In der Umgebung
Di, 23. Juli 2024

Rino Cafe & Essbar

Schönbrunner Strasse 280, Wien 1120
Küche: Kroatisch, Italienisch
Lokaltyp: Szenelokal, Café
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Rino Cafe & Essbar

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Bewertungen

am 18. März 2017
SpeisenAmbienteService
Freitagabend, unser zweiter Besuch im Rino. Das Restaurant verschreibt sich der kroatischen und italienischen Küche. Wir waren aufgrund unseres ersten Besuches, bei dem wir ebenfalls Fisch gegessen hatten, bereits sehr positiv voreingenommen. Dieser Eindruck sollte sich nochmals bestätigen. Im...Mehr anzeigenFreitagabend, unser zweiter Besuch im Rino. Das Restaurant verschreibt sich der kroatischen und italienischen Küche.

Wir waren aufgrund unseres ersten Besuches, bei dem wir ebenfalls Fisch gegessen hatten, bereits sehr positiv voreingenommen. Dieser Eindruck sollte sich nochmals bestätigen. Im Übrigen, was wir als sehr angenehm empfunden haben, wird drinnen nicht geraucht.

Doch der Reihe nach. Das Rino ist in der Schönbrunnerstrasse, sehr nahe am Eingang zum Schlosspark und nahe der U4 Haltestelle Schönbrunn gelegen. Es macht von außen einen relativ unscheinbaren Eindruck, ist aber innen sehr schön und recht modern gestaltet. Es sind nur wenige – ich denke etwa 6 – 8 Tische (je nachdem wie sie gruppiert werden), der Gastraum ist von stattlicher Höhe, wie es in einem Altbau üblich ist.

Die Karte ist relativ klein und überschaubar gehalten, die darin enthaltenen Gerichte allerdings sehr fein selektiert. Primär werden Fischgerichte angeboten.

Wir entschieden uns für Prosecco als Aperitif, als Vorspeisen haben wir uns für ein Carpaccio vom Rind als auch für Jakobsmuscheln entschieden. Das Carpaccio vom Rinderfilet mit Rucola und kroatischem Hartkäse war hauchdünn aufgeschnitten und dementsprechend zart, die Jakobsmuscheln in Trüffelsauce mit Süßkartoffelpüree wohlschmeckend - gelinde formuliert eine Sensation! Davon möchte man mehr.

Als Hauptspeisen haben wir uns für einen Branzino mit gebratenem Gemüse als auch für ein Safranrisotto mit Garnelen entschieden. Der Fisch, wurde im ganzen serviert und war genau richtig angebraten, das Risotto hatte eine cremige, sämige Konsistenz und war angenehm bissfest, und ganz und gar nicht matschig, wie es manchmal der Fall ist.

Begleitet wurde unser Abendessen mit glasweisen Grünem Veltliner. Als Abschluss haben wir uns noch ein Nougatmousse genehmigt, Respekt.

Bedient wurden wir während des Abends von der Chefin des Hauses, wir haben den Service als sehr angenehm und unaufdringlich empfunden.

Fazit: Wir haben einen schönen Abend in angenehmer Atmosphäre verbracht. Das Restaurant zählt für uns zu den ganz guten Fischrestaurants in Wien. Unser Besuch verlangt nach einer Wiederholung.
Rino Cafe & Essbar - WienCarpaccio vom Rind, exzellent. - Rino Cafe & Essbar - WienTuna-Carpaccio - Rino Cafe & Essbar - Wien
Hilfreich12Gefällt mir5Kommentieren
am 7. Februar 2017
SpeisenAmbienteService
"Business-Lunch" mit einem Geschäftspartner. Dieser hat auch das Lokal ausgesucht, kannte es vorher jedoch auch nicht. Als wir dort ankamen gleich ein kurzer Schock - es klebt ein "Raucherlokal"-Schild an der Eingangstür. Wir beschlossen, uns überraschen zu lassen. Und waren überrascht. An keinem...Mehr anzeigen"Business-Lunch" mit einem Geschäftspartner. Dieser hat auch das Lokal ausgesucht, kannte es vorher jedoch auch nicht. Als wir dort ankamen gleich ein kurzer Schock - es klebt ein "Raucherlokal"-Schild an der Eingangstür. Wir beschlossen, uns überraschen zu lassen. Und waren überrascht. An keinem einzigen Tisch wurde geraucht und das kleine Lokal war bis auf unseren reservierten Zweiertisch voll. Der Chef kam an den Tisch und begrüsste uns äusserst freundlich und reichte uns die Speisekarten. Und machte auch auf die Pasta des Tages aufmerksam - Penne mit Thunfisch. Nach ein paar weiteren Minuten bestellten wir dann unsere Getränke und die Speisen.

Das Lokal selbst ist gemütlich eingerichtet, sauber und die Geräuschkulisse ist angenehm, sodass man sich in einer vernünftigen Lautstärke unterhalten kann.

Unsere Vorspeisen waren die "Jakobsmuscheln in Trüffelsauce mit Süsskartoffelpüree" und ein gemischter Vorspeisenteller. Dazu wurde noch ein kleiner Brotkorb mit Weissbrot gereicht. Die Jakobsmuscheln waren perfekt gegrillt, der Teller äusserst ansehnlich angerichtet. Ebenso der Vorspeisenteller, der nicht nur kalte Zutaten wie Prosciutto enthielt, sondern auch warme marinierte Champigonköpfe.

Das Branzinofilet meines Geschäftspartners sah ebenfalls sehr ansehnlich aus und dürfte keine einzige Gräte enthalten haben. Meine "Penne mit Thunfisch" war al dente und es waren auch kleine schwarze Oliven daruntergemischt.

Alles in Allem war es ein angenehmer Besuch. Allein das mit dem Rauchen gibt dem Ganzen einen Dämpfer, denn man kann sich als Nichtraucher niemals sicher sein, ob man die äusserst wohlschmeckenden und -riechenden Gerichte dann auch mit allen Sinnen geniessen kann. Kurz nachdem unsere abschliessenden Espressi serviert wurden kam ein neuer Gast ins Lokal und paffte an seiner Pfeife. Und eine Dame, die schon längere Zeit zwei Tische weiter sass rauchte dann nach ihrer Nachspeise auch eine Zigarette.
Hilfreich8Gefällt mir7Kommentieren
1 Kommentar
Bertl2

Dich stört es ja wohl sogar, wenn jemand im Gastgarten raucht. ;-(

8. Feb 2017, 11:42Gefällt mir4
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.