In der Umgebung
Mi, 24. Juli 2024

Rados Gastwirtschaft, Wien - Bewertung

am 2. September 2020
SpeisenAmbienteService
Ein kurzes Update zu Rados Gastwirtschaft:

Gestern stand der Liebsten der Sinn nach Ribs, also auf zu Rados, wo wir schon einmal sehr gute Ribs gegessen hatten. Ist nicht weit von uns und die Reservierung wurde am Telefon sehr freundlich entgegengenommen.

„The place grows on you“ würde man in Amerika sagen, jetzt, bei unserem zweiten Besuch muss man wirklich sagen, es ist schon eine echt urige Gastwirtschaft, wo man sich als Gast sehr wohl fühlen kann. Der Service war diesmal ausgesprochen aufmerksam und die Speisen allesamt sehr gut.

Ich hatte diesmal das Schnitzel Wiener Art (vom Schwein), die Liebste, wie gesagt, die Ribs. Das Schnitzel, wiewohl ich die Originalvariante vom Kalb deutlich bevorzuge, tadellos. Dünn, zartes, nicht trockenes Fleisch, gute Panier, zwei mittelgroße Stücke, sehr gut. Das Ganze in Begleitung eines wirklich hervorragenden Erdäpfel-Vogerlsalats, der (Gott sei Dank) nicht, wie in vielen Gasthäusern üblich, süß mariniert war.

Die Ribs der Liebsten, wie auch das letzte Mal, sehr gut, wenn auch eher auf der salzigen Seite und sehr stark mariniert. Hier wäre, vielleicht als Option, eine etwas naturbelassenere Variante eine deutliche Bereicherung.

Getränketechnisch wollte die Liebste nur Wasser, ich probierte eine rote Cuvée, den Winzer habe ich mir nicht gemerkt. Gut, aber jetzt auch nichts zum Niederknien, wobei die Weinauswahl für eine typisch Wiener Gastwirtschaft absolut angemessen und gut ist.

Erwähnenswert ist wirklich die urige und gemütliche Stimmung, zu der hauptsächlich (ich glaube) Vater und Sohn beitragen. Es wird mit Gästen geplaudert, diesmal allerdings (trotz nahezu voller Hütte) ohne, dass die Servicequalität und –effizienz darunter gelitten hätte.

€ 35,00 für Speis und Trank (inkl. Trinkgeld) sind wohlfeil und für die Qualität und Größe der Gerichte absolut OK, um nicht zu sagen, überraschend günstig.

Möglicherweise sollte man darüber nachdenken, die Karte qualitativ ein wenig nach oben zu erweitern, ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ich nicht der Einzige bin, der sich über die Möglichkeit eines echten Kalbswieners freuen würde, auch wenn es natürlich ein paar Netsch mehr kostet.

Aber ja, wir werden dort öfters einkehren, wie gesagt, „it grows on you“.
Spareribs mit Knoblauchsauce, sehr, sehr gut. - Rados Gastwirtschaft - WienCordon Bleu vom Schwein, eh brav. - Rados Gastwirtschaft - WienPalatschinken mit Marillenmarmelade, gut. - Rados Gastwirtschaft - Wien
Hilfreich8Gefällt mir5Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.