RestaurantTester.at
Home Mein Profil Lokal Guides Events Lokal eintragen

yamm! - Bewertung

Diese Bewertung wurde von anderen Testern empfohlen.
am 29. September 2011
ExLex
2
2
2Speisen
3Ambiente
3Service

Als enthusiastische Vegetarierin kann ich nach 2 Besuchen Folgendes berichten:

- Die Küchenrichtung würde ich als orientalisch-mediterran bezeichnen. Nach den hauptsächlich asiatischen oder Pseudo-Bio Veggie-Lokalen in Wien schon mal ein guter Anfang.

- Die Grundidee vom Buffet ist gut, wenn auch verbesserungswürdig. Man hat zwar die Möglichkeit, sich durch das ganze Sortiment durchzukosten, allerdings muß man dafür – wenn man etwas mehr als ein Spatz isst – nun mal tief in die Tasche greifen. Und dann kommen auch noch die taktischen Überlegungen dazu, welche Speise wie viel wiegt…
Weiters will ich ernsthaft für das Lokal hoffen, daß ich bei meinen beiden Besuchen nur den falschen Zeitpunkt erwischt hab… Einige von den Gerichten sahen nämlich aus, als ob sie schon seit Stunden unberührt da gestanden hätten… Massive Hautentwicklung und große trockene Risse an der Oberfläche… Nicht gerade appetitlich…

- Das Salatbuffet ist leider auch etwas armselig, ich vermisse vor allem einzelne Zutaten, um mir einen Salat selbst zusammenstellen zu können. Die gekosteten Vorspeisen haben mich in keinster Weise überzeugt. Der Hummus und der Roterübenhummus waren unter aller Kritik, kaum gewürzt, kein Raffinesse. Die Falafel-Bällchen zu klein, zu hart, zu kalt… Da kriegt man am Naschmarkt 50 Stück für 5 Euro in deutlich besserer Qualität… Einige von den Fertigsalaten (Ananascurry und Meer und Wald-Salat) sind zwar gewagt, aber leider nicht genießbar.

- Nun, zu den warmen Speisen. Oder sagen wir mal, zu den Speisen, die warm sein sollten. Denn warm waren sie allesamt nicht. Mit ein bißchen Glück sind sie vor dem Portionieren lauwarm. In dem Moment, wo die Speise dann das kalte (!) Teller berührt, ist dann alles vorbei.
Das Szegediner Krautgulasch war in Ordnung, die harten Soja-Würfeln hätten aber nicht sein müssen… (bei meinem zweiten Besuch gabs statt Soja-Würfeln Kichererbsen. Muss auch nicht sein…) Die Polenta-Melanzani-Lasagne ist eine gute Idee, es scheitert bloß an der Ausführung… Die verschiedenen Wok-Gerichten wären wahrscheinlich nicht schlecht. Wenn sie mal frisch und warm wären und einige Kräuter/Gewürze könnten sie auch vertragen… Und dann gibt’s noch in der Regel 1-2 unbekannte exotische Gerichte, die nicht ausführlich beschrieben werden und wo keiner sich traut, sie zu kosten. Dann melden sich rasch die oben beschriebenen Symptome mit Hautentwicklung und Rissen… Bemerkenswert ist, daß kein Mitarbeiter beim Buffet steht, der eventuell Fragen bezüglich der Speisen beantworten könnte. Jagen werde ich doch keinen Kellner. Die kriegen noch Angst vor mir…

- Zu den Nachspeisen: Was das Birchermüsli um 18:30h im Buffet gesucht hat, frag ich mich immer noch. Den aufgepeppten (zugefügte Weintrauben…) Dosenfruchtsalat kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen… Die sündhaft teuren Minitörtchen im Kühlregal sind eine Überlegung Wert… Ich hab mir überlegt, nach dem Essen zu Sacher zu schauen… Viel teurer wäre es auch nicht gewesen…

- Highlight bei meinen Besuchen waren eindeutig die Jalapeno-Käse-Bällchen. Die schmecken gut und waren auch immer frisch und warm. Weiters war ich das letzte Mal mit der Ravioli in Pilzsauce (Schwammerl oder Steinpilz, weiß nicht mehr genau) auch recht zufrieden. Die Brotpralinen finde ich ebenfalls gelungen. Die Bezeichnung „Pralinen“ (Größe…) auch.

- Service: Obwohl es ein Selbstbedienungsrestaurant ist, würde ich mir doch fachliche Beratung wünschen.

- Ambiente: erinnert mich etwas an ein Fast Food Lokal. Wir wissen alle, welche Kette ich meine… Die Tische könnten ebenfalls um eine Spur größer sein. Stellt man zwei Tabletten auf den Tisch, hat man mit der Weinflasche schon logistische Schwierigkeiten. Dafür ist der Thekenbereich recht hübsch. Die Toiletten sind ebenfalls in Ordnung.

- Yamm ist für mich eine einzige große Enttäuschung. Schade für die Idee und für das Location. Entweder nimmt das Lokal radikale Maßnahmen für eine bessere Qualität, frische Speisen und mehr Raffinesse in Kauf oder bald müssen wir von den Jalapeno-Käse-Bällchen einen traurigen Abschied nehmen.

Was meinst du zu dieser Bewertung?
Hilfreich?Ja10Gefällt mir2Lesenswert2

Kommentare (5)

am 13. Juli 2012 um 00:16

Diese Bewertung entspricht auch meiner Erfahrung!

Ich finde das sehr schade, denn der kleine Spielbereich ist besonders für junge Kinder und gestresste Eltern super! :) würde daher eigentlich gerne öfter hingehen....

Gefällt mir
1
1
am 26. Jänner 2012 um 20:15

Vollkommen unverständlich deine Kritik!
Zugegeben, ich war auch kurz Beginn mal da und war nicht so begeistert wie ich es jetzt bin, aber schon damals hat es viel versprochen!
Mittlerweile ist es wirklich, wirklich Top und gerade wenn du Vegetarierin bist, sollte es für dich ein Schlaraffenland sein!
Ich habe bis jetzt nur frische Salate und auch wirklich warme Hauptspeisen bekommen, möglich, das es anfangs noch nicht so gut funktioniert hat, aber jetzt ist es wirklich tiptop und besonders dein angesprochener RoteRübe-Hummus ist der Renner und bei Vegetariern und Fleischessern in gleichem Maße beliebt!

Für mich ist es kulinarisch das beste Lokal Wiens, weil es frische, kreative und faire Küche in einem netten und bequemen Ambiente zu einem fairen Preis gibt!

Ich hoffe, du gibst dem Yamm noch eine Chance, du wirst es nicht bereuen!

Gefällt mir
1
1
Tirolerin am 21. November 2011 um 12:10

Birchermüsli hat immer "Saison"; ich verbrachte in meiner Kindheit/Jugend jährlich mind. 2 Monate in der Schweiz - da gab es Birchermüsli, Butterbrot und Milchkaffee mindestens einmal wöchentlich zum Abendessen -hmmm... ich freute mich immer darauf...... Beim Besuch meiner Großmutter im Heim in der Schweiz findet sich auf der Abend-Speisekarte heute noch zur Wahl Birchermüesli....

Gefällt mir
Tirolerin
Kein Tester
am 29. September 2011 um 16:06

Danke schön, Rinaldo!

@Inaisst: ich bin ganz deiner Meinung... Sollte ich nicht aus verlässlichen Quellen erfahren, dass das Lokal sich verbessert hat, sieht mich Yamm auch nie wieder...

@Magic: und stell dir vor, das sind nichtmal große Tabletten...

Gefällt mir
2
2
am 29. September 2011 um 16:01

Da ich eher fleischlastig lebe, war das YAMM bei mir zum Glueck nie ein Thema*gggg*

Gefällt mir
Experte
152
83
yamm!
Universitätsring 10
1010 Wien
Speisen
Ambiente
Service
34
34
32
33 Bewertungen
yamm! - Karte
Zum Lokal »
Zum Lokal »
Home|Sitemap|Neue Lokaleinträge|Neu anmelden|Lokal eintragen|Hilfe|AGB & Datenschutz

Copyright © 2008-2016 RestaurantTester.at
Cookies helfen uns, Ihnen eine bessere Erfahrung auf dieser Website zu bieten.
Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Info
OK