RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
40
50
30
Gesamtrating
40
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
JagersimmerlJagersimmerlJagersimmerl
Alle Fotos (7)
Event eintragen
Jagersimmerl Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
WLAN, WiFi
Ambiente
Gemütlich
Preislage
Mittel
Kreditkarten
VISA MC BANKOMAT
Öffnungszeiten
Mo
11:00-22:00
Di
geschlossen
Mi
11:00-22:00
Do
11:00-22:00
Fr
11:00-22:00
Sa
11:00-22:00
So
11:00-22:00
Hinzugefügt von:
kuechenmeis.
Letztes Update von:
Stammersdor.
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Jagersimmerl

Habernau 6
4654 Grünau
Oberösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 07616 8505Fax: 07616 8505-33
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Jagersimmerl

Rating Verteilung
Speisen
5
4
1
3
2
1
0
Ambiente
5
1
4
3
2
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 14. Jänner 2016
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
4Speisen
5Ambiente
3Service
7 Fotos1 Check-In

Nach einem gemütlichen Sonntagsspaziergang am 10.1.2016 rund um den Almsee, der ist ganz am Ende des Almtals in OÖ, hat es uns am Rückweg zum Gasthof JAGERSIMMERL nach Habernau 6 verschlagen. Den wiederum findet man etwa 4 km vor dem Almsee.

Dank der Hilfe eines an der Schank arbeitenden männlichen Mitarbeiters, bekommen wir einen Tisch der gerade frei wird/wurde, da sich glücklicherweise um 13:45 die ersten Mittagsgäste schon wieder verabschieden. Wie mir die HP später verriet, war der (etwas) mürrische Mann, der Chef des Hauses.

Das Lokal selbst ist in einem urigen alten Bauernhaus und bietet etwa 60 Personen Platz. Wenn man hinein kommt steht man vor der Bar, dieser etwas kleinere Raum, ist den „Süchtigen“ vorbehalten. Wir hatten unseren Platz im hinteren Bereich, da kommen 40 Leut unter. Innen ist fast alles aus Holz, der Boden, die Sessel und Tische, die Wandvertäfelung und der eine oder andere Schrank steht herum. Natürlich hängen, wie in der Gegend üblich, die verschiedensten Jagdtrophäen an den Wänden. Wir fanden es auf Anhieb sehr gemütlich!

Der Hang zur „Selbstversorgung“ ist beim Simmerl = Simon sehr groß, wird doch eine eigene Jagd samt Forstwirtschaft, hinter dem Haus ein kleines Wasserkraftwerk und eine Fischzucht betrieben. Weiters werden 2 Einbett- und 8 Zweibettzimmer vermietet. Hinter dem Haus beginnen drei Langlaufloipen, dazu gibt’s einen Ausrüstungsverleih und auch das kleine feine Schigebiet Kasberg ist nicht weit.

Der oben bereits erwähnte Chef, Herr Bergbaur, war früher Tischler, bevor er in die Gastro wechselte, was man natürlich an der Einrichtung sehen kann. Seine Gattin hat in der Küche das Sagen. Die Infos stammen teilweise von der Homepage, nachdem es uns an diesem ruhigen Ort aber auf Anhieb sehr gut gefallen hat, haben wir uns auch selbst genau umgesehen. Ein heißer Tip für einen zukünftigen (Kurz)Urlaub.

Sehr „urig“ auch die Zusammenstellung des Servicepersonals, alle natürlich trachtig unterwegs. Das Dirndlmadl eine junge Asiatin, vermutlich Chinesin, einer der beiden Männlichen aus einem östlichen Nachbarland (SVK, CZE) der deutschen Sprache halbwegs mächtig und der Zahlkellner aus OÖ. Sie sind alle recht freundlich, nicht ganz aufmerksam, flott und es wird nachgefragt. Aber irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass sie vom Chef schon etwas angezogen haben.

Eine Kleinigkeit getrunken und gegessen haben wir auch und zwar waren da zwei naturtrübe Apfelsäfte auf 0,50 aufgspritzt, ganz ausgezeichnet, wie wenn man in einen frischen Apfel beißt, herrlich und auch perfekt gekühlt. (€ 3,30)
Weiters hatten wir je eine sehr gut gewürzte, recht kräftige Hendlsuppe, mit viel Inhalt. (€ 4,--) Da waren Nudeln, Gmias und so einiges an Huhn, alles nicht zerkocht. Passt!
Danach gemeinsam einen ganz excellenten Hirschhinken mit Holler-Apfel-Mus. (€ 8,90) Dazu kam das Körberl mit frischem Brot und Gebäck. Der Schinken dünn geschnitten, mit einem sehr genialen Räuchergeschmack und er ist fast auf der Zunge zergangen. Als Deko Apfelspalten, ein kleines Tannenzweigerl und oben drüber roter Pfeffer. Ja das war richtig gut!
Der kleine schwarze starke danach (€ 2,--) war gut gelungen, wenig bitter, aber wie fast überall, könnt er stärker für mich sein. Sehr beachtlich fand ich, dass hier im „tiefsten“ Pühringer Land, automatisch ein kleines Glas Wasser dazu serviert wird.

Alles in allem hat es uns beim JAGERSIMMERL auf Anhieb ausgesprochen gut gefallen, das wenige das wir konsumiert haben war ganz einwandfrei und macht Lust auf mehr und auch das Personal war auf seine Art „urig“.
Sind wir in der Gegend kommen wir sicher wieder.

Erwähnenswert vielleicht noch, von 11:30 bis 14:00 gibt’s eine Mittagskarte, 14:00 bis 18:00 die kleinere Nachmittagskarte und dann bis 20:30 eine eigene Abendkarte. Mahlzeit!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir6Lesenswert4
Jagersimmerl - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant

4600 Wels
8 Bewertungen
4101 Feldkirchen / Aschach
2 Bewertungen
4600 Wels
5 Bewertungen
4020 Linz
5 Bewertungen
4020 Linz
12 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 14.01.2016

Master

1 Check-In
Master
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK