RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
30
30
Gesamtrating
30
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
La Taverna Due / Heidelberger FassLa Taverna Due / Heidelberger FassLa Taverna Due / Heidelberger Fass
Alle Fotos (10)
Event eintragen
La Taverna Due / Heidelberger Fass Info
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
11:30-14:00
17:00-24:00
Di
11:30-14:00
17:00-24:00
Mi
11:30-14:00
17:00-24:00
Do
11:30-14:00
17:00-24:00
Fr
11:30-14:00
17:00-24:00
Sa
11:30-14:00
17:00-24:00
So
11:30-14:00
17:00-24:00
Hinzugefügt von:
Pressesprec.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

La Taverna Due / Heidelberger Fass

Kirchstraße 30
6900 Bregenz
Vorarlberg
Küche: Italienisch
Lokaltyp: Pizzeria
Tel: 05574 44022
Lokal teilen:

1 Bewertung für: La Taverna Due / Heidelberger Fass

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 16. März 2013
Pressesprecher
89
34
19
3Speisen
3Ambiente
3Service
10 Fotos2 Check-Ins
Gelistet in: Italien in Bregenz

Der "Gasthof zum Heidelberger Fass" ist eine Bregenzer Gastro-Institution aus jener Zeit (Ende des 19. Jahrhunderts), als sich wichtige Kreise des "Kantons Übrig" noch eher zum deutschen Kaiser als zu den Eidgenossen hingezogen fühlten. Damals (teilweise noch heute) trugen die Wirtschaften Namen wie Germania oder Walhalla.

"'s Fass" beherbergt seit Mitte der 1990er Jahre eine Pizzeria: "La Taverna Due". Sehr Amüsant der Begrüßungstext auf der Speisekarte, der von einem "Giuseppe" unterfertigt ist. Wirt Sadi ist allerdings unzweifelhaft Albaner.

Apropos Speisekarte. Die ist übervoll: 39 Pizze, 25 Spaghetti-Variationen usw. Alles zu moderaten Preisen. Leider sind auch Reste von Tomatensauce enthalten und nach dem Durchblättern hat man klebrige Finger. Ein absolutes No-Go!

Bei unserem Eintreffen (Sohnemann steht mir wieder zur Seite) um 3/4 1 ist das Lokal fast voll. Im vorderen Bereich gibt es linker Hand die Bar, rechts vier große Tische. Wir nehmen im nächsten Raum mit 7 Tischen Platz. Dahinter gibt es nochmals einen Raum, der mit einer ca. 20köpfigen Gesellschaft belegt ist.

Gut gefällt mir, dass wesentliche Teile der Einrichtung zumindest authentisch wirken: Glasfenster im vorderen Bereich, die Holzkassettendecke in unserem Raum, ein "Heidelberger Fass" (kleiner als das Original aus dem 16. Jahrhundert und auch nur ein architektonisches Zitat) usw. Ein extrem mutiger Griff hingegen sind die Sessel (helle Holzarmlehnen, blaue Stoffbezüge und Metallgestell), die so gar nicht mit dem Rest harmonieren.

Das Serviceteam, bestehend aus Sadi und einem Mitarbeiter, agiert routiniert, hat aber aufgrund des Andrangs kaum Zeit für Aufmerksamkeiten. Selbst das Abräumen der Tische leidet. Tatsächlich funktionieren Bestellungsaufnahme und Servieren der Speisen überraschend zügig, angesichts der Schar an Gästen.

Ich ordere für den Start eine Minestrone (3,40 €), die schön anzusehen ist (sorry für das schlechte Foto), knackiges Gemüse enthält, heiß und reichlich, aber geschmacklich unauffällig ist. Zwangsläufig versuche ich mit dem Salzstreuer, etwas mehr Würze in die Sache zu bringen.

Die Lasagne Forno (7,10 €) meines Sohnes wird schon kredenzt, während ich noch mit meiner Suppe zu Gange bin. Aus dem Nachwuchs ist wenig herauszugekommen, aber sichtlich hat es ihm geschmeckt. Ich selbst erhalte Tortellini Panna (7,10 €), die in der reichlich vorhandenen Rahmsauce fast untergehen. Auch dieser Gang ist etwas zu wenig gewürzt, ansonsten ganz in Ordnung.

Als Nachspeise gibt's Cappuccino (je 2,90 €) und für mich ein Tiramisu (3,80 €). Dieses wird etwas vom Kakaopulver dominiert, ordnet sich aber ansonsten nahtlos in den Rest der Speisen ein: nichts Herausragendes, keine Überraschungen, solider Standard.

Zur Rechnung wird Grappa, Amaretto oder Espresso auf's Haus angeboten. Wir lehnen dankend ab, wissen die Geste aber zu schätzen. Das Ganze (2 Cola, die Cappuccinos und Speisen) schlägt einschließlich Trinkgeld mit 35 Euro zu Buche. Wie gesagt: keine Überraschungen, weder positive noch negative.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir6Lesenswert5
La Taverna Due / Heidelberger Fass - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

6900 Bregenz
0 Bewertungen
6900 Bregenz
0 Bewertungen
6911 Lochau
1 Bewertung
6900 Bregenz
1 Bewertung
6922 Wolfurt
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

In 1 Lokal Guide gelistet

Italien in Bregenz

Man muss nicht zwangsläufig ans Mittelmeer reisen, um gut...

Mehr Guides »

Tags für dieses Lokal

Erst-Tester

Bewertet am 16.03.2013

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK