In der Umgebung
Do, 13. Juni 2024

Grüass Di a Gott Wirt, Wien - Bewertung

am 31. Oktober 2016
SpeisenAmbienteService
Nachdem das Häuserl am Stoa zur Zeit offenbar einen (neuerlichen) Hype erlebt und bei unseren letzten Besuchen derart gerammelt voll war, versuchten wir mal wieder was "Anderes". Der "Grüass Di a Gott Wirt" macht von aussen nicht viel her - ein unscheinbares Häuschen an der Höhenstrasse, im Sommer gibts einen netten Garten mit freilaufenden Hendln. Den Hund eng an die Leine sonst gibts ein Blutbad ;) Drinnen dann eine urige Gaststube mit Kamin- vollgerammelt mit allerlei Klumpert und "Mini-Flohmarkt*". Der Wirt wuselt durchs gut besuchte Lokal und bringt flink die Speisekarte. Wir nehmen 2 Bier (Puntigammer) und ein Gulasch und einen Schweinsbraten. Das Bier kommt prompt, das Essen leider nicht. Wirt: "Sorry, aber einer meiner Köche hat sich heut krank gmeldet..." Aha. Na immerhin eine Info. Das Essen kommt nun doch. Das Gulasch ist gut, eine große Portion, viele Fleischstücke, der Saft überraschend pikant, fast schon richtig scharf. So mögen wir das. Otto Normalösterreicher ist das vermutlich zu spicy... der Schweinsbraten ist saftig, kundig gewürzt und auch was für den großen Hunger, das Kraut ist eher mau...der Knödel hingegen flaumig und sehr gut. Der Wirt ist freundlich aber etwas überfordert beim Service wenn der Laden voll ist. Aber wir habens ja nicht eilig (Sonntag) Fazit: Urige Bude an der Höhenstrasse, Essen echt in Ordnung, Speisenauswahl leider eher überschaubar. Wir kommen wieder.

*Beim Flohmarkt dann noch um kleines Geld einen kultigen 70er Jahre
Italo-Trash Film auf DVD abgestaubt
Hilfreich6Gefällt mir5Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.