RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
40
40
40
Gesamtrating
40
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Reschenhof Info
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Gehoben
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
kuechenmeis.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Reschenhof

Bundesstraße 7
6068 Mils
Tirol
Küche: International, Pizza
Lokaltyp: Restaurant, Pizzeria
Tel: 05223 5860 - 0
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Reschenhof

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
2
1
0
Ambiente
5
4
1
3
2
1
0
Service
5
4
1
3
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
am 26. Jänner 2013
Experte
kuechenmeister
193
27
25
4Speisen
4Ambiente
4Service
8 Check-Ins

Bei einem zweitägigen Aufenthalt im Reschenhof in Mils bei Hall in Tirol hatte ich ausgiebig Gelegenheit, die Küche zu testen. Der Reschenhof ist ein Seminar- und Businesshotel der gehobenen Klasse mit komfortablen Zimmern, Wellnessbereich, einem Restaurant und einer Pizzeria.
Bei meinem Eintreffen am Abend war das Restaurant zwar nicht voll, aber recht gut besetzt, und zwar gleichermaßen von Hotelgästen und Einheimischen. Die Auswahl an Gasträumen ist groß, ich nahm in einer gemütlichen, holzgetäfelten Stube mit nur drei Tischen Platz und warf einen Blick auf die Karte. Die ist recht umfangreich, zeigt gehobenen kulinarischen Anspruch und ist im Charakter österreichisch-alpin (Steinpilze, Berglamm, Griesnockerln, Kaspressknödel etc.) mit italienischen Einsprengseln (Prosciutto, Caprese...)
Ich entschied mich für die Koteletts vom Berglamm auf Knoblauch-Kräuterjus mit gebratener Polenta und grünen Bohnen. Die Koteletts waren sorgfältig pariert, daumendick und perfekt auf den Punkt gebraten, der Knoblauch-Kräuterjus kräftig und zu den Koteletts sehr stimmig, die gebratene Polenta eine ebenso ungewohnte wie passende Beilage, die grünen Bohnen knackig. Dazu hat man mir einen ordentlichen Zweigelt serviert.
Als Mittagessen am Folgetag stellte man eine Karottensuppe auf den Tisch. Fein passiert, leicht sämig, etwas knoblauchlastig. Die Hauptspeise war ein Putenfilet mit Curryreis. Die Pute leider über den Punkt gegart und zu trocken, der Curryreis ein einfacher gekochter Beilagenreis mit einer recht gewöhnlichen Sauce auf Basis des Pulvers, das in den Gewürzregalen unserer Supermärkte als "Curry" verkauft wird. Ein leichtes Mittagessen, was für ein Seminarhotel stimmig ist, aber für meinen Geschmack doch ein wenig zu anspruchslos.
Abends wollte ich die Pizzeria testen, oder besser gesagt das Speiseangebot der Pizzeria, denn das kann man auch in den Restauranträumlichkeiten bestellen und dort gefiel es mir besser. Schon am Vorabend hatte ich die extravaganten Kreationen aus dem Pizzaofen bewundert, die das effiziente und freundliche Personal auf die Nachbartische gestellt hatte. Auf der Karte fand ich die Pizza "Puccini, mit Tomaten, Büffelmozzarella, Steinpilzen, feinem Lardo-Speck mit Rosmarin-Aroma im Marmorstein gelagert und Basilikum". Sie war eine sehr gute Wahl. Knusprig, der Käse von hervorragender Qualität, ausgiebig mit Steinpilzen belegt und der Lardo - das ist ein dicker, rein weißer, mit Kräutern aromatisierter Bauchspeck, also praktisch reines Fett, machte die Pizza zum Alptraum jedes Diätapostels. Sie glänzte regelrecht vor geschmolzenem Speck und schmeckte einfach köstlich. Eigentlich müsste man den ganzen Tag bei minus 20 Grad Holz hacken, um sich ein solches Essen zumuten zu dürfen, aber einmal ist bekanntlich keinmal und die Pizza war einfach wunderbar. Das kulinarische Highlight meines Aufenthaltes.
Am zweiten Tag servierte man uns mittags eine Steinpilznockerlsuppe. Eine kräftige Rindsuppe, die Nockerln hausgemacht, tadellos. Als Hauptspeise gab es wahlweise eine einwandfreie, saftige, rosa gebratene Beiriedschnitte mit grünen Bohnen und Bratkartoffeln oder ein Filet vom Petersfisch mit Reis und Kokossauce. Der Fisch sehr fein zubereitet, die Beilagen ein wenig langweilig, aber ebenfalls untadelig. Insgesamt ein deutlich besseres Mittagessen als am Vortag - ob das der freie Tag vom Chefkoch war?
Fazit: Ein Hotelrestaurant mit ansprechendem Ambiente und ausgezeichneter Küche, vor allem abends. Mittags mit leichten Schwächen. Das Pizzangebot, das neben den üblichen Standards auch einige außergewöhnliche Kreationen auf Steinpilzbasis umfasst, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja2Gefällt mir2Lesenswert
Reschenhof - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

6020 Innsbruck
1 Bewertung
6020 Innsbruck
2 Bewertungen
6134 Vomp
0 Bewertungen
6020 Innsbruck
0 Bewertungen
6020 Innsbruck
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 26.01.2013

Master

8 Check-Ins
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK