RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
44
43
48
Gesamtrating
45
6 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Restaurant MurnockerlRestaurant MurnockerlRestaurant Murnockerl
Alle Fotos (39)
Event eintragen
Restaurant Murnockerl Info
Features
Catering, Partyservice
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
VISA MC DINERS BANKOMAT
Eröffnungsjahr
1998
Öffnungszeiten
Mo
geschlossen
Di
17:00-24:00
Mi
17:00-24:00
Do
17:00-24:00
Fr
17:00-24:00
Sa
11:00-24:00
So
11:00-19:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Restaurant Murnockerl

Obere Murstraße 21
8430 Gralla
Steiermark
Küche: International, Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant
Tel: 03452 73303Fax: 03452 73303
Lokal teilen:

6 Bewertungen für: Restaurant Murnockerl

Rating Verteilung
Speisen
5
3
4
3
3
2
1
0
Ambiente
5
3
4
3
3
2
1
0
Service
5
5
4
1
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 24. Mai 2016
Melrose
10
2
4
5Speisen
5Ambiente
5Service

Für das Murnockerl die richtigen Worte zu finden ist relativ einfach.
Gehen sie hin, sie werden es sicher nicht bereuen.

Ambiente, Service und natürlich auch die Speisen, werden selbst den kritischen Genussmensch nicht enttäuschen.
Man darf behaupten hier stimmt wirklich alles.
Ob es nur der offene Kamin im Winter oder der schattige Gastgarten im Sommer sind, ob man sich nun über die stets aufmerksame und uneingeschränkt höfliche Bewirtung des Chefs persönlich erfreut ,oder ob die sehr kreative und umfangreiche Karte fast alle Wünsche zu erfüllen vermag. Das Murnockerl punktet durch Beständigkeit in allen Bereichen.
Eine Perle, für die es sich lohnt danach zu suchen!

Meine ganz persönliche Empfehlung:
Über die Webseite in den Newsletter eintragen und so immer rechtzeitig über die attraktiven und rasch ausgebuchten diversen Themenabende informiert werden.
Nach dem bereits dritten Versuch darf mir der geneigte Leser sein Vertrauen schenken. :-)

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir1Lesenswert
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 22. Mai 2016
Besserwisser
44
1
13
5Speisen
4Ambiente
4Service
12 Fotos1 Check-In

Nun zum zweiten, wesentlich längeren und daher ausführlicher zu beschreibenden Stopp im Rahmen unseres heutigen Tour de Mur Radtrips. Derselbe hat im MURnockerl, direkt an der Mur in Gralla, stattegefunden.

Das Rad vorschriftsmäßig, wie es sich gehört, am Radständer eingeparkt und im Außenbereich des Restaurants Platz genommen.

Als echte Radler zwei Radler, gemischt aus Murauer und Almdudler bestellt.

Der Gruß aus der Küche - Schweinsbraten und Schafskäse - lassen unsere Erwartungshaltung nach oben schnellen. Das kann schon mal was.

Überraschung, anstatt einer Spargelcremesuppe kommen gleich zwei daher. Sollten wir das anmerken? Nein wir halten uns zurück. Der Chef des Hauses erklärt, dass sie die Suppe immer gleich aufteilen, aufdass beide gleich viel davon bekommen mögen. Sehr nett.

Wir haben uns als Hauptgang für ein Spargel-Risotto als auch für Spargel mit Jacobs-Muscheln entschieden. Beide Gerichte überzeugen, sowohl vom trefflichen Geschmack als von der Art und Weise wie sie präsentiert wurden. Der Spargel ist so richtig knackig.

Als Beilage haben wir uns für einen Steirischen Vogersalat mit Speck und Kartoffeln und natürlich mit Kernöl entschieden. Der Speck ist richtig angeröstet, das Kernöl übertönt den Essig und ist stärker präsent, so wie wir es mögen. Respekt.

Auf eine Nachspeise müssen wir leider verzichten, da wir unser Tagespensum mit dem Rad noch nicht erfüllt haben. Wir drücken dem Hausherren diesbezüglich unser Bedauern aus, weil wir gerne noch ein Dessert verkostet hätten, dies aber wohl hinderlich für den weiteren Tourenverlauf wäre. Worauf er meinte, das Gegenteil sei der Fall, wenn wir unser Gewicht nur richtig auf die Pedale bringen.

Fazit: Vorzügliches Essen in angenehmer, herzlicher und fideler Atmosphäre. Hingehen. Wir werden es auch wieder tun.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir6Lesenswert2
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 14. November 2014
Experte
bluesky73
258
31
29
4Speisen
4Ambiente
5Service
23 Fotos1 Check-In

Eine Empfehlung eines Freundes führt uns am Sonntag in Richtung Süden – diesmal allerdings zur Abwechslung mal nicht an die Weinstraße, sondern nach Gralla ins Restaurant Murnockerl. Vorsorglich reserviere ich einige Tage vorab telefonisch einen Tisch für zwei Personen, der erste Eindruck ist sehr professionell und freundlich.

Dank meinem bockigen Navi kommen wir eine gute Viertelstunde später als geplant am Ziel an. Ein größerer, unbefestigter Parkplatz liegt direkt gegenüber vom Restaurant. Das Gebäude wirkt gemütlich, am Eingangsbereich außen sind allerlei Auszeichnungen stolz, aber nicht protzig angebracht.

Durch die blaue Eingangstüre geht’s in einen kleinen Eingangsbereich mit allerlei Informationsmaterial vom Lokal und der Region, nach einer weiteren Glastür beginnt der Gastbereich. Direkt nach dieser Türe werden wir vom Kellner sehr persönlich mit Handschlag begrüßt und an einen vorbereiteten Tisch begleitet. Wir merken, dass wir uns im Raucherbereich befinden, ich hatte bei meiner Reservierung nicht erwähnt, dass wir lieber im NR Bereich sitzen möchten.
Der aufmerksame Kellner bemerkt die Situation und bietet uns sofort und ohne, dass wir nachfragen (können) einen Tisch im Nichtraucherbereich an. Das Angebot nehmen wir gerne an und folgen in den ersten Stock, der den NR Bereich beherbergt.

Oben angekommen nimmt uns der Chef in Empfang, wiederum werden wir sehr freundlich und mit Handschlag begrüßt und letztendlich zu unserem Tisch geführt. Schnell wird noch eine Vase mit Rose am Tisch platziert und wir bekommen die Speisekarten.

Die Karte liest sich sehr vielversprechend und bietet gehoben, bodenständige Küche mit Trüffel-Schwerpunkt. Der Chef schlägt uns ein Glas Junker als Aperitif vor, das wir sehr gerne annehmen. Im Service werkt zusätzlich ein junger Mann, der trotz seines Alters sehr aufmerksam und professionell agiert, der Chef ist sehr präsent und nahe am Gast.

Kurz vor dem Junker, der mit einer Karaffe Leitungswasser ohne Verrechnung serviert wird, bekommen wir das Gedeck (Euro 3,40), bestehend aus drei Sorten hausgemachtem Brot sowie getrüffeltem Frischkäse, eingelegtem Paprika aus dem eigenen Garten und einem Basilikumöl. Ein sehr angenehmer Start, der Gruß aus der Küche kommt uns fast ein wenig zu rasch.

Terrine vom Perlhuhn mit Paprika-Mus und Granatapfel. Ein sehr geschmackvoller kleiner Happen, die Terrine selbst schmeckt sehr fein gewürzt, der Granatapfel ist dazu ein frischer Gegenpart.

Neben uns sind rund zehn weitere Gäste anwesend, im Raucherbereich vermuten wir eine ähnliche Anzahl. Das Ambiente ist gemütlich, die Dachschräge und der teilweise freiliegende Dachstuhl erzeugen ein wohnliches Gefühl. Die Tische sind mit (Kunst)Leder bezogen und für zwei Gäste angenehm groß bemessen.
Es geht in ähnlich hoher Schlagzahl weiter, wir bekommen kurz danach unsere Vorspeisen.

Hausgemachte Rindssuppe mit Lungenstrudel (Euro 3,40). Drei Stück Lungenstrudel kommen im breitkrempigen Teller, die Einlage ist sehr geschmackvoll und gut gewürzt. Die Suppe selbst verspricht optisch viel Geschmack, ist aber etwas lind.

Trüffelschaumsuppe mit frischem Wintertrüffel (Euro 5,20). Der Teller kommt mit einem kleinen Gupferl Schlag mit einer dünnen Scheibe Trüffel, die Suppe selbst wird erst bei Tisch zugegossen. Das Gericht ist zum reinlegen gut – wohl eine der besten Cremesuppen, die ich seit Langem gegessen habe. Unbestritten sehr gehaltvoll aber trotzdem luftig, mit exzellentem Trüffelaroma. Besser kann man die Suppe denke ich nicht zubereiten.

Wir sind nach der Vorspeise sehr beeindruckt und freuen uns auf die weiteren Gänge. Auf die heißt es nun gut eine halbe Stunde warten, was uns zwar auffällt, aber nicht weiter stört.
Feine Scheiben vom gebratenen Kalbsrücken an Trüffelrahmnudeln mit frischem Trüffel (Euro 24,90). Serviert wird ein sehr schön gestalteter Teller, wobei die Form der Scheiben vom Kalbsrücken ein wenig überraschen. Sie wurden einzeln gebraten und nicht wie erwartet im Ganzen zubereitet und dann tranchiert, geschmacklich sind sie trotzdem sehr gut und zart. Die Trüffelnudeln sind augenscheinlich hausgemacht und als kleiner Hügel angerichtet, auf dem der Kalbsrücken drapiert ist. Der frische Trüffel wird "publikumswirksam" direkt vor dem Gast über das Gericht gehobelt. Das Gericht begeistert geschmacklich, als einziger kleiner Kritikpunkt ist anzuführen, dass die Komponenten nicht mehr wirklich heiß sind, als sie serviert werden.

Im Ganzen gebratenes Filet vom Wildschwein an getrüffelten Polentanockerl, warmes Schwammerlpesto und frischem Trüffel (Euro 21,90). Auch dieser Teller kommt sehr schön arrangiert, die Basis bilden die Polentanockerln, die einzeln gebraten sind. Darüber das Wildschweinfilet, perfekt gebraten und mit dem typischen Wildgeschmack. Das Schwammerlpesto besteht aus klein geschnittenem, glasig gedünsteten Zwiebel und ebenso klein geschnittenen Pilzen. Passt nicht schlecht zum Wild, ist aber ebenfalls schon etwas ausgekühlt. Die separat gereichte Sauce ist sehr intensiv und rundet das Gericht perfekt ab.

Vorneweg besprechen wir mit dem Chef die Weinbegleitung – sein Empfehlung trifft mit einem Glas Merlot (Euro 4,40) und einem Glas Zweigelt (Weingut Pilch, Euro 3,50) genau unseren Geschmack.

Abserviert wird mit aufmerksamer Nachfrage, Wasser wird regelmäßig nachgebracht, wir fühlen uns sehr gut aufgehoben.
Eigentlich sind wir satt, es ist lediglich die Neugierde, die uns noch in die Nachspeisenkarte schauen lässt. Wir entscheiden uns sozusagen als Kompromiss für ein gemeinsames Dessert, Fr. bluesky nimmt noch einen Espresso (Euro 2,10) dazu.

Überraschend lange müssen wir auf die Steirertorte (Euro 4,50) warten, zumindest optisch hat sich die Wartezeit gelohnt. Der Teller ist nett mit Früchten und wie könnte es bei einer Steirertorte auch anders sein mit etwas Kernöl garniert. Geschmacklich sind wir nicht so ganz überzeugt, denn der Kuchen ist relativ stichfest – wir vermuten, dass er eingefroren und aufgetaut war. Alles in allem ein optisch netter, aber vom Geschmack her nicht ganz optimaler Abschluss, der an die Qualität der Hauptspeisen nicht heranreicht.

Die Rechnung wird auf unseren Wunsch hin gebracht – in Summe bezahlen wir knapp über 80 Euro, gefühlt für das Gebotene sehr fair.

Zum Fazit: Das Ambiente ist sehr gemütlich und nett, wir haben uns wohl gefühlt, auch wenn die Beleuchtung ein wenig heller hätte sein können. Das Service war sehr aufmerksam und zuvorkommend. Trotz der Professionalität wurde nicht auf die Herzlichkeit vergessen. Die von uns gegessenen Speisen waren durchwegs sehr gut bis ausgezeichnet, lediglich die Nachspeise trübte das Bild ein wenig. Trüffelliebhaber kommen voll auf ihre Kosten, wir werden in jedem Fall zu passender Gelegenheit wiederkommen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja18Gefällt mir14Lesenswert10
Letzter Kommentar von am 14. Nov 2014 um 14:13

Danke an die Herren :-) @ Gerry: Beim Murnockerl traue ich mich wirklich, eine uneingeschränkte Empfehlung auszusprechen.

Gefällt mir2
am 3. Februar 2014
steiramadl
4
1
1
4Speisen
5Ambiente
5Service

Immer wieder einen Besuch wert! Vor allem die Gala-Abende sind auf jeden Fall besuchenswert! Mehrgängiges Menü mit entsprechender Weinbegleitung - ein Hit! Man bekommt Dinge zu essen und Raritäten zu trinken, die man sonst wohl kaum irgendwo findet. Service ausgezeichnet!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?JaGefällt mirLesenswert
am 16. Februar 2012
BrainBug
3
1
1
5Speisen
4Ambiente
5Service

Auch ich bin ein Fan des "Schlemmermenüs".

Wenn ich mich nicht entscheiden kann was ich denn probieren möchte bietet es immer eine gute Auswahl der aktuellen Empfehlungen.

Ich wurde noch nie enttäuscht.

Die Kombination Feine Küche mit Gemütlichkeit, offenem Feuer, schönem Garten mit natürlichem Schatten und Ruhe ist einfach unschlagbar.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja1Gefällt mirLesenswert
am 17. Mai 2011
Feinspitz73
2
1
4Speisen
5Ambiente
5Service

Ein sehr gemütliches Restaurant im Landhausstil mit Gastgarten in dem man sich sehr wohl fühlt. Für mich ein perfektes Ambiente, besser als ein 3 Haubenlokal.

Im Lokal wird man Herzlich begrüßt, der Service ist sehr aufmerksam und zuvorkommend. Auf Sonderwünsche wird eingegangen. Wirt und Oberkellner sind auch einer kleinen Plauderei nicht abgeneigt. Kindern wird die gleiche Aufmerksamkeit entgegen gebracht die auch Erwachsene genießen.

Esse meist das 5-gängige "Schlemmermenü" mit Weinbegleitung, welches monatlich wechselt und ein wie ich finde gutes Preis/Leistungsverhältnis darstellt.
Die Portionsgröße ist dabei den 5 Gängen angepaßt, wobei beim Hauptgang der Fleisch/Fischanteil gegenüber den Beilagen auch durchaus etwas größer sein könnte.
Die Weinbegleitung ist sehr stimmtig, es werden auch "Raritäten" serviert.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mirLesenswert
Letzter Kommentar von Unregistered am 15. Okt 2012 um 11:48

Ein Lokal, in dass man nicht mal eben so \"reinfällt\". Etwas abgelegen und von außen eher unscheinbar, wird man innen mit Handschlag und einem wunderbar, gemütlichem Flair empfangen. Bei Privatsphäre und zuvorkommenden Service genießt man die hevorragend abgestimmten Gaumenfreuden. Preisleistungsverhältnis ist top. *daumenhoch* für das Murnoggerl

Gefällt mir
Restaurant Murnockerl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

8230 Hartberg
24 Bewertungen
8010 Graz
9 Bewertungen
8430 Gralla b. Leibnitz
3 Bewertungen
8055 Graz
8 Bewertungen
8010 Graz
6 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 17.05.2011

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK