RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

57 Restaurant & Lounge - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 14. Dezember 2014
sandra007
22
1
4
3Speisen
5Ambiente
4Service

Hohoho! Es weihnachtet sehr und unsere Firmenfeier hat uns diesmal hoch hinauf in den 57 Stock des DC-Towers geführt, was mich wiederum zu folgendem Schreiben veranlasst :

Um 19 Uhr angekommen kann man gleich einmal an der Rezeption seine Jacken abgeben und wird dann zum Aufzug begleitet, der einen sehr schnell in luftige Höhen bringt. Wir haben den Abend mit einer Runde in der Bar eingeleitet, in die man direkt vom Restaurant aus über einige weitere Stufen gelangt.
In der Bar hat man unsere Reservierung wohl nicht ganz so *parat* gehabt, aber dennoch bekamen wir ohne Probleme einen zu kleinen Tisch mit ein paar Hockern. Wie nett.
Zu der Cocktailkarte gab es die Auskunft:" Die *gängigen* Cocktails führen wir auch alle, aber die stehen nicht extra in der Karte!" Aha! Wie schade, dass ich kein Cocktailexperte bin und dir gängigen Cocktails, die ich kenne bei einem Mochito beginnen und dort auch wieder enden und wie schade, dass es einem dann auch nicht möglich ist die Preise dieser Cocktails sehen zu können. Naja. Genug gejammert. Die Cocktails haben jedenfalls, wie es schien, allen gemundet und zugesagt- so auch meiner wirklich sehr gut und mit 13,50 jetzt nicht SO katastrophal teuer, wie ich es erwartet hätte.
Es ist durchaus auch in der Stadt und ohne Ausblick Gang und Gebe einen Cocktail um diesen Preis zu erhalten.

Um 8 hatten wir schließlich einen Tisch(apropos: so schön auch er war, aber er war einfach viel zu groß, eine Unterhaltung mit dem Gegenüber war leider nicht möglich) im Restaurant reserviert. Wenn man eine größere Gruppe ist- und wir waren 9 also... naja, ist A la carte essen leider nicht möglich.
So wurde im Vorraus ein Menü festgelegt: Geräucherte Flugentenbrust an Salat, Maronischaumsuppe , dann die Wahl zwischen einem Zander auf Kürbiskraut und einem Kalbsrücken an Gemüsetagliatelle und Pilzsauce und als Nachspeise ein Lebkuchenparfait an Orangensauce. So weit - so ansprechend!

Angefangen hat alles mit einem Gruß aus der Küche, einem Süßkartoffelespresso, also einer Süßkartoffelsuppe in einer Kaffeetasse. Ich weiß ja nicht obs nur mir so geht- aber eine Suppe als Gruß aus der Küche, wenn dann gleich wieder eine Suppe kommt finde ich immer komisch. Tja. Jedenfalls hatte sie eine sehr gute Schärfe und war geschmacklich wirklich hervorragend. Ich denke nicht, dass man viel mehr aus einer Süßkartoffelsuppe rausholen kann-auch der Geruch war herrlich.

Gleich darauf kam zügig die Flugente zu Tisch geflogen(mehr oder weniger halt), alles schön gleichzeitig serviert. Keine Beanstandungen zum Service. Am Teller befanden sich 4 Flugentenscheibchen- vielleicht wären 5 und ein Hauch dünner geschnitten besser gewesen. Am Salat war ein gutes Dressing, das Fleisch entsprach einem guten geräucherten Schinken. Ja also mehr gibts dazu jetzt nicht zu erzählen, dazu konnte man sich auch noch an dem Brotkörbchen mit verschiedenen ganz ordentlichen Broten laben und dazu gabs frisch aufgeschlagene Butter, einmal Paprikabutter und einmal Olivenöl. Vielleicht sollte man für Vegetarier/Veganer dazu vermelden, dass Speckbrot im Körberl liegt- weil damit rechnet man jetzt nicht unbedingt.

Die Suppe: Zu Tisch gebracht wurden Marionibrösel über die dann die Suppe gegossen wurde. Erster Eindruck der Suppe: Herrliche Röstaromen mit leichter Maroninote. Richtig schmackhaft. Zweiter Eindruck der Suppe: Konsistenz gut, geschmacklich meiner Meinung nach mit jedem Löffel etwas sinkende Begeisterung. Im Endeffekt war sie zwar sehr gut, aber irgendwas hat gefehlt. Ein bisschen Säure meiner Meinung nach, aber nicht unbedingt Salz.

Dann zur Hauptspeise, zuerst möchte ich anmerken, dass die Hauptspeise der einzige Gang war, wo das gleichzeitige an den Tisch bringen, nicht ganz so reibungslos geklappt hat- bei einem Menü eigentlich schade! Zu meinem Kalbsrücken: Das Fleisch im Langsamgarverfahren durch und durch Rosa und auf den Punkt gebracht, wunderbar zart- genauso muss das sein. Der Plizjus ebenfalls sehr gelungen- leider etwas geizig, was die Menge am Teller betrifft, aber ok, man konnte sich auf jeden Bissen Fleisch ein bisschen was draufträufeln. Nun aber zu den Nudeln!
Die Tagliatelle auf meinem Tellern und offenbar auch auf den der anderen waren einfach nur also ich sag das nicht oft aber es war wirklich unterirdisch für ein solches Lokal. Lauwarm ist wirklich positiv ausgedrückt, schön eingetrocknet an den Rändern mit ein bisschen Ratatouille-Wurzelgemüse drauf. Sie waren mal nicht schlecht- aber der Zeitpunkt war schon ungefähr eine Viertelstunde bevor sie bei mir am Teller gelandet sind!
Ich durfte auch den Zander auf dem Kürbiskraut kosten, das Kürbiskraut war geschmacklich sehr fein und auf jeden Fall gelungen, der Zander hätte feiner schmecken können.

Dann noch die Nachspeise: Das Lebkuchenparfait war sehr gut- kein Knaller und es ist mir selbst schon besser gelungen- aber durchaus ordentlich. Schade war wiederrum die Orangen... hmmm... also Essenz am Teller. Es war offenbar nicht mehr sehr viel Orangensauce über und noch dazu war sie teilweise schon sehr lange auf dem besagten Teller, da sie bei meinen beiden Sitznachbarn teilweise schon an den Rändern eingetrocknet war-und etwas an die Nudeln erinnerte.

Leider kann ich nun das Preis/Leistungsverhältnis schlecht vergleichen, da wir ja wie oben erwähnt dieses festgelegte Menü hatten, ich nehme an es war wie meine Vorredner schon gemeint haben etwas überteuert.... Aussichtszuschlag eben.

Resümee: Das Restaurant lebt vom Ort und nicht vom gebotenen Essen. Das Personal ist freundlich, bemüht und schnell. Die Cocktails waren sehr gut. Einen Besuch würde ich schon alleine wegen dem Ausblick unbedingt empfehlen- im Sommer in der Cocktailbar... fantastisch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja15Gefällt mir12Lesenswert11

Kommentare (6)

am 12. Jänner 2015 um 12:29

nur damit alle gleichzeitig das essen bekommen? oder was sollte sonst der grund sein? sonst müsste ja ab einer gewissen gästezahl für alle nur mehr die buffet-regel gelten ;)

Gefällt mir
15
3
am 12. Jänner 2015 um 12:27

Genauso wars leider ja! Echt lächerlich!

Gefällt mir1
22
1
am 12. Jänner 2015 um 12:20

ernsthaft, bei 9 leuten kann man nicht mehr a la cart bestellen?? spannend spannend :)

Gefällt mir
15
3
am 15. Dezember 2014 um 10:43

Von mir ebenso Experte!

Gefällt mir
Experte
88
16
am 14. Dezember 2014 um 19:33

Ha! Tadadaaaa... Absätze! :D

Gefällt mir
22
1
am 14. Dezember 2014 um 19:28

Ja ich schreibs immer im Word und dann schluckt es mir die Absätze :D und ich vergesse sie wieder einzufügen! Kann man das nachträglich ändern? Nein oder?

Gefällt mir
22
1
57 Restaurant & Lounge
Donau-City-Straße 7
1220 Wien
Melia Vienna - DC Tower
Speisen
Ambiente
Service
33
44
34
21 Bewertungen
57 Restaurant & Lounge - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK