RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Gasthaus Stafler - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 5. Juni 2016
Experte
Stammersdorfer
234
28
27
4Speisen
4Ambiente
3Service
11 Fotos1 Check-In

Südtirol in Wien, das ist das Gasthaus STAFLER ganz in der Nähe der U4 Station Meidling, in der Ehrenfelsgasse 4, im 12ten Hieb. Und wir lieben unser 10tes Bundesland. :-)

Einige Tage zuvor die telefonische Reservierung für Mittwoch den 1.6.2016 abends. Als wir ankamen nix los, außer uns gerade einmal 3 Gästinnen. So gegen 19:30 war die Hütte dann voll und was auffiel, kaum wer hatte reserviert. Eine Unart konnte ich auch beobachten, die Leute ziehen rein ins Lokal und setzen sich einfach irgendwo hin, ohne jeder Nachfrage beim Chef oder dem Kellner, naja. :-(

Ein wunderschönes Wirtshaus mit Herz, schrieb einst eine österreichische Gastrozeitung anlässlich der Eröffnung. Ja das kann ich bestätigen, eines mit viel Herz, so wie es uns gefällt. Über dem Eingang steht noch Gasthaus Wunsch, eine Erinnerung an frühere Zeiten, war angeblich ein ganz altehrwürdiges, wie meine Internetrecherche ergab. Ich kannte es nicht. Wenn man rein kommt steht man auf einem alten abgelatschten Fußboden, die Wandvertäfelungen, Tische und Sessel aus Holz. An der Decke diese kugelrunden weißen 70er Jahre Leuchten, wie es sie einst in den Klassenzimmern gab und natürlich die metallenen Abzugsrohre die sich quer über die weiß ausgemalte Decke ziehen. An den Wänden hängen einige schwarz weiße Bilder, sowie alte Preistafeln aus der Schillingzeit. Das Lokal hat Charm, es gefällt, alles ist sauber und wir fühlen uns aus Anhieb sehr wohl. NR.

Das Personal ein schüchterner junger Mann, der seinen Job eher nicht gelernt hat. Er ist sehr freundlich und auch relativ flott, weitgehend aufmerksam, von nachfragen hat er aber leider noch nichts gehört und so beantworten wir ihm die zu stellenden Fragen.... :-)
Ihm zur Seite, mit etwas Verspätung, Herr Stafler aus Vipiteno, bei uns besser als Sterzing bekannt. Ein freundlicher Mann, mit diesem wunderbaren Südtiroler Akzent, der sich mit uns angeregt über Südtiroler Weine unterhielt und jetzt wissen wir auch, dass seine Familie eigentlich auf dem Pustertal kommt. Auch er einer der das Kellnerieren nicht gelernt hat, aber mit Begeisterung bei der Sache ist. So soll‘s sein!

Wir starteten, nachdem wir ausreichends Zeit hatten die Karte zu studieren, mit einem Prosecco aus Valdobbiadene, der quasi Hochburg des italienischen Gesöffs, das wir so lieben. Er war überaus fruchtig mit dem gewissen zisch und herrlich kalt. Start gelungen!
Zum Essen hatten wir dann ein Flascherl von einem unserer absoluten Südtiroler Lieblingswinzer der Kellerei Nals Magreid Link und zwar den Sauvignon „Mantele“ aus 2014. Ein sehr fruchtiger Weißer, bereits mit einer gewissen Schwere, recht lange am Gaumen und dem Sauvignon typischen Geruch. Einer der für uns ganz nahe an die Südsteirer herankommt.

Die Vorspeise war gemeinsam ein Vitello Tonnato, sowie eine Knoblauch(creme)suppe. Das Kalb war dünn geschnitten, geht aber noch dünner, zart und weich war es dennoch, oben drüber einiges an Grünfutter, mehrere köstliche Kapernbeeren und eine Thunfisch Sardellensauce fast zum niederknien. Endlich einmal eine die ordentlich nach was schmeckte, nicht so fad wie man sie häufig antrifft, gut gewürzt mit dem gewissen etwas. Bravo! Auch das recht dünne Suppal mit den gerösteten Semmelwürfeln konnte uns überzeugen, gschmackig, man konnte den Knoblauch erahnen, sehr harmonisches hat sich da am Gaumen abgespielt.

Die Hauptspeisen, nach nicht allzu langer Wartezeit, waren Löwenzahnknödel mit Zillertaler Bergkäse auf einer Spargelsauce und Saltimbocca vom Huhn mit Südtiroler Speck umwickelt, dazu Rosmarinpolenta und grandiosem Gmias. Die 3 festen Knödel leider etwas fad, der Bergkas konnte ihnen keine entscheidende Note geben, etwa Salz half aber. Dafür hat die Sauce sehr positiv überrascht, man glaubte in frischen Spargel zu beißen, perfekt abgeschmeckt war die. Die Hendlbrust war saftig und weich, der Speck ein würziger und die Polenta so wie sie halt schmeckt? griaslat, auch da half uns eine Brise Salz. Ja und dann war da noch das Gemüse aus Paprika, Zwiebel, Melanzani, Zucchini und Schwammerln waren auch drinnen. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich das Geschmackserlebnis beschreiben soll, es war einfach herrlich. Oben drüber noch etwas (unnötiger) Rucola, also für mich, meine Frau liebt ihn.

Gegen Ende hatte ich noch einen sehr guten, weil starken und nicht bitteren Espresso von Pellini aus Verona. Die Fluchtachterln ein 2014ener Südtiroler Goldmuskateller, mit dem typischen Geruch dieser Rebsorte, aber mit wenig Geschmack, den hatte ich, sowie einen 2013ener Cabernet Sauvignon, der hervorragend, schwer, sehr weich und sortentypisch. Beide waren von der Kellerei Heinrichshof aus Bozen.

Alles in allem ein gelungener Ausflug nach Südtirol, zum Gasthaus STAFLER. Das Essen ausgezeichnet, mit kleinen Einschränkungen, mit dem Ambiente eines schönen alten Wiener Wirtshauses und weil der junge Kellner a liaba Burli woa, wie meine Frau meinte, soll es fürs Service der 3er sein. :-))
Alles in allem haben wir wohlfeile 85,-- Euro mit Maut gezahlt und Herr Stafler lud uns auch noch auf eine sensationell gute Williamsbirne ein.

Was auch noch auffiel, viele Gäste aus der nördlichsten Provinz Italiens waren zu Gast. :-))

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja12Gefällt mir12Lesenswert11

Kommentare (3)

am 5. Juni 2016 um 11:04

Danke hbg, gruß vom 331er

Gefällt mir
Experte
234
28
am 5. Juni 2016 um 07:58

schöner Beitrag - genau so wie beschrieben kenne und schätze ich den Stafler von vielen Besuchen! Wollte schon ewig mal nen Beitrag darüber schreiben - das kann ich mir nun getrost sparen.

" viele Gäste aus der nördlichsten Provinz Italiens" --> Viele Münchener wären mir aber noch nie aufgefallen ;-)

Gefällt mir1
Experte
54
8
am 5. Juni 2016 um 06:33

Gratuliere zum 200er. Gruß hbg

Gefällt mir2
Experte
388
56
Gasthaus Stafler
Ehrenfelsgasse 4
1120 Wien
Speisen
Ambiente
Service
39
39
36
9 Bewertungen
Gasthaus Stafler - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK