RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
45
46
46
Gesamtrating
46
9 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Winklers zum PosthornWinklers zum PosthornWinklers zum Posthorn
Alle Fotos (33)
Event eintragen
Winklers zum Posthorn Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
17:00-24:00
Di
12:00-14:30
17:00-24:00
Mi
12:00-14:30
17:00-24:00
Do
12:00-14:30
17:00-24:00
Fr
12:00-14:30
17:00-24:00
Sa
geschlossen
So
geschlossen
Letztes Update von:
hbg338
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Winklers zum Posthorn

Posthorngasse 6
1030 Wien (3. Bezirk - Landstraße)
Küche: Wiener Küche, Österreichisch
Lokaltyp: Beisl, Gasthaus, Gasthof, Restaurant
Tel: 0664 43 12 123
Lokal teilen:

9 Bewertungen für: Winklers zum Posthorn

Rating Verteilung
Speisen
5
5
4
3
3
1
2
1
0
Ambiente
5
5
4
3
3
1
2
1
0
Service
5
6
4
2
3
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 12. Oktober 2016
Speisen
3
1
1
5Speisen
5Ambiente
4Service

Wir waren gestern Abend zu fünft dort und sind restlos begeistert. Das ist ein Lokal mir einer hervorragenden Küche! Das Tafelspitzsülzchen, Backhendl mit Erdäpfelsalat, der Marillen Palatschinken mhhhhhh!
Alles frisch gekocht, nichts Vorgefertigtes und in guten Portionen. Man wird wirklich satt und hat nicht nur einen drapierten Teller mit anschließendem Hungergefühl, sowie in manch anderen Lokalen. Das Ambiente ist so gemütlich, bitte nicht renovieren!
Wir kommen sicher wieder.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. Mai 2016
Experte
hbg338
388
56
29
4Speisen
5Ambiente
5Service
15 Fotos1 Check-In

Die Anfahrt erfolgte mit der Straßenbahnlinie O. Aus beruflicher Erfahrung im 3. Bezirk war mir klar das hier die Chance auf einen Parkplatz sehr gering ist. An der Ecker Posthorngasse/Ungargasse erwartete mich schon der erste Bote des Lokals, eine Tafel auf welcher die beiden Tagesmenüs angeschrieben waren. Vor dem Lokal der Gastgarten. Noch verwaist, da ich noch vor der Öffnungszeit beim Lokal eintraf und auch das Wetter nicht unbedingt zu einem Besuch im Freien einlud. Als kurz darauf ein Gast das Lokal betrat folgte ich ihm und trat über eine minimale Stufe ein.

Der erste Eindruck. Ein Lokal in welches ich mich auf den ersten Blick verliebte. Genau solche Lokale werden leider immer weniger, und umso mehr freut es mich wenn diese noch gute Küche bieten und auch regen Zuspruch finden. Auf das Ambiente will ich nicht näher eingehen. Einfach die Bewertung von „Stammersdorfer“ lesen, dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Nachdem ich von der Chefin einen Platz an einen kleinen Tisch gleich neben dem Eingang und gegenüber der Schank zugewiesen bekommen hatte wurde mir von der Servicekraft die Tageskarte überbracht. Da ich mich schon auf der Homepage vorinformiert hatte bestellt ich gleich den Holunderblütensaft gespritzt. Leider momentan aus, war der Kommentar der Servicekraft. Dieser wird erst nachproduziert, scheinbar hausgemacht. Als Alternative wurden mir die Verschiedensten Säfte angeboten. Ich wählte den Zitronensaft mit Sodawasser 0,5L. (€ 3,50). Gleich vorweg dieser war hervorragend. Perfekt gemischt mit leichter Säure, jedoch diese nicht zu intensiv. Als Suppe wählte ich die Leberknödelsuppe (€ 3,90) und das Wiener Schnitzel vom Schwein mit Erdäpfelsalat (€ 9,50) als Hauptspeise.

Die Wartezeit nutzte ich für einen Besuch der Toiletten. Alt, relativ eng, für Rollstuhlfahrer ungeeignet aber sauber und gepflegt. Dekoriert mit äußerst positiven Berichten von diversen Gastromedien. Sehr interessant und informativ so ein Toilettenbesuch.

Zurück am Tisch dauerte es nicht lange und die Suppe wurde serviert. Das Gemüse und die Knödel im leeren Teller und die Suppe wurde vor mir aus der Suppenschale in den Teller gegossen. Optisch 1A. Leider nicht sofort zu genießen, da sehr heiß. So wurde meine Vorfreude noch hinausgezögert. Mit umrühren und blasen beschleunigte ich den Abkühlvorgang. Das Warten hatte sich gelohnt. Eine optisch hellere Suppe die sich jedoch als kräftige, sehr schmackhafte Rindsuppe entpuppte. Das Gemüse noch bissfest. Die beiden mittelgroßen Knödel ebenfalls ausgezeichnet. Feiner püriert und sehr weich. Allerdings keine Spur von matschig wie ich beim Zerteilen befürchtete. Ich habe schon unzählige Leberknödelsuppen gegessen, doch diese war eine der besten.

Mittlerweile hatte sich das Lokal sehr gut gefüllt und die Servicekräfte arbeiteten auf Hochbetrieb. Nichts desto trotz immer freundlich und mit einem Lächeln. Aber auch die Küche trug ihres dazu bei und so musste ich auf mein Schnitzel nicht lange warten. Ein größeres Stück Fleisch eher dunkel frittiert. Zusätzlich am Teller eine Zitronenspalte. In einer mittelgroßen Schüssel der Erdäpfelsalat. Die Panier ziemlich knusprig frittiert. Perfekt von überschüssigen Fett befreit. Kein Tropfen Öl am Teller. Das Fleisch einwandfrei. Ohne Fett oder Flaxen. Für meinen Geschmack etwas zu knusprig aber nichts desto trotz sehr gut und tadellos im Geschmack. Nachwürzen mit dem extra gebrachten Salz- und Pfeffermühlen war absolut nicht nötig. Der Erdäpfelsalat ein Gedicht. Nicht Eiskalt. Reichlich mit rotem Zwiebel und etwas Schnittlauch verfeinert. Hier half ich mit etwas Pfeffer nach was ich aber fast immer mache und kein Qualitätsmakel ist. Nur für den persönlichen Geschmack verfeinert. Ein Schweinswiener mit Erdäpfelsalat wie man es sich nur wünschen kann. Meine Kritik ist hier wirklich meckern auf hohem Niveau. Auf sehr hohem Niveau.

Während des Schnitzelessen, als ich merkte, dass ich eine Nachspeise noch verdrücken kann, hatte ich den von mir schon vorher ins Auge gefassten halbflüssigen Schokoladekuchen (€ 4,90) bestellt, da dieser immer mit einer gewissen Wartezeit verbunden ist. Serviert wurde dieser nach einer nicht zu langen Pause zur Hauptspeise mit dem Hinweis „Vorsicht sehr heiß“. Am Teller in einer Porzellanschale der Kuchen und zusätzlich in jeweils kleinen Glasschüsseln einige eingelegte Kirschen und eine Portion ungesüßtes Schlagobers. Sehr gute Kombination. Nach entsprechender Auskühlzeit der erste vorsichtige Löffel. Tadellos. Außen gut gebacken und das innere weich. Etwas anders wie die bisher gegessenen Schokokuchen mit flüssigen Kern. War aber auch wie serviert in der Karte angeführt. Der Kuchen nicht zu süß und auch der Schokoladengeschmack war dezenter als mir bisher bekannt. Anders, aber sehr gut. In Kombination mit den Kirschen und dem Schlagobers wirklich ein Gedicht, und der perfekte Abschluss zu einem tadellosen Mittagessen.

Zum Service fällt mir absolut nichts Negatives ein. Flott, freundlich, aufmerksam. Was will man als Gast mehr. Einzig die Rechnung passt nicht zum Gesamtbild des Lokale.

Mein Fazit – Ein Lokal was ich uneingeschränkt empfehlen kann. Abends kann ich mir vorstellen das ohne Reservierung nichts geht, was mit der Größe des Lokals und der ausgezeichneten Küche die sich mittlerweile herumgesprochen hat, wie ich auch schon in anderen Foren lesen konnte. Preis/Leistung und Optik absolut in Ordnung.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja11Gefällt mir9Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 25. Mai 2016 um 19:39

Wenn der nächste Besuch auch so wie dieser abläuft gibt es von mir auch "Tripple 5".

Gefällt mir
am 27. September 2015
wjanni
1
1
3Speisen
3Ambiente
1Service

Wir waren auf Empfehlung mit unserer 11-monatigen Tochter zum Abendessen. Der Service war prompt und das Essen war lecker. Kaum mit dem Essen fertig, wurden wir allerdings vom Wirt wegen ein paar Freudenjauchzer unserer Tochter darauf hingewiesen, dass wir ‚nun auch nach draußen gehen könnten‘. Zweifellos ein leckeres Stück Wiener Gastronomie, allerdings mit einem hässlichen Mangel an Kinderfreundlichkeit, der vielleicht einiges über die Philosophie des Wirtes aussagt.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mirLesenswert
Kommentar von am 25. Mai 2016 um 23:04

Die Ansicht, daß das Jauchzen der 11-Monatigen draußen mehr Freude verbreiten würde, ist nicht absurd.

Gefällt mir3
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. März 2015
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
5Speisen
5Ambiente
5Service
10 Fotos4 Check-Ins

Gestern Abend mit dem O Wagen (Bim) von Wien Mitte kommend, bis zur Station Ungargasse, dann kaum mehr als 100m zurück in die Posthorngasse, da findet man WINKLERS ZUM POSTHORN. Ein kleines, sehr feines, altes Wiener Wirtshaus, wie es schöner nicht sein könnte.

Das Gasthaus gibt es an der Stelle bereits seit 1870, wie mir die HP verriet, Walter Winkler hatte am 16.3.2015 sein 6jähriges.

Ich habe vor einigen Wochen telefonisch für fünf reserviert, OHNE geht da gar nix, bietet das Lokal doch nur etwa 60 Leuten, in 2 Räumen, Platz. Unserer fand sich im etwas größeren Schankraum. Das Lokal war gestern Abend bis etwa 18:30 nahezu leer, um 19:15 hätte nicht einmal mehr eine Maus Platz gefunden. (Meine „Freunde“ die Glücksritter, probiert es nicht einmal) Viele der Gäste dürften regelmäßig da sein, werden sie doch mit Namen angesprochen und das nicht nur vom Chef.

Das Ambiente ist am besten mit urig zu beschreiben Link. Sehr alter, abgelatschter Holzboden, Wandvertäfelungen, Holztische- und -sessel, eine Kühlanlage Marke alt und schön, kein Beleuchtungskörper gleicht dem Andern, auffällig auch ein Holzofen, ob der allerdings noch in Betrieb ist, keine Ahnung. Super gemütlich jedenfalls.

Das Personal, zwei sehr junge Mädels, eine, die lustige Sandra hat den Job sicher gelernt, die Andere wahrscheinlich eine Studentin, eher nicht. Beide super nett und sehr flott, obwohl die Hütte dann gsteckt voll war. Schmäh, Herzlichkeit, beide aufmerksam, es wird regelmäßig unauffällig nachgefragt. Wie es dann wirklich turbulent wurde, waren auf einmal auch der „Hofrat“ und seine Gattin da und haben sofort überall mitgeholfen. Wobei die Frau Wirtin aber nach geschätzten 30 Minuten schon wieder fort war und ich daher über sie nix sagen kann. ER ist ein Wirt wie er besser kaum sein könnte. Den Eindruck hatte ich auch schon nach meinen zwei vorangegangenen Besuchen. GROSSES Kompliment an die Truppe, selten so souveränes Service erlebt.

