RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Motto am Fluss - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 28. August 2014
NinaT3
4
4
2
4Speisen
4Ambiente
5Service

Nachdem der Liebste & ich uns kurz das neue Hard Rock Cafe angesehen haben (viiiiieeel zu viele Menschen!) und ich nicht ewig auf einen Tisch warten wollte, hatten wir uns dann durchs Vorbeigehen fürs "Motto am Fluss" entschieden.
Da es erst knapp 18°° war (da eben spontan entschieden) waren wir eine der ersten Gäste im Lokal, das quasi im Ableger/Ticketoffice-Gebäude der Twin-City-Liner liegt (äußerst clevere Idee, das Gebäude sinnvoll zu nutzen!).

Augenscheinlich ist Mittwoch der neue Donnerstag, der der neue Samstag ist und es war komplett ausreserviert :o wir konnten aber einen Tisch haben, der erst später gebucht war und direkt an der großen Fensterfront liegt und einen hübschen Blick aufs Wasser gewährt.

Die Karte wurde sofort gebracht und der Aperitif flott serviert, als Gedeck gab es Brot (köstlich und vom Joseph, woher sonst?!? Man könnte meinen, es gibt keinen anderen Bäcker in Wien, aber ok, das Gebäck von dort ist wirklich gut, wie wenn ich es selbst zuhause backe, mit Zeit & Liebe) und aufgeschäumte Butter (auch ein augenscheinlicher Trend derzeit) und Kräuer-Tomaten-Oliven-Butter (das rate ich, kann mich nicht erinnern, dass etwas dazu gesagt wurde oder ich hab's vergessen oder überhört)

Zu den Speisen (ich kopiere die Namen von deren HP der Einfachheit halber) - Vorspeisen:

* Vitello Tonnato Maki | Kartoffelfocaccia | Kapernblüten

Sehr außergewöhnliche Idee - ganz dünne Kalbsschnitzelchen um rohe Thunfischfilets gewickelt, dazwischen eine sehr schön sahnige Basilikum-Creme, hätte ich mir nicht so harmonisch und toll erwartet, ich war sehr positiv überrascht!
Die Focaccia war ein in Croûtons geschnittenes Weißbrot (einer war etwas sehr "knusprig", aber das kann mal passieren, bei mehr als einem hätte ich eh genörgelt, dass es extra aus Erdäpfelteig... pipapo gebacken war, kam nicht so zur Geltung und die Blüten, ja, Blüten halt ;-) ich muss nicht alles essen, das hübsch aussieht, auch wenn es nach nichts schmeckt.

Note: SEHR GUT mit leichtem Abstrich für den etwas zu röschen Croûton und die geschmacksneutrale Blüte

* Gebeizter Zitronenlachs | Radieschen | Gurke
(hatte der Liebste)

schön selbst gebeizter Lachs, die Gurke waren zuckersüße Mini-Baby-Gurken in der Größe einer Weintraube, echt putzig :D
(da ich die Gänge des Liebsten nur gekostet hatte, keine Benotung)

Hauptgänge:

* Geschmorte Milchlammschulter | Semmeringer Kriecherl | Kohlsprossen | Artischocken

sehr gut zart geschmortes Fleisch, mir war etwas zu wenig Sauce, in Kombi mit den sauren Kriecherl sehr schön, Juliennegemüse gut gegart, Artischocke besser, als ich sie in Erinnerung hatte, hat alles gut zusammengepasst, war wirklich gut zubereitet aber kein WOW-Effekt.

Note: GUT+, ein bisserl zu brav-langweilig für mich, wenngleich tadellos zubereitet

* Kalbsschulterscherzel | Kren - Püree | Kamptaler Speck | Schmorgemüse
(hatte der Liebste)

Hier fand ich die Darreichung sehr schön, ich war gleich ein bisserl neidig ;-) weil das Fleisch mit Gemüse & Speck sowie das Püree (pfooo das war toll, supercremig-sahnig (Kaffeeobers?) und zarter Krennote, echt total toll!) in zwei Cocotten von Staub serviert und am Tisch angerichtet wurde.

Nachtisch:

* Gebackene Feige | Honig | Olivenöleis

Ich wollte mal wieder testen, ob sich mein Geschmack bezogen auf Feigen verändert hat (seit ich nicht mehr rauche - mittlerweile fast 16 Monate - schmecken mir Dinge, die ich früher nie mochte, etwas eigenartig) und ich kann sagen: Ja! Feigen sind lecker und mit den Minikernchen auch irgendwie lustig *knirsch* zum Essen.
Feige war in Backteig und herausgebacken, der Honig war recht unauffällig, das Olivenöleis auch, ich hätte da mehr Olivennote erhofft, dafür war da (nicht auf der Karte erwähnte) Karamell-Grillage am Teller, die war genial! Aber ich liebe Karamell sowieso - immer und überall ;-))

* Knuspriger Zwetschkenfleck | Streusel | Weißes Kaffee - Eis
(hatte ich für den Liebsten bestellt, da ich das auch essen wollte *hust*)

Zwetschkenfleck sehr fein säuerlich, für mich persönlich etwas zu wenig Streusel, aber da bin ich maßlos - und das Kaffeeeis, das da im Extraschüsserl (dankedankedanke!) kam! Oh wie genial! Ich kenne Kaffeeeis natürlich in weißer Darreichungsform, aber das war besonders zart in der Kaffeenote (ich mag das wumms-über-Kaffee-ige nicht so) und ganz cremig-sahnig *mhmmm*

Note für beide Desserts: SEHR GUT

Zum Schluss möchte ich noch das Servicepersonal, besonders den Serviceleiter (?) positiv hervorheben - ein sehr freundlicher, humorvoller und gästeorientierter Mann, der uns ermöglichte, ganz gemütlich auch noch unsere Desserts zu essen, obwohl unser Tisch reserviert war - die anderen Gäste dürfen wohl an der Bar ihren Apero trinken, während wir ohne Stress fertig aßen und bezahlten.

Das Motto ist nicht gerade günstig (Preise auf der Homepage, wir hatten mit Aperitif + 2 Limos + den aufgezählten Gängen € 120,- exkl. Maut bezahlt) aber die Lage ist top und die Küche kann eindeutig mit ihren Produkten umgehen!

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir14Lesenswert8

Kommentare (1)

am 28. August 2014 um 09:46

Schön & danke Helmuth :-) wenn das nur immer so leicht wäre :D

Gefällt mir
4
4
Motto am Fluss
Schwedenplatz
1010 Wien
Donaukanal - Schiffsstation
Speisen
Ambiente
Service
36
42
32
59 Bewertungen
Motto am Fluss - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK