In der Umgebung
Do, 13. Juni 2024

Good Food, Wien - Bewertung

am 2. März 2024
SpeisenAmbienteService
© Homepage: GoodFood, der kulinarische Zufluchtsort für köstliche Burger im Herzen von Wien! Gelegen an der Koppstraße 38, ist man stolz darauf, die besten Burger der Stadt zu servieren. Die sorgfältig zubereiteten Burger sind nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern auch ein Fest für die Sinne. Bei GoodFood legt man Wert auf Qualität und Geschmack, und das schmeckt man in jedem Bissen. Die Zutaten sind frisch, die Rezepte sind einzigartig, und die Atmosphäre ist einladend

….. und dazu die Google-Bewertung von 4,9 bei 194 Rezensionen (tolles Personal, super Service, so aufmerksam…. ); TikTok zeigt mir die Eigenkreation im verkehrt angerösteten Brioche Brötchen namens „Dragos Reverse Burger“.
War ich da im Oktober 23 in einem anderen Lokal, Betreiberwechsel oder habe ich damals einen wirklich schlechten Service-Tag erwischt?
Ok; die Preise sind fast unschlagbar, (Cheeseburger unter 8€) , das Essen selbst schon ziemlich gut, der Dragons Reverse Spezial Burger ( 15,90 - verrechnet wurde dann nur 10€- warum auch).
Service? Ist schon klar es ist ein Burger-Lokal, wo man kein Schnick-Schnack-Service erwarten kann, ich bin sicher nicht Zielgruppe, aber das?
18 Uhr; einziger Gast, 3 MitarbeiterInnen/Chefs/Besitzer/Betreiber im Lokal. Man wird angeschaut und nicht gegrüßt. Nach 4 Minuten bequemt sich junges Mädl und fragt nach dem Getränk; Speisekarte steht schon am Tisch. Das kleine Bier wird prompt serviert – schaut nach 3 Minuten aus wie ein Apfelsaft gespritzt.
Ich bestelle besagten Burger - als Double Burger – serviert wurde der einfache Burger von Person Nr.2.
Upps, das Bierglas ist leer… aber da kommt niemand und fragt… also aufgestanden und die schwerbeschäftigen „Service“mitarbeiterInnen gestört und den Wunsch deponiert. Als das Getränk gebracht wurde, (von Person Nr.3) deponiert ich, dass ich einen Doubleburger bestellt hätte. „ Was ist Double“ so die Frage… „da muss ich erst die Kollegin fragen“ . Sprach´s , verschwand und ward nicht mehr gesehen. Aber auch sonst keiner konnte mit meiner Nachfrage was anfangen oder fühlte sich bemüßigt da was zu tun; ja das ist eine neue Dimension von Reklamationsbehandlung
Abserviert wurde nach 11 Minuten (war noch immer der einzige Gast); die „Rechnung“ ein Zettel ohne Unternehmensadresse verringerte sich, da man kein Wechselgeld hatte.
Ja ich bin alt und ich muss und will nicht mehr alles verstehen, aber wenn das die Zukunft von Lokalen&Service ist, dann bin ich froh, dass ich alt bin.
Andererseits befürchte ich (und das ist nicht objektiv) dass ich die Lokalität überleben werde… was aber nicht an meiner hohen Lebenserwartung liegt
Hilfreich5Gefällt mir6Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.