In der Umgebung
Mi, 22. Mai 2024

Joseph

(1)
Lagerstraße 2, 2460 Bruckneudorf
Küche: Österreichische Küche, Internationale Küche
Lokaltyp: Restaurant, Café
Bewertung schreibenFotos hochladenEvent eintragen

Joseph

Speisen
Ambiente
Service
Info: Du kannst deine Bewertungen jederzeit bearbeiten oder löschen.

Gesamtwertung

43
1 Bewertung fürJoseph
Speisen
40
Ambiente
40
Service
50

Bewertungen

am 6. August 2021
SpeisenAmbienteService
So muss es sich anfühlen, wenn man jemanden Verlorengeglaubten wiederfindet. Eines unserer Lieblingslokale hat geschlossen, die Gerüchteküche war enorm. Fakt – vorbei – schade. Innerhalb Jahresfrist hat uns facebook einen Beitrag in die timeline geschoben – ist das nicht ? nein, oder ? – tatsäch...Mehr anzeigenSo muss es sich anfühlen, wenn man jemanden Verlorengeglaubten wiederfindet.
Eines unserer Lieblingslokale hat geschlossen, die Gerüchteküche war enorm. Fakt – vorbei – schade. Innerhalb Jahresfrist hat uns facebook einen Beitrag in die timeline geschoben – ist das nicht ? nein, oder ? – tatsächlich einer der ehemaligen Eigentümer hat einen Neuanfang gewagt und geschafft. Mitten in der Zeit, wo keiner genau wusste, wie es mit der Gastronomie weiter geht. Chapeau.

Das Ambiente ist wirklich ein Träumchen, die Terrasse wird beherrscht von einer riesigen Platane, die bereits Sisi Schatten spendete. Wo selbst die Äste zu Ende sind, gibt es Schirme. Eingefasst mit einem Holzboden, die Möblierung reicht von modern bis rustikal, man ist flexibel und kann schnell eine Tafel zusammenstellen.
Im Außenbereich verwendet man kein Tischtuch, das Geschirr ist trotzdem vom feinsten
Parkplätze sind an der Hausfront entlang ausreichend vorhanden.

Der Anspruch ist ‚Hausmannskost zu Ende gedacht‘. Es geht um Nachhaltigkeit, regionale Produzenten und artgerecht gehaltenes Vieh, sowie natürlich um den Bio-Anspruch.
Am Wochenende kann man sich eine Brunch-Box gegen Vorbestellung abholen, derzeit werden 2 Varianten angeboten, die neben den Klassikern auch Hummus, Chia-Pudding, Avocado, Nüsse, Obst enthalten. Wir hatten zu Ostern eine Box für zwei, von der locker 4 Personen satt geworden wären, Kostenpunkt rd. 45,-. Kleinere Kreationen vom Frühstück gibt es auch (13,50), sowie auch eine Art Baukastensystem zum Selberzusammenstellen.
Die Bierkarte ist nicht uninteressant, Produkte von den Brauereien Schwechat, Ehrentrautmannsdorf, dem bezirkseigenen Prugg und Weihenstephan aus Bayern.

Von Ostern gibt es nur die Bilder, da selbsterklärend, von unserem letzten Besuch folgendes zu berichten:

Buntes Paradeiser Carpaccio (6,60)
Die dünn geschnittenen Paradeiser-Scheiben bilden die Basis für den Schafs-Frischkäse, fein garniert mit Wild- und anderen Kräutern, sowie Oliven und Kräuter Pesto, serviert mit Olivenbrot. Eine sehr zarte Speise, es drängt sich kein Geschmack in den Vordergrund, sehr harmonisch. Gerade richtig unterstützend gewürzt. Enttäuschung nach dem letzten Biss, dass der Teller leer ist.

Bio-Zwiebelrostbraten mit Braterdäpfeln (19,50)
Das richtige Gericht für einen Mann, da liegt ordentlich was am Teller: eine Beiriedschnitte vom Waldviertler Blondvieh, klassisch mit knusprig gebackenen Röst- und gedünsteten Zwiebeln und Essiggurkerln, sowie ausreichend Sauce. Es wird still nebenan und mann genießt offenbar.

Geschmortes Zanderfilet mit gebratener Erdäpfelroulade (21,20)
Vom Seewinkler Zander sind zwei ordentliche Filets am Teller, auf der Haut zart knusprig gebraten, kaum gewürzt. Der Geschmack-Bumms kommt durch den darunter-liegenden Rahm-Spinat samt Zwiebel, der in einem Knoblauch-Fond geschmurgelt hat. Die Erdäpfelroulade wurde längs in Scheiben geschnitten und diese angebraten – boaah – carbs können soooo gut sein …

Topfen Limetten Mousse (5,80)
Vom Koch neu auf die Karte gehievt, sind wir quasi die ‚Probeverkoster‘ 😊
Das Mousse wird als Nocken auf den Teller gebracht, begleitet von täuschend ähnlich aussehenden Kokos-Schaum-Türmchen. Und alles badet in einem Erdbeer-Rhabarber-Ragout garniert mit Fruchtspiegeltropfen und kleingeschnittenem Obst.
Das Ensemble zergeht auf der Zunge und die Zitronennote im Topfen harmoniert sehr gut mit der leicht säuerlichen Version des Ragouts. Zusammen mit einem Espresso von der Rösterei Alt Wien ein perfekter Abschluss für einen gelungenen Lunch.

Fazit:
wir waren zwar noch nicht wirklich im Innenbereich, werden aber demnächst diesen nutzen, da es Events gibt, wo zu einem mehrgängigen (Überraschungs)menü Weine von Winzern aus dem Umfeld aufgetischt werden. Und natürlich werden wir dann auch den Hotelbetrieb in Anspruch nehmen – safety first.
Beim Service sind wir voreingenommen, und auch tatsächlich hervorragend bedient worden, gebe die volle Punktzahl, kanns ja nicht ändern.
Das Geschirr ist genau meines – Steingut in gedeckten Farben, möge es lange unbeschadet dienen.
Von uns eine klare Empfehlung, das Motto der Hausmannkost wird gelebt, allerdings sehr modern interpretiert. Auf der Karte findet sicher jeder etwas, sei es Tatar, Zwiebelrostbraten, Zanderfilet oder Eier Nockerl aus der klassischen Nische, oder alternativ Paradeiser-Carpaccio, steirische Gebirgsgarnelen, Couscous samt ausgefallenen Saucen und selbstgemachten Broten.
Preislich – für die Gegend – vielleicht etwas gehoben, obwohl auf Nachfrage die Auslastung gut ist (besser kann es immer sein). Der Einheimische ist froh, wieder ein nettes Lokal im Ort zu wissen.
Geschmortes Zanderfilet mit gebratener Erdäpfelroulade - Joseph - BruckneudorfBuntes Paradeiser Carpaccio - Joseph - BruckneudorfTopfen Limetten Mousse - Joseph - Bruckneudorf
Hilfreich3Gefällt mir3Kommentieren
Bewertung schreiben
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.