In der Umgebung
Sa, 20. Juli 2024

1516 Brewing Company, Wien - Bewertung

am 20. November 2017
SpeisenAmbienteService
Wir sind eine größere Runde und rufen zwei Mal vorher an. Zweimal wird uns gesagt, dass für unsere Wunschzeit sicher genug Platz für 10 Personen ist. Vor Ort stellt sich das ganze anders da, zum Glück ist eine Person früh genug da und ergattert den letzten Tisch im Nichtraucherbereich, der zum Glück so groß ist, dass wir genug Platz haben. Von der Lage her ist das 1516 ausgezeichnet erreichbar, fußläufig zum Schwarzenbergplatz und zur Oper/Karlsplatz. Das Lokal selbst ist nicht barrierefrei, zumindest nicht, wenn man in den Nichtraucherbereich will (über eine Treppe erreichbar). Raucher- und Nichtraucherbereich sind getrennt. Im EG ist es eher pubähnlich und Raucherbereich und oben ist der Restaurantbereich (NR).

Speisen (3): Ich entscheide mich für einen Chickenburger. Der Burger selbst ist nicht schlecht, aber auch kein herausragendes Geschmackserlebnis. Das Fleisch ist saftig und zart, in einer eher dicken Panade (mir hätte es gegrillt besser gefallen), der Speck schön knusprig, dazu noch Salat und Tomate. Der Bun ist auch schön knusprig. Dazu gibts eine Art Knoblauchsauce und Pommes. Als Nachspeise gibt es noch eine Kürbis-Crème-Brûlée mit Orangenröster. Die reißt es auch nicht wirklich raus - die Creme wird warm serviert (kenne ich so auch nicht), die Zuckerdecke knackt nicht wirklich - geschmacklich ist die Creme aber gut und der Orangenröster passt gut dazu. Ich zahle insgesamt mit zwei Getränken (alkoholfrei) knapp 30 Euro - das ist mir für die Leistung zu viel.

Ambiente (2): Prinzipiell ist es nett eingerichtet, so klassischer Pub-Stil. Leider war es nur so, dass es wirklich ziemlich laut war und es war auch nicht wirklich warm. Noch dazu waren unter der Bank, wo ich gesessen bin, lose Kabel und man musste beim Aufstehen aufpassen, dass man da nicht stolpert. Toiletten waren im EG und in Ordnung.

Service (1): Unzufriedenstellend. Wir hatten am Tisch mehrfach Probleme mit den Bestellungen - ich hatte beispielsweise zu meinem Burger Wedges statt Pommes bestellt, das kam aber in der Küche nicht an und dann wurde ich gefragt, ob es denn "so schlimm" wäre, weil die Kollegin das nicht notiert hätte. Ist vielleicht auch meine Schuld, dass ich da nicht darauf beharrt habe, aber ich hatte schon Hunger - aber ich kann eigentlich nichts dafür, wenn es jemand nicht schafft, das vom Zettel ins elektronische Bestellsystem zu übertragen und man müsste zumindest fragen, ob es so ok wäre, oder ob ich x Minuten warten will, bis mein eigentlicher Wunsch fertig wäre. Prinzipiell waren die Damen nicht besonders freundlich und sehr gestresst.

Fazit: Nachdem ich kein Bier trinke, gibt es für mich eigentlich keinen Grund, dieses Lokal noch einmal zu besuchen.
Hilfreich11Gefällt mir7Kommentieren
6 Kommentare
Eisendraht

das war ja auch nicht ganz ernst gemeint- ach manno ;)

21. Nov 2017, 23:36Gefällt mir
magic

Knorke ... also da esse ich lieber Tomaten (anstelle von Paradeisern) als etwas knorke zu finden.

21. Nov 2017, 22:15Gefällt mir
Eisendraht

generell war der besuch ja nich so knorke. schade, vor ca. 15 Jahren war der laden noch sehr, sehr gut

21. Nov 2017, 09:31Gefällt mir
21. Nov 2017, 09:30Gefällt mir
Fay

Immerhin hab ich mir lecker verkniffen ;)

21. Nov 2017, 08:34Gefällt mir2
Eisendraht

Panade, Tomate , kein Bier trinken ...nah geh ;(

20. Nov 2017, 14:54Gefällt mir
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.