In der Umgebung
Fr, 14. Juni 2024

Winklers zum Posthorn, Wien - Bewertung

am 12. Jänner 2017
SpeisenAmbienteService
46 von möglichen 50 Pukten, da erwarte ich mir schon etwas (Qualität). Das Lokal ist klein, bummvoll und - leider - laut. Die ("unsere") Bedienung sehr bemüht, jung, ein erfreulicher Anblick!
Das Essen, wir waren zu siebent, war breit gesteut. Ich hatte z.B. einen Tafelspitz. Einen "Menüteller" aus den 50ern, ein Stück gekochtes Rindfleisch, Rösti und Apfelkren um 13,40. Meine Bemerkung, beim Abservieren d.d. Chef, dass es sich wohl um keinen Tafelspitz (ich kenne diesen vom Plachuta und Renner recht gut) sondern um normals, gutes gekoches Rindfleisch handle, brachte mir eine gehörige Belehrung, die in einem Wacheln mit einer Metro-Rechnung endete, ein.
Aus meinem Nahbereich konnte ich noch die Esser von einem Reisfleisch und Spinat-Schafkäseknödel mit Salbeibutter beobachten. Naja!
Als Nachspeise hatten wir 5x Marillen-Pala. Geschmeichelt: lauwarm. Einer hatte einen Halbflüssigen Schokoladekuchen, der "dauert länger".
Sehr gerne hätten wir uns über ein Spitzenlokal gefreut . . .
Hilfreich7Gefällt mir3Kommentieren
1 Kommentar
Bertl2

Bei den richtigen Rindfleischkönigen ist das Fleisch vom Mastochsen und gut abgehangen. Dann sind wohl auch noch Details der Zubereitung anders. Ein Unterschied muss schließlich sein. :-)

13. Jän 2017, 04:55Gefällt mir
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.