In der Umgebung
Fr, 14. Juni 2024

Rollercoaster Restaurant Vienna, Wien - Bewertung

am 21. Februar 2017
SpeisenAmbienteService
Wir waren zu zweit in dem Restaurant und unser Urteil fällt vernichtend aus.

Das Essen:
Wir hatten beide einen Chili Burger
Die Burger sind in Ordnung aber auf keinen Fall mehr. Sie schmecken sehr langweilig und könnten sowohl eine kräftige Portion von irgendeiner dazupassenden Burgersauce sowie auch einiges mehr Schärfe (in unserem Falle des Chiliburgers) vertragen. Die dazu servierten Pommes sind in Ordnung. Für 13,90 pro Burger wird auf jeden Fall viel zu wenig geboten. Schlechtere Burger hatte ich bisher höchstens bei McDonalds und BurgerKing. In jedem beliebigen Pub sind die Burger viel besser.
Die Desserts in der Bestellapp sehen extrem köstlich aus und haben ebenso einen sehr stolzen Preis.
Dennoch haben wir auch jeder ein Dessert gegessen.
BlackJack (sah aus wie eine große portion Schokoladeneis mit Eierlikör drüber) für 5,90 und den Brownie für den selben Preis.
Das servierte Blackjackdessert war zwar in dem selben Glas wie auf der Abbildung, jedoch der Inhalt des Glases war im vergleich zur Abbildung eine Farce. Die mikrige Menge Schokoladeneis darin musste man fast schon suchen und wurde in seiner Mikrigkeit nur noch von dem nicht vorhandenen Eierlikör übertroffen, denn dieser war garnicht vorhanden.
Die Krönung: das Eis war dann auch noch schmeckbar das billigste das man bei Metro so finden kann (das ist eine Vermutung).
Der Brownie dagegen war so groß wie auch in der Abbildung. Jedoch schmeckte er komisch. Auf Nachfrage bei meiner Freundin, die auch schon daran gekostet hatte bestätigte sie mir, dass Sie den komischen Geschmack auch bemerkt hätte. Mein Geschmack sagte mir, dass der Brownie eine deutlich spürbare Fischnote hatte. Vielleicht kommen bei der Produktion Eier von glücklichen Fischmehlgefütterten Hühnern zum Einsatz? Das war zumindest meine Theorie wie es zu dem Fischgeschmack kommen konnte.
Für eine Rechnung von knapp 60,- für zwei unterdurchschnittliche Burger, zwei unterirdische Desserts und überteuerte Getränke gibt es von mir nur noch die Diagnose: Touristenfalle

Das Service und das Ambiente:
Die Idee des Restaurants ist wirklich witzig. Es soll auch Lichtshows geben, von denen wir allerdings absolut nichts bemerkt haben.
Die Umsetzung ist allerdings etwas dürftig:
Ein Problem ist, dass man mit vielen unbekannten Gesichtern an den Tisch gesetzt wird obwohl noch andere Tische komplett frei sind. Wenn dann das Essen über die Schienen zum Tisch kommt weiß man nie, für wen das Essen ist. Immer muss man nachsehen und das Essen zum richtigen Empfänger weiterleiten. Mit fremden Personen am Tisch darf man also immer auch zur Gastrolle gleich noch die Kellnerrolle einnehmen.
Das Servicepersonal das wir zu Gesicht bekommen haben wirkte sehr unmotiviert, ja beinahe schon angepisst von seiner Arbeit.

Das Restaurant ist definitiv darauf ausgelegt, dass die Gäste nur einmal und dann nie wieder kommen sollen, weshalb man Ihnen auch gleich mehr als doppelt so viel Geld abnimmt, wie gerechtfertigt wäre.
Hilfreich10Gefällt mir5Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.