In der Umgebung
Di, 23. Juli 2024

Gasthof Dorfschmiede, Zeillern - Bewertung

am 6. Jänner 2017
SpeisenAmbienteService
Für den Weg zu einem Termin im Salzburger Land habe ich mir diesmal die Mühe gemacht, vorab Alternativen zu den Autobahnraststationen auf ReTe zu suchen. Nach Konsultieren der Suchfunktion, Zoomen und Verschieben der Map, Lesen vorhandener Bewertungen und dem Besuch der jeweiligen Restaurant – HP fiel meine Wahl auf die Dorfschmiede in Zeillern, unweit von Amstetten.

Fährt man bei Amstetten West von der A1 ab, kommt man in wenigen Minuten nach Zeillern, einem kleinen Ort, in dem man leicht den Gasthof Dorfschmiede findet. Es gibt einen Parkplatz gegenüber des Lokals, der Gasthof selbst ist sehr schön, gemütlich und einladend. Das Thema „Schmiede“ ist präsent, Amboss und geschmiedete Stücke finden sich neben den schönen, rustikalen Ziegelwänden.

An der Bar gibt es ebenfalls Tische, dort darf auch geraucht werden. Wir wurden vom Chef, einem sehr freundlichen Mann, sehr nett und professionell bedient, die Speisekarte bietet viele Klassiker der Österreichischen Küche, das Highlight ist der täglich frische Schweinsbraten. Die Liebste und ich bestellten diesen „Krustenbraten“, der in Begleitung zweier mittelgroßer Erdäpfelknödel, reichlich Natursaft’l und je einer Schüssel warmen Speckkrautsalat nach kurzer Wartezeit auf unserem Tisch stand.

Die Knödel sehr flaumig, das Saft’l äußerst schmackhaft, zwei Stück Braten. Das Fleisch sehr gut, wenn auch ein bisschen trocken, wobei dies eher daran lag, dass die einzelnen Fleischschnitten relativ dick geschnitten waren. Etwas dünner wäre besser. Die Kruste, bereits vom Fleisch geschnitten und über die Fleischschnitten gelegt, war wiederum so ziemlich die Beste, die ich je gegessen hatte. Sehr, sehr zart, und trotzdem wirklich knusprig, allerdings nicht so, dass man sich um seine Zähne oder Plomben sorgen müsste.

Der Speckkrautsalat war hervorragend abgeschmeckt, insgesamt ein sehr, sehr gutes Mittagessen. Leider erlaubte es uns die Zeit nicht, länger zu verweilen und vielleicht auch einen Blick in die Dessertkarte zu werfen, wir mussten weiter. Für Getränke, Speisen und einen kleinen, durchaus guten Espresso zahlten wir € 40,- inklusive Trinkgeld.

Mein Fazit: ein sehr netter Landgashof, nur eine sehr kurze Fahrt von der Autobahn entfernt. Eine so viel bessere Alternativ zu den unpersönlichen Raststätten, deren Preis-Leistungsverhältnis einfach inakzeptabel ist. Die Dorfschmiede bietet ein wirklich nettes, gepflegtes und gemütliches Ambiente, persönliche und freundliche Bedienung und gutes Essen zu einem fairen Preis.

Auf der Rückfahrt von unserem Termin kehrten wir bei der „Landzeit“ – Raststätte Mondsee ein, um einen Salat zu essen und gleichzeitig das Kontrastprogramm zur Dorfschmiede zu sehen. Für einen „großen“ (entspricht einem Dessertteller in Wien) und einen mittleren Salatteller, einem Stück teigigen Knoblauchbrot, sowie zwei kleinen Soda Himbeer zahlten wir sogar etwas mehr als für das Mittagessen in der Dorfschmiede. Unglaublich.

Ich werde mir künftig immer die Zeit nehmen, Alternativen abseits der Autobahn zu suchen und auch die Dorfschmiede wird auf meinem Radar bleiben. Gerne werden wir sie wieder besuchen, wenn wir in der Nähe sind.
Das Ambiente - Gasthof  Dorfschmiede - ZeillernAmbiente 2 - Gasthof  Dorfschmiede - ZeillernDer Krustenbraten - Gasthof  Dorfschmiede - Zeillern
Hilfreich13Gefällt mir9Kommentieren
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.