In der Umgebung
Mo, 22. Juli 2024

Das Maximilian, Schwechat - Bewertung

am 30. Juli 2019
SpeisenAmbienteService
Als alte Simmeringerin treibt es mich hie und da nach Schwechat, vorallem wenn ich eine Freundin treffe, die in Schwechat sesshaft geworden ist.
Dieses Mal haben wir uns ein Frühstücksdate im Maximilian ausgemacht.

Unseren Tisch habe ich problemlos online reserviert, aber es war ein Wochentag und recht früh, also Reservierung nicht wirklich notwendig, weil viel Platz und nicht so viel los. Ich habe dennoch nur 3 Punkte gegeben, weil der Gastgarten zwar groß ist, aber direkt neben der Schwechater Hauptstraße, wo die Autos recht frequentiert passieren, es laut ist und auch der Innenbereich recht puristisch und nicht liebevoll dekoriert wirkt, wie es aber in einem Kaffehaus eigentlich sein sollte. Man erkennt keine Liebe zum Detail, auch nicht bei der Tischdeko (die es praktisch nicht gibt) - das ist sehr schade.

Die Bedienung kommt recht flott, nimmt unsere Bestellung auf und innerhalb von 2 Minuten steht mein Kaffee am Tisch, auch Kakao und Orangensaft für die Frühstückscombo meiner Freundin sind mit dabei. SIe hat ein Maximilian-Frühstück bestellt (Bacon and Eggs, Aufstriche, kleiner Pancake, Schinken, Käse, Gemüsedeko, Semmerl, Kornspitz, Heißgetränk und O-Saft), ich orderte ein Omlett mit Parmaschinken und Tomaten.

Der Kaffe ist gut, wenn auch ein wenig zu heiß, doch der Milchschaum nicht von der Bauschaum-Variante, sondern gut cremig, nur leider keine Latte-Art im Häferl (manche bestehen ja auf die ominöse Lilie oder ein Herz am Cappucino). Auch der Kakao war mit heißer Milch und Milchschaum. Der O-Saft war sehr dunkelorange. Packerl oder nicht hab' ich vergessen zu fragen.

Das Omelette kam dann gleichzeitig mit dem Frühstücks-Turm (drei Teller auf einer Stellage, sehr fein weil platzschonend und einladende Optik) meiner Freundin. Wir machen uns beide über die Eierteller her und sind sehr zufrieden. Die Spiegeleier bei den Bacon&Eggs waren mit wachsweichem Dotter - au Point, sozusagen -, auch mein Omelette hat sehr gut geschmeckt. Zwiebel, Röstaromen, mit Parmaschinkenfetzen und Tomaten wurde nicht gespart. Solide Frühstücksspeise, sättigend.
Danach musste dann aber dennoch ein Apfelstrudel mit Schlagobers her, weil ich finde, man am Apfelstrudel erkennt, ob es ein gutes oder nicht so gutes Kaffee ist (neben gutem Kaffee natürlich). Er war sehr gut - mit wenig Teig, viel Fülle, Rosinen, Brösel und sogar ein wenig Nusscrunch. Mit Nüssen zwar nicht ganz die Wiener Variante, aber sehr schmackhaft, leicht gewärmt und das Schlagobers sehr gut steif und frisch. Schnell war er weg, der Strudel, so geschmeckt hat er mir.
Zum Strudel noch ein Café Latte, der ebenfalls sehr heiß war, aber einer von der Sorte, wo man auch den Kaffee rausschmeckt.

Für uns beide hats gut gepasst, wir beschließen, diesen Ort des Öfteren aufzusuchen. Gerne auch mal zum Mittagsmenü oder Burger-Essen am Abend.

PS: Vielleicht noch interessant wäre ein Einblick in das Speisenangebot. Es gibt zahlreiche Frühstücksvariationen (italienisch, orientalisch mit Shakshuka und Hummus, Französisch mit Croissant, Eggs Benedikt mit Schinken, Speck oder Lachs,....) und in der Tages-/Abendkarte finden sich Burger, Pasta, Salate, Wraps, Spareribs, Flammkuchen - eher Multikulti).
Hilfreich9Gefällt mir8Kommentieren
4 Kommentare
BiancaC

Bin gespannt auf deine Rezension, Menue1

31. Jul 2019, 21:00Gefällt mir
Menue1

Das verstehe ich. Immerhin werden die Carbonara ohne Schlagobers gemacht, das ist auf jeden Fall schon einmal sehr gut. Sollte es mich nach Schwechat verschlagen, dann ist das Lokal auf jeden Fall eine Option.

31. Jul 2019, 09:21Gefällt mir1
BiancaC

Ich denke, es ist auch nicht leicht im kleinen Schwechat zu überleben, wenn der Felmayergarten und die Pizzeria Rialto als Institutionen seit Jahrzehnten dort die Leute anziehen... Find ich nachvollziehbar, dass sie die Burger-Flammkuchen-Salatschiene fahren.

31. Jul 2019, 08:39Gefällt mir1
Menue1

Die Speisekarte ist tatsächlich recht bunt gemischt, da versucht das Maximilian einen (zu) großen Gästekreis abzudecken. Die Frühstückskarte spricht mich eindeutig mehr an.

31. Jul 2019, 08:27Gefällt mir1
Konto erstellen
Schon Mitglied?
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.
E-Mail
Benutzernameautomatisch
Passwortautomatisch
Indem Sie fortfahren, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung einverstanden.