RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Klostergasthaus Thallern - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 21. Oktober 2014
amax
24
13
11
3Speisen
4Ambiente
3Service

Eine Einladung im Familienkreis brachte uns am Samstag ins Klostergasthaus Thallern. Traumhaftes Wetter, der Weinherbst mit dem jetzt bunten Blätterspiel, geben dem Freigut Thallern ein wunderschönes Ambiente.

Ein großer, mit Kastanien beschatteter Parkplatz liegt direkt vor dem Gasthaus, ob des schönen Wetters jedoch schon fast voll. Durch den vorderen Gastgarten hindurch gelangen wir ins Innere.

So beschaulich und ruhig es draußen noch war, drinnen ist alles anders ;-) Ein bisserl wie im Bienenstock geht´s zu, verständlich, sind doch alle Räume ausreserviert. Nach kurzer Wartezeit werden wir zu unserem Tisch geführt, wo die Sippe schon wartet.

Der große Saal, vom Eingang aus auf der linken Seite, ist gefüllt mit langen Tischen, der Geräuschpegel in dieser „Halle“ relativ hoch.
Die Tische sind wirklich nett eingedeckt und schön, der Jahreszeit angepasst dekoriert.

Ein schönes Dirndl im schönen Dirndl fragt relativ rasch nach unserem Getränkewunsch. Apfelsaft mit Leitung, Apfelsaft g´spritzt, Most g´spritzt, einmal Sherry, Eistee, Apfel-Hollundersaft und ein großes Murauer werden bestellt.
Nach einiger Zeit, aber durchwegs im Rahmen, werden die Getränke serviert. Der Großteil passt, nur der Apfelsaft mit Leitung für die Tante war nicht dabei und das große Bier ist auf ein kleines geschrumpft. Vorweg gesagt, die liebe Tante musste noch gute 15 Minuten auf ihren Saft warten.

Wiederum erschien das schöne Dirndl im schönen Dirndl, diesmal bewaffnet mit dem hier typischen Klemmbrett für die Speisenaufnahme. Teils waren schon Gansl vorbestellt worden, der Rest wurde a la carte bestellt.
Ich für meinen Teil bestellte als Vorspeise die kräftige Hühnereinmachsuppe mit Bröselknödel, doch leider ist die der Ganslzeit zum Opfer gefallen wie mir die Kellnerin sagte und die Ganslsuppe offerierte. Wäre doch nett gewesen, auch die Karte dementsprechend anzupassen. So entschied ich mich für die Wildcremesuppe mit Preiselbeercreme und schwarzen Nüssen und als Hauptspeise ein Kalbsrahmbeuschel mit Serviettenknödel.

Die Suppe wurde bald serviert und am Tellerboden erblickte ich die Spur von der Preiselbeercreme und zwei Scheiben von der schwarzen Nuss, bevor mir der Kellner die Wildcremesuppe eingoss.
Die Wildcremesuppe war vom Geschmack ganz in Ordnung, für mich ein bisserl zu suppig und zu wenig cremig. Die 2 Scheibchen von der schwarzen Nuss waren gut, aber auch ein bisserl zu wenig – für meinen Begriff zumindest.

Das Kalbsrahmbeuscherl mit Serviettenknödel – ich liebe Innereien – war geschmacklich gut, alles fein geschnitten und mit Gemüse. Lediglich das Gemüse hätte ein bisserl mehr Biss haben können. Zwischendurch über meinen Tellerrand hinausgeschaut auf den Zwiebelrostbraten meiner Tochter.
Auch hier die Bestätigung gut, aber nicht mehr. Mich persönlich hat besagter Rostbraten optisch nicht beeindruckt (siehe Bild), vor allem nicht das dünne Safterl und die etwas sehr dunkel geratenen Bratkartoffeln.

Zum Abschluss wählte ich ein Kürbiskernparfait mit Birnenkompott und Kernöl-Vanillesauce. Nett angerichtet und wie alles vorher gut im Geschmack.
Beim Parfait hatte ich einen ausgeprägteren Kürbiskerngeschmack erwartet, die Birnen teilweise noch mit zu viel Biss.

Zum Abschluss eine Aussage der Kellnerin (brachte mich zum Schmunzeln) auf die Frage des Großvaters nach einem großen Braunen: „ Da müssen´s ein bisserl länger warten, weil jetzt wollen alle Kaffee haben und wir haben leider nur eine Kaffeemaschine.“

Fazit: Ein gutes Gasthaus mit guter Küche, schönem Ambiente und gutem Service. Jedoch keine nennenswerten Highlights, dafür ist das Preisniveau durchaus hoch.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja6Gefällt mir8Lesenswert6

Kommentare (4)

am 22. Oktober 2014 um 09:44

Welche Speise hat BruderBernhard da so krass missdeutet?

Gefällt mir
Experte
92
38
am 22. Oktober 2014 um 09:15

Ein unerbittlicher Kritiker am Werk - wieso allerdings Bilder von Erbrochenem durch seine eigene Qualitätskontrolle rutschen, ist mir schleierhaft. Und das lüsterne Beharren auf dem diesem Dirndl, na ja, das ist einfach daneben.

Gefällt mir
Experte
38
8
am 21. Oktober 2014 um 13:25

Danke dir, da kann ich mit meinen Bewertungen doch nicht so falsch liegen wie ich es mir manchmal denke ;-)

Gefällt mir
24
13
am 21. Oktober 2014 um 13:13

Deine Bewertung deckt sich zu hundert Prozent mit den von mir gemachten Erfahrungen.

Gefällt mir
Experte
107
33
Klostergasthaus Thallern
Thallern
2352 Gumpoldskirchen
Niederösterreich
Speisen
Ambiente
Service
36
37
34
28 Bewertungen
Klostergasthaus Thallern - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK