RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
30
30
Gesamtrating
30
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Gasthof goldener EnglGasthof goldener EnglGasthof goldener Engl
Alle Fotos (4)
Event eintragen
Gasthof goldener Engl Info
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von:
kuechenmeis.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Gasthof goldener Engl

Unterer Stadtplatz 5
6060 Hall
Tirol
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Restaurant
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Gasthof goldener Engl

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 8. August 2013
Experte
kuechenmeister
193
27
25
3Speisen
3Ambiente
3Service
4 Fotos1 Check-In

Ich bin in Hall in Tirol und suche ein gutes Lokal für das Abendessen. Kein Problem, denke ich mir, rete.at hat bestimmt einen guten Tipp für mich. Also, Postleitzahl eingeben, Umkreis 5 km und los. Das Ergebnis ist mager: eine wenig verlockende Bewertung für ein Gasthaus Badl, eine für das Espresso im Interspar und eine für den Reschenhof in Mils, das war’s. In Tirol gibt es also noch einiges zu tun für die Testerinnen und Tester!

Die Reschenhof-Bewertung sagt mir, dass man dort sehr gut isst. Außerdem stammt sie von einer Quelle, der ich vorbehaltlos vertraue, nämlich von mir. Aber meiner eigenen Empfehlung zu folgen ist mir doch zu wenig spannend, mir steht der Sinn nach Neuem. Ich suche also auf die altmodische Art nach einem guten Lokal, mit einem ausgiebigen Spaziergang durch die mittelalterlichen Gassen dieser schönen Stadt. Mein Weg führt mich schließlich in den traditionsreichen Gasthof Goldener Engl (ohne „e“), der seit Jahrhunderten die Bürger der Stadt verköstigt und auch als 4-Stern-Schlosshotel fungiert. Ein denkmalgeschütztes Ensemble, integriert in die historische Stadtmauer.

Das gotische Gewölbe im Untergeschoß ist schon für sich einen Besuch wert, an diesem heißen Sommertag setze ich mich aber doch in den Garten vor der Tür, kopfsteingepflastert, gemütlich, aber ob des starken Autoverkehrs etwas laut.

Der Kellner lässt recht lange auf sich warten, als er dann auftaucht, bestelle ich erstmal ein Bier und die Karte. Das Bier ist vom Augustinerbräu aus München, sehr hell, eher leicht, mit recht viel (zu viel) Kohlensäure gezapft.

Die Karte bietet tirolerisch-österreichisches. Brennsuppe (nein!), Graukassuppe (na ja vielleicht), Griesnockerlsuppe.. die nehme ich.

Bei den Hauptspeisen lacht mich sogleich der Tafelspitz an, aber die dazu offerierten Beilagen (Erdäpfelpuree und Apfelrotkraut) überzeugen mich, mit dem Tafelspitzessen doch lieber zu warten, bis ich wieder in Wien bin. Dann lachen da noch ein „Steirisches Backhenderl mit Erdäpfel-Vogerlsalat“ (Steirisch? Das Hendl, oder vielleicht doch das Kernöl am Salat?), ein „Pfifferling-Rostbraten“ (Heißen die Eierschwammerln in Tirol so?) und schließlich die „Tiroler Kalbsleber mit Butterreis“. Ich bin in Tirol, also macht die Leber das Rennen.

Der Kellner lässt wieder sehr, sehr lange auf sich warten. Schließlich kommt die Suppe. Eine herzhafte, kräftige Rindsuppe, vorbildlich flaumige Griesnockerln. Ausgezeichnet, aber leider ein wenig lau, wird wohl eher am Kellner als an der Küche gelegen haben.

Dann wird das Service plötzlich flott, ein zweiter Kellner tritt auf und auch der erste bewegt sich plötzlich doppelt so schnell wie zuvor. Ob der zweite wohl der Chef vom ersten ist?

Die Hauptspeise folgt der Suppe auf dem Fuße. Drei mächtige, an die 3 cm dick geschnittene Scheiben von der Kalbsleber, innen noch rosa, wunderbar zart, zergehen fast auf der Zunge. Himmlisch. Leider ist die Leber mit Unmengen von Soße übergossen, einer Art Gulaschsaft, dick, sämig, sehr kräftig, mit roten Zwiebeln und Speckwürfeln zubereitet. Viel zu geschmacksintensiv für die Kalbsleber, die Soße nimmt dem Gericht die Finesse. Am Reis vermisse ich die Butter, es ist ein einfacher, körniger Basmatireis. Angesichts der ohnehin viel zu fetten Soße ist das aber wohl auch besser für den Magen.

Den Abschluss macht ein kräftiger Espresso mit viel Crema. Dass Kellner Nr. 1 keinen Zucker dazu bringt, macht mir nichts, ich trinke ihn ohnehin lieber pur.

Die Rechnung beläuft sich mit 2 Krügerln auf € 27,- und entspricht somit dem gewohnten Tiroler Preisniveau.

Fazit: Interessantes Lokal, Küche mit guten Ansätzen aber mit Verbesserungspotential, dasselbe gilt für das Service.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir10Lesenswert9
Letzter Kommentar von am 9. Aug 2013 um 09:24

Sehr schöne Bewertung! Tafelspitz mit den Beilagen hab ich noch nie so gelesen (ist das in Tirol so üblich?). Ich kann dich aber voll verstehen, lieber auf den Wiener Tafelspitz zu warten ;-)

Gefällt mir1
Gasthof goldener Engl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

6370 Reith bei Kitzbühel
0 Bewertungen
6370 Kitzbühel
2 Bewertungen
6020 Innsbruck
1 Bewertung
6020 Innsbruck
0 Bewertungen
6130 Schwaz
2 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 08.08.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK