In der Umgebung
Sa, 15. Juni 2024

Jussi, Wien - Bewertung

am 9. Juni 2021
SpeisenAmbienteService
Vorerst sei gesagt: Leider gibt es in Stadlau sehr wenig gute Lokale bzw fast nur die 0815 Wirtshausküche oder den einen oder anderen Asiaten. Ein Grieche mit schon jahrelanger selbigen Speisekarte ist eins der wenigen Ausreißer. Sehr schade! Deswegen sei hier der Jussi besonders hervorzuheben. Hier wird auch mal etwas abgewichen von der Norm:

Aber der Reihe nach: Das Lokal befindet sich auf der Langobardenstrasse nach dem Donauspital und damit eindeutig im schöneren Teil der Strasse (mehr Bäume, kein Sirenengeheul und verkehrsberuhigter). Öffentlich reist man mit der U2 bis Donauspital oder mit dem 25 bis Kapellenweg.

Ganz versteckt in einem Pflanzenparadies ist der Gastgarten, gleich unter der U-bahnbrücke. Es empfiehlt sich, zu reservieren, da besonders am Abend viel los ist.
Gestern also war es für mich und meinen Schatz wieder soweit. Wir wurden freundlich zu einem Zweiertisch geführt und es wurde gleich die Speisekarte überreicht. Nach der Coronakontrolle (dieses bewerte ich auch als sehr positiv denn in vielken Lokalen schert man sich leider nicht um Regeln) und der Registrierung konnten wir auch schon bestellen. Neben typischen Wirtshausklassikern findet man auch besondere Speisen wie zb Käse Trüffel Gnocci oder karamelisierter Schafkäse.
Wir entschieden uns als Vorspeise für die Spargelcremesuppe. Diese war geschmacklich top!!! Sehr gut gewürzt und auch die Spargelstückchen sehr gut und zart. Als Hauptspeise wählte mein Schatz das Spargelrisotto mit Rinderfilet. Ich bestellte mir das Lachsfilet mit Erdäpfelragout
Das Risotto sowohl das Rinderfilet wirklich ausgezeichnet. Ich traue mich normal nie in Lokalen Rind zu bestellen aber hier würde und werde ich es das nächste Mal machen. Mein Lachsfilet hatte eine knusprige Haut und war auch gut gewürzt. Der gemischte Salat schmeckte weder zu verpfeffert noch zu verzuckert und bei Bedarf kann man sich ja noch Essig nachbestellen.

Der gemischte Satz zum Abschluss für meinen Schatz schien sehr zu munden. Leider bin ich absolut kein Weintrinker und so musste mit meinem Apfelsaft gespritzt angestoßen werden.

Die Aufmerksamkeit der Kellner möchte ich zum Abschluss noch betonen: Obwohl sehr viel zu tun war, wurden wir stets freundlich gefragt, ob alles in Ordnung sei. Am Schluss begann ich leicht zu frösteln (Typisch Frau halt) und mein Schatz wollte mich etwas "warmrubbeln", als ein Kellner kam und uns eine Decke anbot.

Wir waren schon ein paarmal da und werden definitiv wieder kommen!

PS: Fotos werde ich beim nächsten Besuch nachreichen!
Hilfreich4Gefällt mir4Kommentieren
3 Kommentare
BarbaraB2

Das Restaurant Jussi ist kein Grieche :-)

10. Jun 2021, 18:13Gefällt mir
InaHummel

Ich reiche ein "n" nach...

10. Jun 2021, 00:24Gefällt mir
InaHummel

Gemischter Satz beim Grieche ?

10. Jun 2021, 00:21Gefällt mir
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.