RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Schutzhaus am Buchberg - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 12. Mai 2014
Experte
Gourmetlisa
90
10
22
4Speisen
3Ambiente
3Service
5 Fotos3 Check-Ins

Muttertag im Schutzhaus.
Zu fünfzehnt betreten wir das Lokal. Leider ist das Wetter schlecht, deswegen müssen wir auf den hübschen Gastgarten im Freien verzichten. Drinnen ist es leider nicht so schön – alles ist sehr eng zusammen gerückt und die Einrichtung besteht aus rustikalen, einfachen Möbeln. Aber gut – immerhin sind wir hier auch in einem älteren Wirtshaus, und nicht in einem modernen Restaurant!

Der „Musikantenstadl – Stammtisch“ ist für unsere Reservierung vorgesehen. Wir nehmen unsere Plätze ein und beginnen hungrig die Speisekarte zu studieren. Neben typisch österreichischen Klassikern finden sich diesmal auch diverse Spargelspezialitäten - alles klingt sehr gut!

Die meisten von uns entscheiden sich für den Zwiebelröstbraten mit Bratkartoffeln – dieser soll hier ausgezeichnet schmecken. Mein Sitznachbar entscheidet sich für das Schuthaus Schnitzel, das zusätzlich mit Schafskäse und Jungzwiebel gefüllt ist. Zur Vorspeise gibt’s für mich eine Leberknödel Suppe und ein Mohr im Hemd soll das ganze am Ende abrunden.

Die Bedienung ist schnell, für überschwängliche Freundlichkeiten bleibt heute keine Zeit. Bald werden die Suppen serviert.Meine schmeckt sehr gut, richtig würzig und wohl eine ECHTE Rindssuppe mit selbst gemachten Leberknödeln. Gut, dass ich gerne salzig esse, denn hiermit wurde großzügig umgegangen.

Der anschließende Zwiebelrostbraten ist eine Wucht. Das Fleisch ist zart und ich entdecke keine einzige Flachse (was bei diesem Gericht leider eher der Ausnahme entspricht). Obenauf liegen eine Menge knusprig frittierter Zwiebelringe – lecker! Auch die Kartoffeln schmecken hervorragend. Weich und keineswegs trocken. Unser mehrfach bestellter Wunsch nach extra viel Bratensaft wurde gleich mit zwei extra Sauciers berücksichtigt. Die Sauce ist schön dickflüssig und richtig fein gewürzt. Wir sind uns alle einig, dass wir noch selten einen so guten Zwiebelrostbraten gegessen hatten. Auch mein Sitznachbar ist beigeistert von seinem speziell gefüllten Schnitzel.

Nach dieser hervorragenden Qualität der Hauptspeisen ist meine Erwartung an das Dessert hoch. Leider wohl zu hoch. Der Mohr wird in einem Hemd von unglaublich viel Schokoladesauce serviert. Schon beim Anblick ist mir klar: das ist keine „echte“ Schokolade. Der erste Bissen bestätigt meine Befürchtung. Es handelt sich um fertige Flüssigschokolade aus der Tube! Schade um den Schokokuchen – der wäre nämlich grundsätzlich gut!

Nachdem ich allerdings die einzige war, die nach den großzügigen Portionen noch eine Nachspeise geschafft hat, sind alle ausnahmslos begeistert. Und auch ich kann mich nicht beklagen – ein Wirtshaus ist auch nicht das Lokal, wo man die beste Schokolade im Dessert erwarten sollte – oder =)?

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja7Gefällt mir7Lesenswert5

Kommentare (3)

am 12. Mai 2014 um 10:01

Haha! Ich finde, dass die gschmackige, österreichische Küche durchaus mal mit "lecker" beschrieben werden darf ;-))!

Gefällt mir
Experte
90
10
am 12. Mai 2014 um 09:57

Wenn bloß das "lecker" nicht wäre ;-)

Gefällt mir
21
3
am 12. Mai 2014 um 09:53

Sehr schöner Bericht! H-G-L- vom Gerry

Gefällt mir
Experte
215
47
Schutzhaus am Buchberg
Buchbergstraße 12
3034 Maria Anzbach
Niederösterreich
Speisen
Ambiente
Service
45
39
40
6 Bewertungen
Schutzhaus am Buchberg - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK