RestaurantTester.at
Samstag, 23. September 2017
HomeLokal GuidesEventsLokal eintragen
Speisen
Ambiente
Service
30
30
30
Gesamtrating
30
1 Bewertung
Alle Ratings 0 - 50
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Rating Details
Close X
Loading
Fotos hochladen
Event eintragen
Gasthaus Mahrer Info
Features
Gastgarten, Schanigarten
Preislage
Günstig
Kreditkarten
Keine Info
Öffnungszeiten
Mo
Keine Info
Di
Keine Info
Mi
Keine Info
Do
Keine Info
Fr
Keine Info
Sa
Keine Info
So
Keine Info
Hinzugefügt von
Wissensdurst
Lokalinhaber?
Lokalinhaber-Konto
Close X
Loading

Gasthaus Mahrer

Bahnhofstraße 16
3204 Kirchberg an der Pielach
Niederösterreich
Küche: Österreichisch
Lokaltyp: Gasthaus, Gasthof
Tel: 02722 7314Fax: 02722 7314 4
Lokal bewerten
Lokal teilen:

1 Bewertung für: Gasthaus Mahrer

Rating Verteilung
Speisen
5
4
3
1
2
1
0
Ambiente
5
4
3
1
2
1
0
Service
5
4
3
1
2
1
0
Bewertungsschlüssel
Rating Details
Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 6. Juni 2017
Experte
laurent
317 Bewertungen
59 Kontakte
Tester-Level 27
3Speisen
3Ambiente
3Service
1 Check-In

Mit Kirchberg verbinde ich kulinarisch: Eine miese, talienisch-türkische Pizzeria „Il Castello“, großartiges beim „Kalteis“. Da ich mir Ersteres nicht wirklich noch einmal antun wollte, „Kalteis“ ruhetagte befragte ich die Restauranttester-Suchfunktion und wurde fündig:

Gasthaus Mahrer - Ihr Wohlfühlwirt im Pielachtal- verwöhnen mit regionalen und saisonalen Köstlichkeiten zu fairen Preisen ….. zuvorkommenden Service begeistert…... Gastgarten zum Verweilen ein…….Treueaktion: Pro Hauptspeise bekommt man einen Treuebon…. Geheimtipp….. Facebook-User vergeben sogar Höchstnoten: 5,0 von 5 Sternen, 5 Bewertungen. Das etwas von der Hauptstraße abseits gelegene Gasthaus wirkt von außen .. wie ein Gasthaus halt. Parkplatz direkt vorm Haus; über ein paar Stufen hinauf zur überdachten Terrasse uns an einem der Tische platzgenommen.
Blaukarierte, fleckige Sesselauflagen, blaue Tischtücher mit Löchern und Flecken, Aschenbecher und eine grindige Menage mit Nießpulver-Pfeffer. Wohlfühl?

Das Innere der Lokalität ungleich hübscher mit einem kleinen Stüberl für 20 Personen, viel Holz, Kachelofen, zierliche Vorhänge; ja da kann/könnte man sich durchaus wohlfühlen
Sabine, die Chefin kocht, Franz der Herr Chef serviert; eigentlich gute Vorzeichen.

Die Speisenkarte wurde umgehend gebracht, das Getränkeangebot ganz und gar klassisch wie in einem Gasthaus zu erwarten. Irgendwann hat es in dem Lokal wohl Ansätze von Österreichischer Weinkultur gegeben. 2 Schankweine vom Löffler aus Furth, 5 weiße (3 Veltliner, 1 Muskateller, 1 Riesling) der Domäne Wachau und 2 rote Bouteillenweine vom Tattendorfer Dopler. Das Problem dabei: Die Weißweine zu 90% aus 2011. Ich mag ja gereifte Weine; allerdings wer will wirklich eine GV Steinfeder aus 2011, wer möchte einen 2011 Muskateller als „Apperitiv“? Glaskultur: Na gut; es muss je beim/8Preis eines 2011 Riesling Smaragds um 3,20 kein Zalto, mundgeblasenes Bernadotte & Kylberg, Zwiesel air sense sein, aber das allereinfachste Rollrandglasgeht gar nicht.

Die Speisen/ das Angebot: Auch ganz und gar klassisch für ein Gasthaus: 90% der Gäste (das Lokal war für einen Wochentag am Land recht gut besucht) aßen das Menü: Schöberlsuppe + Bauernscchmasus um € 7,50. Frittaten- oder Leberknödelsuppe, Spieß, Rostbraten, Schweinemedaillons, Zanderfilet, gebackene Scholle, Eiernockerl & Co; nichts was nicht anderswo auch zu bekommen wäre.

Die Frittatensuppe ziemlich gut, ausreichend Frittaten, frischer Schnittlauch. Einzig die übergroße Menge an kleinwürfelig geschnittener Sellerieknolle übertönte den feinen Suppengeschmack.

Das Haus-Cordon-Bleu, mit intensiv schmeckendem Geselchten würde einen würzigeren Käse gut vertragen; ansonsten war es gut, saftig und mit reichlich Fülle versehen. Der dazu gereichte Reis geschmacksbefreit, der gemischte Salat mit süßlicher Einheitsmarinade, was sich besonders beim Gurkensalat als geschmacklich nicht stimmig zeigte.

Der abschließende Kaffee, ein Segafredo, gehört halt nicht zu meinen Kaffeefavoriten; aber das ist nun mal subjektiv.

Fazit: Ein Gasthaus am Land wie es eben viele gibt. Was daran besonders, besonders in Richtung eines Wohlfühlgasthauses geht konnte ich nicht erkennen, nicht einmal erahnen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja4Gefällt mir5Lesenswert5
KommentierenLokal bewerten
Letzter Kommentar von am 6. Jun 2017 um 15:11

anita47, hätte ich einen besseren Tipp, dann hätte ich das Lokal schon vorgeschlagen/bewertet.... Sorry; in der Gegend kann ich mit nichts zu Pils und Kalteis adäquaten dienen. Zu Mahrer: Es ist gut, es ist ok, man wird satt (große Portionen), es geht rasch und es ist ziemlich günstig.

Gefällt mirAntworten
Gasthaus Mahrer - Karte
Lokale i. d. Nähe:

Auch interessant


3430 TULLN
12 Bewertungen

3012 Wolfsgraben
11 Bewertungen

2361 Laxenburg
26 Bewertungen

2301 Groß-Enzersdorf
8 Bewertungen

2500 Baden
0 Bewertungen
Mehr Hot Lists »

Erst-Tester

Bewertet am 06.06.2017

Master

1 Check-In
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2017 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK