Speisen
Ambiente
Service
37
41
37
Gesamtrating
38
4 Bewertungen
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Schließen X
Loading
Lokal bewerten
Fotos hochladen
Parzerwirt Info
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
Keine Info
Eröffnungsjahr
2004
Öffnungszeiten
Mo
10:00-24:00
Di
geschlossen
Mi
10:00-24:00
Do
10:00-24:00
Fr
10:00-24:00
Sa
10:00-24:00
So
10:00-24:00
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Parzerwirt

Schönauerstraße 43
4701 Bad Schallerbach
Oberösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 07249 48046Fax: 07249 42635

4 Bewertungen für: Parzerwirt

Rating Verteilung
Speisen
5
1
4
2
3
1
2
1
0
Ambiente
5
1
4
3
3
2
1
0
Service
5
1
4
2
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. Mai 2015
DagmarS
141 Bewertungen
3 Kontakte
Tester-Level 12
4Speisen
4Ambiente
4Service

Auch wir wollten an einem Samstag in Bad Schallerbach zu Abend essen und besuchten den Parzerwirt.
Etwas außerhalb auf einer Anhöhe gelegen ist das Haus von außen eher unscheinbar, die Inneneinrichtung ist jedoch rustikal-gediegen-gemütlich. Sehr hübsch finde ich die gemauerten Gewölbebögen.
Da gerade Spargelzeit ist, gibt es als Vorspeise eine Spargelcremesuppe - fein im Geschmack, richtige Konsistenz und mit kleinen Spargelstückchen als Einlage.
Als Hauptgang wählen wir Spargel - Cordon bleue - einzelne Spargelstangen mit Schinken und Käse umwickelt und paniert. Eine Beilagenänderung (Petersilkartoffeln statt Pommes) ist kein Problem. Alles ist frisch, hausgemacht und gut.
Von den Nebentischen winken ebenso gelungene Speisen: Putenfilet, Schnitzel, Spargel mit hollandaise...
Das Highlight abr kommt noch: Als Nachspeise wählten wir eine "After eight Rolle" - es erschien ein wunderbar garniertes hausgemachtes Dessert aus Schokolade und Minzcreme, das man einfach probieren muss!
Das Service war aufmerksam- unaufdringlich.
Das ist "Hausmannskost at its best" und sehr zu empfehlen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja5Gefällt mir6Lesenswert3
KommentierenLokal bewerten
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 20. August 2014|Update 27. Jun 2018
Experte
hbg338
480 Bewertungen
59 Kontakte
Tester-Level 29
3Speisen
4Ambiente
3Service
22 Fotos2 Check-Ins

Update vom 27.06.2018

Der alle zwei Jahre wiederkehrende Besuch vom Hotel Paradiso wird wieder mit einem Besuch des Parzerwirts gestartet. Nach der Urlaubssperre ist am Mittwoch der erste Tag wieder geöffnet. Um ca. 11:30 sind wir die ersten Gäste. Für den Gastgarten ist es zu kühl also suchten wir uns nach Absprache mit der Kellnerin einen Platz aus. Der gleiche wie vor vier Jahren. (Vor zwei Jahren waren wir nicht hier, sondern im Steakhouse in Linz Link .)
Meine Frau bestellte das Menü, bestehend aus Gemüsesuppe und Hirtenspieß (€ 8,50) und ich eine Fleischstrudelsuppe (€ 3,20). Dazu das warmes Knoblauchbrot (€ 2,50). Als Hauptspeise wurde von mir der Filetspieß (€ 15,50) gewählt. Getränketechnisch waren wir uns mit dem großen naturtrüben Apfelsaft (€ 3,60) gespritzt einig. Dieser ausgezeichnet.


Beide Suppen ausgezeichnet. Die Gemüsesuppe gebunden. Reichlich mit Einlage versehen. Auch bei meiner Fleischstrudelsuppe wurde nicht mit der Einlage gespart. Der Strudel nicht zerkocht, tadellos. Das Knoblauchbrot in Baguette Form mit reichlich Knoblauch bestrichen. Auch dies sehr gut. Kein fertig gefülltes Knoblauchbaguette.
Mein Spieß sehr gut. Das Fleisch weich und sehr gut. Die Pommes Frites perfekt, außen knusprig und innen weich. So mag ich sie. Das Gemüse nicht zu weich. Die Kräuterbutter perfekt, da nicht tiefgefroren, und dadurch sehr gut zu zerteilen. Dazu wurden auf einem Extrateller in drei Porzellanschälchen die Saucen serviert. Eine Barbecue Sauce, eine Gemüsemayonnaise und eine Currysauce. Aber dank des sehr faden Geschmacks vermutlich alle drei Fertigprodukte. Schade.

Der Hirtenspieß meiner Frau enttäuschte. Das Fleisch zäh. Es wurde beim kauen immer mehr. Die Braterdäpfel so wie meine Pommes Frites ausgezeichnet.


Das Service unauffällig. Das Leergeschirr wurde rasch abserviert. Eine MwSt. Rechnung wurde ohne verlangen ausgefolgt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------


Der Parzerwirt ist ein klassisches Gasthaus etwas abseits vom Ortszentrum von Bad Schallerbach gelegen. Wir waren vor zwei Jahren schon während eines Urlaubs hier zu Gast, damals aber noch kein Rete Mitglied daher gibt es jetzt erst eine Bewertung. Die ausgezeichnete Küche, die freundliche Bedienung, der schöne Gastgarten und der beste Paradeissalat den ich je gegessen habe sind mir in äußerst positiver Erinnerung. Das Gasthaus liegt etwas außerhalb von Bad Schallerbach an einer Durchzugsstraße. Das Gasthaus ist auch für ortsunkundige wie uns nicht schwer zu finden. Parkplätze sind vor dem Lokal ausreichend vorhanden.

Gleich nach dem Betreten des Lokales wurden wir von einem Kellner in Empfang genommen und in den sehr schönen Gastgarten geführt. Jedoch waren die Tische welche sich auf der Sonnenseite befanden alle reserviert und im Schatten war es in Anbetracht des starken Windes doch etwas kühl, sodass wir einen Platz im Innenbereich wählten. Im Schankraum bekamen wir einen Eckplatz mit Blickrichtung Schank und Eingang. Es ist hier der Raucherbereich, da sich aber hier nicht viele Gäste befanden merkte man den Rauch nicht. Die Einrichtung ist hell, freundlich mit angenehmen gepolsterten Stühlen ausgestattet. Ein offener Kamin befindet sich auch im Schankraum. Des Weiteren gibt es noch zwei Extrazimmer. Auch diese sind liebevoll gestaltet. Besonders ist mir das kleinere Zimmer aufgefallen welche mit Ziegelrundbögen ausgestattet war. Diese beiden Extrazimmer sind Nichtraucherbereiche.

Die für uns zuständige Kellnerin brachte unverzüglich die Speisekarten und nahm die Getränkebestellung auf. Meine Frau ein Cola(€ 2,50) und ich den obligaten großen Apfelsaft gespritzt(€ 3,30). Die Speisenauswahl umfasst die gängigsten Speisen der österreichischen Gasthausküche. Dazu ein paar Spezialgerichte die es nicht in jedem Gasthaus gibt. Jedoch gab es keine Rindfleischgerichte, was mir aber erst bei dem Verzehr der Suppe so richtig bewusst wurde.

Ich bestellte eine Leberknödelsuppe(€ 3,00) und ein Biersenfschnitzel(€ 9,50) mit Braterdäpfel und Gemüse. Den in positiver Erinnerung gebliebenen Paradeissalat gab es leider nicht einmal auf Extrawunsch. Vielleicht wäre ich sowieso enttäuscht worden(neuer Koch, andere Zuliefere,…). Das Biersenfschnitzel ist in der Art wie ein Alt Wiener Backfleisch. Eingestrichen mit einer Marinade von wie der Name schon sagt mit Bier und Senf. Anschließend paniert und wie ein Wiener Schnitzel herausgebacken.
Meine Frau orderte einen Salzträgertoast(€ 8,90). Dieser bestand aus einem getoasteten Schwarzbrot, bestrichen mit einer Cocktailsauce, darauf das gegrillte Schweinefilet. Zum Abschluss kam obenauf eine große Menge Röstzwiebel. Dazu gab es gemischten Salat.

Dank der bei unserem Eintreffen noch spärlich besuchten Gaststätte, was sich aber laufend änderte. Eine größere Taufgesellschaft hatte das schöne Extrazimmer reserviert, war die Wartezeit auf meine Suppe sehr kurz. Sehr heiß, dunkle Suppe, dunkles Leberknödel von der Groben pürierten Sorte mit Schnittlauch garniert. Der Knödel einwandfrei im Geschmack. Die Konsistenz eine perfekte Mischung zwischen weich und hart. Sehr gut der Knödel. Leider konnte die Suppe nicht so mithalten. Dank der fehlenden Rindfleischspeisen musste das Suppenpulver für Geschmack sorgen. Dieser war zwar vorhanden jedoch nicht wie von einer richtigen, kräftigen Rindsuppe. Leider nur schwacher Durchschnitt.

Das Biersenfschnitzel jedoch war ausgezeichnet. Sehr gute Fleischqualität. Nicht zu dünn. Die Marinade sehr schmackhaft aber nicht dominant. Die Panier von Ölspuren befreit, optisch und auch geschmacklich perfekt paniert. Zitronenspalte obendrauf. Die Braterdäpfel passten sich dem Schnitzel an. Sehr gut frittiert, ohne Fettreste serviert. Das Gemüse bissfest dürfte kein TK-Produkt gewesen sein da die Größe der Fisolen sehr unterschiedlich war. Auf jeden Fall eine Wiederholung wert.

Der Salzträgertoast kann ich nur nach Information meiner Frau bewerten. Die Kritikpunkte waren die Fertigsauce, obwohl diese in unzähligen Lokalen sehr oft verwendet werden. Leider. Des Weiteren ist sich meine Frau nicht ganz im Klaren ob zu dieser Art von Speise die Röstwiebel dazu passen. Auf jeden Fall waren es zu viele. Für sie sind Röstzwiebel eigentlich immer in Verbindung mit Zwiebelrostbraten oder Erdäpfelpüree. Sehr gut war das getoastete Schwarzbrot mit dem weichen und zarten Schweinefilet. Sehr gut war auch der dazu gereichte gemischte Salat. Der Abschluss-Marillen Brand rundete das Essen meiner Frau ab.

Mein Fazit von diesem Besuch. Wenn ich wieder Urlaub im Euroresort Bad Schallerbach mache wird mein erster Weg in Bad Schallerbach zum Parzerwirt sein. Solide, gute Küche(ohne Rindfleisch) mit Suppenschwäche, freundliches Service, schönes Ambiente. Ein Urlaubsbeginn wie er sein soll.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja9Gefällt mir8Lesenswert6
KommentierenLokal bewerten
am 18. November 2011
Lesane
11 Bewertungen
2 Kontakte
Tester-Level 2
4Speisen
4Ambiente
4Service

Ein wirklich tolles Restaurant, immer wenn ich daran zurückdenke, komme ich ins Schwärmen...

Wir waren mit deutschem Besuch in Bad Schallerbach baden und wollten danach ordentlich was essen gehen.
Ein Blick ins Navi und wir fuhren an 2 Restaurants vorbei, die es nicht mehr gab.
Zufällig fuhren wir an diesem Restaurant vorbei, was von Außen sicherlich nicht so ansprechend ist..aber es standen einige Autos auf dem Parkplatz...und wir waren hungrig... also was soll´s.

Als wir erstmal im Restaurant waren und im umgebauten Gastraum Platz nehmen konnten, waren wir richtig baff.
Zwar ist der Raum rustikal renoviert worden, aber die Ausstattung ist wirklich elegant (für so einen Gasthof).

Wir haben uns für die Scheibtruhe für 2P.(versch. Sorten Fleisch in einer Holzscheibtruhe) entschieden. Ca. 25€
Was jedoch dann aufgetischt wurde, konnte man kaum essen (wegen der Menge!)
Die Scheibtruhe war mit Reis und Kroketten und Gemüse gefüllt, oben drauf das Fleisch (gegrillt, gebraten, gebacken).
Dazu eine gigantische Glasschale mit Salat und diversem Zubehör (Soßen, Gemüse).

Das Ambiente ist wirklich einzigartig, da die Rundbögen mit den Steinen ein tolles Flair zaubern. Vorallem die im Boden eingelassenen Weine sind eine tolle Idee.

Das Hinfahren hat sich gelohnt, wir waren alle satt und haben trotzdem vielleicht nur 2/3 des Essens geschafft.

Auch empfehlenswert:
Hauspfandl - Schweinelendchen in Cognac Pfeffersauce mit Zapfenkroketten und Reis, 11,50€

Wir fahren seitdem nur noch dort hin (Bad Schallerbach Therme). Der Besuch war Herbst 2010

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja8Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
am 14. März 2009
kaiserschmarren
3 Bewertungen
0 Kontakte
Tester-Level 1
5Speisen
5Ambiente
5Service

Ausgezeichneter Service
ausgezeichnetes Essen
familäre und gemütliche Atmosphäre
- absolut empfehlenswert

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mirLesenswert
KommentierenLokal bewerten
Parzerwirt - Karte
Lokale i. d. Nähe:
Go

Auch interessant


4623 Gunskirchen
1 Bewertung

4463 Pechgraben
1 Bewertung

4451 Garsten
2 Bewertungen

4030 Linz
5 Bewertungen

4020 Linz
15 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Meine typisch Wiener (Österreichischen) Gasthau...

Klassische Gasthäuser die ich während meiner Rete Zeit be...

Mehr Lokal Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 14.03.2009

Master

2 Check-Ins
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK