RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

Il Mare - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 2. Mai 2014
FloV
10
40
9
3Speisen
4Ambiente
2Service

Auf unserer ewig währenden Suche nach möglichst grossen im Ganzen gebratenen Stücken eines Rindes, verschlug es uns, auf Empfehlung praktisch aller unserer Bekannten, ins "Il mare" um das von Letzteren hoch gelobte "bistecca fiorentina" auch einmal selbst probiert zu haben.

Schon beim Betreten bemerkt man, dass nicht nur UNSERE Bekannten , sondern scheinbar auch die BEKANNTEN Österreichs dieses Lokal frequentieren, um sich allesamt fotografieren zu lassen und uns dann von den Wänden des "il mare" entgegen grinsen. Insofern erinnern diese "Promi Trophäen" an ähnliche "Jagdstüberl" wie z.B. Marchfelderhof, Schreiberhaus, Stanglwirt.... etc. Das eigentlich Verwunderliche ist, dass trotz den ganzen Hermann Maiers und Konsorten an der Wand irgendwie italienische Grandezza aufkommt.

Auch sein Cola in Dosen serviert zu bekommen, erinnert an Italien, ist authentisch und gefällt.
Die "Weinkarte" ist - sehr - übersichtlich, der daraus georderte Chianti war nicht schlecht und mit 23 € nicht übermäßig bepreist. Lediglich die "IKEA" Weingläser erinnerten manche von uns an zu Hause ( wo wir allerdings auch für den Wein weniger bezahlt hättten ).

Die erste Flasche wurde comme il faut serviert, eine Freude, die leider nur bis zur zweiten Flasche anhalten sollte: Die zweite bestellte Flasche Chianti bereits geöffnet ( von weiss Gott woher, weiss Gott wem ) an den Tisch zu bringen und dann auch noch die Frechheit zu besitzen, wenn man darauf aufmerksam gemacht wird, batzig zu antworten, dass es sich "eh um eine Flasche" handle, und im Gleichen Moment, ohne uns kosten zu lassen, den Wein in unsere (IKEA) Gläser nachschenkt auf das Restl Wein der vorigen Flasche , sehe ich persönlich NICHT als italienische Lebensart, sondern schlicht als schlechten Service.

Die Vorspeisen :

Das Carpaccio perfekt temperiert, zitronig, mit wirklich gutem Olivenöl, das nussig im Aroma war, mit herrlich leichtem Kräuteraroma, stellte eines der Highlights des Abends dar, und schreckte uns bei 10 € auch preislich nicht weiter.

Der Oktopussalat war sehr gut mariniert mit frischem Rucola, der Tintenfisch frisch und knackig und erfreute.

Die Hauptspeise :

Das bistecca fiorentina , ursprünglich mal DREI bestellt ( aufgrund von Futterneid wollte jeder sein eigenes ) wurde kurzerhand auf Drängen eines Obers auf ZWEI "Größere" umgeändert, bekommen haben wir letztendlich EIN "Großes" mit 1,5 kg laut Rechnung. Da habe ich alleine schon mal grössere gegessen und meine beiden Futterkontrahenten sahen das ähnlich , was der Gemütlichkeit und dem Genuss des Abends ab diesem Zeitpunkt abträglich war, da jeder von uns nur noch damit beschäftigt war , den jeweils Anderen in seinem Essverhalten, mit prüfendem Blick im Auge zu behalten um sich sein Drittel der mageren Beute zu sichern.

Vielleicht wollte uns das "il mare" aber auch einfach einen Preisschock ersparen : 110 € für 1,5 kg Steak ( mit Knochen ) ist ja auch nicht unbedingt preiswert. Zugegeben, die Fleischqualität war hervorragend : sehr zart, sehr buttrig , "medium" war medium, lediglich die Zubereitung verhielt sich ganz nach italienischer Tradition , reziprok zur Fleischqualität . ( Italien ist nicht wirklich für seine Rindfleischzubereitung / -würzung berühmt ).
Der Patrone selbst, ein lieber, kleiner alter Mann war zugegen, durchaus sympathisch, das einzige, was ich als etwas störend empfand war die Tatsache, mir sein Steak mit den Worten "mhh das sieht aber gut aus !" zu präsentieren - ( das war zu dem Zeitpunkt als wir noch auf ein zweites bistecca hofften, ...vergebens ) - nicht falsch verstehen, aber das sag noch immer ich IHM und nicht umgekehrt ( aber vielleicht wollte er ja ein Stück abbekommen,was aber angesichts der Fleischknappheit am Tisch leider nicht möglich gewesen wäre )

Nachdem einer von uns durch den Hunger gezwungen, sein gutes Benehmen aufgab und den Knochen des Steaks komplett, fein säuberlichst abnagte, was dem Patrone scheinbar zu gefallen schien, meinte dieser : " Sehr brav ! Sie dürfen gerne wieder bistecca fiorentina bei uns essen haha !" ....."hmm JETZT !?" , dachte Ich in diesem Moment, immer noch auf das zweite bistecca hoffend, ...vergeblich.

Desserts:

Die Zabaione war ( wider Erwarten ) relativ viel, sehr alkoholisch und noch warm. Alles in allem schmeckte sie gut und wie man sich das so vorstellt.

Das Tiramisu hätte für unseren Geschmack gerne ein bisschen süßer sein können, aber die Mascarpone Creme an sich war ausgezeichnet.

Zusammenfassend kann man sagen, das "il mare" ist eine nette Pizzeria ums Eck mit Steakoption ( die man wahrnehmen kann , aber nicht muss ).Eine Pizzeria, die kulinarisch solide, aber nicht außergewöhnlich in Erinnerung bleibt. Dafür aber kann man vielleicht den Hermann Maier, Ludwig Hirsch, Andreas Goldberger....oder einen anderen Promi nach Wahl sehen.

Auf Wiedersehen !

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja13Gefällt mir8Lesenswert4

Kommentare (2)

am 2. Mai 2014 um 04:57

🍷🍴🍕

Gefällt mir
0
2
am 2. Mai 2014 um 04:56

Nett geschrieben - sehr authentisch! Essen sie das nächste mal Pizza dort!!

Gefällt mir1
0
2
Il Mare
Zieglergasse 15
1070 Wien
Speisen
Ambiente
Service
36
30
32
43 Bewertungen
Il Mare - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK