RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
15
23
27
Gesamtrating
22
3 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Valley RoseValley RoseValley Rose
Alle Fotos (8)
Event eintragen
Valley Rose Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Fußball Übertragungen
Ambiente
Minimalistisch
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
laurent
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Valley Rose

Erzherzog-Karl-Straße 98a
1220 Wien (22. Bezirk - Donaustadt)
Küche: Italienisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof, Pizzeria
Lokal teilen:

3 Bewertungen für: Valley Rose

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
2
1
2
0
Ambiente
5
4
1
3
2
2
1
0
Service
5
1
4
3
1
2
1
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 1. Dezember 2013
BONZO1
21
3
8
1Speisen
2Ambiente
3Service

Achtung: Diese Bewertung ist die subjektive Darstellung eines Gastes


Wia schauts aus:
Auf der Fensterscheibe steht Wiener Küche –Pizzeria, drinnen entpuppt sich das Lokal als ein in die Jahre gekommenes, mit dem Flair des 70iger Jahre Interieurs ausgestattetes, Restaurant. Die Abtrennung der Schank (Raucherraum) und den übrigen Räumen ist gegeben wird aber durch eine hinter den Räumen gelegenen Gang, der auch an der Küche vorbeiführt, ad absurdum geführt. Im Gang befindet sich auch die Garderobe, eine Nacht im Freien hängend, hat auch diesen Küchenduft entfernt. 2 Punkte

Speisen:
Frittatensuppe € 3,30 - Grammelknödel mit Kraut € 8,50 - Cordon Bleu mit Kartoffelsalat € 10,50
FRITTATENSUPPE: Gut gebräunte etwas schlampig (teilweise 1cm breit) geschnittene Frittaten. Die Suppe, obwohl Tafelspitz auf der Karte steht hat sie Bekanntschaft mit der gekörnten Brühe machen müssen. Abgeschmeckt ist sie trotzdem gut, halt eine nicht untypische Wirtshaussuppe. 2,5 Punkte

GRAMMELKNÖDEL: Die Katastrophe liegt nicht am Geschmack sondern in der Machart. Die in der Fülle verarbeiteten Grammeln sind aufgeschwemmt als wären sie gekocht worden. Der Teig ist zwar locker verliert aber fast seine Bindung, und wirkt am Gaumen breiig. Da hat wohl das Wasserbad schon länger gedauert. Das Kraut ist gut, was man von der Sauce, die ja üblicherweise ein Bratensaft sein sollte, nicht sagen kann. Warum geht ein Koch her und verunstaltet seinen Bratensaft mit Saucenbinder zu einer mehligen Pampe? 0,5 Punkte

CORDON BLEU: Ich fang mal mit dem Guten an. Der Kartoffelsalat hat eine sehr gute Konsistenz. Damit ist das Gute schon gesagt. Vom Geschmack ist nur der verwendete Zucker übrig geblieben, Salz, Pfeffer und vor allem der Essig hat sich in den Kartoffeln verloren, damit wirkt der an sich gut gemachte Erdäpfelsalat breit und unausgewogen.
Das Gute beim Cordon Bleu, der Schinken und der Käse sind von passabler Qualität. Auch die optische Anrichteweise hätte gepasst, aber das aus dem Cordon Bleu austretende alte Fritteröl (siehe Bild) das nach einmaligen entfernen mittels einer Serviette wieder auf meinem Teller rinnt, veranlassen mich den Chef zu rufen. Meine Bitte doch ein Gordon Bleu mit frischen Fett aus der Pfanne zu machen wird nicht umgesetzt. Auch beim zweiten Versuch ist ein Rest des Öls auf meinem Teller. 1 Punkt
Witzig ist auch noch die Aussage des Chefs „ Dass sowas immer bei neuen Gästen passiert“, ich bezweifle, dass es nur bei neuen Gästen ist. Eine Wiedergutmachung durch einen kostenlosen Nachtisch (geb. Apfelspalten) bei diesem Öl undenkbar.

Service:
Der Ober, schnell, freundlich, höflich, mit der Leistung seiner Küche nicht wirklich zufrieden. Auf Geheiß des Chefs gibt es die Getränke ohne Berechnung. 3 Punkte

Wiederkommen ? Nein nicht wirklich

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir6Lesenswert3
am 24. Mai 2012
REINI71
1
1
4Speisen
4Ambiente
5Service

Gelebte Integration !!! Eine südländische Herkunft und die Wiener Küche ? Unvereinbar ? - MITNICHTEN ,das beweist der kleine quirlige Toni jeden Tag aufs Neue.Sehr schmackhafte Hausmannskost,echt große Portionen (reichhaltiges Speisenangebot,tgl.3 Menüs zur Wahl,oder echt fette Pizzen),das Alles bei freundlicher,stets um den Gast bemühten Bedienung zu wirklich fairen Preisen. Besonders empfehlenswert ist der liebevoll gepflegte Gastgarten mit Kinderspielplatz. Sollte an den älteren Bewertungen was dran sein,dann hat sich hier einiges geändert ! Von mir gibts jedenfalls eine glatte EINS !!! Reini

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 25. Jänner 2011
Experte
laurent
301
58
27
1Speisen
2Ambiente
2Service

Das Rioba- das kleine Knabbergebäck zum Kaffee- , welches im Ristorante – Pizzeria Valley Rose gereicht wurde, schmeckte ausgezeichnet, auch am Bier gab es nichts auszusetzen- und das war´s auch schon an Positivem.

Na gut auch das Ambiente war verträglich: Ist zwar aus dem späten 70-gern aber durchaus nicht ungepflegt; sogar mit Tischtüchern: aber das war´s wirklich schon an Erfreulichem. Ist schon ein seltsames Gefühl wenn man im gesamten Lokal der einzige Gast ist; da fängt man zu grübeln an…. . Zu grübeln, warum „Freund“ einem das empfohlen hat. Aber man soll ja nicht voreingenommen sein ….

Knödlwochen in einem Ristorante-Pizzera- ist zwar ungewöhnlich- aber bitte. Vielleicht hat das Lokal einen begnadeten Knödelkoch.

Gleich vorweg: Hat es nicht; hat es überhaupt einen Koch? Einen der auch kochen kann?

Eine seltsame Geräuschmischung im Lokal: Einerseits das Radio mit italophilem „ Mei Muaterl woa a Weanerin“ übertönt vom Fernseher wo ein Actionfilm am laufen war- ja das Personal braucht halt auch Unterhaltung.
Zur Vorspeise: Carpaccio mit Rucola und Grana ( € 9,20)- was soll da schon viel falsch machen können - Denkste: Der Salat bestand zur Hälfte aus angeputzten Stengeln, die Marinade war billigster, sauer-scharfer Balsamico, der einem die Lippen taub werden lies, das Fleisch noch halbgefroren par jeglicher Würzung darüber geschichtet; das Pizzastangerl ( € 1,80)mit einer cremig- bitteren Knoblauchpasta.
Kalbsbeuscherl mit Semmelknödel (8,80):Unglaublich; das mit Abstand schlechteste Beuscherl meines Lebens- und ich habe schon viele gegessen. Noch mehr zerkochen kann man ein Gericht einfach nicht- das war schon Beuscherlcreme, welche man mit der Gabel ohne Anstrengung zu Beuscherlpürree „machen“ konnte. Ein Gatsch; mehr war das nicht. War so zerkocht dass sich die Pfeffer- und Wacholderkörner auflösten….
Der Semmelknödel: In der Mitte auseinander geschnitten, offensichtlich in der Mikrowelle ohne Flüssigkeit oder Abdeckung gewärmt – Ergebnis: Außen zäh und innen hart, Geschmack: Ohne Würzung
Danke das reichte; denn nicht einmal der Macchiato (€ 1,60) konnte überzeugen. Jetzt ist mir klar warum ich der einzige Gast war- ebenso kann ich Paischers Komentar bestens verstehen.
Fazit: Mein Favorit zum Titel „Schlechtestes Ristorante“

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja18Gefällt mir11Lesenswert5
Valley Rose - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

1070 Wien
108 Bewertungen
1010 Wien
12 Bewertungen
1080 Wien
1 Bewertung
1060 Wien
8 Bewertungen
1030 Wien
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 25.01.2011
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK