In der Umgebung
So, 21. Juli 2024

Sebastiano, Wien - Bewertung

am 23. August 2019
SpeisenAmbienteService
Zumindest einmal im Jahr schaffe ich es ins Sebastiano. Ist nämlich im Sommer ein Muss, ob des wirklich schmücken Gastgartens (aber nicht nur deswegen). Jedenfalls würde meine Bewertung jedes Jahr ziemlich gleich ausfallen. Also:

Ambiente, brauchen wir nicht mehr sprechen, einfach herrrlich.

Service auch hervorragend, die Chefin ist wirklich herzlich und immer um die Gäste bemüht. Der Kellner wirken gegen diese (eigentlich doch ansteckende) Fröhlichkeit wohl automatisch etwas steifer. Aber nichts auszusetzen.

Und ja, es gibt keine Speisekarte sondern eine Tafel, die an den Tisch gebracht wird. Ich persönlich mag das sehr (auch im Senor Vinho, übrigens).

Hier merkt man dann, dass die Gerichte nicht viel wechseln. Man kennt sich aus. Vielleicht ist das ein kleiner Wehrmutstropfen aber man muss sagen dass die Qualität der Speisen dadurch über die Jahre konstant gut ist.

Im Detail, Klassiker wir Carpaccii di Mazo mit Trüffel werden perfekt zubereitet, herrlich mürbes Fleisch mit dem Touch an schwarzen Trüffeln. Die Garnelen bekommt man klassisch mit Knoblauch oder in einer Mangosauce. Geht gar nicht, aber Chefin hat mich überredet und siehe da: geht wunderbar! Mango ist wider Erwarten gar nicht im Vordegrund und die Sauce zurückhaltend abgestimmt. Die Spaghetti mit Zitronensauce und Gamberetti sind für mich der perfekt sommerlich leichte Zwischgang! Vongole war übrigens aus. Vongole waren aus! Porca miseria!!!

Als Hauptgang nehmen wir zugegebenermaßen auch jedes Jahr das selbe. Weil die Calamari wahrscheinlich die zartesten und besten in Wien sind. Und der Thunfisch von Grill eben auch ein Standard, diesmal mit Eierschwammerl Tagliatelle (wie angekündigt) würzig angerichtet.

Und am Ende darf man sich den gemischten Dolci Teller trotz Völlegefühl keinesfalls entgehen lassen (teilen ist eine gute Idee, reicht für zwei), Glückseligkeit pur!

Was den Wein angeht kann man der Chefin auch blind vertrauen, es ist eine sehr gute Mischung österreichischer und italienischer Weine vorrätig, die auch vernünftig ausgepreist sind.

Fazit: nichts wenn man innovative und Hippe Dinge will. Wenn man klassisch italienische Küche auf einem verlässlich hohen Niveau sucht ein Volltreffer.

Ich hab mir echt vorgnommen, nicht nur einmal im Sommer hinzugehen!
Hilfreich14Gefällt mir11Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.