Meine konsumierten Saftln, zwei weiße Spritzweine von bester Qualität. 1/8 gelber Muskateller vom Weingut Preiss aus Theyern/Traisental/NÖ, Jahrgang keine Ahnung, ABER man konnte jede einzelne Traube schmecken, so fruchtig war der in Geruch und Geschmack. Weiters 1/8 Cuvee Trilogie vom Weingut Ernst Stadler irgendwo im Burgenland, ein 2008er. Ein Top roter, harmonisch, weich, schlicht ein Traum. Wasser gibt’s unaufgefordert, glasweise zu jedem Achterl. Der Abschluss klein schwarz und sehr stark, nicht bitter, nahezu perfekt.

Kulinarisch begeisterten mich, eine Leberknödelsuppe mit 2 kleinen, selbst gemachten, unförmigen Knödeln, nicht zu weich, haben sehr gut nach Leber geschmeckt. Die Suppe herzhaft mit viel Rind und einige Karottenscheiben waren da auch. Die Hauptspeise, und darauf habe ich mich schon den ganzen Tag gefreut, war das himmlische Reisfleisch. Eine große Halbkugel quasi, oben drauf mit geriebenem gschmackigem Käse, und rundherum, wie bei einem Burggraben, gulaschähnlicher Saft. Wobei der aber nicht von selbigem war, weil mein Kollege hatte ein Großes und der Saft war ganz ein anderer. Der Reis nicht zerkocht, das Fleisch durchzogen und sehr weich (vielleicht etwas zu wenig) und der Saft, etwas heller und dünner als der vom Gulasch, aber super gewürzt. DAS ist für mich Reisfleisch! Der Eisbergsalat dazu, mit einer leicht süßlichen Marinade, wie sie auch meine Liebste zu Hause nicht besser zustande bringt. Und heute, also gestern, gab es zum Abschluss zwei herrlich flaumig weiche Palatschinken, mit nicht zu süßer Marillenmarmelade. Herz was willst du mehr :-)

Alles in allem ein Wirtshausbesuch der Sonderklasse, Speisen, Ambiente, Service Top und das alles um sage und schreibe 36,-- Euro mit (großzügiger) Maut und natürlich eine Empfehlung mir! Auch ein Blick auf die originelle Homepage lohnt.

Anmerkung in eigener Sache, meine 114ente Bewertung und ENDLICH zum ersten Mal 5/5/5. WINKLERS ZUM POSTHORN hat sich das aus meiner Sicht wirklich verdient :-)) MAHLZEIT und PROST!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja18Gefällt mir12Lesenswert12
Letzter Kommentar von am 26. Mär 2015 um 10:23

Das deutsche Analogon: Link

Gefällt mir
am 15. Dezember 2014
josi99
7
1
3
5Speisen
4Ambiente
5Service

Am 10.12.2014, feierten wir zu neunt einen 25.Geburtstag im Gasthaus Winkler zum Posthorn 1030 Wien. Als wir das übervolle Lokal betraten und unseren Tisch im Schankraum sahen, gegenüber der Küche vor dem Extrastüberl, also im Durchzugsgebiet, waren wir enttäuscht. Alles war sehr beengt, ein klappriger 9. Stuhl wurde dann noch dazugequetscht und der Lärmpegel war enorm. Weihnachtsfeierzeit eben. Unsere anfängliche Enttäuschung über den Tisch wurde durch den Humor und die Herzlichkeit des Chefs sofort wettgemacht. Wir nahmen dann auch alles mit Humor. Bereits die Vorspeisen kamen zügig. Ob herrliche Frittatensuppe oder Schafkäsebällchen, einfach köstlich. Die hervorragende Wiener Küche, ob gebackenes Karpfenfilet, zart geröstete Kalbsleber, Rinderfiletspitzen oder ein herzhaftes Reisfleisch mit Gulaschsaft haben uns endgültig versöhnt. Auch die Nachspeisen, Marillenpalatschinken, Vanillekipferltrrine oder Grießflammerie, sind ein Muss . Die Kellnerinnen waren flik und trotz des enormen Zeitdrucks, gut aufgelegt und sehr nett. Nicht nur die Sprühkerze leuchtete hell, als wir alle Happy Birthday sangen, sondern auch die Augen des Geburtstagskindes. Wir kommen sicher wieder, nur eben nicht vor Weihnachten.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir1Lesenswert
Kommentar von am 15. Dez 2014 um 12:59

Ich muss dich enttäuschen im Winklers zum Posthorn ist IMMER viel los, nicht nur vor Weihnachten...... Sonst kann ich die Eindrücke nur bestätigen, sehr freundlich und ausgezeichnete Küche.

Gefällt mir
am 14. Oktober 2013
MaxVienna
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ein Gasthaus wie es sein soll!!!
Küche gut! Service gut! Abmbiente gut!
Preis "normal"!
Immer wieder eine Freude dort zu sein!
Besser geht es nicht, wenn man auf "Bodenhaftung" steht ;-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja3Gefällt mirLesenswert
am 21. November 2012
PanTiques
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Preis-Leistungsverhältnis in allen Belangen hocherfreulich, stets gut besucht, sehr gemütliches Ambiente im alten Wiener Stil, weiter zu empfehlen!
peter r.
Homepage informativ, aktuell und vom "Hofrat" gut gewürzt!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir1Lesenswert
am 28. Februar 2012
ClaudiaK2
3
1
1
4Speisen
4Ambiente
4Service

Hier bekommt man saisonale, frische Speisen zu einem tollen Preis-Leistungsverhältnis. Auch die Beilagen sind hausgemacht und übertreffen somit die Qualität von zahlreichen anderen Vertretern der Wiener Küche.

Sehr empfehlenswert!

Tipp: unbedingt einen Tisch reservieren - vor allem im Sommer

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir1Lesenswert
am 3. Jänner 2012
RenateK
1
1
5Speisen
5Ambiente
5Service

selten so ein nettes Wiener Beisl mit so viel Charm gesehen.
super-freundliches Personal und tolles Essen bei günstigen Preisen .Also wir kommen sicher wieder

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir1Lesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 22. Nov 2012 um 21:16

@Lisawetta Die Review ist tatsächlich sinnlos. Aber ich habe mir Deine Reviews angesehen und denke, daß man das durchwegs auch auf Deine übertragen kann. Hingegen gehst Du aber nicht immer gerade freundlich mit anderen Mitgliedern dieses Forums um. Ein bißchen freundlicher und ein bißchen das tun, was Du von anderen erwartest, würde sicher dazu beitragen, ein bißchen sympathischer zu wirken

Gefällt mir1
Winklers zum Posthorn - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1100 Wien
11 Bewertungen
1010 Wien
14 Bewertungen
1010 Wien
25 Bewertungen
1100 Wien
19 Bewertungen
1010 Wien
7 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 3 Lokal Guides gelistet

Auf der Suche nach dem (für uns/mich) ultimativ...

Nachdem der Bisamberger Weinstadl Ende 2006 LEIDER zugesp...

Meine typisch Wiener (Österreichischen) Gasthau...

Klassische Gasthäuser die ich während meiner Rete Zeit be...

Mein kulinarischer 3ter Wiener Gemeindebezirk

Lokale in Wien Landstraße die ich während meiner Rete Zei...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 03.01.2012

Master

1 Check-In in 90 Tagen
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK