RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
37
32
28
Gesamtrating
32
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Café Menta Info
Ambiente
MultiKulti
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
08:00-24:00
Di
08:00-24:00
Mi
08:00-24:00
Do
08:00-24:00
Fr
08:00-24:00
Sa
08:00-24:00
So
08:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Café Menta

Radetzkyplatz 4
1030 Wien (3. Bezirk - Landstraße)
Küche: Mediterran
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 01 9668423
Lokal teilen:

4 Bewertungen für: Café Menta

Rating Verteilung
Speisen
5
4
2
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
3
2
1
0
Service
5
1
4
3
2
2
1
0
1
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 18. Mai 2016
Smiler
24
3
10
3Speisen
3Ambiente
2Service

Auf der Suche nach etwas ausgefallenen hat es uns vor kurzem in das Cafe Menta verschlagen.

Zum Glück war nicht viel los, und wir haben für unsere vierer Gruppe schnell ein Plätzchen gefunden.
Nach der recht fixen Getränkebestellung widmeten wir uns der Karte. Wir entschieden uns für 2 große Vorspeisenplatten, 1 Tagesmenü sowie dem orientalischer Burger. Bestellt wurden die 2 Vorspeisenteller sowie die Suppe des Tagesmenüs gleichzeitig. Der Rest als Hauptgang.
Nach 25 Minuten kamen die beiden Vorspeisenteller (Mentateller). Was hierbei solange brauchte, hat sich jedoch unsere Kenntnis entzogen. Der Teller besteht aus 4 Schüsseln mit je einmal Fetakäse mit Pesto, Portion Humus, einen Schälchen Oliven und einer Schale die ich am ehersten als mexikanische Salsa bezeichnen würde. Dazu kam noch ein Teller mit Grillgemüse (Paprika, Zuchini und Melanzane) und Prosciutto sowie ein Brotkörbchen.
Geschmacklich in Ordnung zwar keine große Offenbarung aber ausreichend für 4 Personen als Vorspeise.
Leider wurde auf die Suppe vergessen. Diese kam dann gleichzeitig mit dem Burger.

Der Burger war gut, das Fleisch nicht trocken, die Brötchen knackig. Konnte sich sehen und schmecken lassen.
Die Suppe, eine Rote Rüben-Erdäpfelsuppe dagegen konnte nicht überzeugen. Fad im Geschmack, und mehr Erdäfpel als rote Rüben. War nicht wirklich rund.

Leider war der Burger schon aufgegessen als der Hauptgang des Menüs, ein sardisches Coucous, kam.
Das Couscous war für unseren Geschmack etwas fad gewürzt und etwas gar viel in Paradeisersauce ertränkt. Persönlich war ich auch enttäuscht, dass sardisches Couscous eigentlich Nudeln sind.

Die Nachspeise war ein Schoko Mousse. Ähnlich dem restlichen Menü nicht herausragend.

Alles in allem hat uns die Kochleistung nicht wirklich überzeugen können. Das Lokal selbst empfanden wir von der Einrichtung her las passend, jedoch nicht unbedingt gemütlich. Dazu eine eher mäßige Serviceleistung und die langen Wartezeiten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 10. August 2015
Experte
BiancaC
43
60
19
4Speisen
3Ambiente
5Service

Mal wieder im Dritten und auf der Suche nach einem Lokal, das am Sonntag offen hat (gar nicht so leicht, wenn das "Pappa e Ciccia" am Rochusmarkt, sowie die "Gruabn" und mein Lieblingsmexikaner zu haben...). Unterwegs im Radetzkyviertel stießen wir auf das Café Menta, welches mich schon seit längerer Zeit ob der interessanten Speisekarte reizt. Keine schlechte Wahl, wie sich später herausstellen sollte.

Wir nehmen Platz am Platz - netter Schanigarten, mitten im Zentrum - nur leider sehr laut weil doch viele Autos und Straßenbahnen über den Radetzkyplatz düsen.
Die Kellnerin (eine sehr sympathische mid-25erin) kam rasch und wir bestellten ein großes Bier (Schremser) vom Fass und einen Kaiserspritzer. Beides war flott da und schön kalt und ideal bei der Hitze. Die Vorspeise sollte ein Carpaccio mit Ruccola, rotem Zwiebel, Kirschparadeisern und gerösteten Pinienkernen werden. Als Hauptgang wählte mein Gegenüber einen Menta-Grillmix mit Wedges und ich nahm den Salat mit Kürbis, Avocado und Huhn.

Das Carpaccio kam relativ flott und sehr ansehnlich daher. Das Rindfleisch hauchdünn, butterzart und mit Kräuter-Pesto-Rand - so gut, dass ich fast bereut habe, teilen zu müssen, denn ich hätte mich in diese Köstlichkeit reinlegen können. Das extra dazu bestellte Olivenciabatta war ebenfalls sehr gut - flaumig, aber nicht zu luftig, olivig, aber nicht zu penetrant. Gute Kruste. Wirklich gut.

Die Hauptgänge kamen ebenfalls schnell und waren auch eine Augenweide. Der Grillmix bestand aus drei ansehnlichen Stücken Fleisch (Rind, Huhn, Schwein), die um ein Häufchen aus Paradeis-Spinat-Gemüse herum gelegt waren. Dazu eine extra Schale mit frischen und selbst gemachten Bratkartoffeln. Perfekt gewürzt, spitzen Garpunkte beim Fleisch und exzellentes Spinatgemüse. Mein Gegenüber hatte nichts zu beanstanden.
Mein Salat war ebenfalls köstlich, war doch der Kürbis gut angebraten und mehlig-buttrig-süßlich-pikant. Ich steh' ja auf Kürbis in allen Varianten, aber der war wirklich sehr, sehr gut. Die Avocado schön reif, der Kürbiskonsistenz sehr ähnlich. Das Huhn sehr pikant, fast einen Tick zu salzig, aber ich mag das, schönes Röstaroma, jedoch leider ein wenig zu trocken. (Da hätt' ich lieber das Hendl vom Grillmix-Teller gehabt, das war saftig und wirklich perfekt... ;)) Der Salatmix bestand aus Blattsalaten (Eisberg und Lollo Rosso), sowie Ruccola. Hat mich sehr glücklich gemacht, weil auch das Dressing mit seiner Balsamiconote und dem leichten Olivenölgeschmack genau mein Fall war.

Da die ersten beiden Gänge so gut waren, entschlossen wir uns noch für einen warmen Schokokuchen mit Beerenmus. 12 Minuten Wartezeit, die sich gelohnt haben. Flüssiger Kern, süß-schokoladig und das Mus schön kalt und 1A im Geschmack. Als Kombination spitze und fast so gut wie im "Odysseus" (das Schokoküchlein dort kann nämlich wirklich niemand überbieten).
Das dunkle Schremser, welches ich zwischenzeitlich orderte, war ebenfalls kalt, spritzig und so, wie ein dunkles Bier sein sollte: süßlich-herb. Passte irgendwie gut als Pendant zu der süßen Schokobombe.

Zusammenfassend: Sehr Gut für die Speisen weil mein Hendl ein wenig zu trocken, aber sonst nichts zu bemängeln. Ambiente Gut weil ein wenig zu viel Lärm rundherum. Service Ausgezeichnet weil wirklich sehr zuvorkommend aber nicht aufdringlich.

Glücklich und angegessen gingen wir nach Hause und waren sicher nicht zum letzten Mal im Menta. Eine klare Empfehlung meinerseits.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir7Lesenswert5
am 15. April 2014
Essdichschlank1976
19
3
4
4Speisen
4Ambiente
2Service

Nach dem Frühstücks-Desaster ein paar Wochen zuvor in einem anderen Café, suchten wir diesmal nach einer Frühstückslocation, in der man entspannt und völlig stressfrei an einem Samstag vormittag frühstücken kann.

Vorsichtshalber reservierten wir einen Tisch. Als ich das Cafe betrat, war es fast leer. Dennoch interessierte leider niemanden hinter der Bar, dass ein neuer Gast den Raum betrat. Also begann ich, mir meinen reservierten Tisch selbst zu suchen und wurde auch fündig. Der Tisch war direkt an einem großen Fenster positioniert und bot die Möglichkeit, trotz der Kälte draußen, in der Sonne zu frühstücken. Toll!

Der erste Kaffee kam zügig, nachdem sich die ersten 10 Minuten keine der Bedienungen für mich interessierte. Die selbstgemixte Limonade war leider viiiiiel zu süß, sodass ich noch ein Tonic nachbestellen musste, um das Getränk trinkfähig zu mischen. Nachdem wir die Speisekarte studiert hatten und bereit für die Bestellung waren, warteten wir vergeblich darauf, dass wer freiwillig kam. Wir winkten dann nach fast weiteren 20 min Wartezeit eine nicht besonders gestresste, aber doch unaufmerksame und wenig freundliche Bedienung herbei. Auf das Omlette mit Lachs wartete ich eine weitere halbe Stunde oder mehr! Aber das Warten lohnte sich! Das Omlette wurde in einer kleinen Gusseisenpfanne serviert und war noch ganz heiß und flaumig. Die Aufstriche, die wir dazu bestellten, schmeckten alle rundum sehr gut und waren fein abgeschmeckt. Das Café wurde gegen Mittag ein wenig voller, aber es war die ganze Zeit über relativ ruhig – trotz einer größeren Runde im Eingangsbereich des Cafés.
Unseren „Nachtisch“, einen Aperol-Sprizz, verlagerten wir dann kurzerhand an einen Tisch in der Sonne vor dem Café. Außen war es sehr gemütlich, da auch nur ca. 5 Tische vor dem Haus aufgestellt waren und die Sonne lachte uns auch noch an...

Zusammenfassend kann ich sagen, dass dieses Café die perfekte Frühstückslocation für uns war/ ist. Das Essen hatte eine hohe Qualität (wenn auch die Wartezeiten länger waren… könnte aber an der großen Gruppe gelegen haben, die vor uns bestellt hatte). Das Ambiente im Café sagte uns zu, viel Holz, wenig Hektik, kein Geschrei. Der Service ist unserer Meinung nach noch sehr verbesserungswürdig, dürfte aber von Bedienung zu Bedienung unterschiedlich sein?!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert
am 18. Jänner 2014
Genussspecht
56
2
4
-Speisen
3Ambiente
0Service

Diese Bewertung geht recht schnell. Wir betraten ein schlecht besuchtes Frühstückslokal an einem Samstag vormittags. Von Seiten der Kellnerin kam kein Mucks, so suchten wir uns ein Platzerl. Angesichts der großen Auswahl ja kein Problem. Im festen Glauben gleich begrüßt und bedient zu werden, organisierten wir uns ein Karte und warteten und warteten und warteten und warteten. Nach rund zehn Minuten und der Bedienung von Gästen fragt man mal kurz nach, ob man bestellen dürfe. Die Antwort war entzückend,"ich hab sie schon zur Kenntnis genommen, keine Sorge". Dann lief die service-untalentierte Dame zum nächsten Tisch und gönnte sich noch ein kurzes Plauscherl und ließ uns noch weitere fünf Minuten warten. Schwupp waren wir wieder in unseren Jacken und zum Eingang unterwegs. Außer einem schnöden Blick war auch beim Verabschieden nicht von der Kellnerin zu erhaschen. Na dann, jetzt wissen wir auch warum es soo leer war.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja18Gefällt mir2Lesenswert
Letzter Kommentar von am 24. Jän 2014 um 16:05

"es wäre schön, wenn sie das lokal ganzheitlich, u.a. auch das essen und die ambiente, getestet hätten, dies erwarten die leser von testern." Quatsch. Wenn die Tester nicht bedient werden, erwarte ich, daß die Tester gehen.

Gefällt mir5
Café Menta - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1160 Wien
10 Bewertungen
1030 Wien
44 Bewertungen
1220 Wien
21 Bewertungen
1060 Wien
8 Bewertungen
1040 Wien
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 18.01.2014
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK