Lokal kenne, zum Reinlegen köstlich: cremig-moussig, nicht zu salzig und zu fischig. Die gegillten Miesmuscheln waren spitze - schön knoblauchig, gutes Röstaroma und gute Würze. Die Scampis hätte ich mir ein wenig mehr gegrillt gewünscht - die waren ziemlich blass und gingen schwer aus der Schale, aber sie waren geschmacklich sehr gut. Die Calamarituben schmeckten mir ebenfalls gut, meinem mitessenden Freund jedoch waren sie zu weich, weil sie ebenfalls nicht sehr lange auf dem Grill verweilten. Aber auch hier sehr gut gewürzt und geschmacklich einwandfrei.
Die Meeresfrüchte lagen auf einem Bett aus Rucola-Tomaten-Gurken-Paprika-Eisberg-Salat. Ich hab dann noch die letzten Reste mit dem selbstgemachten Brot ganz zusammengeputzt. Das Brot ist auch extra hervorzuheben, denn es ist flaumig, saftig, knusprig, speckig und überhaupt nicht fade im Geschmack. Da hat man echt was im Mund, wenn man davon abbeißt und es geht nicht zusammen wie ein schlechtes Weißbrot, wo bei einmal draufbeißen nichts mehr da ist.

Als Nachspeise haben wir dann eh schon fast nicht mehr gekonnt, aber der Dessert-Aufsteller hat uns keine Ruhe gelassen und wir bestellten ein Yaourti me Mieli (Joghurt mit Honig und Nüssen) und ein Mousse au Chocolat (weiß und schwarz). Mhhhh! Mehr kann ich dazu fast nicht sagen. Ich war kürzlich in Frankreich und habe dort auch ein Mousse au Chocolat gegessen, aber so fein wie im Odysseus hab ichs dort nicht bekommen. Das Faszinierende an dem zweischichtigen Mousse ist nämlich, dass sowohl die weiße als auch die dunkle Schokomousse konsistenzmäßig voneinander überhaupt nicht verschieden sind und zusammen am Löffel eine perfekte Symbiose eingehen. Locker fluffig, cremig und sehr schokoladig - wie es sein soll und wie ich es mir gewünscht habe. 1A! Auch das Joghurt war angeblich sehr, sehr gut.

Ich gebe ein klares "Sehr gut" mit Tendenz zum "Ausgezeichnet", denn meiner Meinung nach ist das Essen im Odysseus wirklich fast perfekt.

Fazit: Jederzeit wieder und immer gern. Für Freunde, Familie, Date oder zum Mittagessen (Menü's gibts ja jeden Tag - 3 zur Auswahl). Man sollte jedoch jedenfalls reservieren, da man sonst nur schwer einen Tisch bekommt.
Ich kann dieses Restaurant nur jedem ans Herz legen, der gerne ein bisschen Griechenland in Wien genießen will.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir11Lesenswert11

Kommentare (3)

am 13. April 2015 um 09:26

Bitte, gerne.
Ich kann es auch fast nicht mehr erwarten, in 3 Wochen endlich wieder in meiner Wahlheimat zu sein.

Gefällt mir1
Experte
88
16
am 13. April 2015 um 09:18

Danke, danke :) das freut mich sehr!!

Gefällt mir
Experte
43
60
am 13. April 2015 um 08:54

"Experten"-Vote von mir. Schon allein deshalb, weil ich jetzt - nach dem Frühstück - Hunger auf griechisches Essen verspüre ;-)

Gefällt mir1
Experte
88
16
Odysseus
Penzinger Straße 57
1140 Wien
Speisen
Ambiente
Service
42
39
40
18 Bewertungen
Odysseus - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK